einfachich,

    Zitat

    BB pumpen

    Ich hoffe, ich meine jetzt dasselbe wie Nixe: Mittels anspannen und entspannen des BB pumpst du praktisch den Restharn aus der Blase.


    BB-Training ist besonders bei uns Hysterktomierten sehr wichtig, um die Statik im Unterleib stabil zu halten. Mir wurde damals gesagt, ich soll nach 4 Wochen wieder damit anfangen (habs vorher auch schon gemacht). Lies mal zurück! Hier stehen einige Links drin (kann aber auch nebenan im Faden "Hysterektomie – und das Leben geht weiter" sein). Wenn du goggelst, findest du auch viele Anleitungen dazu.


    Was hat dein FA gesagt? Ist alles soweit in Ordnung?


    Nixe, ich hab nebenan im Faden deine Geschichte gelesen :°_ Ich drück dir die Daumen für die kommende Untersuchung und einen fähigen Urogyn :)*

    Gugg mal hier...

    @ einfachich

    Das ist nicht nur für Schwangere.......da sind auch so Betroffene wie wir. Und es wird professionell betreut von ner Physiotherapeutin.


    http://www.rueckbildungsgymnastik.net/forum/


    Ich hab die CD "mein starker Beckenboden" und finde sie gut erklärt. Zudem werden Fragen ja immer fix beantwortet im Forum.


    Allerdings ist mein BB schon zu futsch, ich kann vieles weder machen noch spüren.


    Das "Pumpen" hat Silberbraut gut erklärt.....


    man soll ja nicht pressen.....und beim "Pumpen" verstärkt man die Peristaltik nur mit Kontraktionen...


    Schön, dass der Spuk heute bei Dir vorbei ist!


    Mangels Messbecher würde ich ein Weckglas mit Eddingstrichen oder Klebestreifen "Modifizieren". Da brauch es gar keine Neuanschaffung. Menge abmessen kannst Du ja mit Deinem Teil aus der Küche. ;-)

    @ Silberbraut

    Danke fürs Daumendrücken! Mir kommts noch sooo lange vor bis das MRT Klarheit bringt.....und andererseits möcht ich gar nicht wissen was da alles kaputtrepariert wurde.


    * hmpf *

    Guten abend zusammen


    War ja heute beim FA.Es ist tatsächlich so das mein Darm mich so ärgert!!! Wollte es nicht glauben hab ja eine leichte Wölbung am Bauch und dachte schon weiss Gott was das schon wieder ist.ES ist mein DARM. Und das ich ab uns zu so oft auf die Toilette muss liegt daran das mein Darm auf die Blase drückt.Er hat Vaginal Ultraschall gemacht hab ihm dann gesagt das es da und da weh tut.Und er sagte nur " Sag ich doch das ist der Darm" und wenn ich nichts dagegen tue dann laufe ich Gefahr einen Darmverschluss zu bekommen, da ich ihm gesagt habe das ich Angst habe beim Stuhlgang zu viel Druck auszuüben. Der Darm wäre aber gut voll also soll ich was dagegen tun.Aber dazu komme ich gleich.


    Mein Darm hat sich am Eierstock breit gemacht, er konnte jetzt nicht Ausschließen das es Verwachsungen sind.Ob man das nicht sieht weiss ich nicht.


    Habe ihn dann auch noch andere Fragen gestellt z.B. was mit schwimmen ist Sexeln u.s.w.


    Er sagte wenn der Wundfluss ganz weg ist darf ich alles wieder machen auch Sex aber vorsichtig.


    Gut, davon halte ich nichts weil ich es zu früh finde warte lieber noch zwei Wochen dann sind 6 rum.


    Zu den Fäden hat er mir gesagt weil ich ja hier gelesen habe das man erst damit wieder Anfangen sollte wenn die sich gelöst haben.FA:"Das kann man nicht sehen ob noch welche da sind oder nicht und es muss nicht sein das sich die zwischen 4 und 6 Wochen lösen,sondern das kann auch 12 Wochen dauern das ist bei jedem verschieden".


