Hallo ihr Lieben,


    Silberbraut deine Geschichte hat mich berührt. Du hast, wie wohl so viele hier, sehr viel durchgemacht. Ich finde es sehr bewundernswert, wie du damit umgegangen bist und umgehst. Du stehst anderen hier mit Rat und Tat zur Seite, das verdient höchsten Respekt @:) @:) ....


    Also am Montag wurden die Fäden gezogen. Waren ja nur drei Stück, der im Bauchnabel hat wirklich etwas gezwackt, aber ich bin ja hart im Nehmen. Auch allgemein geht es mir sehr gut, die Kanäle in der Bauchdecke ,wo die Instrumente durchgeschoben wurden, verheilen auch so heimlich still und leise. Da zwickt es zwar schonmal und ein paar Hämatome am Bauch hab ich auch(oh das reimt sich :-) ), aber das vergeht ja schnell.


    Sonst bin ich ein Muster schneller Genesung. Ich hoffe es kommt nicht noch was nach*toi,toi,toi*


    Wäre ich nicht selbst dabei gewesen, würde ich selbst kaum glauben, das ich eine LASH hinter mir habe ;-D .


    Allen denen es nicht so gut geht, schicke ich ganz viele Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Liebe Grüße an alle

    didadadi schön das es dir so schnell wieder so gut geht


    was silberbraut betrifft, muss ich dir vollkommen recht geben :)z ...sie hat immer ein liebes Wort über, weiß einen aufzubauen und Mut zu machen...auch von mir ein paar @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

    didadadi + schnufftuff, :)_ irh macht mich ganz verlegen. Vielen Dank für eure Anteilnahme und die Blumen.


    Mein "Geheimnis" ist vor allen Dingen die Unterstützung, die ich hier von allen Mädels bekommen habe. Alle haben mir Mut gemacht und mit "meinen" Mädels habe ich hier seitenweise geschrieben – nicht nur über den Genesungsverlauf, sondern auch über viele lustige Dinge. Das hat mir alles sehr geholfen. Ich fühlte mich richtig wohl auf der Couch.

    Dafür möchte ich hier mal ganz laut [[ Danke]] sagen @:) @:) @:) @:) @:)

    Und von diesen positiven Erlebnissen möchte ich euch ein bissel weitergeben, aus einem einfachen Grund: Auch wenn es anfangs bei mir echt mies gelaufen ist, geht es mir heute besser als ich mir das vorher vorstellen konnte. Dazu habe ich sogar ein ganz aktuelles Beispiel: Ich war heute bei dieser Hitze ca. 2 Stunden mit dem Fahrrad unterwegs. Früher wäre ich nach dieser Aktion angesichts der Temperaturen fix und foxi gewesen. Heute hätte ich danach am liebsten Bäume ausgerissen hab sie aber stehen lassen als Schattenspender Ich fühle mich wirklich viel besser als vor der OP.


    didadadi, schön, dass es dir so gut geht. Wenn du vorerst noch schön vorsichtig bist, wirst du bald wieder richtig loslegen können. Genieß die Ruhe noch ein wenig – die Chance kriegst du so schnell nicht wieder!


    Schnufftuff, wie sieht es bei dir aus? Konntest du deine Familie davon überzeugen, noch einige Zeit Rücksicht auf dich zu nehmen?

    einfachich da war die Sehnsucht aber groß... sollte das mit deinem Darm nicht besser werden, lass lieber auch die Spiegelung machen...lieber einmal zuviel und rechtzeitig erkannt.


    Ich hatte ja auch so viel Probs mit dem Darm...Abführmittel wollte ich nicht nehmen, die hab ich im Krankenhaus am 3. Tag genommen...abends genommen und nachts um halb vier war ich das erste mal zur Toilette und das ging bis nachmittags insgesamt neun mal...man war ich fertig, das war dann doch zuviel.


    Flohsamen habe ich auch getestet, aber ganz ehrlich...ich hatte so damit zu kämpfen, das die nicht gleich wieder raus kommen, ab dem dritten tag hab ich sie mehr runter bekommen.


