Also von dieser 6 Wochen Frist habe ich auch noch nichts gehört.


    Bei meiner Schwägerin mußte die GM vor einigen Wochen entfernt werden und zwischen Abrasio und HE lag genau eine Woche.


    Das wird wohl jede Klinik bzw. der behandelnde Arzt anders handhaben.

    @ selli *:)

    Hattest du die OP am 23.05.2008?


    Die Zeit vergeht wie im Fluge und es einfach herrlich ohne Blutungen.Man kann sich so sehr daran gewöhnen.

    Hallo Chris *:)


    lange nichts gehört oder gelesen von dir.


    Meine Ausschabung war am 19.05. und die HE am 22.05.08 – schon wieder 3 Jahre her. :-o


    Ja, es ist einfach herrlich ohne Blutungen. Ich weiß gar nicht mehr, wie es vorher war. :=o

    Hallo Selli und Chris *:) *:) *:) *:)

    jetzt kommen hier die 2008 – Jahrgänge wieder zu Wort, auch herzliche Grüße von mir @:)


    Bei mir sind es ja erst im September 3 Jahre. Aber trotzdem, man fühlt sich einfach nur wohl und das ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Das einzige ist das Alter, ich bin jetzt 47 Jahre alt geworden und es treten doch einige Zeichen des Älterwerdens auf. Das ist Lesebrille :-/ zurückgehendes Zahnfleich,sehr unangenehm :-/ , Falten :-/ u.s.w. Aber ansonsten im "Unterbau" ist alles i.O.


    Hallo Selli, ich wußte gar nicht, dass Du doch solche Probleme hattest, das ist ja blöd. Aber wenn es jetzt weg ist, dann geniesse es so. Ich wünsche es Dir.


    Allen anderen schöne Genesungswünsche von luzie

    Hallo liebe Frauens!


    Boah...ich bin fertig...die Arbeit ist super anstrengend...heut ging schon besser als gestern, ohne Ibuprofen gehts nicht...sorry, ich kann gar nicht auf eure Beiträge reagieren...bis dann


    allen alles Gute!


    Lg Ruth

    *:) ** Hallo ihr lieben alten Häsinnen


    Ich finde es schön, dass ihr euch mal wieder meldet und es euch so gut geht.


    Es ist schön zu hören, dass es auch ohne diese ewig lange Wartezeit geht. Die ist nämlich echt belastend.


    Ich hoffe, dass unsere Schnufftuff den Eingriff bald hinter sich bringen kann.


    Ruth-Gertrud, du Arme :°_ musst dich mit Schmerztabletten über Wasser halten :-/ Das klingt nicht so gut. Wenn es gar nicht geht, red noch mal mit deinem Gyn! :)* :)* :)*

    @ Luzie

    Du hattest ja zwischendurch hier immer mal wieder geschrieben.So war ich dann ein wenig auf dem laufenden ;-)


    Es ist schön,das es dir "unterbaumäßig" ebenfalls gut geht und wenn die anderen "altersbedingten" Beschwerden sich noch in Grenzen halten,dann kann man zufrieden sein.


    Hattest du die OP am 19.09. oder war es der 21. ":/ Bin nicht mehr so auf dem laufenden wie damals.


    Bei mir werden es am 15. Oktober 3 Jahre.Ich kann auch aus einem anderen Grund dieses Datum nicht vergessen,denn meine Mutter hatte genau an diesem Tag im letzten Jahr einen schweren Herzinfarkt.Sie hat ihn so einigermaßen gut überstanden und das ist die Hauptsache.

    @ selli

    Danke :)_ für die Überraschung,habe mich sehr gefreut.Momentan ist wieder ein wenig stressig %:|.Aber so wird es zumindest nie langweilig...... :|N


    Da habe ich mich doch wieder um einen Tag vertan.Aber es ist ja immerhin schon 3 Jahre her ;-)

    @ all

    Danke euch für die lieben Grüße,die ich gerne erwidere und wünsche euch in jeder Hinsicht alles Liebe und Gute @:)


    *:)

    Hi!!!


    ich wünsche allen einen guten morgen, einen guten Start in den Tag! :)D


    Danke Silberbraut, nachdem ich mir Levax rein gepfiffen habe, das Gewitter vorrüber war, fühlte ich mich gestern abend gegen 23.00 erstaunlich fit!


    Ich denke ich wandere in den Faden "HE und das Leben danach" ab.....dort passen meine Themen wohl besser? ":/


    Ich sach dann mal Tschüss aus diesem Thread, vielen lieben Dank, ich hoffe ich lese Euch woanders auch! *:) :)_


    Herzliche Grüße Ruth @:)

    Hallo Chris,

    ich hatte die OP am 16.9.2008. Das ist für mich auch so ein magisches Datum, da mein "Kind" am 15.9. Geburtstag hatte. Ich musste aber schon am 15.9.ins KH, so also am Morgen Gratulation der 24-jährigen und dann ab ins KH. War auch nicht so richtig tolle :-/ , aber was solls, wir sind ja alle heile wieder rausgekommen!!!!


