Reeni77

    Um eine Haushaltshilfe zu bekommen, muß dir dein Arzt behilflich sein. Dieser muß die Notwendigheit befürworten. Frag bei deinem Arzt unbedingt nach, denn dann kann dir die Krankenkasse dies eigentlich kaum noch verweigern. Ich hatte selbst schon Einsätze bei Frauen, bei denen eine Koni.. durchgeführt wurde und die ihr 1 1/2 jähriges Kind nicht heben durfte. Das Kind war, bzw. ist der reinste Wirbelwind.


    Der einzige Hinderungsrund den ich mir vorstellen kann ist der, dass in deinem Haushalt irgendjemand lebt, der oder die dich vertreten kann. Jemand der bei euch lebt und den ganzen Tag Zeit hat. Oder dein Mann/Partner die Zeit übernehmen kann ( z.B. bei Arbeitslosigkeit).


    Laß nicht locker und nichts unversucht. Hier noch ein paar :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Drück dir ganz fest die Daumen *:):)^

    Hallihallo,


    ich bin wieder zu Hause. Bei mir hat es leider etwas länger gedauert und ich bin immer noch nicht richtig wieder auf dem Damm. Aber Hauptsache endlich wieder zuhause.


    Werde in den nächsten Tagen ausführlicher berichten. Bin doch noch ziemlich schlapp.


    Liebe Grüße an alle und danke, dass ihr alle an mich gedacht habt@:)

    kleine Chris

    *:)@:)


    Schön, dass du wieder da bist.


    Hab'mir echt Sorgen gemacht:°(. Aber jetzt hast du es auch überstanden und wirst dich sicherlich auch bald wieder besser fühlen :)^@:)


    Wir werden noch einige Zeit auf dem Sofa verbringen müssen und viiiiel Zeit haben zu plaudern bzw. zu schreiben


    Liebe Grüße und erhol dich gut

    @ bernerin

    Nach langen Gesprächen mit den Gyn's hat man mir gesagt das Hormone wenn dann nur auf Naturbasis,.. weil natürliche Hormone wie man sie kennt in meinem Fall nicht gut wären,..


    alles andere muss ich am Mittwoch dann mit meiner Gyn besprechen, dann weiß ich auch mehr..

    kleine Chris ---chatty

    freue mich, das ihr euch wieder zurückgemeldet habt.:)*


    Wünsch euch beiden eine schöne Couching-Zeit. zzz:)D8-)


    Liebe Grüße und gute Besserung


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Hallo galvaniku


    noch kein Koffer gepackt... ich weiß auch nicht, ich hab irgendwie die Ruhe weg...


    das einzige, das mich noch nervt, ist mein leichter Husten. Ich hoffe mal, die schicken mich am Mittwoch nicht gleich wieder heim. Wenn er Termin verschoben werden sollte, dann ist meine ganze Urlaubsplanung im Eimer... :°(


    Ich habe morgen frei und da werd ich noch ein bißchen aufräumen und meinen Koffer packen.


    Ganz viele liebe Grüße an Euch alle

    ellena01*:)

    ich habe deinen Bericht gelesen und bitte dich an deine Gesundheit zu denken. Meine Op war am 16.01.2009 vaginal, und ich habe mich 4 Wochen krankschreiben lassen,anschließend hatte ich noch 1 Woche Resturlaub. Ich habe mich zu einer Op entschieden, obwohl ich nur einen befristeten Arbeitsvertrag habe, mit Obtion auf Verlängerung. Mein Leidensdruck war so groß, dass ich mich dazu entschieden habe. Es kann natürlich sein, dass der Arbeitgeber da nicht mitspielt, in der heutigen Witschaftslage ist das ja nicht ausgeschlossen. Aber denke an deine Gesundheit, die schenkt die niemand. Mein Vertrag läuft im Mai aus, ich bin dann mal gepannt ob der verlängert wird.In meinem Beruf ist es auch nicht so einfach einen Job zu finden. Ich wünsche dir alles Gute, und das du die richtigen Entscheidungen triffst.@:)

    Guten Morgen,


    heute morgen geht es mir schon etwas besser. Habe zwar im Moment tierische Kopfschmerzen, aber kommt vielleicht davon, dass mein Blutdruck wieder sehr niedrig ist. Aber erst einmal von vorne.


