Hallo,


    ich bin neu und hoffe, ich kann bei Euch mitschreiben... *:)


    Hatte auch eine Gebärmutterentfernung am 30. 7. - leider nicht vaginal, dazu war sie zu groß, das ging nur mit Bauchschnitt. Am Dienstag letzter Woche wurde ich entlassen, war doch fast 2 Wochen in der Klinik, hätte ich vorher nicht gedacht - aber was heißt das schon, bin ja vorher noch nie operiert worden.


    Die ersten 2 Tage streich ich lieber aus dem Kalender - abhusten (durch den Tubus) und erbrechen (durch die Narkose) ist mit Bauchschnitt nicht so dolle. Aber "dazwischen" war es gut zu ertragen, ich hatte eine Schmerzpumpe, das ging schon.


    Nach 2 Tagen wurden Katheter und Tamponade incl. Wundschlauch gezogen (im Bauch hatte ich keinen), tat nicht weh, obwohl ich ´n Schisser bin bei Sachen, die ich noch nicht kenne ;-D. Ungefähr von da an ging es immer wieder ein Stückchen bergauf. Und als die Schmerzmittelpumpe abgenommen wurde, konnte ich mir ein Schmerzmittel geben lassen, wenn´s zu arg war (Novalgin), war aber nicht so oft der Fall.


    Nachgemessen hab ich noch nicht: Der Schnitt ist ziemlich lang/breit, geht fast von Beckenknochen zu Beckenknochen...


    Wann habt Ihr denn mit der Narbenpflege angefangen? Ich hab morgen die erste Nachuntersuchung und befrage auch meinen Doc, aber ich würde ja gerne schonmal "vorarbeiten" - eine kleine Stelle war bei der Entlassung noch offen und duschen durfte ich so noch nicht, so richtig an die Narbe ran trau ich mich aber auch noch nicht - ich seh die auch nur über einen Spiegel, sie liegt genau in der typischen Falte, die man da halt so hat. Und obwohl ich seit der OP 4,5 kg abgenommen habe (okay: 500g davon war die GM *gg*), ist da doch noch ein Bäuchlein drüber... |-o


    Neue Platten mach ich mir da ja täglich auch drauf, inzwischen ist es auch gut abgetrocknet. Aber ich mein´, in der Falte schwitzt man ja auch... ???


    Hab bei der Entlassungsuntersuchung vergessen, danach zu fragen.


    Liebe Grüße, suska

    OP Bericht


    so kam ja wie ihr wisst von jetzt auf gleich ins KH anruf um 11 dortsein um 13 Uhr


    am Dienstagmorgen war also mein großer Tag der mein leben verändern soll;-D


    gegen 6.30 kam die Stationsschwester zu uns ins Zimmer bracht uns ein Sexy Hemdchen tolle Strümpfe und nee suuuper schöne Unterhose wir konnten noch mal unter die Dusche springen und uns dann allmälich für den OP fertig machen gesagt getan war als 3. drann so gegen 10.30 kam dan die Schwester und brachte mir die Wunderpille nur ich würde nicht müde nervös war ich durch euch DANKE ja nicht ok zugegeben vor der Nakose etwas aber ich denke das is normal!! Also kam meine Zimmernachbarin vor mir drann :|Ndie Schwester brachte mir dann KO Tropfen sie sagte wenn die nicht wirken wüßte sie auch nicht weiter aber siehe da ich dämmerte vor mich hin so gegen 11.30 wurde ich in den OP geschoben der Nakosearzt machte beim Nadel legen so seine Witze die OPschwestern waren alle sehr nett


    der Na.arzt meinte nur was er machen soll wenn ich nicht einschlafen würde ich sagte keine Ahnung und schon war ich weg so weg das ich vom Aufwachraum und ins Zimmerfahren nix mitbekommen habezzz so gegen 16 Uhr kam mein Mann den nahm ich gar nicht richtig war


