14 M 20 M 23 J

    @ blaue Tulpe:

    sie meint bestimmt M = Mädchen und J = Junge ;-)


    Und nun erstmal das allerwichtigste:


    Liebe Andrea,


    ie allerherzlichsten Glückwünsche zu deinem Purzeltag!@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)


    Und an die, die Morgen endlich in den OP dürfen und für die das Warten dann ein End hat::)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*Die allerbesten Wünsche... ihr packt das schon!

    ansonsten...

    EKG: wurde bei mir im Krhs am Vortag der OP gemacht


    Rasur: wurde bei mir direkt vor der OP (bereits in Narkose liegend) gemacht


    Und die letzte Mahlzeit vor der OP war das Mittag, abends gab es nichts mehr, wegen Bauch-OP

    die liebe Familie

    @ sigrid,

    angi, kann Eure Angaben nur bestätigen. Sobald man etwas im Haushalt macht, ist mann wieder fit! Ich höre von meiner Tochter auch immer, "na wenn du nicht sagst, dann kann ich das nicht wissen und dann machst du's ja doch selber!! Das stimmt schon, aber wenn ich auf manche Dinge warten würde, bis mein Töchterchen das macht-ich glaub, ich würde heute noch warten:-o:-o "Das mach ich später; das mach ich die Woche garnicht, ist doch nicht so schlimm, du übertreibst sowieso alles. " usw.


    Momentan habe ich mich das erste Mal heute langgemacht! Ziept gleich wieder ! Aber ansonsten wirds schon langsam-muß ja nicht die ganze Familie wissen-sonst machen sie ja garnichts mehr:-p


    Gabi

    sigrid

    hab mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt,.;-D


    meinte es so wie sanke geschrieben hat M= Mädchen, J= Junge


    also 3 Kids im Alter von 14-23 Jahren.


    Gabi ,


    es ist immer wieder tröstlich zu hören,das es auch anderen mit ihren Kids so geht und das wohl normal ist.


    lg Angi

    Huhu Ihr Lieben

    Vielen ,vielen Dank für Eure Glückwünsche@:)@:)@:) und die guten Wünsche zur OP


    Hab mich riesig früber gefreut.


    Wurde von meinem Mann schön verwöhntx:).


    Jetzt heißt es erstmal Abschiednehmen für die nächste Zeit. In 10 Minuten müssen wir los.


    Machts alle gut ....man liest sich wenn ich wieder da bin.


    Knuddel euch noch mal ganz dolle:°_


    Tschüssi


    Andrea

    Hier ist Moni's Vertretung

    Hallo


    Ich bin Moni's Mann und habe den Auftrag von Moni bekommen,über das "OP Ergebnis" zu berichten.Ich habe sie um 14 Uhr ins Khs gebracht und es wurde gesagt,das vor 14 Uhr morgen sie nicht operiert wird.Also muß sie noch ein bisschen länger zittern.


    Ich möchte mich bei allen Leuten,die sie mit ihrer Ehrlichkeit und Anteilnahme,Moni den Rücken gestärkt habt,ganz herzlich bedanken.Dieses ist ein super Forum und ich freue mich,das es soetwas gibt.Auch Moni hat sich jedesmal gefreut,wenn sie sich nach getaner Arbeit,hier im Forum posten durfte.


    Danke,bis bald.


    Moni's Mann


    Olaf

    Moni's Vertretung

    Hallo


    Ich bin Moni's Mann und habe den Auftrag von Moni bekommen,über das "OP Ergebnis" zu berichten.Ich habe sie um 14 Uhr ins Khs gebracht und es wurde gesagt,das vor 14 Uhr morgen sie nicht operiert wird.Also muß sie noch ein bisschen länger zittern.


    Ich möchte mich bei allen Leuten,die sie mit ihrer Ehrlichkeit und Anteilnahme,Moni den Rücken gestärkt habt,ganz herzlich bedanken.Dieses ist ein super Forum und ich freue mich,das es soetwas gibt.Auch Moni hat sich jedesmal gefreut,wenn sie sich nach getaner Arbeit,hier im Forum posten durfte.


    Danke,bis bald.