    Von dem Heilungsprozess her war er zufrieden und sagte alle o.k.


    Ich habe grünes Licht darf wieder was im Haushalt machen nur eben nicht schwer heben.Werde trotzdem auch da noch warten,denn sicher ist sicher.


    War dann heute mehr auf den Beinen und hab viel gesessen und gestanden und das merke ich ganz schön.Als ob ich Stundenlang Fahrrad gefahren wäre auf einem harten Sattel.


    So, nun noch mal zu meinem Darm problem.


    Ich soll ja was dagegen tun.Habe mir auch vorsichtshalber Abführtropfen besorgt.


    Es ist Laxob.... ein mildes.Will ja keine Schleichwerbung machen ;-)


    Die Ärztin im K-haus sagte mir ich soll mir ein mildes besorgen nach fast 3 Wochen sollte nichts mehr passieren.Als ich gefragt habe was denn passieren könnte gab sie mir keine Antwort.


    Mein FA sagte nur das man sich daran gewöhnen könnte.


    Könnt ihr mir was dazu sagen? Hat Euer Arzt auch was dazu gesagt?


    Soll was dagegen tun aber bedenken hab ich schon.


    Nehme immer noch Milchzucker.Gehen kann ich ja aber eben nicht so wie ich gerne will weil ich es dann zurück halte.


    Wäre schön wenn mir jemand mehr dazu sagen könnte.


    Wegen BB hab ich vergessen zu fragen >:( aber ich muss ja Anfang Juli noch mal hin.

    @ *Nixe*

    Ich drück dir auch mal ganz fest die Daumen und schick dir ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* rüber.


    Wünsche Euch allen noch einen schönen Abend


    GLG *:)

    einfachich.....

    ich hab Movicol bekommen vom Arzt, gleich nach der OP...........das hält das Wasser im Stuhl......


    sonst fand ich immer Flohsamen am besten.......das ist natürlich..... und macht keinerlei Krämpfe


    *:)

    **Hallo Einfachich,**


    ich kenne Movicol zwar nicht, aber ich gehe auf Grund der Bezeichnung davon aus, dass es dasselbe ist, wie Macrogol. Ich habe es über viele Wochen nehmen müssen, weil ich eine komplette BB-Plastik bekommen habe. Es hält auch das Wasser in der Nahrung und vor allem macht es KEINE Blähungen. Bei dem von Dir ausgesuchten Mittelchen kann es sehr wohl zu Krämpfen und Blähungen kommen.


    Macrogol ist völlig unbedenklich, ABER wenn "es dann kommt", gnade Dir Gott, wenn Du keine Toilette in der Nähe hast.


    Ich war ja jahrelang chronisch verstopft und nun auf einmal konnte ich die Uhr danach stellen, wann ich müssen muss. Das war einmal wirklich beinahe fatal für mich. |-o


    Wenn mein Sohn mich nicht durchs Fenster beim Heimkommen gesehen hätte und mir nicht geistesgegenwärtig die Tür aufgemacht hätte, dann ...


    Eigentlich sollte beim normalen Drücken (also ohne roten Kopf) jetzt auch nichts mehr bei Dir passieren.


    Das ist wirklich eine Sache des Kopfes. Wenn Du aber, wie ich übrigens auch nach 4 Wochen, grünes Licht für´s sexeln hast, dann schadet ein Besuch auf dem Töpfchen garantiert nicht mehr. Kein Arzt würde es zulassen, das Du einer Gefahr ausgesetzt wärst, wenn Du Stuhlgang hast.


    Übrigens bekomme ich von Flohsamen auch Blähungen. Vielleicht solltest Du Dir aber für den Enddarm einfach ein Glycerin-Zäpfchen aus der Apo holen, damit der erste, nun wahrscheinlich wirklich harte Stuhl erst einmal abgeht?