    richtig wach wurde ich erst gegen 20 uhr mir tat dank den Schmerzmittel auch fast nix wehdie Nacht verlief nicht so ruhig andauernt kam die Schwester rein%-|um bei uns die Infusionen und den Blutdruck zu kontr.meiner Zimmernachbarin machte die Nakose zu schaffen ihr wars übel gegen 22 Uhr kam die Nachteule und warf mich aus dem Bett wegen dem Kreislauf meine Betztnachb.durfte liegen bleiben:|Nwegen der Übelkeit als ich mich setzen sollte dachte ich erst ohweia die bekommt mich nie aus dem Bett mein ganzer Bauch tat weh (bauschnitt ) aber siehe da es ging als ich wieder im Bett lag war ich so fertig das ich erst gegen morgen wieder zu mir kam die Schwestern brachten uns zum Waschtisch oh mann voll krass wo zu mann die Bauchmuskel doch alles braucht!! dann gab es gegen 8 Tee und bisschen Weißbrot zu Mittag eine Suppe und Weißbrot aber ich wollte lieber einen Pudding hatte voll Blähungen den Tag nach der =P habe ich fast auch noch ganz verschlafen am Abend kam der Doc vorbei schaute sich den Bauch an und zog den Katheter war gar nicht schlimm :-o die Toilettengänge wurden auch als Besser und nach dem abführen wurde auch die Nadel gezogen und für die Schmerzen bekam ich Novalgien brachte ich zum Glück nicht so oft am Sonntag musste ich noch mal auf den Gyn.Stuhl wegen Ultraschall es war alles ok und der Arzt war sehr zufrieden mit mir das er sagte ich könnte heim:-Dich solle nur nix heben und mich schonen was ich auch mache:)z


    Also für alle die es noch vor sich haben ich würde es immer wieder machen lassen!!


    auf ein neues leben :-D ohne blut und Schmerzen


    habe noch ein dicken aufgebläten Bauch und etwas zwicken denke wenn die Fäden raus sind MI wird es besser so jetzt geh ich wieder aufs Sofazzz


    LG

    Hallp suska,

    zur Narbenpflege, ich hatte von meiner Gyn gehört, dass man immer schön die Ringelblumensalbe auf die Narbe schmiert, habe ich auch gemacht, und die Narbe sieht jetzt nach fast einem Jahr wirklich toll aus. Mache ich jetzt sogar manchmal noch, kann ja nicht unbedingt schaden;-) Bist Du genäht oder geklammert? Weil da soll bei Klammerung ein besseres Ergebnis rauskommen.


    Ich musste mir vor einem Vierteljahr eine Hauterscheinung am Dekoltee herausschneiden lassen, das sieht jetzt vielleicht blöd aus, ist ein Keloid (Narbenwucherung!) geworden, genau an der Stelle, wo man sowas nicht braucht! Aber wenigstens die Bauchnarbe sieht gut aus!


    Dir weiterhin alles Gute, hört auf Euren Bauch und schont Euch*:)*:)*:)*:)*:)


    viele Grüße von Luzie

    Hallo Ihr,


    ich habe heute morgen mit dem Narkosearzt telefoniert. Ich muß am Mittwoch wieder Ambulant ins Krankenhaus und dann will Er noch mal mir Eigenblut in den Rücken Spritzen. Er kann aber nicht Garntieren das die Kopfschmerzen 100 % weg sind, es ist nur ein Probieren. Die Kopfschmerzen können noch lange kommen, es ist ganz selten das so einer reagiert wie ich reagiere. Hat Er noch nie gehabt.

    Hallo Barbara,


    ich habe auch keine Lust mehr, aber nützt nichts muß Ich jetzt mir durch, jedesmal wenn Ich zu lange auf den Beinen bin wird der Druck im Kopf immer mehr. Aber ich kann auch nicht immer nur liegen.

    Hallo zusammen,


    da ist man mal 4 Tage nicht im Netz und schon hat IMMETTE den OP-Plan umgeworfen :=o ..... und auch ansonsten war einiges los hier *:)

    @ swiss68

    Ich hatte auch Angst vor den Schmerzen nach der OP und sage heute, ich bin erstaunt, wie schmerzfrei es bei mir abgegangen ist. Hatte so 36 Stunden einen Schmerztropf und dann noch 2 Tage morgens und abends Tabletten. Danach gar nichts mehr. Klar zieht es mal im Bauch, an den Narben - aber bei mir nicht wirklich heftig. Sollte ich einen Pegel angeben dann wäre ich maximal bei 2 von 10 (wenn überhaupt) :)^


    Nun hast du ja eine heftige Geschichte erzählt bekommen von deiner Kollegin. So etwas wirkt nach. Ich würde es in jedem Fall mit dem Narkosearzt besprechen. Ich hatte auch eine Schmerzerinnerung von vor 20 Jahren und dies habe ich besprochen, worauf sie sofort mit einer mittleren Dosis eingestiegen sind. Sie haben mein Anliegen also nicht ignoriert - vielleicht ging es mir auch deshalb so super gut. Muss dazu sagen, dass die Klinik einen sehr guten Ruf in Bezug auf die Schmerztherapie hat.

