Hallo an alle,


    Komme gerade vom Arzt. Nachdem meine Frauenärztin mich zur Vorstellung in das Krankenhaus schicken wollte, wo ich operiert wurde habe ich mich erst mal geweigert. Sie vermutet eine Narbenhernie (schreibt man das so??). Es könnte sein, dass da ein Loch unter der Narbe ist, wo z.b, der Darm oder das Bauchfell etc. Herausdrückt. Da war ich erst mal bedient!!! Da ich ja nun nicht mehr zu dem Chirugen ins KH wollte, nach dem, was da schon passiert ist, hat sie mir einen Termin bei einer ambulanten chirurgischen Praxis gemacht.


    Dort konnte ich dann auch gleich hinkommen. Der Chirurg meint, dass alles ja noch sehr frisch ist (noch keine zwei Wochen) möchte er erst mal abwarten, ob es sich vo alleine zurückbildet. Ich darf halt wirklich nichts tragen und muss mich schonen. Als wenn ich das nicht längst täte :|N . Ich bin jedenfalls echt ferti. Hat das denn nicht mal ein Ende?

    Anniki, lassdich mal drücken :)_ . Das klingt ja wirklich nicht so gut, aber die Hoffnung, dass es sich gibt, ist wenigstens noch. Zwanghafte Dauerschonung, so oft man sich auch im Stress danach sehnt, ist was Belastendes. Ich merk das grad selber. Irgendwie nimmt man gar nicht richtig am Leben teil. Aber da musst du wohl erst mal Geduld haben!!! Ganz fette Genesungswünsche!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Weil ich in der Leiste so ein komisches Ekzem habe, hat mich meine Freundin haute mal zu meiner Hausärztin gefahren. Die hat mich auch sofort drangenommen. Danach war ich noch mit meiner Freundin im Netto. Obwohl ich eigentlich nichts gehoben habe, war es doch sehr anstrengend. Aber schön, wenn man mal rauskommt.


    Romy, hast du dich schon etwas erholt?

    Anniki

    Ach je Du Arme... das nimmt ja wirklich kein Ende bei Dir. Drück Dich mal ganz fest :)_ :)_


    Wenn der Chirurg sagt, vielleicht bildet es sich von selbst zurück, schick' ich Dir jetzt mal gaaaaanz viele positive Gedanken und einen Riesen-Sack voll Energie damit Du die harte Zeit der Extrem-Schonung auch durchhälst. Das wird schon! *:) Und noch einige :)* :)* :)* :)* :)* hinterher!

    käferline

    Heut morgen hat es schon ein bisschen im Bauch geziept und ich musste mich an die Worte von Bea erinnern, die mich bereits vorher auf Schonung hingewiesen hat. Also brav auf die Couch und "rumgelegen". Jetzt ist es auch schon wieder besser und bei meinem nächsten FA-Termin wird die OP für Januar fix gemacht. Mich hat es schon ein bisschen geschockt,als mein Gyn sagte, daß er es noch nie bei einer GM-Spiegelung erlebt hat, daß er erst gar nicht in die GM reinkonnte, vor lauter Myomen :-/ :-o Wie ist die Lage bei Dir inzwischen?? Deine Erlebnisse im KH waren ja wirklich haarsträubend!!

    Hexe

    Wie gehts Dir heute?? Immer noch so schlapp?


    Bei uns war den ganzen Tag typisches November-Wetter... grau in grau. Da hab ich doch gleich mal eine ganze Horde Kerzen angezündet und mir einen schönen Kakao gemacht und ne Martinsbrezel dazu vertilgt ;-D


    Hoffe, daß es H.S. gut überstanden hat...


    LG

    Zitat

    Sie müssen nun mit einer geringeren Blutzufuhr zurecht kommen. Deshalb haben in der ersten Zeit viele Frauen Hitzewallungen und Co. zu ertragen, bis sich die ES wieder erholt haben.

    Zitat

    Davon hatte ich noch nicht gehört.

    Käferline,


    Wurde dir das im OP-Vorgespräch nicht gesagt? Ich wundere mich, denn mir war das schon lange vor der OP bekannt (habe auch schon so 3 Jahre vor der OP damit begonnen, zu recherchieren und alles Mögliche dazu zu lesen, u.a. hier im Faden – da wurde das Thema auch schon oft angesprochen). Aber speziell in den Vorgesprächen in der Klinik wurde das auch thematisiert, und ich glaube, es steht sogar in den OP-Vorbereitungsbögen, die man liest und unterschreibt.