    Moni's Mann


    Olaf

    Hallo Olaf,


    wir denken morgen alle an Moni und es wird schon alles gutgehen. Ich glaube, das Forum hat ihr und allen anderen - mir natürlich auch - sehr viel Hilfe gegeben. Das wird sie stärken und bald wird deine Frau hier berichten, wie es ihr ergangen ist. Da warten wir natürlich alle gespannt drauf.


    Noch einmal "Daumendrück" für Moni :)^, Christin :)^ und Andrea :)^.


    Apropos Kinder: Bin ich froh, dass es nicht nur bei mir so ist. Zuerst überschlagen sich alle mit Sätzen wie z.B. "laß mich mal machen, du musst dich schonen", aber wenn man, so wie ich, schon wieder gut zu Fuß ist, läßt es rapide nach. Ich will ja gar nicht mit Samthandschuhen angefasst werden, aber es ist schon etwas anderes, wenn jemand z.B. mit einem gebrochenen Bein da sitzt oder wir, bei denen man nicht in den Bauch gucken kann. Vielleicht sollten wir ein bißchen mehr jammern ;-);-), obwohl mir so etwas eigentlich nicht liegt. Es ist ja nicht so, dass niemand hilft, nur von alleine sieht keiner, was zu machen ist. Unsere Tochter sagt mir auch immer, ich soll ihr sagen, was sie machen soll. Da geht es mir wie Gabi. Aber vielleicht erwarte ich einfach zu viel

    . Naja, ich will nicht meckern, denn schließlich geht es mir schon ganz gut und in zwei Wochen muß ich wieder arbeiten. Da kann ich zu Hause ja schon mal üben :-D:-D.


    LG und evtl . bis später noch einmal, Petra

    Willkommen Olaf

    in der Weiberrunde!;-) Ich hoffe, Du fühlst Dich hier wohl, wir werden alles tun, damit es so ist;-D Aber Spaß beiseite, Moni wird das sicher gut überstehen und wenn Du sie dann supergut pflegst, hast Du sie bald voller Tatkraft wiederx:)x:)

    @ Petra,

    ja vielleicht sollten wir mehr jammern. Ist auch nicht so meins, aber wie Du schon sagst, hätten wir die Wunden außen würde das ganz anders aussehen-da könnten wir bestimmt viele ooohhh und ahhhh's ernten, aber so. Aber was solls, Hauptsache uns gehts wieder soweit gut.


    Gabi

    Hallo "Weiberrunde"

    Den Spruch,den Petra geschrieben hat:"Es ist ja nicht so, dass niemand hilft, nur von alleine sieht keiner, was zu machen ist."hat Moni auch immer gesagt.Ich hasse Ihn.Man kann doch sagen was gemacht werden soll.Sie ist doch hier im Haushalt der "Chef" und dann muß man doch ihre "Arbeiter" einteilen.Zumal ich mich auch nicht in ihren Ablauf eingreifen will.Wir Männer können es den Frauen selten allles richtig machen.Fragt man was,dann kommt:"Lass das,du machst mir das nicht so gründlich".Naja,es viel mir nur so beim lesen auf.


    Ich werde weiter berichten!


    Sorry für das doppelte Postings.Das Senden dauerte alles so lange.


    Einen schönen Abend


    Olaf

    Olaf...,


    ich bin fast 28 Jahre verheiratet und unsere Tochter ist 11 und echt "plietsch". Da erwartet man doch, dass die Familienmitglieder von alleine sehen, was ansteht. Ich glaube, mein Chef würde mich entlassen, wenn er mir immer sagen müßte, was als nächstes zu tun ist ;-). Es hat auch ein bißchen mit Aufmerksamkeit zu tun. Mein Mann ist lieb und macht auch alles, aber im Haushalt eben nur das, was ich ihm sage. Dafür wühlt er im Garten herum und hält das Auto in Schuß. Wollen wir dafür mal dankbar sein. Richte Moni einen schönen Gruß aus: Ich verstehe sie!!!!!


    Bis dann, Petra

    sei gegrüßt in der "weiberrunde" Olaf

    du hast ja auch recht mit deiner "kritik" : aber wenn ich meinem männe immer alles ansagen würde , hätte er das gefühl ich trau ihm nicht zu das er etwas allein in angriff nimmt.


    ich hab akzeptieren müssen das er seinen rythmus hat , und ich eben meinen (nur leider passen sie nicht zusammen;-D)


    grüß Moni schön von uns, wenn du morgen früh bei ihr bist oder sie anrufst. ist ja schade das sie erst so spät dran ist.