    Was bei mir nun hilft: vor der OP hatte ich immer schon einen Reizdarm und nie Probleme mit Verstopfung. Und da gab und gibt es einen Joghurt, auf dem ich immer innerhalb kurzer Zeit reagiert habe. Und habe ihn dann natürlich nicht mehr zu mir genommen. Jetzt aber, da ich unter Verstopfung leide, habe ich ihn nochmals getestet und siehe da, ich habe regelmässig normalen Stuhlgang :)^ Vielleicht hast du ja auch sowas in die Richtung


    Mit Luft im Darm habe ich ebenfalls zu kämpfen, da hilft mir FenchelAnisKümmel-Tee oder wenn gar nichts mehr hilft Kapsel mit dem Wirkstoff Simeticon


    Sag mal, wir sind ja so unfähr zeitgleich operiert worden, hast du irgendwelche Probleme mit Beschwerden wie bei den Wechseljahren...bei mir das volle Programm...Schwindel, Kopfschmerzen, Hitzewallungen tagsüber, nachts bin ich so am Schwitzen das ich mich umziehen muss, ich bin da wirklich patschnass, dadurch fehlt schlaf und ich bin tagsüber sehr müde und Stimmungsschwankungen, das ich mich selber nicht mehr leiden kann


    Ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich und deinen Mann

    silberbraut gern geschehen, du hast es verdient :)_


    2 Stunden auf dem Rad bei der Hitze!? RESPEKT...ich war einmal durch den Garten und schon ausser Puste...aber du hast ja auch ein wenig Vorsprung


    Hast du nicht auch nächste Wochen nochmal einen Termin beim Gyn?


    Um einige Sachen im Haushalt komme ich einfach nicht drumrum, weil es sonst gar nicht gemacht wird...was ich auf jeden Fall meide, ich trage nichts, aber auch gar nichts was schwerer ist als ein Päckchen Milch. Und wenn ich die Flaschen einzeln rein trage


    Mein Mann hat sich nun auch noch eine Grippe eingefangen und was es heisst, wenn ein Mann krank ist, weisste bestimmt selber ;-D Das ich selbst in Besitz dieser Grippe bin, ist zweitrangig

    Schnufftuff, richtig, ich habe Vorsprung. Ich bin sicher, da kommst du auch noch hin, wenn nich in diesem Sommer, dann bestimmt im nächsten :)z


    Ja, ich habe nächste Woche auch Termin beim FA. Bin gespannt, was er sagt. Da fällt mir ein... ich habe gestern wiedermal ein Döderlein-Zäpfchen eingeführt. Da ist mir das erste Mal aufgefallen, dass ich längs in der Scheide eine Narbe habe. Also bin ich doch "geliftet" ;-D hätten die an anderen Stellen (äußerlich) auch gleich machen können, wo sie doch einmal dabei waren :-X

    Zitat

    Um einige Sachen im Haushalt komme ich einfach nicht drumrum

    Aber bitte, bitte keinen Staub saugen. Das Gerät ist jetzt dein erklärter Feind. Das hat den selben Effekt, als würdest du zu viel tragen.

    Zitat

    was es heisst, wenn ein Mann krank ist, weisste bestimmt selber

    Wenn ein Mann krank ist, sollte der Notarzt schon bereit stehen. Wenn wir krank sind, machen wir noch einen Arbeitseinsatz zusätzlich :-X


    Zu deinen Hitzewallungen und Gefühlsschwankungen: Deine Eierstöcke reagieren etwas beleidigt auf die OP. Das äußert sich in einem Hormonchaos wie in den WJ, aber das gibt sich wieder.

    Ach so, wenn du bei deiner Grippe auch niesen musst: Bauch festhalten, Beine anwinkeln (im Stehen leicht in die Hocke gehen) und über die Schulter niesen – das entlastet den BB.


    :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und eine angenehme Nachtruhe mit schönen Träumen zzz

    Hallo Mädels,

    ich melde mich auch mal wieder *:) *:) *:) *:)


    Also ich hätte mal eine Frage an Alle, die keine GM mehr haben.


    Wie bekommt man das mit, dass man praktisch ohne GM in den Wechseljahren ist? Ich meine durch die fehlende oder nachlassende Blutung geht ja nicht mehr. Höchstens über Schwitzen, Herzrasen, Unruhe..... Wer hat schon solche Erfahrungen gemacht?


    Ich denke drüber nach, ich bin 47 Jahre und im Allgemeinen sagt man ja ab 45 Jahren bis zu 55 Jahren stellt sich der Wechsel ein.


    Ich könnte natürlich auch im Wechseljahresfaden einen neuen Faden aufmachen, was meint Ihr?