    12.3. Aufnahme im KH, abends bekam ich noch einen Einlauf, was aber halb so schlimm war


    13.3. OP war für 10.00 Uhr geplant, um 9.45 wurde ich in den OP geschoben, habe noch mit meinem Frauenarzt, der mich ja selbst operierte, gescherzt und dann war ich auch schon weg. Von den nächsten drei Tagen weiß ich dann so gut wie gar nichts mehr. Bei der OP hat es Komplikationen gegeben. Die Blase wurde verletzt und es mußte noch ein Urologe hinzugezogen werden mit anschließender Blasenspiegelung und vernähen der Blase etc. Ich hatte solche Verwachsungen im Bauch, dass Blase, Gebärmutter und Kaiserschnittnarbe zusammengewachsen waren und daher die Blase verletzt wurde. Die eigentliche OP wurde mit der LAVH Methode durchgeführte.Drei Schnitte. Wegen des Blasenmissgeschicks wurde mir ein Dauerkatheder gelegt und immer wieder Kontrastmittel gespritzt, damit die sehen konnten, ob die Blase dicht ist. Außerdem hatte ich noch einen Wundschlauch, der aber am 16.3. endlich gezogen wurde. Die Narkose hatte mich so umgehauen, dass ich nur gebrochen habe und irgendwie von Freitag bis Sonntag nur geschlafen habe. Mein Blutdruck war in der Zeit auch immer so bei 90/60 oder darunter. Am Sonntag wurde ich das erste Mal auf die Beine gestellt. Nach und nach kam ich dann wieder so weit zu Kräften, daß ich wieder alleine duschen konnte, mit Katheder, und ich auch von den Schwestern gelernt hatte, wie ich mir mit Katheder eine Hose anziehen konnte.


    Am Sonntag 22.3. wurde der Blasenkatheder dann nach Blasenspülungen und etlichen Ultraschalls gezogen, was sehr schmerzhaft war, da ich mir mittlerweile eine Blasenentzündung eingefangen hatte. Es fand dann noch eine Gyn-Untersuchung statt, wo mein Frauenarzt meinte, es sehe alles sehr gut aus, nur ich müßte mich absolut schonen, mindestens alle zwei Stunden zur Toilette wegen der angegriffenen Blase, nichts über 2 Kg heben und gaaaaaaanz langsam alles andere tun.


    Außerdem muß ich jetzt darauf achten, dass ich keine Verstopfung bekomme und dass mein Stuhl die nächsten Wochen sehr weich sein sollte, auf keinen Falll drücken. Habe mir jetzt aus der Apotheke einen Stuhlweichmacher geholt, aber irgendwie funktioniert das noch nicht richtig. Da habe ich echte Probleme mit.


    Das ERgebnis des Pathologen habe ich jetzt auch. Am Gebärmutterhals war es mal wieder PAP 3d und in der Gebärmutter selbst haben sie die Vorstufe von Krebs gefunden. Es war also höchste Eisenbahn, dass dieses Ding rauskam. Aber es ist keine Anschlußbehandlung nötig, da alles entfernt wurde und meine Blutwerte auch sehr gut sind.


    Nur ich bin noch unendlich schlapp, aber froh, dass ich jetzt wieder zuhause bin. Heute ist das erste Mal meine Putzfrau hier und ich werde mich jetzt erst einmal wieder aufs Sofa legen. Bis später mal.....

    kleine Chris

    Tut mir echt sehr leid, dass bei dir nicht alles so glatt gelaufen ist:°(.


    Doch du wirst sehen, dass in es dir in ein paar Tagen schon wieder viel besser geht als heute:)_. Schon dich gut und leg'dich viel hin zzz:)D8-).


    Les'mal den 4 Wochen Plan meines Gyn;-D. Ich hab'im esten Moment lachen müssen, innerlich, weil ein noch sehr junger Pfleger meinen Gyn einen Tag zuvor sehr trefflich nachgearmt hat. Im gleichen Wortlaut, Stil und Gestik;-D;-D;-D;-D.


    Doch was er gesagt hat, leuchtet mir ein.


    Ich bekomme heute Mittag von einer Freundin, mit ihr gehe ich normalerweise zum Schwimmen, Besuch und bringt einen Kuchen mit. Dann sind die 5 Kilo, die ich abgenommen habe, bestimmt bald wieder Schnee von gstern. Am Donnerstag kommt bei mir auch eine Haushaltshilfe:=oo:), eine Kollegin von mir möcht mich gerne unterstützen. Wir haben uns auf's bügeln geeinigt, weil das meine Family doch nichto:) so gerne macht und ich weiß,dass sie das sehr gerne macht. Ergänzt sich doch gut;-D.


    Wünsche dir noch einen schönen Tag vorallem keine Schmerzen und trink so viel wie du kannst, damit es deiner Blase bald wieder besser geht.


    Liebe Grüße

    **Op vergezogen **


    Hallo letzte Woche montag bekam ich den Anruf aus den Krankenhaus ob ich dienstag zur Op kommen möchte , ich habe ja gesagt und bin seit gesten wieder zuHause , Op gut überstanden :-)meine Op hat sehr lange gedauert weil meine Blase und Gebärmutter mit meiner Sektio narbe und Bauchdecke verwachsen war und ich habe den Katheter im Rücken (für die schmerzen ) leider nicht vertragen :(v so hat es die ersten tage ganz schön aua gemacht aber jetzt geht es soweit gut :-).


    **Kurze frage an euch ?**


    Ich habe seit der Op so ein gewöbelten Bauch wie im 6 Monat , die Ärzte sagten das ist leider so nach der Op und wird auch nicht grossartig weggehen :°(wie ist es bei euch ?