    Euch allen auch schöne Grüße und lasst es Euch gut gehen, Mensch wie doch die Zeit vergeht, es werden 3 Jahre ohne GM :)z


    vg von Luzie

    Hallo Ihr Lieben,


    mal kurz mich hier melde

    @ SchnuffTuff

    es stimmt was Silberbraut geschrieben hat ich musste nach der Koni 8 wochen warten. Man sagte 6 Wochen minimum lieber 8 Wochen und ich habe die Konisation und Ausschabung des Gebärmutterhalses am 24.01 gehabt. Am 27.01 habe ich erfahren dass die Gebärmutter raus muss wegen Vorstufe Krebs und gleich Termin gemacht und habe erst für den 26 März einen Termin bekommen. Die Wartezeit hat wirklich irre gemacht, aber man bekommt sie auch irgendwie rum. Wurde hier ja von den Mädels aufgemuntert und die Zeit ging doch viel schneller vorbei als vorher gedacht. Auch ich hätte lieber heute als Morgen die Gebärmutter rausnehmen lassen, damit ich es hinter mich bringe, aber ging nicht. Am kommenden Samstag ist es so dass schon 7 Wochen vorbei sind seit der OP die Zeit vergeht im Fluge und ich muß erst wieder am 26 Mai zum Frauenarzt wobei ich sehr gespannt bin was er sagen wird. Also drücke dich mal fest.


    glg Angel

    Guten Morgen


    ich habe am Dienstag einen Kontrolltermin bei meinem Frauenarzt, mal schauen, was er dazu sagt.


    Die Warterei kann einen ja wahnsinnig machen. Wenn man sich schon mal zu einer OP entschieden hat, dann möchte man das eigentlich so schnell wie möglich hinter sich bringen, zumindest ist es bei mir so.


    Wie gesagt, Dienstag Kontrolltermin, dann brauche ich wieder ein Termin im Krankenhaus, dann wird entschieden, ob ich diese Untersuchung der Blase noch machen muss, dann Termin zur OP.


    Somit gehen wohl eh noch ein paar Tage um.


    Ich glaube, meinem Mann macht diese Warterei noch mehr zu schaffen. Er war am Montag fix und fertig, somit musste ich ihn beruhigen, anstatt er mich :-D


    Ich wußte auch gar nicht, das eine Ausschabung sechs Wochen dauert, bis diese ganz abgeheilt ist.


    Naja, jetzt erstmal warten auf Dienstag :=o

    Hallo Schnufftuff, oh menno, dann hast du ja schon eine Woche nach der Abrasio hinter dir, bevor du überhaupt erfährst, wann und wie es weiter geht. Das ist natürlich nicht schön. Ich bin auch so ein Mensch, wenn ich eine Entscheidung getroffen habe, muss es sofort losgehen.


    Ich drück dir für Dienstag die Daumen, dass sich das alles nicht noch ewig hinzieht!


    Die Nervosität deines Mannes kann ich mir gut vorstellen. Meinem Mann war das damals auch alles andere als egal. Ich denk, er hatte furchtbare Angst um mich, hat aber nichts gesagt – er f

    sowas in sich rein. Wir Frauen sehen das wohl eher pragmatisch.


    Liebe Grüße

    Huhuu Schnufftuff,


    da musst du ja wirklich lange warten bis du mal Bescheid weisst, ist ja über eine Woche. Ich habe wie erwähnt Donnerstags nach der Konisation und Ausschabung Bescheid bekommen erstmals dass die Gebärmutter nun doch raus muß. Mir wäre es auch am liebsten gewesen dann gleich wieder ins KH zu gehen und es hinter mich zu bringen, aber mein FA meinte dass geht nicht weil erst alles heilen muss und man könne es frühestens in 6-8 Wochen operieren, dann habe ich gefragt ob ich zumindest den Termin dafür schon machen kann und dass konnte ich Gott Sei Dank. Nicht aus zu denken ich hätte noch müssen 8 Wochen warten dann erst einen Termin machen und der wäre dann nochmal ein paar Wochen vielleicht später gewesen ich glaub da hätte ich dann wirklich durchgedreht. Habe aber dann tatächlich sogar erst einen Termin bekommen der sogar noch etwas später als die 8 Wochen war. Und die Wartezeit hat mich wirklich irre gemacht. Drücke dir die Daumen dass es bei dir vielleicht doch etwas eher gemacht werden kann. Das mit Deinem Mann kann ich verstehen ist normal oder sollte normal sein wenn man sich lieb hat.