    Wir hatten eine ähnliche Diskussion neulich in einem anderen Faden, darum frag ich nach – dir wurde also nichts davon gesagt vor der OP ??? Ich finde schon, dass das zum Aufklärungsgespräch dazugehört, dann hat man das bei dir versäumt :-/




    Eve, woher aus Russland kommst du? Ich hab in der Schule Russisch gelernt, war auch mal in Kiew, sehr schön da :)^ Mir wurde sogar vorgeschlagen, Russischlehrerin zu werden, aber ich hab dann doch ein naturwissenschaftliches Fach studiert ;-)


    Und ja, wir sind fast gleichaltrig ;-D




    Romy, blutest du nun seit der Hysteroskopie oder nicht, Sorry, vielleicht hab ich es überlesen? ich hab dir die Daumen gedrückt, dass du Glück hast wie ich und von Blutungen verschont bleibst :)* :)* :)* ;-)

    hallo meine alle süsse Schätze

    Danke ** kep** und ** sonnenschein** für ein Wilkommen!!!


    Anniki , mensch wie viel muss du noch ertragen, ärmste??? füll dich umarmt, :)_ :)_ :)_ es wird alles gut!!!


    Mädels die noch 4 wochen nach der OP haben, Kopf hoch, man fühlt sich ganz gut erst nach 6 wochen.... das ist normal, habe ich mir sagen lassen von unseren "kollegin"...ich habe jetzt vieeeeeeeel gegoogelt und geyoutube, mammamia was ich da gesehen habe !!!! Ich habe heute Termin gemacht bei einem anderen FA, mal gucken was er dazu sagt.... ob man die GM noch retten kann, obwohl meine MUtter meint auch , es wäre gut, dass die GM gleich entfernt wird, damit man später im Alter keine Entfernung mehr vornehmen muss....ich muss zugeben , dass ich noch nicht dazu bereit bin. Aber es ist auch blöderweise bekannt , dass man es erst dann macht, wenn man ausgelaugt, ausgeblutet ist und keine Kraft mehr hat für die OP. Ich bin so froh , dass ich euch alles mitteilen kann, denn ich rede mit niemand darüber ausser meine Mutter!!!! *:)

    Blizza

    ich komme aus Uzbekistan , es grenz mit Afghanistan Mittelasien also....es ist sehr warm dort wie in der Wüste,


    aber das Wetter in De gefällt mir besser, zum Beispiel heute war es wunderbar, ich liebe sollche trübe kalte Tage, romantisch, nostalgisch, keine laute Musik aus den Cabrios, keine Hitze, ist so ruhig und sinnlich, dieses Wetter ist definition von mir, ist mein Wetter....war mit meinem Sohneman in der Stadt bummeln, dann Spielplatz, jetzt Kerzen, heisse Schokolade und Ruhe!!!!!


    ich hoffe H.S hat es gut überstanden...

    Hallo Silberbraut

    ja , davon habe ich auch gehört und als ich von meinem Artz erfahren habe dass GM entfern werden muss, habe nach dieser Myomembolisation gefragt, er meinte, dass es noch nicht so verbreitet wurde, das macht man nur in Berlin in einer Klinik, und es wäre weit von hier( Stuttgart).... ich habe zwei Myome und sind 2,7 cm gross, und die Methode würde mir auch helfen, ich werde beim anderen FA es erwähnen..Danke

    Blizza

    Viiiiielen Dank fürs Daumendrücken!! @:) @:) Musste am OP-Tag schon an Dich denken und hab auch gehofft, daß ich nicht blute ;-D Und siehe da, außer einem gaaaanz kleines bisschen Schleim ist bislang noch nix gekommen. Der Doc meinte, es könne 7 Tage lang zu Blutungen kommen. Im KH hatten die mir ZWEI surfbrettartige dicke Binden "untergeschoben"... da hatte ich glatt mehr in der Hose, als mein Schatz ;-D ;-D


    LG

    romy_s ja bin ich noch,und mir tut heute auch der ganze Unterleib ziehmlich weh,weis auch nicht warum..


    ich hoffe du schonst dich auch genung? wir sitzen alle im selben boot.


    Blizzaalso ich muss sagen mir wurde darüber auch nichts gesagt,und im Aufklärungsbogen stand auch nichts drin davon...

