Hallöchen,


    bin heute aus dem KH entlassen worden. Am Montag war die OP, war nicht schön...... :-(


    Ich vertrage einfach nicht die harten Schmerzmittel.


    Das Ziehen der Tamponage war auch nicht so klasse :(v


    Meine GM wog 217 Gramm, die Myome waren schon ziemlich groß, aber der pathologische Befund war negativ :)^


    Abends kam noch der Chirurg zu mir und sagte mir, dass die OP nicht ganz einfach war, es musste alles erst einmal "minimiert" werden...


    Habe immer noch Schmerzen, aber komme ohne Schmerzmittel klar ;-)


    Allerdings sind meine Probleme und auch chronischen Schmerzen so winzig klein in Anbetracht der Tatsache, was ich dort gesehen habe: Viele Chemopatienten, Krebskranke (komplette Scheidenentfernung und viele andere Krebserkrankungen).


    Das hat mich alles sehr berührt und war erstaunt, wie optimistisch die Krebskranken noch teilweise sind.


    Liebe Grüße

    @ sonnentau

    willkommen zurück!!


    Komm erstmal wieder an zu Hause und bei uns! :)z

    @ einfach ich

    ich zergrüble mich fast was das sein kann ......immer wieder glaube ich, dass ein dynamisches MRT weiter hilft bei der Diagnostik. Sprichs doch mal an!


    Ich weiss ja genau wie dir ist!! :°(


    fühl dich umärmelt!! :)_

    @ Silberne

    ich hab heute sooooooooo viel gegessen, dass es mir schon unheimlich is!! :-|

    Sonnentau, schön, dass du wieder da bist :)_ Jetzt heißt es Schoooooonen!!! Dann geht es dir auch bald besser :)* :)* :)*


    Das Ziehen der Tamponade hab ich damals kaum gespürt. War wohl auch überlagert von meinem Hämatomproblem.


    Deine GM war doch schon relativ groß.


    Ich glaub, als Chemopatient hilft wirklich nur, sich an das Leben zu klammern. Hatte in meiner Umgebung mehrere Krebspatienten. Sie haben mir alle vermittelt – Aufgeben gilt nicht! Davor ziehe ich den Hut!

    GEGESSEN ! hab ich viiiiiiiiiiiel.......*lach*


    von essen (wie trinken – nur fester!)


    Wir waren heute den Besteck kaufen.


    Vor einiger Zeit hab ich mich für das "Silk" von Auerhahn entschieden.


    Ich hatte bisher mehrere Sorten – zusammengewürfelt.


    Heute waren wir im Fabrikverkauf (nicht weit weg) und kauften noch etwas nach.


    Davor hab ich allerdings etwas genommen........... und im Anschluss war ich auch erledigt.


    Ich überlege ob ich mir vor der Fahrt nach Berlin ein Opiat verschreiben lasse ???


    Das Targin soll keine Verstopfung machen......

    Hey, ist doch toll, das du

    Zitat

    viiiiiiiiiiiel

    gegessen hast. Die Tatsache, dass du nun schon ein paar Tage mehr essen kannst, ist doch wirklich ein Grund zur Hoffnung. Und mit dem neuen Besteck macht das Essen bestimmt auch gleich noch mehr Spaß (oder hast du das eher für besondere Gelegenheiten gedacht?)


    Für die lange Fahrt nach Berlin wäre es bestimmt gut, wenn du ein sehr wirksames Mittel hättest. Hab grad mal gegoogelt. Ich hoffe, Targin setzt dich nicht soweit außer Gefecht, dass du nur noch ein Meer aus Licht und Farben siehst. Ich bin mal aus einer Opiat-Narkose erwacht – es war grauenhaft.

    Ich möchte nur noch eine Sorte Besteck haben. Deswegen der Nachkauf.


    Fürs Besondere wäre es dann eben mit Vorspeisebesteck und Obstmesserchen....


    Ich geh momentan gar nicht davon aus, dass ich nochmal was "Besonderes" zu Hause mache......


    Hätte ich gewusst wie ich heut dran bin, hätte ich die neue Küche vor 2 Jahren bestimmt nicht gebraucht %-|


    Aber unser Sohn kocht gern......wenn er hier ist macht er schon viel in der Küche.....


    Ich bin gespannt auf die Waage morgen!! :)z

    Letztendlich guckt selbst bei besonderen Gelgenheiten kaum einer der Gäste aufs Besteck und notfalls kann man sich das auch mit dem Buffet liefern lassen.


    Mein Sohn kann auch einiges in der Küche, aber meist macht er nur Studentenessen...


    Deine Waage ist morgen bestimmt ganz leib zu dir :)*

    Hallo, bin neu in diesem Forum.


    November2008 wurde die Diagnose Gebärmuttervergrößerung und -senkung gestellt. Die FA hat bisher nur über Vergrößerung, nicht direkt über die Ursache gesprochen. Es fiel auch mal "kleine Myome".Bin regelmäßig unter Kontrolle. Bei der letzten Untersuchung sagte meine FA, dass ich über eine Hysterektomie nachdenken solle. Hab jetzt am 19.07. einen Termin bei ihr und beschäftige mich fast minütlich mit dem Thema: vor der OP habe ich keine Angst, aber mich beschäftigen die Nebenkriegsschauplätze: Einlauf Katheder Drainage. Kann mir jemand aktuell berichten?

    Hallo Kep62,


    tja, ich bin am Montag (04.07.) operiert und gestern entlassen worden.


    Über Katheder, Schläuche usw. musst du dir wirklich keine Sorgen machen.


    Der Katheder wurde mir gelegt, als ich schon in der Vollnarkose war (habe also nix gemerkt).


