bernerin,

    nein , die Schule liegt eher am Stadtrand und aus den umliegenden Schulen in der mitte wurden die Schüler mit Bussen dort in die Sporthalle gebracht. Mein Sohn hat das alles durchs Fenster beobachten können.Die durften ja den ganzen Vormittag das Gebäude nicht verlassen.


    Wenn ich Tompons und Binden sehe muß ich auch immer schmunzeln, hab meine Vorräte meinen Arbeitskolleginnen gespendet, für meine Tochter wären die auch ein bisschen zu groß gewesen( sie ist knapp 16 und benutzt die minnis, hätte ich mindestens 4 auf einmal gebraucht ha ha ha ).


    Und das mit dem |-o Sex, wirst sehen kein Unterschied zu vorher was das Gefühl angeht.


    Liebe Grüße

    kleine Chris,@:)

    auch von mir viele Genesungswünsche. :)_Gut, dass du letztendlich nach Hause konntest, und dir wird es sicherlich bestimmt bald besser gehen.

    Luzie64

    das mit den Verwachsungen ist bei jedem anders. Ich hatte zwei Kaiserschnitte und bei mir konnte die Op vaginal gemacht werden, weil ich keine Verwachsungen hatte. Leider habe ich, da wo die Vagina zugenäht wurde, granulierendes Gewebe, mit Polypen. Ich könnte beim Sex Probleme bekommen,sprich leichte Blutungen. Ich kann das noch garnicht objektiv beurteilen, weil ich ziemliche gefühlsmäßige Veränderungen erlebe.Ich habe das Gefühl, als wurde mir was weggeschnitten. Die meisten Frauen hier im Faden haben ja offenbar keine Probleme in diesem Bereich. Ich hatte vor der Op wirklich schönen Sex|-o erlebt und jetzt.....:-(


    Sollte ich Probleme haben mit leichten Blutungen muss ich im Mai nochmal zum Gyn, er wird es dann evtuell vereisen. Mein Gyn sagte mir, dass 80 % der operierten Frauen damit Probleme haben (Narbengewebe).


    Lieben Gruss an alle*:)

    kleine Chris...

    das du schon wieder kannst.....:-o bei mir hat das laaaange gedauert, war auch total leer und dann auch nicht so viel gegessen...


    Helfen kann ich dir nicht so gut, ab wann hattest denn du das Weichmachpulver auch schon vom ersten Tag an???


    Einfach immer ein wenig probieren zu stuhlen und dann halt wieder warten, lieber nicht zu fest drücken.... oder beim Arzt nachfragen....:)* Viel Glück

    kleine Chris*:)

    Bei mir hilft viel Obst z.B. Kiwi, Orangen und Ananas zusätzlich zu deinem Pulver. Auch Rotkraut und Sauerkraut, da solltest du aber die evtl. Blähungen beachten. Ich habe erst mit viel Obst und Saft mit Fruchtfleisch( Orangensaft) angefangen. In jedes Glas Tee oder Saft hab'ich mir noch zusätzlich Milchzucker getan. Naturjoghurt kurbelt auch eine natürliche Verdauung an. Vollkornbrot kann auch hilfreich sein und viel trinken.

    bernerin*:)

    Ich konnte ab Samstag nach der OP drei bis vier mal am Tag. Hat m*:)ich auch gewundert:-/. Das Essen war nämlich im KH eine Katastrophe für mich. Zu we:-/nig frisches Obst und viel zu wenig Gemüse und Salat. Die hätten lieber an Kartoffeln, Fleisch und Nudel sparen sollen. Hab'mir von zu Hause Obst mitbringen lassen, denn im KH gabt, unverständlicher weise, nur Bananen und einmal einen Apfel.

    Hallo isa777

    das tut mir für Dich leid, dass Du mit Deiner Gefühlswelt nicht so richtig zufrieden bist. Vielleicht wird es ja noch? Ich drücke Dir die Daumen, dass Du nicht so oft zum Doc musst wegen dieser Narbenbildungsache.


    Ich glaube, ich habe da keine Probleme, es fühlt sich alles wie vorher an. :)^


    Natürlich weiss man nicht, wie es innerlich so aussieht, ich werde ja erst im September wieder zum Doc gehen, bis dahin, schauen wir mal.....:=o:=o:=o:=o:=o


    An Alle ein schönes Couchen, vg von Luzie

    zu dem Thema " Verdauerung" nach soll einer OP kann ich auch nur sagen... Milchzucker und viel Fencheltee.. das hat mir geholfen. Im Krankenhaus hatte ich auch Probleme ich konnte 4 Tage nicht dann bekam ich ein Zäpfchen auch das half nix.. ein Einlauf war das was dann half.. aber weiterhin zuhause Milchzucker und Tee , die Ärzte meinten das wäre alles so normal nach solch einer OP und müßte sich dann wieder erst einspielen..


    also schön geduldig sein


    lg chatty

    Verdauung....

    Zitat

    ich habe von der Klinik ein Pulver mit nach Hause bekommen (für weichen Stuhl) welches ich noch 10 Tage genommen habe. Danach hats sichs gut wieder eingespielt, ich habe auch viel Fencheltee getrunken, Feigen gegessen und ich schwöre auf ein lauwarmes Glas Wasser morgens auf nüchternen Magen. :)^

    auf jeden Fall auch viel trinken mind.2 Liter im Tag und wenn ihr könnt viel spazieren, kann ja auch in der eigenen Wohnung sein wenn ihr euch noch nicht raus wagt. Das hat bei mir auch sofort angefangen zu gurgeln kaum habe ich mich im Haus ein wenig bewegt und konnte dann gut aufs Klo. Ich hatte vor der OP eher Verstopfung oder harten Stuhl als jetzt, also probiere ich es so weiterzumachen auf jeden Fall auch mit der Flüssigkeit. :)z

    Verdauung

    Vor der OP hatte ich keinen Einlauf , vielleicht liegt es dadran, das ich keine Probleme hatte.


    Am Tag nach der OP bekam ich von einer voreiligen Schwester was zum Abführen. Das hat sofort gewirkt und meine Verdauung hat jeden Tag funktioniert. Ich hatte keine Beschwerden.


    Ich durfte auch gleich normal essen und hatte auch Appetit.


    Mein Bauch war die ersten Tage auch etwas dicker. So genau kann ich es nicht sagen, ich hatte schon in der Klinik eine Jogginghose an. Eine Jeans trage ich erst jetzt wieder. Vorher hat der Hosenknopf auf die Narbe im Bauchnabel gedrückt.


    Wenn ich mal Probleme mit der Verdauung habe, esse ich morgens vor dem Frühstück 3 über Nacht in Wasser eingeweichte trockene Pflaumen mit der Flüssigkeit. Das klappt dann bei mir sofort.

    Hallo alle zusammen,


    Koffer ist gepackt und heute Mittag um 13:00 Uhr geht es ins Krankenhaus und morgen früh die OP....


    Nervös bin ich eher weil ich immer noch Angst habe, sie könnten mich wegen meinem Minihusten wieder heim schicken...


    Ich wünsche Euch allen viel Gesundheit, alles Gute und gute Besserung.


    Viele liebe Grüße