danke für die freundliche Aufnahme :-)

    @ Silberbraut

    welche OP-Methode? Gibt es Unterschiede bei der rein vaginalen Entfernung? |-o Dann weiß ich es nicht.


    Ich hab ein Problem mit der Schonung ":/


    Ich habe keine Schmerzen, fühl mich zumindest den halben Tag fit und kann meine Hausarbeit einfach nicht gut liegen lassen.


    Wie nötigt ihr euch denn zu ausreichenden Pausen?


    Und dann darf ich laut Klinikkäseblatt nach 4 Wochen langsam wieder anfangen, nach 5 Wochen auch mal etwas Sport und soll dann nach 6 Wochen aber wieder meiner Knochenarbeit nachgehen? Wie soll das funktioneren?

    Hallo Süntje,herzlich willkommen,

    ich hatte meine Hysterektomie per Bauchschnitt, weil die Gebärmutter zu groß war, um sie vaginal zu entfernen. Und dann gibt's noch die Möglichkeit, sie über ne Laparoskopie zu entfernen. Hier gibt's aber genug Leute, die dir das besser erklären können :-) Bei mir ist die OP 15 Tage her und ich fühl mich auch schon so gut, dass ich sehr aufpassen muss, nicht zu viel zu machen. Wenn du nicht weisst, wie du dich zu Pausen zwingen kannst, dann setz dich doch einfach vor deinen PC oder Laptop und les z.B. hier in unserem Forum, das ist doch dann auch schon Schonung :-)


    Ich weiss ja nicht, was du beruflich machst. Ich bin in der Altenpflege tätig und mein FA hat gemeint, dass ich mindestens 6 Wochen zu Hause sein werde und in meinem Job wahrscheinlich noch länger. Ich denk mal, wenn du von nem Knochenjob redest, wird das nicht grad Büroarbeit sein, oder? (Hoffe, es fühlt sich durch meine Äusserung keiner gekränkt ;-) )


    Ich denk, dass es auch 5 Wochen nach der Op noch zu früh ist, um Sport zu machen!


    Gute Besserung und ein paar Gedulds- und Kraftsternchen für dich :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Hallo Süntje, man kann eine GM z.B. auch mittels LAVH entfernen. Das ist praktisch eine Kombination aus Laparoskopie und vaginaler Entfernung.


    Was die Schonung angeht, habe ich mich schon auf Grund meiner Komplikationen gleich nach der OP, ganz stark dran gehalten. Ich war so gar nicht scharf darauf, wieder im KH einzurücken die hätten dann nämlich den roten Teppich ausrollen müssen ;-)


    Ich will sagen, auch wenn es dir schwer fällt, hab Geduld mit dir und deinem Körper! Monis Idee mit den Pausen, die du am PC machen kannst, finde ich gut. Versuch bitte nicht zu funktionieren! Dein Körper dankt es dir, wenn du ihm die Ruhe gönnst.


    Die Angaben, die vom KH gemacht werden, sind Durchschnittwerte in Bezug auf die Heilung. Letztendlich solltest du mit deinem FA sprechen, gerade weil du in der Geriatrie arbeitest. Da wäre evtl. eine Frist von 8 Wochen realistischer. Du hast absolut nichts davon, wenn du zu früh wieder arbeitest. Also mach dir bitte keinen Druck! Sprich mit dem Arzt! Zudem ist jeder Heilungsverlauf individuell. Und das kann nur der FA beurteilen.

    man sagte mir im Krankenhaus, "sie haben 3 Kinder spontan entbunden, dann können wir am besten vaginal entfernen und auf alles andere verzichten."


    Das Problem ist, mein Körper sagt mir: mach man ;-D


    und laut meiner FA soll ich in mich hineinhorchen und auf meinen Körper vertrauen.


    So macht es mir z.B. nichts aus, Wäsche aufzuhängen, aber sehr wohl, Dinge vom Boden aufzuheben.... passt eigentlich nicht, oder?


    Und schlafen kann ich ohne Ende, kennt ihr das auch?

    Zitat

    Das Problem ist, mein Körper sagt mir: mach man und laut meiner FA soll ich in mich hineinhorchen und auf meinen Körper vertrauen.