    Tamponage, Katheder habe ich ein Tag nach der OP entfernt bekommen, den Wundschlauch zwei Tage nach der OP. War alles nicht so wild.


    Ich brauchte auch nur zwei Tage Schmerzmittel. Und wenn du wirklich noch dolle Schmerzen haben solltest, bekommst du mehr. Aber es hat wirklich keiner mehr als zwei Tage Schmerzmittel gebraucht.


    Ist alles halb so wild, du brauchst also keine Angst haben.


    Ich würde mir an deiner Stelle nur ein KH aussuchen, was auf Gyn. spezialisiert ist. Aber da kann dir deine FA sicher einen Tipp geben :)^


    Liebe Grüße

    Hallo Nixe, hallo Silberbraut,


    vielen Dank @:)


    Schooonen mache ich, aber nur rumliegen geht auch nicht, dann tun mir die Knochen so weh...


    Na ja, neben den üblichen Wundschmerzen ärgert mich mein Darm, aber dafür trinke ich jetzt jeden Tag ein Riesentasse Ringelblumenblütentee :)^


    Ich muss mir nur noch überlegen, wie ich das mit dem Krankschreiben mache, weil wir doch am 30.07. zum Bodensee fahren (nur eine Woche)....., und meinen kompletten Urlaub "verschenken" will ich nun auch nicht >:(


    Liebe Grüße

    Hallo** Sonnentau**


    Nein, habe ich nicht kannte ich bis gerade eben auch nicht.


    Werde jetzt garnichts mehr nehmen auch kein Macrogol da ich morgen eh ins K-haus muss.


    Habe auch schon weissen Schleim mit ihm Stuhl gehabt,vielleicht ist der schon so gereizt.


    Aber Danke für den Tipp,werde es mir für die Zukunft merken. ;-)


    Nixe


    Danke dir, ich werde es ansprechen wenn bei der Spiegelung nichts raus kommt was ich natürlich hoffe. Und ich hoffe das es dann war und endlich ruhe einkehrt.


    silberbraut


    Du hattest doch mal geschrieben das man Verwachsungen nicht sehen kann,wie kann man die denn sehen?? Der Arzt im K-haus sagte die würde man erst nach 1 Jahr bekommen was ich nicht glauben kann.


    Ach, und meine Tochter nehme ich auch mit.Sie hatte/hat es auch am Darm seid Montag Durchfall.


    Na super sie jetzt auch noch.Aber das schaffen wir auch noch. ;-)


    Wünsche euch einen schönen Sonntag


    LG

    Hallo einfachich34,


    na, immerhin ist es ja schon mal positiv, dass dein Darm nicht blutet..... :)z


    Weil mein Darm ja chronisch entzündet ist, habe ich immer Ringelblumenblütentee. Klar, Medi für den Darm muss ich eh nehmen, um die Entzündung unter Kontrolle zu halten.


    Aber der Ringelblumenblütentee hilft sehr bei Darmproblemen !!!


    (wobei man schon mind. einen halben Liter davon am Tag trinken sollte).


    Ich kann wirklich ALLEN nur das Buch von Maria Treben (Gesundheit aus der Apotheke Gottes) empfehlen. :)^ :)^ :)^


    Für deinen KH-Aufenthalt wünsche ich dir und deiner Tochter alles Gute :)* :)* :)* @:)


    Liebe Grüße

    Hallo Sonnentau64,


    vielen Dank für Deine Mutzusprechung.Du hast es ja gerade alles frisch mitgemacht. Ende 2000 habe ich mich sterilisieren lassen. Das war irgendwie ganz easy. "Peinlich" fand ich die Rasur und den Einlauf, war da irgendwie nicht drauf vorbereitet. Kann man sich selbst rasieren? Wird ein Einlauf gemacht oder gibt es abends ein Getränk?


    Erhole Dich gut!

    Hallo Kep


    Ja, du kannst dich selbst rasieren habe ich auch vorher noch zu Hause gemacht.


    Ich hatte einen Einlauf bekommen aber das war nicht schlimm,bin auch nur 1x davon auf die Toilette gegangen.Ich denke das wohl jeder einen kleinen bekommt weil du ja am Tag der OP nicht aufstehst.


    Obwohl ich auch schon gelesen habe das einige nach der OP abends wieder aufstehen durften.


    Bei mir war das nicht der Fall.


    Den Katheder fand ich persönlich nicht schlimm.Die Drainage drückte ein bißchen auf den Darm tat nicht weh war nur unangenehm.Und das raus ziehen von beiden habe ich mir auch schlimmer vorgestellt.Alles halb so wild.


    LG

    Hallo einfachich34 und an alle, die genauso mal vor der Entscheidung GE standen,


    im Forum habe ich u.a. gelesen, dass man ein 120 ml!!!! Klistier mit nach Hause bekommt. Ich denke, dass können die in der Klinik dann besser! Meine Mutter sit vor 27 Jahren vaginal operiert worden und stöhnte über furchtbare Rückenschmerzen dorch die Tamponade. Wo wird denn noch eine Drainage gelegt. Bei der bereits erwähnten Sterilisation kann ich mich auch nicht an einen Blasenkatheter erinnern, habe aber auch nicht nachgefragt. Das Blöde ist,dass meine FA aus einer Gemeinschaftspraxis ausgezogen ist. Ich weiss noch gar nicht wo sie Belegbetten hat oder ob ich dann in ein "normales " KH mit guter Gynabt. gehe. Aber das wird sich dann alles zeigen. Wie ich das so raus gelesen habe, stellt man sich noch vor der OP im KH vor, richtig. Was für Untersuchungen laufen da denn noch?