Hallo an alle,

    jetzt ist es soweit, ich habe mein Täschlein gepackt und trete die Reise in die Frauenklinik an.:°( Die Packliste hat mir sehr geholfen, ich hoffe der Flieger von meinem Frauenarzt stürzt nicht ab, so daß ich morgen früh operiert werde.{:(


    Ich melde mich wieder sobald ich kann.*:)

    Hallo Soni H.

    Ich drücke Dir die Daumen für morgen. Wird schon alles gut gehen, sende Dir einen Kraftstern:)*


    Ich bereue den Schritt der OP keine Sekunde!


    Also TOI TOI TOI


    Grüessli aus der Schweiz*:)

    Hört das denn nie auf.... Schon heute morgen dachte ich, dass ich sehr oft Wasser lösen muss, ansonsten ging es mir gut. Ich machte dann zu Hause den Leuk. test, und siehe da die Leuk. waren massiv erhöht. Ich begann sofort viel zu trinken, und nahm Preiselbeertabletten. gegen Abend machte ich noch einmal den Test, und der Urin war nach wie vor sehr konzentriert, trotz der vielen Flüssigkeit, die ich durch den Tag durch genommen habe. Also rief ich im Spital an um zu fragen ob ich heute noch etwas unternehmen müsse oder warten könne bis morgen. Sie riefen unverzüglich die Vertretung meines Gyn. an, und gaben mir dann Bescheid sofort in die Praxis von ihm zu gehen, da dies nach dieser OP nicht zum Spassen wäre. Dort noch einmal Urin Probe abgeben, kein Problem, denn ich musste eh wieder zur Toilette. Diagnose Blaseninfektion 7 Tage starkes Antibiotika:-( Musste ich ja schon vor 3 Wochen im Spital nehmen, da ich 4 Tage den Kath hatte wegen der Raffung der vorderen Scheidewand:°


    Er meinte es sei gut dass ich mich sofort gemeldet habe, und nicht gewartet bis die Feiertage vorüber sind, und nicht gewartet habe.


    Na ja auch das geht vorüber.


    Ich wünsche Euch allen einen ruhigen Abend!zzz

    Loona72...:)*

    wünsch dir gute Besserung....{:( verträgst du das Antibiotika gut? Viel trinken ist in jedem Fall gut, kurz nach der OP hat die Blase zwischendurch gezwickt, da hab ich jeden Tag morgen gleich ein 1,5liter Krug mit Blasentee gebrüht und über den Tag verteilt getrunken,hat gut gewirkt und ich bin um eine Blasenentzündung herumgekommen.


    Du hattest 4 Tage einen Katheter,meine Blase hat schon nach einem Tag fast den Geist aufgegeben und dauernd gepickst ;-)

    Hallo Bernerin

    Ja, ich hatte 4 Tage einen Katheder, da ich ja die vordere Scheidewand raffen musste, da hat man dann zwangsläufig 4 tage einen Kath, weil die Blase die erste Zeit nicht voll sein darf, da sich die Fäden sonst wieder reissen, das wusste ich aber bereits vom Vorgespräch. Da hatte ich auch schon Antibiotika. Ich trinke sehr viel, auch bereits im Spital nach der OP am Mittag bekam ich Tee angeboten, welchen ich auch gerne trank, da ich so durstig war, und hab trotz Infusion noch Literweise Tee getrunken durch den Tag, da die Luft sehr trocken war, und ich die ganze Zeit Durst hatte.


    Nach 3 Tagen, es war Sonntagabend, sagte der Arzt dass die Infusion sofort weg müsse, da ich mit dem Tee auf zu viel Flüssigkeit käme. (Ich bekam 2 Liter Infusion und habe zusätzlich noch 6 Spitalkrüge, manchmal sogar mehr, Tee getrunken...Mein Urin war fast Durchsichtig, und der Urinsack war oft kurz davor zu platzen) Die Schwestern sagten zum Arzt er hätte die Infusion bis Montag verordnet, ihnen sei schon aufgefallen dass ich eigentlich genügend trinken würde???


    Jetzt auch zu Hause trinke ich sehr viel, was leider nicht half. Ich hatte ja bereits nach 10 Tagen das erste Mal Fieber wo im Blut eine Entzündung nachgewiesen wurde. ( Urin war aber damals zum Glück sauber )


    Je länger man einen Kath hat, desto höher ist das Risiko einer Blaseninfektion%-|


    Da ich erst heute mit Antibiotika beginne weiss ich noch nicht wie ich es vertrage:-/


    Na ja dafür habe ich die Schmerzen nicht mehr, die ich vor der OP ewig hatte, das ist für mich schon ein Grund zum positiv denken, das andere kommt auch wieder gut:)z


    Grüessli und danke für Deine guten Wünsche!@:)

    Nach dem ich die ganze Nacht auf die Toilette musste um Wasser zu lösen geht es mir heute wieder besser.


    Ich habe mal wieder eine " dumme " Frage. Wie kann eigentlich das Wundwasser abfliessen, wenn Frau nach einer vaginalen Gebärmutterentfernung " zugenäht " wurde??? Diese Frage schoss mir letzte Nacht durch den Kopf als ich wach im Bett lag. Bei mir ist der Wundfluss zwar vorbei, aber ev. würde es andere Frauen auch interessieren:)z Bleib einen kleinen Teil der Wunde offen, weiss das jemand?