    Ja, solange man Ruhe hält, sagt der Körper: "Eh, da hinten steht ein Baum!. Reiß ihn aus!" Das ist nämlich das trügerische. Man hat keine Beschwerden, wenn man sich nicht belastet, aber wehe man schlägt über die Stränge. Ich selber hab es ja aus bekannten Gründen nicht erlebt, aber ich kann mich gut daran erinnern, dass die eine oder andere von den Mädels die ein oder andere Hausarbeit bitter bereut hat. Die Erfahrung muss man ganz bestimmt nicht unbedingt machen.

    Zitat

    So macht es mir z.B. nichts aus, Wäsche aufzuhängen, aber sehr wohl, Dinge vom Boden aufzuheben.... passt eigentlich nicht, oder?

    So ungewöhnlich ist das nicht. Beim Bücken macht sich die Schwellung im Bauch bemerkbar, wobei auch wieder nicht alle Frauen das spüren.

    Zitat

    Und schlafen kann ich ohne Ende, kennt ihr das auch?

    Auch das ist ganz normal. Zum einen muss der Körper einen relativ hohen Blutverlust ausgleichen und zum anderen verwendet er Unmengen an Energie für den Heilungsprozess. Das schlägt sich natürlich nieder. Irgendwo muss er sich die Energie herholen. Du kennst doch bestimmt den Spruch: "Schlaf dich gesund!" Da ist was dran.

    Hallo Süntje,


    das mit dem Schlafbedürfnis kenn ich auch auch. Ich genieße es momentan, morgens auszuschlafen. Dann erst mal gemütlich meine drei großen Becher Kaffee auf der Terasse zu trinken :)D


    Das stimmt, man sieht so vieles und denkt sich, ey klasse, ich habe keine Schmerzen, ich leg mal los. Aber das ist echt trügerisch, denn sobald man loslegt (mir geht es jedenfalls so) spürt man gleich, das war wohl nix. Mittlerweile ruhe ich mich einfach aus, manchmal nervt es wahnsinnig, aber dann gibt es auch Momente (die werden jetzt immer mehr ) wo ich es einfach genieße, einfach mal faul sein zu dürfen. Und der Körper braucht das auch.


    Das mit dem Bücken geht mir genau wie dir, ich fühle mich wie 100, wenn ich was vonm Boden aufheben soll, also lasse ich es – meistens :=o


    Ich spüre einfach, dass es da innwendig einfach noch nicht ok ist, und am Freitag sind bei mir 4 Wochen rum. Wie hier schon geschrieben wurde, jeder Körper ist individuell und verabschiede dich vom schlechten Gewissen (hatte ich anfangs..), es ist halt einfach so. Punkt. Nachher kann man wieder loslegen.


    Was du geschrieben hast, über die 6 Wochen und dann wieder voll loslegen, darüber habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht. Ich kann mir das auch noch nicht vorstellen, wie das gehen soll, erst 6 Wochen "Schonwaschgang" also quasi nix machen und dann von null auf hundert. Kann gar nicht gehen. Ich denke, nach den 6 Wochen kann man langsam wieder anfangen, seine Tätigkeiten zu trainieren, Kondition wieder aufbauen. Auch im Haushalt. Und im Beruf. Wenn man da eine anstrengende Tätigkeit hat, auch wenn es nur ab und an anstrengend werden könnte, da hätte ich kein Problem, das meinem Doc zu sagen und mich noch weiter krankschreiben zu lassen. Man muss sich auch vor Augen halten, das ist ja nicht nur ein Kratzer, was da passiert ist...


    Liebe Grüße

    Puh, ich habs geschafft.


    Seit heut morgen versuch ich hier zu antworten und es ging nicht.... |-o


    Hab immer unter dem Text auf "sie können hier antworten" geklickt.So gings die letzten Tage. Gerade eben hab ich gesehen, dass es oben einen Antwort-Button gibt. |-o


    Also mein Schonwaschgang ging genau bis letzten Montag.Also 8,5 Wochen.Mein Doc meinte,so,jetzt machst du noch 2 Wochen Eingewöhnung und dann kannst du wieder arbeiten gehen.Ich sitz nur im Büro.Und ich konnt ihn davon überzeugen, dass ich ab nächster Woche wieder gehen kann.


    Ich hatte eine vaginale Entfernung,laporoskopisch unterstützt, da meine Scheide trotz Zweier Entbindungen zu eng war und die GM einfach zu fest saß.


    Müde war ich die ersten 4 Wochen auch oft.Bin auch abends immer gut eingeschlafen.