    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung

    Nixe, ich glaub dir gerne, dass du am liebsten gar nicht wissen willst, wieviel bei dir drin kaputt ist. Aber sieh es vielleicht einmal so. Wenn du es weißt, kennst du den Feind und kannst mit Hilfe guter Ärzte dagegen angehen. Ich hoffe, dass der Weg bis zu deinem ganz persönlichen Sieg über diesen Feind nicht all zu lang sein wird.


    Und wenn du dich ausheulen willst, kannst du das hier jederzeit tun. Sicher können wir deine Situation nicht bis ins Detail nachvollziehen, weil bei dir wirklich zu viel verpfuscht wurde. Aber wir können versuchen, dich zu trösten :°_ und Mut machen :)z


    einfachich, Verwachsungen kann man auf dem Ultraschall nicht sehen. Das Kontrastmittel Flüssigkeit fehlt.

    Zitat

    sondern das kann auch 12 Wochen dauern

    Ja, es kann auch länger dauern. Bei den meisten sind es aber die genannten 4 – 6 Wochen. Ich verstehe allerdings nicht, wieso er die Fäden nicht sehen konnte. Ich erinnere mich, dass mein FA sie genau sehen konnte. Und da bin ich kein Einzelfall.


    Was deinen Stuhlgang angeht, solltest du nichts zurückhalten. Das Zeug wird immer fester, wenn du nicht ausscheidest. Und damit machst du es dir nur noch schwerer! So ganz ohne einen gewissen Druck geht es halt doch nicht.


    Bei mir war es damals auch nicht so ganz einfach, durch die Eisenpräparate in den ersten 4 Wochen nach der OP. Ich musste schon ein bissel mithelfen.


    :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Hallo zusammen


    Also hab mir gerade mal die Packungsbeilage durch gelesen von Laxoberal.Es steht drin das es Blähungen und Bauchkrämpfe geben kann. Also fällt das schon mal weg, denn Blähungen hab ich auch so genug.

    @ *Mama Lischen,silberbraut*

    Ich habe keinen harten Stuhl zumindest heute nicht und ich kann ja gehen jeden Tag aber sobald ich merke das ich anfange zu drücken kann ich nicht mehr.Kommen tut immer was.


    Werde jetzt nachhelfen und ein bissel drücken. ;-) :-)


    Also... ein anderes Abführmittel kaufen.


    Wortwörtlich hat mein FA gesagt das man die Fäden nicht sehen kann!!!!! Vielleicht ist sein Ultraschallgerät auch zu alt ;-D Ich hab keine Ahnung.


    Hab noch eine Frage hoffe es ist nicht zu Persönlich |-o


    Wann habt ihr denn so angefangen mit Sex

    |-o


    Wünsche euch einen schönen Abend


    GLG *:)

    einfachich, *:) ich hoffe, das Abführmittel bringt den gewünschten Erfolg!


    Die Fäden sieht man nicht im Ultraschall, sondern bei der normalen vaginalen Untersuchung. Hat er die nicht gemacht?

    Zitat

    Wann habt ihr denn so angefangen mit Sex? Tat da was weh

    Habe nach 6 Wochen meinen Mann "überredet". Hatte ja noch keine offizielle Freigabe. Weh getan hat nichts, ich fühlte mich einfach etwas unsicher weil ich ja eigenmächtig... Am nächsten Morgen habe ich den letzten Faden auf dem Toilettenpapier gefunden bin mir sicher, dass es der Letzte war, weil danach der Wundfluss schlagartig nachließ


    Wir haben in der ersten Zeit Kondome benutzt. Ich wollte erst sicher sein, dass das Scheidenklima wieder 100% i.O. war. Hab dafür dann Döderlein-Kapseln eingeführt. Das hat anfangs etwas gebrannt, bis das Klima wieder so war wie es sein sollte.