    Allen schöne Grüße und die, die zu hause sind, gute Besserung und Genesung auf der Couch und jetzt viel :p> , weil das doch so lecker ist :-q


    vg von Luzie

    Huhuuu zusammen

    @ *silberbraut*

    Nach 3 1/2 Wochen ohne Bewegung denke ich das es normal ist das der Darm träge wird und keine lust mehr hat.ich hoffe das es jetzt gut geht die Schwester meinte das ich ruhig nachhelfen darf und das hab ich dann auch im K-haus probiert und es klappte einigermaßen.Sie meinte auch das es normal sei das der Darm nach der OP noch nicht so mitspielt das würde auch noch etwas dauern.


    Ja, die Darmspieglung werde ich machen,obwohl es mir davor schon grault wegen dem Abführen,denn ich hatte am Dienstag schon spaß genug.Tat unheimlich weh an meinem zarten Popo ;-D Ich vermute/hoffe das es bei mir reine Kopfsache ist.Denn wenn man gesagt bekommt nicht drücken warten bis es kommt und ich merke ich drücke doch war sofort ende und deswegen hat sich das wohl gestaut.War bis jetzt noch nicht wieder aber ich denke das ist normal war ja leer der Darm und seid gestern darf ich ja erst wieder richtig essen.


    War ja vorher bei der Gyn und sie hat mich auch Untersucht hab sie dann gefragt ob sie noch Fäden sieht.Gesehen hatte sie keinen aber 1 gefühlt.Sie sagte nur "Keine Ahnung wo die sind vielleicht sind sie ja schon weg" Hab gedacht schön das ist Prima aber dann müssen die sich ja vor den angegebenen 4 Wochen gelöst haben das soll ja nicht so toll sein. ":/

    @ *Schnufftuff*

    Schön das Du wieder da bist :)_


    Jaaaa die Sehnsucht ist immer noch groß aber ich hatte dann doch die Nase voll und bin ohne ihn gegangen. ;-)


    Luft habe ich auch viel im Bauch und dementsprechend natürlich Blähungen,deswegen hab ich auch viel die Schmerzen im Bauch und das ziehen.Ich nehme Activia und das hilft eigentlich auch hab es gestern und heute nicht gegessen weil ich erstmal ein Tag ruhe haben wollte ;-D Muss gleich eh zum Arzt den Bericht abgeben und dann frag ich ihn mal wie ich weiter vorgehen soll ja und wegend er Darmspieglung.Machen tu ich sie ganz klar.


    Die Beschwerden die Du jetzt hast die hatte ich nach der OP ca. 1 1/2 Wochen lang.Nachts schwitzen ohne ende war auch nass aber da sagte man mir das wäre normal durch die Narkose und weil sich der Körper daran gewöhnen muss.


    Schwindel,Kopfschmerzen hatte ich garnicht. Na ja und die Stimmungsschwankungen hatte ich als ich zu Hause war so nach 2 Wochen aber das kam daher weil ich keine lust mehr hatte nur auf dem Sofa zu liegen und wegen meiner Probleme die ich Anfangs hatte weil ich dachte das hört nie auf.


    Die Schwester im K-haus meinte zu mir dadurch das ich die Eierstöcke noch habe,wäre es unwahrscheinlich das ich jetzt in die Wechseljahre käme.Kann passieren aber eher selten.Vielleicht hilft dir ja die Aussage und wenn Du dir ganz unsicher bist frag bei deinem FA nach.


    Ich kann jetzt sagen wenn das mit dem Darm nicht wäre ging es mir richtig gut.Bin wieder viel Unterwegs fahre Auto geh gleich das erstmal wieder in die Stadt.Hausarbeit und schwer heben ist natürlich Tabu und das bleibt auch vorläufig so.


    Mein Freund darf Sonntag auch das K-haus verlassen da freu ich mich schon.Ich denke/hoffe so langsam geht es Bergauf und ich hoffe das es dann so bleibt


    Ich wünsche dir Gute Besserung und wenn Du unsicher bist klär es ab.


    Noch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für dich.


    Es wird besser von Tag zu Tag ;-)


    LG *:)

    Ich schon wieder


    So, war eben beim HA.Es war tatsächlich kurz vor zwölf.Stand kurz vorm Darmverschluss!!!.


    Kann von der OP her sein das sie Nerven verletzt haben.