    Eve, inzwischen machen das auch andere Kliniken. Der Link, den ich dir eingestellt habe, ist von einer Klinik in Ingolstadt. Wenn meine geografischen Kenntnisse mich nicht ganz verlassen, ist das nicht so weit weg von dir wie Berlin. Dein Arzt scheint da nicht besonders gut informiert zu sein. Die Methode gibt es auch schon seit einigen Jahren.


    Und hier habe ich gerade gefunden, dass sogar in Stuttgart dieses Verfahren angewendet wird: http://www.klinikum-stuttgart.…rum/myomembolisation.html


    Kep, du machst dich so rar hier? Ist wirklich alles ok bei dir?


    Hexe, :°_ ich schick dir ganz viele Heil :)* :)* :)* :)* :)* gegen dein Beschwerden. Och menn, das muss doch mal besser werden.

    Silberbraut dachte ich auch das es mal besser werden sollte,sind auch 2 Wochen her jetzt. Und ich schone mich wirklich wie vom Arzt gesagt,und das heisst was %-| Bin schon müde vom nichts tun zzz ,wusste gar nicht das man das sein kann.


    Aber irgendwie ist der Wurm drin.

    ...ich denke auch , dass mein FA zimmlich doof ist,,,,, jetzt merke ich es langsam...


    ich wünsche hexe viel Kraft, ich weiss nur zu gut wie Unterleib schmerzt, ich umarme dich gaaaanz fest!!!!!!!!! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_


    Silberbraut herzlichen Dank, was hätte ich gemacht ohne dich.. :)= x:) x:) x:) x:) x:) x:)

    käferline, mein FA (der nicht selbst operiert) hat mir den Eingriff anhand einer Grafik erklärt und auch von der Minderdurchblutung der ES gesprochen (er erklärt grundsätzlich alle operativen Eingriffe vorher und lässt sich das per Unterschrift bestätigen)


    Hexe, doch vom Nichtstun kann man wirklich totmüde werden und sogar Schmerzen bekommen, die man nicht mal beim Arbeiten bekommt. Ist mir selber schon so gegangen. Das soll jetzt nicht heißen, dass du losrennen sollst und neue Probleme heraufbeschwörst. Vielleicht hilft es dir aber, wenn du kleine Spaziergänge machst :)* :)* :)* :)* :)*


    Eve, ich hoffe, du kannst in der Klinik erfahren, ob die Embolisation für dich geeignet wäre. Meld dich bitte, wenn du mehr weißt!

    silberbraut ich werd nichts unüberlegtes tun :)z keine Angst. Mir reicht es jetzt schon.


    Ich geh sicher drei bis viermal am Tag so ne viertel Stunde vor dir Tür,und das tut mir auch gut an der Luft.


    Ist ja schon intressant was man hier so dazu lernt,was eingendlich die Aufgabe vom Arzt ist. Respekt!!!


    Eve38 danke, das ist lieb von dir :)_

    Ein liebes Hallo in die Runde - und ein herzliches Willkommen an die Neuen :-),


    bin durch das Extrem-Power-Couching richtig faul geworden, und lese meistens nur noch - auch hier den thread. Es sind nun morgen 5 Wochen her seit meiner OP. Bin soo froh. Für mich war es die richtige Entscheidung, meine Myome sind sehr schnell gewachsen und haben sich vermehrt - ich habe das nicht mitbekommen, weil ich 3 Jahre nicht beim FA war (Blödsinn und Schande über mich - dringenst nicht zur Nachahmung empfohlen). Nachdem ich wegen der Thrombose die Pille absetzen musste, hatte ich heftigst meine Tage incl. nächtlichem Aufstehen um die Tampons zu wechseln. Ich wusste bis vor April nicht, dass es o.b.'s in der Stärke überhaupt gibt. Und auch die hatte ich in gut einer Stunde voll. Ihr kennt das sicherlich. Für mich war es neu. Ich hatte dann bis Oktober um mich von meiner GM zu verabschieden, habe auch viel gelesen - auch online, aber leider euch hier nicht gefunden. Eine Horrorstory nach der anderen. Am meisten beschäftigte mich damals, dass ich nun kein Kind mehr bekommen kann - ich habe einen gesunden Sohn - der mir viel Freude macht, aber meine Lebensplanung sah mehrere Kinder vor. Ich hatte mich nie wirklich von dem Gedanken nochmals schwanger zu werden aktiv verabschiedet. Im April wurde dann auch mein Hormonstatus bestimmt, um zu sehen, ob ich evt. schon in den Wechseljahren bin. Es wäre mir da lieber gewesen, da wäre etwas in der Art 'rausgekommen, aber nee: hüpfende Eier wohin man auch ultra-schallte. Das dauerte etwas bis ich mit diesem Kinder-Thema meinen Frieden schliessen konnte, ich hatte ja dank Thrombose 6 Monate Zeit ;-). Natürlich hätte ich die Wahl gehabt auch andere Wege noch auszuprobieren, nur sagte mir der FA, dass die Myome schon sehr gross sind, und damit das Risiko steigt, die OP nicht mehr vaginal durchführen zu können. Dass ich als Frau nicht mehr komplett bin, den Gedanken hatte und habe ich nicht: es wurde ja nur das "Baby-Hotel" 'rausgenommen. Ich bin jetzt schon sehr froh, das gemacht zu haben - ich hätte letzte Woche ja meine Tage haben sollen :-) :-) :-). Der Heisshunger auf süss ist mir geblieben - ich merke nichts davon dass sich die Eierstöcke erst mal erholen müssen. Ich meine mich zu erinneren - ND!- dass da im Aufklärungsbogen etwas stand, aber eher so als Hinweis was passieren könnte, also so eine Art mögliche "Nebenwirkung".