    Meiner hat dann auch immer eine Leidensmiene und ist nicht zu trösten. Hab da schon einiges erlebt wenn ich im KH war wo er verrückt gespielt hat was nicht so schön war.


    Ich habe im übrigen Brustspannen weil ich am Sonntag normal mit der ............. dran gewesen wäre, ach wie schön ist dass keine Monsterblutungen zu haben, habe dass Vergnügen zwischenzeitllich zum zweiten Male dann.


    glg Angel

    Hallo Ihr Lieben, ich fühle mich ziemlich hilflos.


    Die (vaginale) Hysterektomie ist morgen genau drei Wochen her. Leider ist meine "klassische Konditionierung" schneller als mein Kopf, d.h., ich mache automatisch Dinge (Blumen gießen – 5 L – Kanne; Einkäufe schleppen, 5 kg; Einkaufswagen schieben; Katze hochheben etc.), für die mich ein Ziepen im Bauch anschließend bestraft. Aber ich habe keine Blutungen, so dass ich denke, es ist ok so. Irrtum oder nicht? Wie kann man das um Himmels Willen beurteilen, wenn man nicht in den Bauch gucken kann?


    Was Bewegung und Sport angeht, habe ich ein Problem. Am 30.7. feiern wir unsere Hochzeit, und bis dahin hätte ich gerne halt noch ein paar Kilo abgenommen. Ernährung habe ich umgestellt, das ist nicht das Problem.


    Wie sieht es aber mit Walken aus (nicht Nordic)? Geht das sehr in den Bauch? Ab wann glaubt Ihr könnte ich wieder Callanetics machen (das SEHR in den Bauch geht)? Darf ich Beckenbodentraining machen?


    Und warum gibt es keine Liste mit Dingen, die man nach einer Hysterektomie nicht darf und wie lange nicht? Außer zu Baden, Sex und Schwimmen gab es keine Anweisung, und die bräuchte ich als Bauchmensch dringend... ":/


    Ich freue mich auf Eure Antworten, sogar über ein reines "Kopf hoch"...


    Eure Geknickte

    **Hallo Muhme,**


    5 kg sollten eigentlich ok sein.


    Es gibt keine Liste über die Dinge, die man nicht darf, weil sie einfach zu lang wäre. ^^Ironie off^^


    Spaß bei Seite, wenn Du vorher einigermaßen gut konditioniert warst, dann solltest Du auf jeden Fall zusehen in Bewegung zu bleiben. BB-Training ist sogar sehr zu empfehlen, aber eben nur leichtes und kein Pilates oder so. Nach 6 Wochen kannst Du, sofern Dein Arzt keine Probleme sieht dann beginnen die Belastungen zu steigern (5 kg alle 14 Tage drauflegen). Grundsätzlich wird Dir jeder Arzt sagen, dass Du insgesamt nicht mehr als 20 kg Belastung haben solltest. In meinem Fall war ich nicht hörig, da es mein Job so mitbringt. Ich belaste wieder problemlos mit 50 kg, aber ich war vorher auch gut trainiert und habe mich innerhalb von 6 Monaten darauf gesteigert. Mein Tipp an Dich wäre auch, dass Du Deine Fragen einfach an eine Physiotherapeutin richtest. Am besten eine, die in der Reha arbeitet oder in einem Kh Patienten mobilisiert.


    Ob Du Dich überanstrengt hast, merkst Du daran, dass Du ein Ziehen im Bauch oder Rücken bekommst. Also langsam rantasten. Ich hatte zum Beipiel eine regelrechte Erleuchtung, als ich nach ca. 2 Wochen nach der Op mal Staub gesaugt habe. Nach dem ersten Zimmer habe ich freiwillig aufgegeben und mich 2 h hingelegt. Solltest Du wider Erwarten Blutungen und trotzdem keine Schmerzen bekommen, dann war es auch zu viel.


    Die Nähte sollten bei normaler Wundheilung nach 6 Wochen wirklich halten.


    Callanetics kenne ich nicht, aber wenn es soetwas wie Pilates ist, dann würde ich damit auch erst nach ca. 6 - 8 Wochen langsam anfangen.


    Glaube mir, es wird alles schneller wieder gut, als Du im Moment glaubst.


    Viel Glück für Dich und ein paar :)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo Muhme, ich schließe mich Mama Lischen in Bezug auf die 5-kg-Grenze an. Allerdings solltest du all das, was du aufgezählt hast, nicht hintereinander weg erledigen. Alles schön in Ruhe und mit Pausen dazwischen. Das Ziepen, das du spürtst, ist im Augenblick die Antwort deines Körpers, dass es noch ein wenig zu viel ist.