    Aber ich frage mich warum man mir das nicht schon gestern im K-haus gesagt hat?! Der Arzt sagte nur alles o.k,muss das erst von meinem HA erfahren.


    Darmspieglung auf jedenfall komm ich nicht drum rum.Aber das werde ich dann nicht Ambulant machen sondern für den einen Tag ins K-haus gehen wegen den Abführmittel.Darf auch zu Hause selbst keine nehmen weil das den Darm belastet.


    Soll jetzt jeden Abend über einen längeren Zeitraum Macrogol nehmen vom FA aus.Denn den hab ich auch gerade angerufen und mich abgesichert wegen Druck ausüben .Er sagte doch glatt zu mir "Dann lieber eine Blasensenkung die kann man korrigieren als ein Darmverschluss" Auch ne Aussage.


    Ich werde ab jetzt nachhelfen(auch bei Blähungen)auch wenn es mir schwer fällt, aber ich hab echt keine lust auf einen Verschluss geschweige denn auf noch eine OP.


    LG

    einfachich, da waren die vom KH den schwarzen Peter wohl lieber deinem HA zugeschoben. Ich hab den Eindruck, sowas machen die gerne. Wenn ich nach meiner OP nicht nachgefragt hätte wusste ja wonach ich fragen muss, hätte ich von dort nur einen Infozettel in A5-Format bekommen, der einfach ein einziger Witz ist, weil die Infos für alle gyn. OP geltend gemacht werden (auch für die ganz kleinen Eingriffe).


    Die Aussage deines FA ist echt hart, aber abstrakt betrachtet, hat er Recht. Der Darmverschluss kann ganz schnell ganz böse enden.


    Luzie, *:) deine Frage finde ich gut. Ich gehöre ja zu den Frauen, die schon länger mit Hitzwallungen, Brustspannen... zu tun haben, also schon vor der OP. Merkwürdig finde ich, dass ich im Augenblick fast gar keine Symptome habe hätte nichts dagegen, wenn das so bleibt. Dass es so schnell gegangen sein soll bei mir, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Anfang März hat mein FA auf dem US noch ein Follikel kurz vorm Platzen gesehen.


    Aber mal anders betrachtet: Selbst mit GM haben ja nicht alle Frauen WJ-Beschwerden. Bei manchen bleibt irgendwann die Blutung weg und gut is. Das "Problem" haben wir ja nun nicht mehr. Sollten also sämtliche Beschwerden ausbleiben, können wir nur vom FA eines Tages erfahren, dass unsere Eierstöcke in Rente gegangen sind ich hoffe, der hat dann auch gleich das Formular für den Rentenantrag da ;-D


    Jetzt aber mal ganz im Ernst: Wenn die WJ problemlos an dir vorrüber gehen würden, wäre das doch sicher sehr angenehm! Ansonsten bleiben wirklich nur die Symptome als Anhaltspunkt (wenn diese nicht durch andere Organe verursacht werden), ggf. Hormonstatus.


    Mein FA meinte zu mir: "Führen Sie im Zykluskalender auf, wann sie Mittelschmerz hatte ich mein Leben lang noch nie oder Brustspannen haben. Vor der OP hätte ich mit den Spannungsgefühlen den Kalender fast voll malen können. Wenn ich nächste Woche bei ihm aufschlage, steht da fast nichts drin – also bleibt wirklich nur der US, um zu wissen wo ich stehe.


    Viele Grüße

    silberbraut das mit den KH hatte ich auch so den Eindruck. Bei der Abschlussuntersuchung war der einzigste Satz " drei Monate nichts heben"... ob ich noch fragen hätte!? Und nur dank euch Mädels wusste ich, was noch zu fragen war, sonst wäre ich mit diesem einen Satz nach Hause gegangen.


    Mittelschmerz hatte ich jeden Monat immer sehr schmerzhaft, ob ich den jetzt auch noch merke? Na im Moment eher nicht.


    einfachich also so ein ganz klein wenig muss ich auch nachhelfen, sonst würde das auch nicht funktionieren, aber besser als ein Darmverschluss. Naja, da du dich ja nun wieder ein wenig mehr bewegst, klappt das ganze vielleicht auch besser.


