Hallo Ihr Lieben


    So langsam kommen bei mir einige Fragen zusammen


    Wie haben Eure Partner darauf regiert ?


    Konntet Ihr mit Ihnen darüber reden oder Sie mit euch ?


    Was für Ängste hattet Ihr ???


    Lieben Gruss Angelika

    Guten Morgen,

    @ Bernerin:

    Schön, dass du wieder da bist. Wie geht es Dir ? Ich bin ja sehr neugierig, wie war es ?


    Ich fange so langsam an, meinen Koffer in Gedanken zu packen. Eigentlich sollte ich ja erst einmal den Koffer für Mallorca packen, aber erst einmal muß ich noch vier Tage hier im Büro überstehen. Die letzten Nächte habe ich mal wieder super wenig geschlafen und heute morgen habe ich Zum Letzten Mal !!!!!! meine Tage bekommen. ]:D Danach will ich von dem ganzen Kram nichts mehr wissen und die OBs werden meistbietend bei Ebay versteigert. ;-D

    Hallo guten Morgen zusammen,


    ich bin neu in diesem Forum, lese aber mit Begeisterung Eure Beiträge, da ich auch eine Betroffene bin:-D.


    Ich bin 41 Jahre und habe immer schon starke Blutungen gehabt und nun seit letztem Jahr kommt es immer häufiger vor, dass meine Periode schon mal 5 Wochen dauert. Nun war ich am Freitag mal wieder bei meinem FA und wir haben überlegt, ob eine Gebärmutterentfernung das Richtige für mich wäre, soll es mir in Ruhe überlegen.


    Aber es sind da auch viele Fragen offen.


    Verändert sich danach etwas körperlich?


    Wie ist es mit den Gefühlen beim Sex|-o


    usw. usw...


    Infos und Antworten könnten mir bestimmt helfen.


    Liebe Grüsse


    Alex

    Hallo pauline55

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier*:)*:)*:)*:)*:)*:)


    Ich hatte auch BS, ich hätte nach 4 Wochen wieder arbeiten gehen können, bei einen Bürojob. Bin aber freiwillig länger zu Hause geblieben, weil ich bei meinem Mann angestellt bin. Man kann dann ja einiges trotzdem nebenbei mit machen. Die Heilung verlief sehr gut, Bauchprobleme gab es kaum. Warum war es bei Dir BS? Dir alles Gute weiterhin:)*

    Hallo animale

    wegen der Pillenfrage, ich habe sie auch bis einen Tag vorher genommen, es spielt keine Rolle, laut den Ärzten.

    Allen, die wieder zu Hause sind

    ganz viele :)* und :)D schicke ich Euch, coucht schön ruhig und gönnt Euch wirklich eine Auszeit. Diese Zeit wird nie wieder kommen, man ist schneller wieder im Alltagstrott als man will. Ich habe die Couchzeit genossen, es war richtig schön!!!

    Hallo ihr lieben.Vielen Dank für die Antworten zur Pille.Hallo Alex auch von mir ein herzliches Willkommen ;-)


    Bernerin wenn Du Zeit hast, kannst Du dann ein wenig über deine Op schreiben?


    Kleine Chris ich habe auch schon so ein paar Sachen zusammengeräumt. Oh man die Angst steigt. Heute ist schon der 2.

    *:)bernerin, galvaniku

    Schön, dass ihr wieder hier seit. Laßt euch verwöhnwn und geniest die Ruhezeit 8-)zzz:)D.


    Kleine Chris, aminale und ich werden uns dann später dazu gesellen;-D:)_.

    kleine Chris

    Jetzt pack'erstmal schön dein Urlaubsköfferchen*:) ;-D, denn bald darfs du schön 8-):)D entspannen und geniesen.

    kleine Chris u aminale

    Meine "Kleine" zählt mir schon jeden Tag vor, den ich noch bis zur OP habe%-|, dabei versuche ich mich doch abzulenken und nicht dauernd daran zu denken:=o.


    Na ja, sie meint es nur gut und sagt mir auch oft, dass ich mir um sie, ihren Bruder (noch 18) und Papa keine Sorgen machen muß:)^.


    Schnitzel, Pommes, Spaghetti, Eis,........................ und all die ungesunden Dinge gib's dann jeden Tag;-D:=o.


    Das bibber, bibber,......... kommt auch bei mir immer öfter. Fragen wie z.B. :


    Wie sieht die Voruntersuchung am Mittwoch aus?


