@ TBNadine

    ich denke du solltest das dem doc zeigen. meiner mutter ist damals beim ersten ...|-o nach der op die naht des scheidenstumpfes gerissen innerlich und musste reoperiert werden.


    wenn du keine schmerzen hast wird es aber nicht so tragisch sein. vielleicht hat sich nur eine kleine stelle geöffnet und die wird so belassen weil sie leber abheilt und sich schliesst.


    toi toi toi :)*:)*:)*

    TB Nadine...*:)

    na, ist es besser mit der Blutung? Warst du beim Arzt? So ne Schei...%-|

    swiss68..*:)

    schön ist wieder alles fast beim Alten. ;-D Nur eben ohne diese zickige ... ]:D ]:D


    Also ich muss auch erstmal nach einem Jahr wieder zur Untersuchung und dann wahrscheinlich alle zwei Jahre, weiss es aber nicht mehr so genau....:=o würde aber auch gern jährlich gehen schon wegen der Brust abtasten.


    Wünsch euch einen schönen Abend....@:) @:) @:)

    Hallo an alle,*:)*:)*:)

    wünsche alle einen schönen Abend und gute Besserung....*:)*:)*:)


    Ich hatte /habe heute das erste Mal nach meiner OP (vor 14 Tagen) schmerzen an der einen Schnittstelle...:°(


    dabei habe ich eigentlich nichts weiter gemacht....na ja bis jetzt verlief bei mir ja alles zum Besten....:)z keine Ahnung was das ist.Hoffe das es morgen wieder besser geht.


    Liebe Grüße an alle @:)@:)@:)@:)


    von Pejuto

    Hallo*:)


    da will ich doch auch mal meinen Senf dazugeben;-),


    also ich denke mit dem BB-Training sollte man so früh wie möglich anfangen, damit kann man eigentlich nichts kaputt machen, man beginnt ja erstmal mit Spannungsübungen. Mit den Bauchmuskelübungen sollte man mindestens drei Wochen warten, denn solange braucht das Narbengewebe in der Regel bis es sich einigermaßen regeneriert hat.


    So werde ich es zumindest versuchen durch zuziehen wenn ich dann endlich von meiner GM befreit bin ]:D.


    Immer vorausgesetzt natürlich, die Ärzte geben nichts anderes vor, denn das was die Ärzte empfehlen sollte mann immer einhalten, schließlich kennen sie den OP-ablauf am besten und können so auch am besten beurteilen was geht und was nicht!


    liebe Grüße an Alle

    @ TB Nadine,

    ich hoffe Du warst nun beim FA und hast Deine Blutungen abklären lassen denn es dürfte eigentlich nicht mehr sein. hast Du Dich auch genug geschont???:)*

    @ pejuto

    hattes Du Wundschmerz oder meinst Du das Du dort Wetter empfindlich wirst?


    Gönn Dir die Ruhe die Dein Körper brauch.:)*

    @ All

    ich habe ja auch die OP noch vor mir und ich denke wenn mein FA meint es wäre ok mit Übungen anzufangen werde ich das auch machen. Man weiß ja nie wie es innerlich alles belastet wird und bevor ich ein böses Erwachen habe frage ich lieber.


    Meinem Biest drohe ich immer noch wenn es mich jetzt nicht "normal" bluten läßt ]:Ddenn so kann ich wenigstens etwas arbeiten zu Hause. Bis jetzt hilft es und ich muß "nur" alle 1-1,5Std zum wechslen]:D

    Hallo Bine,*:)*:)*:)

    ich denke nicht,dass es Wetterfühligkeit war.....es sind schmerzen direkt an der Schnittstelle....mehr ein stechender Schmerz...>:(>:(>:( aber es ist zum aushalten...na ja also werde ich mich wieder der Couchingzone widmen....:)D:)D:)D:)D:)D


    Es dauert eben alles seine Zeit und 14 Tage ist ja nocht nicht wirklich lange....


    Du hast ja nächste Woche deine Voruntersuchung....:)^:)^:)^ dann hast du die 1.Hürde auch überstanden...und bald bist du dein Biest los....und der weinst du dann keine Träne mehr nach...:|N:|N:|N bis es soweit ist,wünsche ich dir noch ganz viel Kraft und lass dich nicht verrückt machen....ich denk an dich...:)*:)*:)*:)*


    schönen Tag noch...

    Ne ich war nicht mehr beim Gyn. Die Blutung war heut morgen weg und Schatzi hat mir nen Tag auf dem Sofa verordnet x:) .


    Schonung ist gut, die OP ist ja schon 12 Wochen her. 8 Wochen davon hab ich mehr als halblang gemacht aber irgendwann musste ich halt wieder mit ran (bei 3 Kindern kein Wunder). Aber ich lege mich immer noch mehrmals am Tag hin und ruhe mich aus.


    Wenn es nochmal vorkommt, werde ich nächstes Mal gleich zum Gyn oder ins KH fahren.