    Ich habe ja immer noch so Probleme mit meinem Dammschnitt. Jetzt hab ich mir das mal mit einem Spiegel angeschaut. Eine Stelle neben einem Faden war ja immer leicht entzündet. Jetzt sieht das aus, als wenn ich dort ein Minigeschwür habe und ob der Faden nun weg ist oder nicht, kann man gar nicht mehr erkennen, weil das über die Stelle schon drüber ist und ist natürlich schmerzhaft. Mittwoch hab ich einen FA Termin. Ohje da hab ich jetzt schon Angst vor.

    Hallo Luzie, *:)


    es geht mir,wie dir.Keine Anzeichen oder Symptome für die Wechseljahre und das ist auch gut so.Viele berichten zudem schon kurz nach der OP von Hitzewallungen oder Schweißausbrüche,aber auch hier kann ich keinerlei Erfahrungen weitergeben.Vielleicht gehören wir zu dem drittel Frauen,an denen die Zeit des Wechsels spurlos vorüber geht,wer weiß.


    Eines würde ich mir jedoch wünschen,dass das Brustgewebe nicht mehr so dicht ist und die MG dann endlich etwas aussagekräftiger wird. :)z


    Ansonsten kann alles so bleiben wie es ist und älter werden wir alle.....


    @:) [[ Liebe Grüße an alle hier im Faden]] @:)

    Schnufftuff, wenn deine Eierstöcke sich wieder beruhigt haben, kann es durchaus passieren, dass du den Mittelschmerz wieder spürst. Ich würde dir sehr wünschen, dass es nicht mehr so ist. Aber die Frauen, die unter PMS leiden, haben ihre Probleme damit oftmals auch weiterhin.


    Dein Minigeschwür – könnte das von diesem "reizenden" Wundfluss sein oder ein eingewchsenes Haar? sowas passiert ja immer mal nach einer Rasur. Das kann echt ätzend sein.


    Hallo Chris, wird bei dir keine Sono gemacht? Ich hatte bisher nur eine MG, muss dafür jedes Jahr zu Sono mit meiner Mastopathie incl. Zyste. Die wenigstens nicht weh solange keine Wassereinlagerungen in der Brust sind.

    Huhu Luzie *:)


    ich kann da leider (oder vielmehr zum Glück) auch nicht mit Erfahrungen dienen.


    Unter Hitzewallungen und nächtlichem Schwitzen litt ich eher vor der OP – evtl. hat da die vergrößerte GM die Versorgung der Eierstöcke behindert/ abgeklemmt. ":/ Auch hatte sie auf die Blase gedrückt, sodass die gar nicht so viel fassen konnte und ich oft, aber immer nur wenig, musste.


    Das hat sich alles nach der OP zum Guten gewendet. :)^ Ich will hoffen, dass das noch ne Weile so bleibt. :)z


    Über Brustspannen oder andere Beschwerden kann ich auch nicht klagen.

    Huhu,


    also das ist ja interessant das einige hier auch Probleme mit Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen zu tun haben. Das ist bei mir leider auch so. Außerdem fange ich öfters an unter den Achseln sehr zu schwitzen und habe dann unangenehme Ränder unter den Armen an den Klamotten. Das ist mir dann furchtbar peinlich. Das hatte ich vorher komischer Weise nicht. Nun dachte ich schon das ich in die WJ komme, bin jetzt 43. Aber vielleicht liegt es ja doch noch an der OP. Ist bei mir jetzt 9 Wochen her.... kann das sein das das noch davon kommen kann???


    wünsche Euch noch einen schönen Abend.


    LG

    Ein großes HALLO an alle Mädels hier,

    die mich noch kennen und natürlich auch an die, die mich nicht mehr kennen. @:) @:) @:)


    Hab schon länger nicht mehr hier reingeschaut und bin erstaunt, was sich hier inzwischen so alles getan hat, hab aber nicht wirklich nachgelesen, sondern nur gesehen, daß es hier wieder viele Neuzugänge gibt.


    Ich bin inzwischen auch eine von den älteren GM-losen Häsinnen (OP war am 10.11.10 völlig komplikationslos :)^ ) Ich geniesse es nach wie vor nie mehr bluten zu müssen und keinerlei Schmerzen mehr zu haben.


    Ich wünsch Euch allen ein supergute und schnelle Besserung. Macht weiter so !!! Quatschen und Erfahrunge austauschen lenkt ab und hilft unglaublich, die Zeit der Heilung schneller zu überstehen. Mir gings auf alle Fälle so. Hier sind viele tolle Frauen, die einen aufmuntern und weiterhelfen.