    Nein,diesmal hat er nur Ultraschall von innen gemacht.Wegen meinen Beschwerden.Aber ich denke wenn ich ihn das nächste mal Frage(wenn er die normale machen sollte) auch sagen wird "Kann ich nicht sagen" aber fragen werde ich noch mal.


    Na um den gewünschten Erfolg zu haben muss ich mir erstmal anderes Abführmittel besorgen. ;-)


    Bis zu 6 Wochen wollte ich auch noch warten,hab zwar so gut wie keinen Wundfluss mehr aber wer weiss ob da noch was kommt.


    Aha,sollte man Kondome benutzen?? Wusste garnicht das sich das Klima erst wieder einspielen muss. ":/


    GLG *:)

    Wenn der Arzt die Fäden beim nächsten Mal immer noch nicht sieht, haben die sich entweder aufgelöst oder der Mann braucht 'ne Brille %-|


    Es ist nicht zwingend erforderlich Kondome zu benutzen, aber ich habe (oder besser mein Mann) es gemacht. Es hätte ja sein können, dass da doch irgenwelche Keimchen sich auf die gestörte Flora gestürzt hätten, die normaler Weise ungefährlich sind.

    Zitat

    Wusste garnicht das sich das Klima erst wieder einspielen muss.

    Du musst dir vorstellen, dass die Vagina vor der OP vollständig desinfiziert wird. Also ist das Klima erst einmal total im Eimer. Der Wundfluss hindert die Schleimhaut daran, den normalen PH-Wert sofort wieder herzustellen. Das heißt im Prinzip, spielt sich das erst nach dem völligen Versiegen der Wundflüssigkeit wieder richtig ein.


    Deshalb habe ich dann die Döderleins genommen zu Unterstützung. Mir fiel dann auf, dass ich, nachdem sich die Kapseln aufgelöst hatten, speziell im oberen Teil der Scheide ein Brennen spüren konnte. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Klima nicht ganz stimmt.


    Nach den ersten Malen (GV) lag ein Geruch in der Luft, den ich so nach dem GV nicht kannte. Das war ein weiteres Zeichen für den noch nicht normalen PH-Wert.


    Ich schick dir noch ein paar Gute-Besserungsternchen :)* :)* :)* :)*

    @ Silberbraut

    Da hab ich jetzt wieder was gelernt. Ein Dank an die Klimaspezialistin!


    Mir fiel nur auf, dass das Sekret deutlich anders ist (weisslicher, fester) und sehr anders riecht (saurer?)


    Aber ich mag da nix reintun was brennt, ich hatte jetzt genügend Weh.


    Gibt es auch was was nicht brennt? Oder reicht es wenn man einfach nur zuwartet??


    Es eilt ja nicht bei mir |-o

    @ einfach ich

    warum kannst Du dann nicht mehr?? vom Kopf her, aus Angst das es schadet? oder vor Schmerz? oder weil der Stuhl wieder hochrutscht wenn Du drückst?


    **

    Hallo erstmal und einen schönen Guten Morgen ihr Mädels hier,

    @ einfachich

    zum Thema Abführmittel also Laxoberal hatte ich auch schon mal genommen und sehr gut vertragen dieses Mittel gibt es ja als Tabletten, Dragees, Tropfen und winzigen kleinen Perlen. Wobei ich Tropfen und Perlen bevorzugt habe. Bei den Perlen habe ich immer erst eine kleine genommen normal nimmt man drei oder vier die sind Mini die Perlchen, aber oftmals hat die eine gereicht. Ich habe wenn ich dieses Mittel einmal nam beim nächsten Mal keine Probleme gehabt ohne aus zu kommen. Auch hatte ich keine grossartigen Bauchkrämpfe oder Blähungen gehabt, dass kann aber bei jedem anderen wieder anders sein, was ich gut vertrage muss bei dir nicht unbedingt die gleiche Wirkung haben. Ich wünsche dir Glück das du es in den Griff bekommst egal mit welchem Mittel.