    Ist meine leichte Verschleimung ein Problem die OP durchzuführen?


    Kann ich die Nacht davor gut schlafen?( Schlafe die Nacht vor der OP zu Hause.)


    Um wieviel Uhr komm ich am Donnerstag dran?


    Wie wird die OP verlaufen?


    Soll ich miener Tochter verbieten oder erlauben am Freitag nach der Schule vorbei zu kommen?


    Und, und ,und, und........................


    Werde mich aber heute noch um das Geburtstagsgeschenk einpacken kümmern.


    Sohnemann hat am Mittwoch Geburtstag:)-:)-:)-.


    Betten abziehen, das ein oder andere Fenster putzen, Wäsche versorgen und ganz neben bei, trotz Urlaub, noch für den Betrieb noch verschiedenes koordinieren. Sind halt viele krank im Betrieb und ich muß dann auch noch bald weg]:D.


    Denken wir an den Spruch:


    Nur gemeinsam sind wir STARK :)z:)^:)_:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Und damit ich ja niemanden unserer Userinnen vergesse,

    an alle die neu hier sind ein" herzliches Willkommen*:)@:)

    ** an alle die es schon hinter sich haben gute Besserung** undzzz8-):p>:)Dzzz8-):p>:)D:)_

    und die noch mutigen die es noch vor sich haben

    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Wir schaffen das !!!!!!!!!!!!!!!!!!:)z;-):)^

    Hey Sternchen,


    meine Voruntersuchung ist am 10.03., dann habe ich den 11.3. noch zu Hause und am 12.3. rücke ich ins KH ein. Man hat mir auch angeboten, die Nacht vom 12. auf den 13. noch wieder zuhause zu verbringen, aber das habe ich abgelehnt. Ich bleibe die Nacht vor der OP im KH. Wenn ich dann wirklich vor Aufregung nicht schlafen kann, können die mir vielleicht ein kleines Schlafmittel verabreichen oder schon die Scheiß-egal-Tablette für die OP. Ich werde gleich Freitag morgen dran sein, denn mein FA hat danach noch wieder Termine in seiner Praxis. Bei meiner Koni im Oktober mußte ich um 6.30 Uhr im Krankenhaus sein und in den OP haben die mich erst um 12.15 Uhr geschoben. Die Warterei war ätzend.


    Gestern war ich bei frühlingshaften Temperaturen schon etwas im Garten und ich habe mir vorgenommen, bevor ich ins KH gehe, mache ich mindestens noch den Vorgarten fertig. Mir kribbelts richtig in den Fingern, endlich wieder in den Garten zu können und wenn ich daran denke, dass ich das nach der OP lange nicht mehr darf, muß ich die Zeit davor noch nutzen. ;-D


    Ich habe übrigens jetzt eine Putzhilfe organisiert. Die fängt nächste Woche schon an. Damit habe ich eine Sorge weniger. Wenn ich jetzt bloß mal endlich richtig Schlaf finden würde, wäre ich glücklich.


    Langsam geht mir alles auf den Geist. Ob das wohl normal ist für meinen "Zustand" ?:-/

    Vielen Dank für die herzliche Begrüßung @:)@:)@:)

    Es ist wirklich toll, wie hier alle miteinander umgehen und mitfühlen.


    Ich habe jetzt schon auf anderen HP vieles gelesen, aber meistens immer nur Kommentar gegen eine


    Hysterektomie.


    Es ist wirklich beruhigend wie viele eine gute Erfahrung gemacht haben und froh darüber sind ohne mtl. Blutung zu leben.


    Bei mir ist, sollte ich mich dazu entscheiden, eine laparoskopische suprazervikale Hysterektomie (LSH) geplant.


    Meine FÄ sagte nach 3-5 Tage bin ich wieder zuhause.


    Der Gedanke, Urlaub zu planen oder auch Sport zu machen ohne in der Zeit starke Blutungen zu haben und Schmerzen setzt bei mir Glückshormone frei.:-D.


    ** Ich möchte auch allen die es vor sich haben viel Glück wünschen:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    und gute Besserung denen die es geschafft haben@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    OP-Bericht Lapar.assist.vaginale Hysterektomie (LAVH)

    Donnerstag 26.2. OP-Tag 9,30 Uhr sehr freundlich und rasch empfangen worden. Zimmer bezogen, mit K-Schwester noch mal OP besprochen, Zeit der OP um 11.45 Uhr,


    Männe verabschiedet. Dann sollte ich zur Rasur antraben, habe ich aber noch zu Hause erledigt.:-p


    Gespräch mit Narkosearzt, ins Labor Blut abnehmen, schickes Nachthemd und sexy Thrombosestrümpfe anziehen, ‚rosa’ Pille rein und schon geht’s ab in den OP.