    Hallo Mädels *:)

    Zitat

    Was du geschrieben hast, über die 6 Wochen und dann wieder voll loslegen, darüber habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht. Ich kann mir das auch noch nicht vorstellen

    Zitat

    Und dann darf ich laut Klinikkäseblatt nach 4 Wochen langsam wieder anfangen, nach 5 Wochen auch mal etwas Sport und soll dann nach 6 Wochen aber wieder meiner Knochenarbeit nachgehen?

    Ich war sechseinhalb Wochen krankgeschrieben. Meine Gyn hatte mir angeboten, per Eingliederung wieder in die Arbeit (Bürojob mit teilweiser Laborarbeit, eine Forschungsfirma) einzusteigen, aber das wollte ich nicht, auch wegen finanzieller Einbußen. Sie hat es mir aber vor allem aufgrund meiner Diagnose nach der HE angeboten (Mikrokarzinom).


    Hier ein Link zur


    Eingliederung


    Für Mädels mit Bauchschnitt und/oder schwerer körperlicher Arbeit ist das sicher eine Alternative. Unsere Kleine Hexe hier aus dem Forum (Bauchschnitt und schwere körperl.Arbeit) hat das gemacht, eine oder zwei Wochen lang. In der Regel läuft das wohl über einen Zeitraum von vier Wochen.

    Mäusezähnchen

    Ich hab grad dasselbe Problem, das du vorhin hattest. Bei mir funktioniert momentan nur der rote Antwort-Button oben. Merkwürdig. Vorhin, als ich mich einloggte, klappte noch beides :-/


    LG

    Besuch zum Bahnhof gebracht. Mit der Mama und der Tochter nach Teppichen gesucht, und dann .....


    Sch.... Mens :(v War froh, als ich zu Hause war und alles!!!! wechseln konnte . Dabei hatte ich jetzt die ersten Tage nur Schmierbluten. War ganz froh, vor allen Dingen wegen der Untersuchung morgen. Und nun

    :°( Wollte schon absagen. Ich fahre aber hin, und wenn es nicht geht, muss ich mir halt einen neuen Termin geben lassen.

    **Hallo @all,**


    erst einmal herzlich Willkommen an alle Neuen hier.


    **Silberbraut,**


    ich habe eben beim diagonalen Lesen mitbekommen, dass hier eine Fragen zur BB-Plastik hat?


    Ich habe gerade mal wieder sehr wenig Zeit, aber gern kann die Betroffene auf die "alte Couch" kommen und ihre Fragen an mich stellen oder mich per Pn kontaktieren, wenn es ihr zu "peinlich" sein sollte öffentlich zu fragen.


    Ich wünsche allen hier gute besserung und sende viele liebe Grüße

    ifeuqaiewp8zurfuknvjnvhl.<afid<öasmkjflsdnhv ILQAUIAFRJJFCV-A<KLVNC VNLYKÖ<DSUHFUIAH'KBBSLB LALJ


    bedient Euch bitte wegen der Rechtschreibfehler alleine.


    Vor der Weiterverwendung meiner Fehler, bitte ichmeine persönliche Erlaubnis einzuholen, da auch meine Fantasie nicht unerschöpflich ist, sind diese Urheberrechtlich geschützt.

    Zitat

    War froh, als ich zu Hause war und alles!!!! wechseln konnte .

    kep,

    ich denk morgen an dich und drück die Daumen, dass die Untersuchung stattfinden kann und gute Ergebnisse bringt @:)


    Das mit der nervigen Regel ist ja in absehbarer Zeit vorbei :)* :)* :)*


    Ich frag mich immer, wozu die Natur das so eingerichtet hat, dass Frauen so lange und oft und intensiv bluten. Bin sooo froh, dass das bei mir vorbei ist *:) Toi Toi Toi :)*

    Hallo Kep, ich wünsche dir für morgen viel Glück :)*


    Mach dir keine Sorgen, wegen der Blutung! Der Arzt erlebt sowas sicher nicht zum ersten Mal.


    Vielleicht hast du Glück und es ist deine letzte Blutung :)z

    Guten Morgen


    Auch ich drück für deine Untersuchung heut ganz fest die Daumen, kep62.