    @ Nixe

    wünsch dir auch alles Liebe und Gute dass es dir mal besser gehen wird


    glg Angel

    @ *silberbraut*

    Die Fäden sieht oder spürt? ;-) Eine Brille hat er aber die setzt er nur auf wenn er lesen muss ;-D


    Da ich eh noch 2 Wochen warten möchte und ich dann einen Termin habe beim FA frag ich ihn mal ob man das testen kann.Mein Freund hätte kein problem ein Kondom zu benutzen aber ohne finde ich schöner.

    @ *Nixe*

    Genau, vom Kopf her weil ich Angst habe nach zu helfen.Der Stuhl rutscht nur hoch weil ich dann alles zu klemme.Anstatt nach draußen zu drücken ,drück ich es wieder rein so als wenn man das Wasser lassen anhalten würde.

    @ *Angel*

    Ich habe es als Tropfen.Man soll ja 10-18 Tropfen nehmen und ich werde erstmal nur 10 nehmen.Es soll ja auch nur dafür sein das einmal alles raus kommt weil mein FA sagte das mein Darm ziemlich voll ist und er mich ziemlich ärgert. >:(


    Blähungen hab ich auch so also von daher kann es ja eigentlich nicht schlimmer werden.Vor den möglichen Bauchkrämpfen hab ich mehr Angst,da ich schon einmal Ohnmächtig wurde weil ich die Schmerzen nicht mehr ertragen konnte.Aber das war lange vor meiner OP.


    Ich werde es heute Abend einfach mal nehmen was kann denn schon großartig passieren?!


    Wünsche euch einen schönen Tag und Alles gute für die jenigen denen es nicht so gut geht.


    P.S: Was ist eigentlich mit Schnufftuff? Hab schon lange nichts mehr von Ihr gelesen


    GLG

    @ Einfachich

    ich hatte mal Dulcolax Dragees genommen von denen bekomme ich fürchterliche Bauchkrämpfe und nach dem ersten Mal einnehmen und es hat funktioniert braucht man sie weiter dass es mit dem Stuhlgang funktioniert. Bei Laxoberal hatte ich auch Bauchschmerzen aber keine schlimmen weil dann hat es auch mit dem Stuhlgang funktioniert und die Bauchschmerzen waren weg und ich um einiges erleichtert. Die Tropfen sind auch gut, weil da kann man auch mal weniger nehmen wenn man mal nicht soviel Probleme hat. Ich bin froh dass ich zur Zeit mal keine Probleme habe.


    Ich habe nach der OP es mit Glyzerinzäpfchen die den Stuhl weicher machen probiert und mit Minikliitsier oder mikro... ich weiss jetzt nicht mehr wie die genau heissen. Aber wenn der Stuhlgang ganz hart war hat dass selbst nicht geholfen. Mir ging es wirst vielleicht schmunzeln erst als ich den Magen geröngt bekam war noch in der Genesungszeit vom Kontrastmittel abführen können und ich war richtig erleichtert.


    Ich wünsche dir heute Abend viel Erfolg und ich denke dass es von den Bauchschmerzen erträglich sein wird drücke dir die Daumen.


    glg

    Hallo Angel


    Hab mir mal die Erfahrungsberichte durchgelesen von Laxoberal.Uiuiui, das hört sich nicht gut an.Viele Berichten von Bauchkrämpfen mit Kreislaufproblemen,Schwindel u.s.w. Das ist ja das was ich nicht möchte.


    Nun hab ich die Qual der Wahl.Nehm ich es oder lass ich es.


    War vorhin auf die Toilette klappte auch wieder aber die Wölbung am Bauch ist immer noch da und so bald ich rein drücke(soll ich machen vom FA aus) und massiere tut es mir weh.Bin am überlegen ob ich nicht doch bis morgen warte und mir Activa hole(hat sonst auch geholfen),Leinsamen und dazu weiter Milchzucker mit Traubensaft.