    @:):)*:)^

    Lg sigrid


    dauert leider oft sehr lange mit dem senden

    Contra der Kritik

    Nochmal hallo,Sigrid und Petra


    Ich meine,wenn Moni alle Hände mit Taschen voll hätte,ist es eine Selbstverständlichkeit,das ich sie ihr abneheme.Das sehe ich.Aber z.B.wenn die Treppe gewischt werden soll und Moni sie wischt und DANACH sagt:"Das hättest Du mir auch abnehmen können,das sieht man doch"das ist das was ich meine.Irgentwo hinterfurzig,denn ich hätte sie gewischt.Nur ich hatte nicht die Change dazu gehabt,weil sie sie ja schon fertig gemacht hat.So würde ein Außenstehender es so sehen,als ob sie beim fragen,ob ich sie wische,nein gesagt habe.DAS ist das was ich meine.Wenn ich das Auto repariere und brauche Hilfe,dann würde ich sie doch auch fragen!Und nicht später sagen:"Du hättest mir auch helfen können".


    Das wollte ich noch loswerden.


    Ich werde Eure lieben Grüße weiterleiten.


    Gruß


    Olaf

    sigrid, petra, olaf

    erst mal herzlich willkommen Olaf*:)


    da muß ich echt schmunzeln ;-);-)liest sich wie wenn mein


    Mann und ich ein Gespräch über die Hausarbeit führen.


    Überall das gleiche;-D


    Olaf,


    es ist eben so wie Petra schreibt, es ist die Aufmerksamkeit die


    wir von unseren Männern erwarten(so ähnlich wie jeden Wunsch von den Augen ablesen ;-)) man( Mann ) sieht das doch was zu machen ist.


    liebe Grüße an Moni@:)


    und eine gute Nacht


    angi

    ersteinmal: herzlich willkommen Olaf

    *:) Schön, dass sich mal wieder ein Mann traut, hier mitzuschreiben.

    @Petra/sailorwoman:

    Ich glaube, wir müssen endlich mal kapieren, dass unsere Männer und Kinder anders gestrickt sind...


    ...einerseits hat mein Männe die letzte Woche wie Schießhund aufgepasst, dass ich ja nichts mache und schon gar nicht hebe, andererseits habe ich aber trotzdem meine "Liege- und Ruhephasen" nicht so bekommen wie ich sie gebraucht hätte.


    Allerdings hat mein Männe sich auch ständig irgendetwas zum wurschteln gesucht... nur nicht immer gerade die Sachen, die ich als dringender empfand.;-D Und so sind wir wohl beide froh, dass er Morgen wieder ins Büro darf.;-)


    Allerdings bin ich mit mir noch gar nicht zufrieden. Obwohl ich gar nicht die Chance hatte viel zu machen, bin ich doch schnell wieder müde (... und dann meist auch gnatschig).


    Samstag hatte mein einer Sohn Geburtstag und selbst einen schnellen Butterkuchen und das gewünschte Essen (Auflauf a la Mama) bereiten, hat mich total geschafft. Und sein Wunsch abends gemeinsam zu spielen, mich endgültig gekillt, nachdem um 2.00 Uhr morgens immer noch kein Sieger bei Trivial Pursuit in Sicht war...:-p


    Auf jedenfall will ich ab morgen wieder das Morgengassi mit meiner geliebten Knutschbacke Caro übernehmen... drückt mal die Daumen, dass das dreieinhalb Wochen nach der OP klappt. Glücklicherweise ist sie schon eine alte Dame, aber morgens meist noch recht gut drauf.:-)

    Tröste dich

    sanke, is bei meiner familie so ähnlich.


    morgen sinds bei mir 6 wochen und heute war der erste tag an dem ich mich mal nicht mehr krank fühlte und auch im garten gewühlt habe , nur das "vorm beet hocken" beim unkrautziehen fand mein bauch auf die dauer nicht so pralle. muß mir auch immer wieder ins gedächtnis rufen das ich nicht schwer heben darf ( ist oft ziemlich lästig)


    also :langsam mit deim wuffi und dem haushalt und schon pause machen zwischendurch*:)


    schlaft schön


    sigrid

    Danke Sigrid für den Zuspruch@:)


    Bin eh keine perfekte Hausfrau, aber momentan wohl viel zu ungeduldig.