    Dank euch für euren Zuspruch @:):)_

    @ TBNadine

    uff....da bin ich aber froh für dich !! :)_ vielleicht doch nur ein geplatztes äderchen, eine klitzekleine offene stelle oder sowas. toll das es dir wieder gut geht. ich habe mein "erstes mal" |-o ja noch vor mir und bin schon etwas nervös..hihi. mal sehen.


    schönes wochenende an dich und alle mitleserinnen


    swiss

    Hallo zusammen!

    Seit ein paar Tagen lese ich hier im Forum mit, jetzt wird es Zeit, endlich auch aktiv zu werden. Auf der Suche nach einer Community, die sich mit dem Thema "Hysterektomie" beschäftigt, bin ich recht schnell hier hängen geblieben. Kein Wunder, bei so vielen netten Mädels :-D


    Meine Periode war "schon immer" sehr stark, also seit dem Einsetzen im 12. Lebensjahr. Meine damaligen Ärzte meinten dazu nur, einige Frauen hätten eben eine schwache Blutung, einige eine stärkere. Das wäre zwar unangenehm aber man müsse damit leben. Als mein Sohn - inzwischen 15 Jahre alt - geboren war, kam noch hinzu, dass mein damaliger FA mich bei jedem Termin auf meine überflüssigen Pfunde aufmerksam machte. Meine starken, unregelmäßigen Blutungen rückten dabei völlig in den Hintergrund. Irgendwann bin ich einfach nicht mehr hingegangen.


    Im vergangenen Sommer hörte meine Regel dann gar nicht mehr auf. Nach 6 bis 8 Wochen, genau kann ich es gar nicht sagen, war ich so schlapp, dass ich es kaum noch schaffte, mehr als eine Treppe hinauf zu steigen. Selbst nach kleineren Einkäufen fühlte ich mich, als hätte ich den Mount Everest bestiegen.


    Endlich gab ich dem Drängen meines Mannes nach und holte mir einen Termin bei einer FÄ. Nach eingehender Untersuchung und Ultraschall empfahl sie mir eine Abrasio. Ihre Mitarbeiterin wollte am nächsten Morgen einen Termin für mich im Krankenhaus vereinbaren. Als sie mich anrief bat sie mich jedoch, aufgrund der schlechten Eisenwerte umgehend das Krankenhaus aufzusuchen. Dort angekommen fanden alle erforderlichen Voruntersuchungen für die Abrasio statt. Bereits nach der gynäkologischen Untersuchung fragte mich der Arzt, ob ich mal über eine Entfernung der Gebärmutter nachgedacht hätte. Das hatte ich natürlich nicht, war mir doch bis dato immer wieder gesagt worden, meine Blutungen seien völlig normal...


    Am darauf folgenden Tag erfolgte die Abrasio ambulant. Einige Tage später die Nachuntersuchung bei der FÄ, die recht zufrieden war. Für mich war die Sache eigentlich schon erledigt. 4 Wochen nach dem Eingriff dann ein Anruf der FÄ. Beim darauf folgenden Termin sagte sie mir, der pathologische Befund der Abrasio läge nun vor und mir wurde dann erklärt, dass die Gebärmutter stark vergrößert wäre und mehrere Myome vorhanden wären. Außerdem sei die Schleimhaut bereits wieder so stark aufgebaut, dass weiterhin mit sehr starken Blutungen zu rechnen wäre. Das hat sich inzwischen auch bestätigt. Man könne versuchen, die Blutungen mit Hormonen in den Griff zu bekommen. Allerdings hielt sie die Erfolgsaussichten für eher gering. Und wieder wurde mir die Frage, gestellt, ob ich mal über die Entfernung der Gebärmutter nachgedacht hätte :-(


    Mit einem Rezept für die Hormone in der Tasche, die ich eigentlich nicht nehmen wollte, da ich bereits die Pille nicht vertragen habe und monatlich mit Migräneanfällen zu kämpfen hatte, ging ich nach Hause und nutzte nahezu jede freie Minute des folgenden Wochenendes, um mich via Internet über die Gebärmutterentfernung zu informieren. Dabei stieß ich dann auch auf dieses Forum, das mich sofort in meiner Entscheidung bestärkte, dem Ganzen bald ein Ende zu setzen.


    Am vergangenen Dienstag teilte ich meiner FÄ die Entscheidung mit und sofort wurde ein Termin im Krankenhaus vereinbart. Die Voruntersuchungen finden am 03.12. statt, dabei entscheidet sich auch wie die OP durchgeführt wird. Ob ich die Nacht zu Hause oder im Krankenhaus verbringen werde, ist meine Entscheidung. Am 04.12. folgt die OP. Und ich kann euch sagen, ich bin jetzt schon verdammt aufgeregt :-/


    So viel wollte ich gar nicht schreiben, aber wenn ich einmal anfange, finde ich kein Ende mehr. Ich hoffe, ich habe euch nicht gelangweilt |-o