    Hab eben nur Angst vor einem Darmverschluss,das hatte mir mein FA ja gesagt das es darauf hinaus laufen könnte.


    Aber Darmverschluss trotz jeden Tag abführen??? Geht das überhaupt?!


    GLG

    Hallo ihr Lieben, *:)


    Nixe,

    Zitat

    Da hab ich jetzt wieder was gelernt.

    Das ist der angenehme "Nebeneffekt des Forums", finde ich. Man lernt immer wieder mal etwas dazu – und das kann nie schaden.


    Zu deinen Fragen:

    Zitat

    Gibt es auch was was nicht brennt? Oder reicht es wenn man einfach nur zuwartet?

    Das gesunde Scheidenklima ist ja sauer (zwischen 4 und 4,4). Die Döderlein-Kulturen oder auch andere Milchsäureprodukte für den Aufbau oder zur Unterstützung der Scheidenflora sind also entsprechend sauer. Wenn dein Klima nun aber eher in die alkalische Richtung geht und du führst die sauren Kulturen ein, passiert das was allen Säuren eigen ist – es brennt. Je alkalischer der PH-Wert umso mehr.


    Ich fürchte also, dass es bei einem schlechten Klima immer anfangs brennen wird, bis sich der Wert normalisiert. Bei mir hat das so etwa 3 – 4 Kapseln gebraucht.


    Das Problem bei ungesunder Flora ist, es können Infektionen aufsteigen.


    Ich habe gerade mal gegoogelt. Es gibt Testhandschuhe für den PH-Wert z.B. hier


    Dass du dir jetzt keine zusätzlichen Schmerzen antun willst, kann ich gut verstehen. Ich lese drüben in eurem Senkungsfaden immer wieder mit. Und bei dem was du da schreibst, frage ich mich, wie du das aushältst :°_ Du bist wirklich in einer Sch***situation. Vielleicht kann der Arzt, der das MRT macht, deine weitere Behandlung beschleunigen. Ich hoffe es sehr für dich. Dieses Warten und die Schmerzen machen dich doch sonst kaputt.


    einfachich, also der Arzt sollte die Fäden sehen, wenn er die Vagina mit dem Spekulum entfaltet.


    Du selbst könntest sie evtl. spüren, wenn du GV hast, weil das Gewebe sich ja praktisch bewegt, die Fäden aber nicht nachgeben.


    Ich finde ohne Kondom auch schöner. Hab mich deshalb sterilisieren lassen andere Verhütungsmittel kamen aus verschiedenen Gründen nicht infrage Aber bei den ersten Malen habe ich dann nochmal in den sauren Apfel gebissen.

    Zitat

    Aber Darmverschluss trotz jeden Tag abführen Geht das überhaupt?

    Je länger der Stuhl im Darm ist, umso mehr Wasser wird ihm entzogen. Er wird also immer fester. Du "füllst" ja praktisch täglich nach, führst aber nicht ausreichend ab. Also wird die Masse immer dichter.


    Versuch es mal mit einem Abführzäpfchen oder Klistier! Die gehen ja nicht durch den ganzen Verdauungstrakt. Also ist die Gefahr von Blähungen und Krämpfen wohl geringer, denk ich mal!


    Viele Grüße

    hmmmm Angel

    Danke für Deine PN, ich hoffe ich hab zusammenhängend geantwortet??

    @ einfachich

    Von Laxoberal hatte ich mal eine Ohnmacht, ich war auf dem Klo und hatte solche Krämpfe das ich aufstehen musste.....dabei fiel ich mit dem Kopf auf den Badewannenrand und brach mir die Hand an (Radiusinfraktur) Das kommt für mich nicht mehr in Frage. Vielleicht wars zuviel? Ich erinnere mich nimmer genau, es waren Tropfen.


