Liebe puella10,

    hier wirst du viele Tips und Infos zu GM-Entfernung erhalten, eigentlich tummeln sich hier immer eine Menge Mädels...:)_aber im Moment ist Funkstille.....


    So, muss in die Küche. Bis später machs gut @:) @:)

    Willkommen hier im Forum,puella10

    ich kenne die Probleme mit der Mirena sehr gut. Mein Körper hat sich von diesem ]:D


    alleine befreit. Ich habe meine GB vor 3 1/2 Wochen operieren lassen, wegen Blutungsstörungen. Ich hatte allerdings ein Myom, dass wahrscheinlich diese starken Blutungen ausgelöst hat.


    Es gibt sehr gute Alternativen, als sich sofort die Gebärmutter entnehmen zulassen, vor allem weil du keinen auffälligen Befund hast. Oder warum hast du so starke und lange Blutungen?


    Zum Beispiel gibt es die Endometriumablation, da wird die Gebärmutterschleimhaut verkocht. Es darf narürlich kein Kinderwunsch mehr bestehen.


    Du kannst danach ja mal googeln und oder frage einen guten Gynäkologen zu Endometriumablation.


    Lieben Gruss

    Hallo Isa777,


    meine starken Blutungen kommen daher, dass sich bei mir in jedem Zyklus die Schleimhaut extrem aufbaut. Bis die dann abgeblutet ist brauche ich mindestens danach eine Woche um mich wieder zu regenerieren. Dann bin ich wieder vor dem nächsten Zyklus und alles beginnt von vorne. Mittlerweile geht es mir ziemlich an die Substanz. Ich habe immer Rückenschmerzen, sollte viel Sport machen, bin dazu aber eigentlich viel zu müde. Durch diese starke Blutungen ist auch mein Kreislauf nicht gerade der beste.


    Hat sich nach deiner OP schon wesentlich was geändert?

    puella10,

    ja, ich habe ja keine Blutungen mehr. Mein Eisenwert wird immer besser, und der Eisenspeicher wird wieder aufgefüllt. Ich merke das ich wieder leistungsfähiger werde. Ich bin allerdings noch krank geschrieben. Zur Zeit muss ich alles noch gemählich angehen, aber ich freue mich schon drauf endlich wieder joggen zu können ohne aus der Puste zu kommen.


    Ich kenne das, die furchtbare Müdigkeit. Das wird aber alles aufhören, wenn die starken Blutungen nachlasen und deine Eisenwerte sich dann verbessern.


    *:)*:)

    Isa777

    hattest du denn vor deiner GM-Entfernung eine Schleimhautverkochung oder ähnliches???Meine Gyn meinte bei sehr starkem Aufbau der Schleimhaut wirken diese Methoden nur über einen kleinen Zeitraum und das ganze fängt wieder von vorne an....:(v Ich hatte keine dieser Varianten, will einfach nicht mehr pröbeln.


    Gute Nacht alle miteinander *:) zzz

    bernerin,

    ich hatte es eigentlich geplant die Endometriumablation im Februar diesen Jahres machen zulassen.Eine gute Klinik hatte ich schon gefunden. Viele Gyn raten davon ab, meiner übrigens auch. Manchmal muss man zwei Eingrffe machen lassen, damie die Schleimhaut reduziert wird. Es kann gut sein das man nur ein paar Jahre Ruhe hat. Und dann alles wieder von vorne losgeht. Ich hatte dann aber im Dez. 08 so starke und lange Blutungen, dass ich einfach nicht mehr konnte.Ich hätte dann noch zwei Perioden überstehen müssen, das konnte ich physisch und psychisch nicht mehr verkraften.Ganz zu schweigen von meinem Job.


    Fazit ich habe für mich die richtige Entscheidung getroffen.:)z


    Gruss*:)

    Einfach da wo die Seitenzahl steht 980...


    ...ach bis ich das erklärt habe:


    Tasche fürs Krankenhaus:**


    - Nachthemden (keine Schlafanzüge, die zwicken am Bauch!)


    - Bademantel


    - Baumwollunterhosen - the big one...


    - Jogginghosen um nach der OP zu "flanieren"


    - T-shirts oder leichter Pulli


    - Badeschlappen zum Duschen...


    - Kulturtasche mit üblichem (kleiner Handspiegel!!)


    - Fön


    - genügend Hautcreme


    - Anis-Kümmel-Fenchel-Tee


    - Slipeinlagen od. dünne Binden


    - Arnica - für schnelle Heilung


    - Handy mit Ladegerät


    - Bücher


    - MP3 od. CD-Player


    - Geld für Cafeteria


    - Mundwasser oder Spray


    - Strümpfe zum Warmhalten


    - den Glücksbringer


    - was zum Naschen für's Pflegepersonal


    - Krankenhauseinweisung


    - Blutgruppenausweis und/oder Mutterpass (w/Blutgruppe)


    - Versicherungskarte und Personalausweis


    - eventuell noch Medikamente, die man einnimmt


    :=o

    Vielen lieben Dank.


    Ich bin auch ziemlich blöd mit meinem Suchen nach der Seite. Habe es mittlerweile gefunden.|-o


    Es sind zwar noch drei Wochen, aber irgendwie "freue" ich mich darauf. Ist doch blöd oder ?

    Nöö, überhaupt nicht blöd.


    Ich hatte meinen 1. geplanten Termin am 25. November aber schon im August ausgemacht. Ich hab gedacht, die Zeit geht nie rum. Und dann kam der 24. November. Ich kam ins KH und alles wurde verschoben. Ich hab gedacht, ich dreh ab... :=o


    Jetzt bin ich seit 12.12. endlich glücklich gebärmutterlos. :)^

    Ich kann eure "Vorfreude" auch total gut verstehen. Schließlich haben wir alle schon einiges hinter uns, was uns zu der OP geführt hat. Und wenn man sich dann wirklich entschlossen hat, freut man sich natürlich drauf, dass es endlich soweit ist. Genaugenommen kann es ab einem bestimmten Punkt kaum schnell genug gehen, so ging´s mir jedenfalls auch.


    Eine gute, schnell verrinnende Wartezeit wünsche ich euch! Packt euch warm ein und seht zu, dass ihr euch keine Erkältung einfangt.


    *:):)*:)*@:):)*:)**:)


    Grüße,