    @ suska

    Mit der Narbenpflege habe ich angefangen sobald die Kruste abgefallen war. Habe dazu eine spezielles Narbentonikum

    Frage

    Wielange hattet ihr eigentlich so Ziehen oder Zwicken im Bauch? 4.....5....6....7....8.... Wochen? ???

    OP-LISTE ab 07/2009

    **Juli 2009**


    fab2104 *03.07.* :)*


    regenbogenfisch *21.07.* :)* - OP- Bericht Seite:1964


    Barbara 2009 *30.07.* :)*


    suska *30.07* :)*


    pector62 *31.07.* :)* - OP-Bericht Seite: 1973


    **August 2009**


    IMMETTE *11.08.2009* :)* - OP-Bericht Seite: 1979


    kleinesHEXchen *18.08.2009* :)*


    Weitere OP-Berichte auf Seiten: 1722, 912, 1715, 1683, 1651, 1701, 1761, 1772,1876, 1880, 1900, 1902, 1914, 1920, 1935 ,1939, 1964**


    Bilder Gebärmutter auf Seiten: 1838, 1924


    Interessanter Bericht einer Gyn.- Befragung auf Seite: 1674


    **Packliste für KH-Tasche : Seite 1857

    Pector62 *:)

    ich drück dir ganz dolle die Daumen :)^ wird schon gutgehen und du siehst das richtig, denn


    es ist nun mal so und im Moment kannste es nicht ändern, schau vorwärts....:)_ @:) :)-

    regenbogenfisch *:)

    Wie lange ziehts und zwickts??? Also ich hab auch heute nach fast 6 Monaten manchmal so mehr einen Druck als ein zwicken vor allem beim staubsaugen wenn's etwas mehr Kraft braucht auf dem Teppich, aber es vergeht sofort wieder. Ist halt schon ne Baustelle da im Bauch :=o staubsaugen ist sowieso nicht gut für den Bauch, aber eben muss auch gemacht


    werden....@:) @:)

    @ bernerin

    und hallo an die anderen GM-losen.


    ich habe gelesen das du nach fast 6 mt. zwar kein zwicken mehr im bauch hast, aber zb. beim staubsaugen einen "druck". hast du ab und zu mal das gefühl das du noch immer vorsichtig sein musst bei deinen aktivitäten ? wie lange dauert es denn wohl erfahrungsgemäss bis man sich wieder total fit fühlt, also ohne jegliche zipperlein ? viele fragen sorry.:)*


    haben das andere auch noch nach so langer zeit ?


    im internet habe ich auf einer seite gelesen das man nach der GM op mit einer scheidenverkürzung rechnen muss. wie ist das gefühl bei euch, passt da "alles" noch rein wie vorher oder gibts tatsächliche kleinere einbussen.|-o


    nach der überweisung meiner gyn in die klinik bin ich noch immer am warten auf einen vorgesprächstermin :=o die machens aber spannend. überlege mir gerade ob ich mal dort anrufen soll und nachfrage.


    liebe grüsse an alle die sich erholen :)D {:( und gute beserung.

    Zwicken und Ziehen

    Ich habe heute auf den Tag 4 Wochen rum und hin und wieder zwickt es, zieht es, um den Nabel íst es berührempfindlich. Insgesamt nicht wirklich schlimm, aber man merkt eben was - vermutlich wenn man etwas zuviel getan hat (zu schnelles gehen, bücken u.ä.). Sind das Zeichen dafür, dass ich noch Schonung brauche oder kann man so bereits zurück in einen Bürojob?


    Ich habe morgen Kontrolle bei meinem FA und bin eher jemand, der dann sagt, alles okay, alles bestens und solche nicht wirklich schlimmen Zipperlein herunter redet. Das könnte aber auch genau verkehrt sein und das risiko möchte ich auch nicht eingehen. Und auf der anderen Seite möchte Frau ja auch nicht wehleidig erscheinen. :=o


    Würde mich über ein paar Berichte / Erfahrungen sehr freuen.