• Gebärmutterentfernung vaginal

    Hallo, ich (41) habe mich nach einigen erhöhten PAP-Werten dazu entschlossen, meine Gebärmutter entfernen zu lassen, ich möchte mich nicht erst nach unzähligen Konisationen doch zu dem Schritt aufraffen müssen. Narkosen sind keine so leichte Sache und daher möchte ich so wenig wie möglich davon bekommen. Außerdem bin ich kein Fan der…
  • 51 Antworten

    Luzie 64

    Weiß nicht genau. Hab'extra gefragt, ob ich zum Nachsorgetermin selber mit dem Auto kommen darf. Nein, ich soll mich unbedingt bringen lassen. Wenn ich mir aber andere mit der selben OP Methode anschaue, dann sind die meisten wieder nach 2-3 Wochen mit dem Auto gefahren. Muß dazu sagen, dass ich auf dem Land wohne, bis zum Arzt sind es etwa 12 -13 Kilometer und dann noch rumkurven Parkplatz suchen und hinlaufen. Hatte eigentlich gedacht, dass ich wenigstens im Anschluß mal einkaufen kann. :°(

    sternchen

    :-o 4 Wochen kein Auto fahren, hat der FA das begründet?


    Wie sieht es bei dir mit Sitzen aus? Hast du damit Probleme?


    Das mit dem Auto fahren verstehe ich nicht. Ob du nun Beifahrer bist oder Selber fährst, du mußt doch genauso lange im Auto sitzen???

    kleine Chris *:)

    Zitat

    erst habe ich mich auf das Faulenzen gefreut, aber es wird doch schnell langweilig. Mir ging es nach der OP schnell besser und ich habe meistens vormittags was leichtes im Haushalt gemacht. Zwischendurch aber auch mal hingelegt. Am Nachmittag habe ich viel gelesen oder auch Besuch bekommen. :)D


    Jetzt nach 4 Wochen kann ich Alles und fühle mich voll belastbar. :)^ Beim Heben und Tragen halte ich mich aber zurück.

    dem kann ich mich Haargenau anschliessen, was meine Möglichkeiten und Tätigkeiten anbetreffen. :)^


    Darf auch jetzt auch wieder kurze Strecken Fahrradfahren, wobei ich im Moment mit Langlaufskis besser bedient wäre :-/

    Autofahren:

    bin ich drei Wochen nach OP selber in die Untersuchung zur Gyn. sind ein Weg von etwa 10km.


    ging ganz gut.

    Krankgeschrieben:

    bin ich voraussichtlich bis 6.4. (nochmals Untersuchung) und arbeiten gehe ich aber erst wieder am 21.4. das sind dann fast 8 Wochen nach OP. Sollte klappen.

    an alle Frischoperierten

    weiterhin gute Genesung und lasst es euch gutgehen :)* :)* :)* :)* :)* :)D :)D :)D zzz zzz zzz

    Hallöchen,


    ich bin seid heute erst Mitglied aber möchte auch ganz kurz was dazu sagen.


    Meine OP liegt jetzt 5 Wochen zurück. War gar nicht so schlimm wie ich dachte.


    Auto fahren ging nach einer Woche schon. In der zweiten Woche bin ich jeden Tag ein Stück gelaufen und habe kleine Hausarbeiten verrichtet. Habe manchmal noch etwas Seitenstechen aber ansonsten geht es mir bestens. Nächste Woche ruft die Arbeit wieder.


    An Alle die es noch vor sich haben, keine Angst und geniest die Zeit zu Hause, geht viel spazieren und lest zwischendurch ein gutes Buch. Ihr werdet sehen wie schnell ihr Euch erholt.


    Fischchen:)D

    bernerin:)*

    Danke für dein nettes Willkommen.


    Ich denke, ohne kommen wir gut zurecht. Ich habe noch nicht gemerkt, dass mir etwas fehlt.


    Im Gegenteil, es ist super ohne die Pille und die dazugehörigen Kram:)-


    Ich habe den Eingriff auf keinen Fall bereut.:)z


    Fischchen :-D:-D

    Hallo Galvaniku


    Bei mir wurde der Eingriff vaginal vorgenommen.


    Die ersten 3 Tage waren etwas unangenehm aber sonst hatte ich keinerlei Beschwerden.


    Wie geht es dir nach den 4 Wochen? Musst du auch bald wieder zur Arbeit?


    Fischchen:=o

    Fischchen

    mir ging es die ganze Zeit gut. Am Anfang habe ich schon viel gelegen und wenn ich zu lange in Gange war hat es auch mal mehr im Bauch gezwickt.


    Jetzt nach 4 Wochen merke ich fast nichts mehr. Ich kann alles machen wie vorher. Nur Tragen und Heben mache ich nicht .


    Ich bin noch 2 Wochen krankgeschrieben, aber da ich einen kleinen Laden habe, habe ich schon ab und zu was gemacht. Ich kann es mir selber einteilen und mach nur wozu ich Lust habe.

    @ :)

    Galvaniku


    Tragen und heben lasse ich auch noch von Mann und Sohn machen.


    Aber wir sind doch Frauen und schnell wieder auf den Beinen, oder?


    Als ich im Krankenhaus aus der Narkose aufwachte, lagen nur Männer mit Aufwachraum.


    Ich kann dir sagen, dass war ja kaum zum aushalten. Jeder stöhnte anders.{:(


    Ich habe nächste Woche auch meine 6 Wochen rum und gehe wieder los.


    Was hast du für einen Laden? Vielleicht Schuhe????;-D


    Fischchen

    Hallo alle zusammen !


    Habe durch Zufall dieses Forum entdeckt und habe mich gestern lange hier durch gelesen.


    Kurz zu mir. Ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder ( 7 und 4 ). Ich habe seit der Entbindung meines 2. Kindes Probleme mit dem Unterleib die äußern sich wie folgt.


    - ständige Entzündungen Eierstöcke und Gebärmutter


    -superstarke Regelblutung


    -ständiges ziehen im Unterleib


    -schmerzen/ziehen beim sex


    Mein FA und ich haben es über ein halbes Jahr mit Hormonen probiert was aber nicht wirklich geklappt hat.


    War am Freitag beim FA bzgl Routineuntersuchung. Dort hat er festgestell, daß sich meine Gebärmutterschleimhaut schon wieder richtig schön dick aufgebaut hat ( bin mitte des Zyklus ). Außerdem hat er noch festgestellt das eine Myombildung anfängt.:-o


    Daher hat er mir zu einer vaginalen Gebärmutterentfernung geraten, welche ich auch machen werde. Hatte ja schließlich lange genut Zeit um mich damit anzufreunden.


    Ich habe am 02.04. meinen Termin zur Voruntersuchung und am 03.04. die OP.


    Aber mein eigentliches Problem besteht darin, daß ich mich anscheinend erkältet habe. Leichts Husten, Kratzen im Hals usw.{:(


    Jetzt meine Frage: Wird die OP auch bei leichten Erkältungserscheinungen durchgeführt ??


    Versuche alles, um sie bis dahin weg zu bekommen.


    LG


    torric*:)