    Ich hab ja gestern das erste mal wieder meinen Crossie getreten(30 min bei nicht so hoher Wattzahl) und muss sagen, das ging ohne Schmerzen und auch hinterher gings mir gut. Ich mach ja nun auch ab und an ein paar kleine BB Übungen zwischendurch.Kennt jemand Zumba? Ich hab CD´s für zuhause.Ist das schon wieder zu viel?Da sind ja auch Tanzschritee dabei,die doch recht Hüftlastig sind,eigentlich ist das ganze Programm ja doch mit der Hüfte zu bewältigen.Aber ich muss unbedingt was gegen den Bauch tun.Der ist selbst morgens so dick.

    Hallo @ all,

    geschwind eine Frage zwischendurch: Wann haben sich denn bei euch die Fäden aufgelöst? Bei mir ist die OP jetzt 16 Tage her. Ich hatte nach der OP so gut wie keinen Wundfluss, nur die ersten 2 Tage. Hab jetzt seit gestern wieder ein bisschen. Es ist aber kein frisches Blut. Eher bräunlich. Könnte es sein, dass sich die Fäden jetzt auflösen und es davon kommt?


    LG Moni

    Hallo an alle, die an mich gedacht haben


    Blasendruckmessung habe ich hinter mir. Leider wurde eine leichte Stressinkontinenz festgestellt, obwohl ich von meinem persönlichen Empfinden wirklich wenig Probleme habe. Aber der Reihen nach:


    der Gynäkologe hat zunächst eine ganz normale gyn. Untersuchung gemacht. Reingeschaut, abgetastet, Ultraschall und eben auch Vermessen. Die GM ist ca. 13 cm groß, normal sollen 8-10 cm sein.


    Nach dem Husten und Pressen meinte er nur: Na das wär doch mal was!! Dh. die Senkung ist schon heftig. Die GM bzw. der Muttermund ist dann von außen gut sichtbar! Dann erfolgte die Messung: Katheter für den Restharn, war aber minimal! Katheter zur Blasenfüllung, Posonde wegen Druck und Messsonden am Damm. Das Einführen in die Harnröhre war etwas unangenehm, aber ansonsten alles nicht so wild. Wie gesagt die Messwerte waren nicht so prall. Der Gyn. hat mir anhand von Skizzen alles erklärt, man kann die GM erhalten, dh. nur anheben. Aufgrund der Größe und meiner relativ starken und langen Blutung habe ich mich jetzt endgültig zur GMentfernung entschieden, was er auch versteht. Kriege meine Regel ja auch noch recht regelmäßig. Wer weiss, wann ich auf natürlichem Weg von diesem Mist befreit bin. Persönliche und dienstl. Belange führen jetzt zu einem OP Termin 13.10. Kann ich gut mit leben. OP kann vaginal durchgeführt werden. Ist doch was,oder?


    8 Tage KH werden anvisiert. Bin froh, dass jetzt alles seine Gang geht. 3 Wo arbeiten, 2 Wo Urlaub 1 Woche Betriebsratsklausur, bisschen Ordnung schaffen, und dann ab dafür.


    Mein Chef würde sagen: ab in die Werft!

    Hallo an Alle,


    ich hatte im Nov. 2010 eine Hysterektomie mit vielen anschließenden Problemen. Leider war mein Leidensdruck Ende Dez. 2010 so groß, dass ich mich auch hier in diesem Forum nicht mehr mit einbringen konnte.


    Ich suchte dann ab Febr. 2011 verzweifelt eine Selbsthilfegruppe weil es mir so wichtig gewesen wäre in dieser Zeit mit "Leidensgenossinen" Kontakt zu haben – mich persönlich austauschen zu können. Es gab aber in Deutschland keine einzige SHG bzgl. Frau nach Hysterektomie.


    Nach vielen Wochen habe ich dann mit einem Selbsthilfezentrum in meiner Stadt Kontakt aufgenommen und bin nun dabei eine SH – Gruppe für Frauen vor / nach Hysterektomie zu gründen.


    Ich möchte es deswegen hier schreiben weil ich so verzweifelt danach suchte und ich denke es gibt sicherlich viele Frauen denen es nicht so gut danach geht.


    Ich hoffe, ich darf das hier in dieses Forum schreiben – es gibt auch Flyer die ich gerne auf Anfrage versende. Die SHG -Gründung ist in München, wer mag und Interesse hat kann sich sehr gerne an mich wenden. Die Gruppenabende finden in einem Raum im SHG – München statt.


    Ich würde mich sehr freuen wenn sich Frauen melden würden.


    Liebe Grüße


    Farbenspiel0207