    Die Liste der unerlaubten Dinge ist wirklich seeeeehr lang. Mama Lischen nannte ja schon das Staub saugen (das würde auf der Liste ganz oben stehen). Fenster putzen, Wäsche über Kopf aufhängen (also alles was mit Recken und Strecken zu tun hat), Wäschekorb tragen, Fahrrad fahren (und andere sportl. Betätigungen) solltest du für die ersten 6 Wochen vermeiden. Danach in Absprache mit dem Arzt langsam anfangen und steigern.


    BB-Training habe ich nach 4 Wochen wieder begonnen (mit leichten Übungen). Natürlich habe ich vorher immer mal vorsichtig ausprobiert. Fahrrad bzw. Ergometer habe ich dann nach 8 Wochen wieder regelmäßig gemacht.


    Das Nichtstun ist sehr belastend, aber dein Körper dankt es dir.


    Man sollte immer daran denken, dass der Gesamtheilungsprozess bis zu 6 Monate dauert. In dieser Zeit kannst du wieder bis zu deiner alten Kondition steigern, allerdings auch in zukunft auf das ganz schwere Heben verzichten.


    Im Moment hast du sicher das Gefühl, dass alles viel zu lange dauert, aber das erscheint dir nur so. In ein paar Wochen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. :)* :)* :)*

    *:) an alle

    ich hatte heute morgen ja meinen Termin beim Gyn. Also...bei der Ausschabung kam nicht besonderes raus, er sagte nur was von Hormonstörungen. Und ich muss keine sechs Wochen warten. Am 23.05. also nächsten Montag habe ich direkt einen Termin , wo alle Vorbereitungen gemacht werden(Blut, Untersuchung, ...). Und dann bekomme ich meinen Termin, soll im Laufe der nächsten Woche geschehen. Gott sein Dank nicht lange warten und vor allem keine Blasenuntersuchung. And the best...ich hätte Ende Mai wieder meine Periode, die Betonung liegt auf hätte ;-D

    Hallo Schnufftuff, da hast du ja richtig Glück, wenn deine OP schon bald gemacht werden soll. Ich freu mich für dich :)_ , vor allen Dingen auch, weil dir diese Blasendruckmessung erspart bleibt.


    Und dass die Ausschabung ohne besonderen Befund ist, hört sich auch sehr gut an.


    Wurde dir inzwischen denn auch gesagt, wie du operiert wirst oder erfährst du das auch erst nächste Woche?

    Also laut Bericht von der Ausschabung ist es vaginal möglich, da gehe ich erst mal davon aus, das es auch so gemacht wird...bin schon total aufgeregt, aber ich freu mich auch, wenn ich an all die blöden Dinge denke, die dann nicht mehr nerven

    Ich war damals auch über lange Zeit (musste ja leider länger warten) sehr aufgeregt, aber je näher der Termin rückte, umso ruhiger wurde ich. Und als ich dann im KH war, nahm mich die Routine des Personals "gefangen" und ich war im Prinzip die Ruhe selbst.

    Zitat

    wenn ich an all die blöden Dinge denke, die dann nicht mehr nerven

    Ich habe mich nach ca. 8 – 10 Wochen dabei ertappt, wie ich auf der Toilette immer mal kontrolliert habe, ob ich die Blutung kriege. Irgendwie war das noch nicht ganz aus dem Hinterkopf.


    Ich genieße es wirklich sehr, nicht mehr gucken zu müssen, wann denn die Blutung kommen könnte (war ja bei mir eh nicht mehr regelmäßig, aber immer dann, wenn ich sie am wenigsten brauchte)


    Ich wünsche dir, dass auch dein Senkungsproblem mit der OP in Ordnung kommt und du das Leben wieder genießen kannst.

    @ SchnuffTuff

    dass hört sich ja super an bei Dir. Schön dass es nicht mehr so lange dauert bis zur Operation.

    @ Silberbraut

    lach ich habe gar nicht mehr gekuckt nur als ich die Brustschmerzen bekam und auf den Kalender schaute war es genau da wo sie normal auch immer kamen wenn ich dran war mit der Periode. Ich habe keinen Ausfluss und gar nichts. Heute allerdings sticht es ab und an mal in der Scheide was ich nicht verstehe weil denke doch ich habe mich nicht angestrengt sitze den ganzen Tag was leider bewirkt hat dass meine Verstopfung wieder stärker wurde und ich die Tage sowas von Pressen musste, dass mir himmelangst wurde dass was passiert wein könnte. Naja bin auf jeden Fall noch 100 Prozent dicht mit der Blase, wenn ich niese und die Blase ist voll passiert nichts mehr. Da kann ich nur hoffen dass es so bleiben wird, kann nur noch besser werden zwinker. So ich bin mal weg Abendessen machen wünsche noch einen schönen Freitagabend.


    glg Angel