    Dort hab ich noch mitbekommen, dass sie mir den Zugang gelegt haben und so was wie:Ich spritze ihnen erst mal was, und schon war ich weg.zzz


    Nach ca. 2,5 Std. im Aufwachraum die Augen kurz aufgeschlagen und gefragt obs gut ging und das wurde mir bejaht, also gleicht wieder ab ins Land der Träume.zzz


    16.00 aufs Zimmer, keine Schmerzen, nur Kotzübel...{:(


    Um 18.00 Uhr hat mein Mann angerufen und gefragt wies geht und ob er noch kommen soll und ich hab halb schlafend Antwort gegeben. Kurz danach ist mein oper.Arzt gekommen und hat mir gesagt,dass es vollkommen die richtige Entscheidung war die GM rauszunehmen, sie war mit 165gr. doppelt so gross als normal und voller Myome:)^


    Um 20.00 Uhr sollte ich kurz aufstehen aber mein Kreislauf und Übelkeit machten da nicht mit.


    In der Nacht kam alle 2Std. eine Schwester vorbei BD messen und auf die vier Pflaster schauen.


    Freitagmorgen war mir immer noch speiübel, aber ich musste kurz auf die Waage stehen, wegen der Wassereinlagerung, ich war total zugeschwollen im Gesicht und Händen, da hat mir ein Pfleger Cola gebracht und anschliessend eine Brühe, das hat gutgetan und von da an gings mit dem Kreislauf bergauf.:)z


    Körperpflege untenab im Bett mit Schwester,Kathdeter gezogen, oben dann am Waschbecken gewaschen und eigene Klamotten angezogen.


    Arzt kommt wieder auf Besuch, der ist jeden Tag zweimal gekommen, alles i.o. nur Bauch ist etwas geschwollen und das Gas macht sich auch bemerkbar und schmerzt etwas in den Schultern.Er hat auch ein Foto von der entfernten Bekannten mitgebracht und eine Bilderserie vom Innern meines Bauches, da sieht man auch links ein drohender Leistenbruch,also nichts mehr murksen..:-o Beckenbodentraining wieder aufgenommen.


    Freitag und Samstag gabs Schonkost zum Aufbau des Gedärmes und jedes Mal ein Dafalgan dazu, welches ich doch manchmal dankbar genommen habe.


    Samstagmorgen durfte ich nach den Frühstück alleine duschen gehen und am Nachmittag bin ich mit meinem Besuch bei schönstem Wetter spazieren gegangen.


    Am Sonntag blieb ich noch bis nach dem Mittagessen, weil ich eine sehr liebe ‚Mitbewohnerin’hatte und ich auch ein bisschen Angst davor hatte, wie es wohl zu Hause sein wird... :-/Aber kein Problem, die Jungmanschaft hatte ein riesen Willkommens-Transparent in der Wohnung aufgehängt, alles war sauber aufgeräumt, Wäsche gewaschen einfach toll.:-)


    In Kürze:


    - keine Tamponade, kein Wundschlauch, Blasenkatheter nach 1.Nacht raus,


    - Narkose gut vertragen, Kreislauf schwach schon wegen dem Abführtag am Mittwoch,


    - Gas (Bauchraum) kann man mit Beine hochlagern und Kopf tief, gut wieder aus dem Körper bringen


    - Wundfluss hat erst zu Hause wenig begonnen, wahrscheinlich auch vom rumwuseln...


    - Thrombosestrümpfe noch 2-3 Wochen Tag und Nacht anziehen


    - Schmerzmittel nach Bedarf, Darm rumort aber ist noch nichts ‚gegangen’


    - vier Löchlein im Bauch mit je zwei Stichen genäht, Fäden kommen Donnerstag raus.


    - die Betreuung in der Engeriedklinik in Bern war wirklich hervorragend ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. @:)


    Viel mache ich nicht zu Hause. Heute hab ich nur gekocht und jetzt ist mein Bauch wieder etwas geschwollen und ich gehe nun etwas auf die Couch. :)D


    Vielen lieben Dank an alle die ihr soooooo fest an mich gedacht habt *:) @:)


    Vielleicht habe ich jetzt in der Eile was vergessen, also bitte wenn ihr Fragen habt, einfach drauflos ;-D