    Wenn Du aber vor Angst den Brei immer wieder hochdrückst beutelt sich der Darm aus und macht eine "Zele".


    Vermutlich hab ich das auch immer gemacht weil ich im Dienst nicht zu Potte kam?? ???


    Nu isses "ums eck" und ich brauch nimmer nach den Grund suchen :|N


    Also tu was!! Ich glaub Du solltest wirklich auf dem Klo immer bissel pumpen und nicht drücken.


    Ich hab zur Ablenkung das gute alte Tetris auf dem Klo um mich zu entspannen.


    (Natürlich nicht zu lange)


    Und ich schwöre auf die Flohsamen mit ausreichend Wasser. Es ist natürlich, es gibt keine Gewöhnung und es hat keine Fette wie Leinsamen die in meinem Bauch schwer sind.


    Ich nehm täglich 3x 2 Teelöffel. Damit wirds auch nicht zu weich. Bauchweh bekomme ich von allem Anderen......davon nicht. ZUsätzlich nehm ich noch 1 btl Movicol/Tag.


    Die Idee mir bei Völligem Verhalt ein Magenröntgen mit Kontrastmittel machen zu lassen hab ich notiert *kicher*

    @ Silberbraut

    Ich habs wirklich schon satt. Vor OP hatte ich keine Schmerzen. Ich verfluche meine Entscheidung und vieles andere mehr.....


    Nur nutzt die Verflucherei grad nix.


    Aber ich hatte heute eigentlich einen guten Tag. Viel Sofa, etwas Haushalt und Männe war da (Feiertag).


    Morgen dann das MRT *bibber*


    Allerdings hab ich lang gechlafen |-o


    Jetzt grummelts im Bauch, aber noch kein Schmerz und auch keine Medikamente heute.


    (man muss auch mal sagen wenn was gut ist!!)


    Dank Mamalieschen hab ich im Juli einen Termin in ihrem BB-Zentrum gemacht.


    Sie war dort zufrieden und sie ist fit in dem Thema. Schaden wirds mir nix!


    Je mehr Meinungen desto besser!! Männe fährt mich hin.


    Meine Erfahrungen im Leben haben mir immer wieder gezeigt, dass rückblickend doch gehörige Klippen umschiffbarer waren als man beim Erkennen derselben zunächst dachte.


    darauf verlass ich mich grade ein bissel.


    Das mit dem Klima lass ich mal noch Klima sein....ich mag nirgends hinfassen :(v


    Nicht mit und nicht ohne Handschuh.


    Gutes Nächtli

    Hallo Nixe *:)

    Zitat

    Das mit dem Klima lass ich mal noch Klima sein....ich mag nirgends hinfassen

    Das kann ich verstehen. Ich wollte dich auch gar nicht dazu drängen, unbedingt zu testen, wie der PH-Wert ist. Es war nur als Hinweis gedacht, dass es möglich wäre.


    Ich finde es schön, dass Mama Lischen dir mit ihrem Hinweis auf "ihr" BB-Zentrum eine weitere Option aufzeigen konnte, mit der du deinen Zustand hoffentlich in absehbarer Zeit verbessern kannst.


    In Gedanken bin ich gerade bei dir und dem MRT. Ich wünsch dir nochmal viel Glück :)*

    Hallo


    ich bin neu hier. Ich bin total froh, hier echte Berichte und Erfahrungen zu finden.


    Seit ca. 3 Jahren habe ich sehr unregelmäßige und starke Regelblutungen. Im Mai ging die Blutung dann gar nicht mehr weg. Irgendwann fühlte ich mich so schwach, dass ein Bekannter mich ins KH brachte. Dort wurde eine Fibrose in der GM festgestellt, ca. 3 cm im Durchmesser, mein hb Wert lag bei 5 (normal sind 15 bis 17, wie ich seitdem weiß), und es wurde eine Ausschabung gemacht. Danach legte man mir nahe, über eine Entfernung der GM nachzudenken (ich bin 48 und habe eine erwachsene Tochter).