    Auch denen, die es noch vor sich haben, wünsche ich alles Liebe und Gute !!! Ihr braucht wirklich keine Angst zu haben, den meisten geht es nach der OP viel besser. Ich kann Euch nur sagen, wenn ich früher gewußt hätte, wie guts mir nach dem Eingriff geht, hätte ich mir das "lästige Ding" schon viel früher rausschnippeln lassen.


    Ich wünsch Euch allen nur das Beste und lasse Euch eine riesengröße Kiste mit :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* da, von der Ihr Euch bei Bedarf jederzeit bedienen könnt.


    Ein paar @:) @:) @:) @:) @:) und :p> :p> :p> :p> :p> und :)D :)D :)D :)D :)D stell ich Euch auch noch hin.


    Und denkt dran, immer schön langsam und nicht zu viel rumwuseln, auch wenns manchmal schwerfällt, Euer Bäuchlein wirds Euch danken.


    Eine schöne schmerzfreie Zeit und alles Liebe für Euch !!!


    ALLES WIRD GUT !!!


    *:) *:) *:)

    Hallo, nochmal zum Thema Wechseljahre,

    ich habe ausser ein paar Schwitzatacken nachts und wenn es sehr schwül ist, nichts in der Art.


    Bei mir ist es nun so, dass ich 24 Jahre die Pille durchweg genommen habe. Also zwar die 7 Tage Pause, aber ansonsten ohne Unterbrechnung. Also hatte ich auch 24 Jahre keinen Eisprung. Nun jetzt seit 3 Jahren, wegen der GM-Entfernung, brauche ich ja keine Pille mehr :=o , also müsste ja wieder ein Eisprung entstehen können. Aber wie kann man das kontrollieren? Mir tut nichts weh oder zieht o.ä. Oder die Eierstöcke sind nach 24 Jahren beleidigt und tun nichts mehr. Wenn ich richtig informiert bin, hört ja die Eiproduktion in den Eierstöcken auf und damit beginnt der Wechsel. Aber ich hätte ja noch so viele davon, weil keine gesprungen sind :-D , also müsste ich ja noch bis 100 Jahre warten, bis sich was tut


    Wie soll das nur einer verstehen.


    Ich werde mal meine Gyn bei der nächsten Untersuchung fragen.


    Schöne sonnige Wochenendgrüße schickt Luzie

    so jetzt überhops ich mal ein paar Beiträge,kann nämlich nicht so lange sitzen weil mir mein Darm so weh tut beim sitzen.


    Und wenn ich kurze Zeit sitze bekomme ich so was wie Wundschmerzen -ich nenne es einfach mal so.Ich bin nur etwas verunsichert,ob diese Schmerzen 3 wochen nach der OP tatsächlich noch von der GE kommen können,oder ob da doch noch was mit de rBlase nicht ok ist?


    Die hatten sie mir ja durchgestochen bei der OP.


    Das beruhigt mich ja was ich hier gerade gelesen habe.Seid ich zu Hause bin schwitze ich besonders in der Nacht wie ein Pferd. ":/ Dachte schon ich hätte vielleicht hohes Fieber,ist aber nicht der Fall.


    Schön,das man hier alles fragen kann.


    Übrigens leider hab ich jetzt Deinen Namen vergessen ":/ mir hilft für den Stuhlgang ganz gut von DM diese Kautabletten. "Darm aktiv Prebiotisch Kautabletten" steht da drauf.


    Versuch es doch mal damit.Als ich im Krankenhaus war,war eines der schlimmsten Dinge der erste Stuhlgang.Ich dachte ich beende mein Leben dort auf der Toilette. :°( Ich hatte lauter Knüppel wie Backsteine im Darm,und die wollten trotz Zäpfchen nicht raus,das war geradezu mörderisch, mir lief der Schweiß nur so runter.


    Ich habe dann dort den Notruf auf der Toilette gedrückt,da brachte mir die Schwester noch ein Klystier,dann ging es irgendwie,allerdings mit meiner Mithilfe von außen raus |-o -einfach grausam war das.


    Ich wünsche Dir sehr,das diese Sache nur vorübergehend ist mit dem Stuhlgang,vielleicht muß der Darm sich einfach wieder erholen erst mal.


    viele liebe Grüsse