    Und ich hoffe, dass meine Caro-Maus morgen früh langsam macht, sonst muss sie halt bis zum Ableinen bei Fuss gehen, was superlangsam keinen Spaß macht. Aber sie ist ja schon froh, dass Fraule überhaupt mal wieder mit Gassi geht... da wartet sie denn im Flur und schaut, ob ich auch wirklich mitkomme.:-D Also wird sie morgen früh sicher Rücksicht auf mich nehmen.

    Guten Morgen:)D

    @ Sanke:

    Ich bin das erste Mal 4 Wochen nach der OP wieder mit unserer Mara (Labrador) Gassi gegangen und mußte leider einsehen, dass es doch noch zu früh war. Liegt aber auch wohl daran, dass sie noch recht jung ist und ziemlich an der Leine zieht bzw. zog. Ich hatte anschließend ziemliches Ziehen im Unterleib und hab das Gassigehen dann wieder meinen beiden Männern überlassen.


    So und nun will ich mal für Olaf in die Bresche springen;-). Im Grunde stimmt es ja, was wir Frauen uns wünschen ist die Aufmerksamkeit von den Männern. Natürlich wäre es schön, wenn wir "krank" daliegen und unsere besseren Hälften alles so schön erledigen, wie wir es von uns gewohnt sind. Aber verlangen wir da nicht doch etwas zu viel von ihnen???


    Ich hab es bei mir selbst gemerkt. Klar mein Mann hat auch aufgepaßt wie ein Schießhund, dass ich nur ja liegen bleibe und versucht, alles so zu erledigen wie ich es mir wünsche. Allerdings funktionierte das eben nicht nach dem Motto "er wird schon wissen, was zu tun ist". Weil er eben auch einen ganz anderen Blickwinkel hat in Sachen Haushalt und Co. Und dann haben wir "Hausfrauen" ja auch unseren Rhytmus, den der Mann meist gar nicht so genau kennt (entweder weil er es nie gesehen hat oder eben nicht sehen wollte;-D).


    Bei mir war es so, dass ich eben - typisch für viele Frauen - ganz einfach davon ausgegangen bin, dass mein Mann doch sehen MUSS, was zu tun ist. Mir war es dann zu blöd, ihn darauf hinzuweisen, dass dies oder jenes so oder so gemacht werden muß und wollte dann aufspringen und es selbst erledigen. Was dann die typische Antwort von meinem Mann ergab: "Hättest doch was sagen können, ich hätte das doch gemacht".


    Männer erledigen die Dinge eben auch anders;-). So geh ich eben immer hin und sauge zweimal am Tag (wegen unserem Hund), heißt also morgens, nachdem alle raus sind und abends nochmal. Mein Mann hingegen war der Meinung, warum solle er sich die Mühe zweimal machen, es reicht ja auch, wenn man es abends macht:-/. Und halt noch so ein paar Kleinigkeiten.


    ICH mußte echt lernen, dass ich eben NICHT davon ausgehen darf, dass Mann und Kinder hellsehen können, sondern ihnen sagen, was zu tun ist und dabei ihnen auch nicht böse sein bzw. ihnen böse Absicht unterstellen.


    Ich geb aber zu, dass dieser Lernprozess bei mir auch gedauert hat und ich anfangs hin und wieder enttäuscht von meinen Lieben war;-D.


    Und nun drück ich allen Mädels, die heute "dran" sind mal kräftigst die Daumen, dass sie es schnell überstanden haben:)^.

    @ Olaf:

    Ohje, schade, dass Moni solange bis zur OP warten muß, wo sie gestern schon so "früh" im KH einrücken mußte...


    Wünsche euch allen noch einen schönen Tag, tut nicht zuviel und seid ein wenig nachsichtig mit euren Männern;-), sie meinen es ganz bestimmt nicht böse


    lg


    Claudia