    So, und nun habe ich schon wieder seit 1 Woche Blutungen und weiß nicht was ich machen soll.


    dazu kommt, dass ich in Frankreich lebe und dort auch versichert bin. ich war dort auch im KH und es war wirklich ganz toll. Aber ich habe dort noch keinen Hausarzt und erst recht keinen Gyn, bin noch etwas entwurzelt.


    Soll ich also in Deutschland in meiner alten Heimat zu meinen alten Ärzten gehen? In Deutschland ins KH? Das wäre sehr aufwändig, ich müsste dann bei meinen Eltern wohnen... In Frankreich habe ich einen supernetten Mann, meine Heimat ist jetzt dort ...


    Soll ich die GM überhaupt entfernen lassen?


    ich fühle mich seit Wochen schlapp und müde, könnte nur schlafen. das nervt mich im Moment am meisten. Wann wird das endlich besser?


    Ich bin im Moment durch den Wind und weiß nicht so recht, wie ich mich entscheiden soll. So einfach "alles raus und fertig" ist es ja nun auch nicht ...


    Grüße euch alle ganz herzlich


    easyklee


    ":/

    Hallo easyklee, *:)


    erst einmal möchte ich dich herzlich Willkommen heißen hier im Forum @:)


    Dass eine Fibrose solche Auswirkungen hat, wusste ich bisher nicht. Ich habe auch keine Ahnung, wie sich diese krankhafte Vermehrung des Bindegewebes in Zukunft entwickeln wird. Bei anderen Befunden (z.B. Myomen) könnte man auf die WJ spekulieren. Ob das in deinem Fall eine Rolle spielen kann, weiß ich nicht.


    Wenn die Blutungen deinen Hb-Wert so in den Keller drücken, sollte wirklich etwas unternommen werden. Ich bin mir nicht sicher, ob das unbedingt eine Hysterktomie sein muss. Klar, dann hättest du das Problem mit Sicherheit gelöst.


    Aber vielleicht gäbe es auch die Möglichkeit, deine Blutungen mit der Pille im LZZ zu unterdrücken. Ich weiß ja nicht wie du zur Hormoneinnahme überhaupt stehst.


    Evtl. kann auch eine Vörödung der Schleimhaut den Blutungen generell ein Ende setzen. Wie gesagt, das könnten Alternativen sein.


    Um diese Möglichkeiten abzuklären, solltest du dir vllt. eine 2. Meinung einholen.


    Die Frage ist natürlich auch, wie du mit dem Gedanken, keine GM mehr zu haben, umgehen kannst. Im Prinzip ist man anfangs mit diesem "Angebot" überfahren. Letztendlich ist es aber allein deine Entscheidung. Ich selbst hätte nur eingeschränkte Therapiemöglichkeiten außer der HE gehabt und habe mich sehr schnell entschlossen, meinen Problemen ein sicheres Ende zu setzen. Für mich war es die richtige Entscheidung. Es geht mir sehr gut.


    Ich will damit sagen, dass dir niemand die Entscheidung abnehmen kann.

    Zitat

    ich fühle mich seit Wochen schlapp und müde, könnte nur schlafen. das nervt mich im Moment am meisten. Wann wird das endlich besser?

    Solange du immer wieder sehr viel Blut verlierst, wird dein Hb sich nur sehr schlecht erholen. Bei extremem Blutungsverhalten ist sehr schwierig, den Wert in den normalen Bereich zu bringen, weil dauernd Eisen verloren geht.


    Evtl. könntest du dir die Zweitmeinung in Dtl. holen. Ich weiß ja nicht, wie die Ärzte in Frankreich allgemein "drauf" sind. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass dort eigentlich nicht so schnell zum Skalpell gegriffen wird.