    ja,an -apple-a-daygenau solche Regeln habe ich auch, Ob SuperPlus in zwei stunden voll... nachts 3 mal wechseln... du sprichst mir aus der Seele, genau so kann ich den gedanken nicht loswerden, kein Kind mehr zu bekommen, ich wollte immer viel kinder haben, meine Eileiterschwangerschaft hat mich fast umgebracht , ich war 32 noch kinderlos, danach dachte ich ich muste umbedingt schwanger werden, ich bin die glücklichste Frau gewessen als ich schwanger geworden bin und es befand diesmal sich in der gebärmutter und war richtig entwickelt, dann kam richtiger Schreck: mein Freund verlässt mich als ich im 7 monat schwanger war....Okay, es war keine Schwangerschaftsrest sondern die Hölle. Als ich mein Kind das erste Mal in den Armen natte, dachte ich, dass ich recht hatte , wie schön ist eine MAMA zu sein!!! Er ist mein ein und alles, als ob wusste er wie es mir geht , hat er mitgemacht: er war sehr ruhiges pflegeleichtes Baby, hat mich mit grossen Augen verständnisvoll angeguckt und hat mir Gefühl gegeben:" Hab keine Angst Mama , das schafen wir schon, du bist nicht allein!!!" Er ist jetzt 3 jahre alt, zieht sich selber an, umsonst macht mir keine Umstände, sehr verständnisvoll und selbständig als ein kleiner Erwaschener, der Gott hat mir einen Schutzengel geschickt und das ist er, mein Sohn!!! Nun der gedanke , dass er allein bleibt nach meinem Tod, lässt mich nicht los.....ach es ist so schwirig :°( :°( :°( :°( :°(

    Eve

    Du Arme quälst Dich aber wirklich.. lass Dich mal drücken :)_ Du, es gibt soooo viele Einzelkinder, die durch zahllose Freunde sicher niemals einsam oder allein sind und genauso gibt es Menschen mit Geschwistern, die mit ebendiesen gar nix mehr zu tun haben wollen.. Es gibt für nichts im Leben eine Garantie... Ich wurde z.B. schon oft gefragt, ob ich mir keine Gedanken mache, weil ich keine Kinder habe, wer mich denn im Alter versorgt oder sich kümmert... über solche Aussagen habe ich mir auch lange Gedanken gemacht, bin aber zu dem Schluß gekommen, daß das doch ein eher ärmlicher Grund wäre, ein Kind zu bekommen :-/ Und eine Garantie des "sich-kümmerns" gibt es schon gar nicht.. Was ich damit sagen will... mach Dir nicht einen solchen Kopf über die vielen "wenn's" und "aber's" Informiere Dich, hol' dir Zweit- oder auch Drittmeinungen ein und entscheide für DICH, was für Dich und Dein Leben die beste Lösung ist!


    Du hast ja schon den Link vom Klinikum Stuttgart bekommen, die Myomembolisationen durchführen. Es gibt dort sogar eine spezielle Myom-Sprechstunde. Ich hatte nach solchen Sprechstunden im Netz gesucht, bin aber für mich persönlich zu dem Schluß gekommen (auch in Absprache mit meinem Gyn - übrigens der 4. den ich aufgesucht habe -), daß nur noch eine HE infrage kommt. Bei mir sind die Myome zu zahlreich und vor allem zu groß.


    Ich wünsche Dir ganz viel Glück und die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen.


    LG