    Grüessli an Euch alle und einen schönen Tag


    TRÄUME NICHT DEIN LEBEN, LEBE DEINEN TRAUM*:)

    Guten Morgen alle zusammen,

    @ Loona72

    Hast du es mal mit Cranberrysaft versucht ? Der hilft super bei Blasenentzündung etc., wirkt auch desinfizierend. Ich habe diesen Saft literweise getrunken, denn bei mir war ja die Blase während meiner OP verletzt worden und ich hatte daraufhin 10 Tage einen Dauerkatheder und als der gezogen war hatte ich gleich eine Blasenentzündung und dann hat mir eine Schwester im KH diesen Saft empfohlen. Ich trinke ihn jetzt immer noch, da meine Blase beleidigt ist, wenn ich nicht genügend trinke und dann zwickt sie mich.


    Und wie war euer Osterwochenende bei dem herrlichen Wetter ?


    Bei mir war es ein auf und ab. Karfreitag ging es mir richtig gut. Meine beste Freundin war da, wir haben in der Sonne gelegen und den ganzen Tag gekichert. Ich fühlte mich super und stark. Samstag morgen stehe ich auf und hatte das Gefühl, über Nacht hätte mich jemand ausgesaugt. Ich fühlte mich saft und kraftlos. Nach ein paar Schritten war ich total kaputt und mein Bauch dick und steinhart. Das hielt dann auch noch bis Sonntag an. Ich war total deprimiert. Warum komme ich nicht wieder richtig auf die Beine ? Gestern ging es mir dann wieder etwas besser und so sind wir mal drei Stunden unterwegs gewesen mit spazierengehen etc. und danach war ich wieder total kaputt und mein Bauch wieder dick.


    Meine OP ist jetzt 4 Wochen her, wird das irgendwann besser ? Habt ihr auch noch so einen aufgeblähten Bauch ? Zugenommen habe ich nicht, daran kann es nicht liegen.

    Hallo kleine Chris

    Einen aufgeblähten Bauch habe ich auch noch oft, manchmal sage ich zu meinem Mann dass ich einen Bauch habe wie während meiner Schwangerschaften, und es sich auch so anfühlt....:-@, und auch müde werde ich schnell einmal, wobei die Müdigkeit ist manchmal mehr manchmal weniger. Ich denke das hindert uns Frauen auch noch daran dass wir uns zu viel zutrauen:)^ Meine OP ist übrigens am Freitag auch 4 Wochen her, wie schnell die Zeit doch vergeht.


    Ich werde mir den Cranberrysaft besorgen, danke für den Tipp:)^

    Loona72 *:)

    schön wenns wieder besser geht...bei mir wurde beim Scheidenstumpf ein winziges Loch offengelassen für den Wundfluss oder Blutungen die ich niiiiiiiie hatte*:);-D


    Auch Fäden sind nie zu Tage gekommen, habe die Gyn gefragt wohin die wandern und sie hat gesagt die würden sich auflösen und vom Körper (Lymphwege) absorbiert.

    kleine chris*:)

    einen geschwollenen Bauch hatte ich nur 4 Tage nach der OP, danach war wieder alles wie früher, es soll aber Frauen geben bei denen der Blähbauch ein bisschen bleibt. Meine Schwester hat nach jedem Essen so einen Fussball.:-( und ihre OP ist nun 5 Jahre her...

    hallo ihr lieben,..


    ich wollte mich einfach nur mal melden jetzt wo es mir richtig gut geht,. leider hatte ich eine woche nach der OP,.. schmerzkrämpfe und hohes fieber und musste nachts mit blaulicht ins krankenhaus gebracht werden nur leider konnte man soweit nix feststellen ausser das ich einen bläbauch hatte,.. so hat mich dann auf die innere station verlegt und siehe da ich hatte eine nierenbeckenentzündung und verdacht auf nierenstein was sich aber nicht bestätigt hat..nach einer weiteren untersuchung stellte man auch fest das ich eine darmentzündung hatte,.. aber jetzt ist alles gut verheilt.. heute hatte ich noch mal eine nachsorgeuntersuchung bei meiner gyn.. hab zwar noch ein paar kleine fädchen aber die fallen ja bekanntlich alleine raus,..aber alles in allem bin ich wieder fit,...


    ich hab hier gelesen ihr habt fotos von der GM? öhmm hab ich zwar nicht aber ich weiß das meine GM nur 41 gramm schwer war..das sagte mir man gleich an nächsten tag,..


    also ihr lieben...


    wünsch euch noch einen schönen tag


    winke


    chatty

    Arme Chatty....:)*

    lass dich :)_...von nun an gehts nur noch aufwärts mit dir...:)^


    wieso ist denn deine GM so klein


    meine war bei 160gr., hier im Faden hatte mal eine die war bei 700gr. schwer....hast du die Fotos gesehen. bääähhh]:D

    bernerin

    ich musste meine GM entfernen lassen weil ich krebs hatte aber nicht IN der GM sondern im schleim,. und weil sich der krebs von meinen Hormonen ernährt hat,. musste man mir auch meine eierstöcke mit entfernen,..also einmal ALLES,.. warum sie so klein war... keine ahnung ,. muss auch ehrlich sein ich hab da auch nicht mehr weiter nach gefragt wie sowas sein kann... obwohl in einem gespräch sagte man mir das die GM normal zwischen 30-120gr liegt.. ich finde ja auch das 41 gramm sehr klein ist aber nach den aussagen der ärzte und der studie also normal.. ich war auch verwirrt.. aber ok ich nehm das jetzt einfach so hin und mir geht es gut dabei ..