Arme Cocoline: Das ist ja der Hammer! Leider gibt es so oft solch blödes Personal! Beschwer dich! Ist dein gutes Recht! Besonders grass fand ich die Sache mit der Allergie und das die nicht darauf eingegangen sind. Ein Bekannter von mir hat das auch und wenn das zur Atemnot geführt hätte.... nicht auszudenken! Bitte pass gut auf dich auf und schon dich! Schön das du Jemanden hast der dich umsorgt. Und ruf echt mal bei deinem FA an und erzähl dem das. Habe ich auch gemacht, und die waren echt nett und helfen einem. Nochmals viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- und auch :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ von mir

    Hallo Cocoline,


    schön wieder von Dir zu lesen. Aber schön ist es nicht zu lesen.


    Also was die mit Dir dort anstellten, ist ja wirklich unter aller Sau. Entweder waren die Schwestern total unterbesetzt oder komplett überfordert. Das würde ich aber wirklich an den Pflegedienst schreiben.


    Ich hatte bei meiner freiwilligen Entlassung ein Beurteilungsformular bekommen. Hoffe Du hast auch so etwas und kannst darauf deinem Frust etwas Luft machen.


    Erhol Dich gut soweit möglich und lass Dich verwöhnen. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Mir geht es soweit gut nach der OP vom 01.02. Gelegentlich habe ich noch ein ziehen im Unterleib aber das wird tägl. seltener.


    Gute Besserung an alle die es gebrauchen können und einen schönen sonnigen Sonntag noch. @:)


    *:)

    Vielen Dank für euren Zuspruch.


    Ich war schon sehr am Zweifeln, ob es richtig war nach hause zu gehen, aber nach dem heutigen Tag denke ich, daß es die richtige Entscheidung war.


    Es ist wirklich :°( , daß man, wenn man krank ist keine gute Behandlung im KH mehr bekommt. Ich verstehe ja, daß die Kassen sparen müssen aber doch nicht auf diese Art und Weise.


    Ich hab zwar jetzt keine medizinische Beratung, aber ich werde mich morgen mit meinem FA und HA in verbindung setzen.


    Brauche noch Schmerzmittel und Beratung wegen meinem Band, das eingesetzt wurde. Hab noch Probleme mit dem Toilettegehen/Blase. Vielleicht ist das ja normal wenn das noch nicht so gut funktioniert.


    Wünsche allen anderen Leidensgenossen ganz gute Besserung und viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Cocoline, die Rahmenbedingungen in "deinem" KH waren ja echt bescheiden und das Pflegepersonal offenbar reichlich überlastet.


    Aber ich bin sehr skeptisch in Bezug auf deine Selbstentlassung. Du hattest eine Senkungs-OP. Normaler Weise bleibt nach solchen OPs der Blasenkatheter länger liegen als bei einer einfachen HE. Nach dem Ziehen wird Blsentraining gemacht, also nach jedem Toilettengang der Restharn kontrolliert. Das ist nun durch deine Selbstentlassung nicht geschehen. Ich hoffe nur, da kommt nichts nach.


    Mir wäre es nach einem Bauchschnitt generell zu heikel, so kurz nach der OP das KH zu verlassen meine ganz persönliche Meinung nach 3-fachem OP-Marathon.


    Hoffentlich bekommst du morgen von deinen Ärzten beruhigende Antworten.


    Gute Besserung :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    cocoline also ich bin ja schon eine von den harten 8-) aber nach so kurzer zeit aus dem KH zu flüchten.... Nö


    Aber ich kann dennoch deine entscheidung nachvollziehen, denn auch ich bin nach meinem Kaiserschnitt (vor 20 Jahren) aus dem KH gelüchtet 3 Tage nach OP. Hatte aber auch dementsprechend Schiß das was passiert. Denke dir wird es nicht viel anders gehen ;-) Mach einfach nichts riskantes und telefoniere mit Deinen Ärzten des Vertrauens. Ich drücke dir alle verfügbaren daumen und wünsche dir das alles gut geht. nebenbei noch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Also ich verstehe schon, das Cocoline aus dem KH geflüchtet ist. Wenn das Pflegepersonal und auch die ärztliche Versorgung nicht so doll war, der Katheter am überlaufen war und die Latexallergie komplett ignoriert wurde, kann ich das echt gut verstehen.


    Cocoline, geh morgen einfach zum Arzt und lass Dich nicht kirre machen.


    Du entscheidest über Deinen Körper. Und wenn Du Dich irgendwo nicht wohl fühlst dann musst Du eben Deine Kosequenz daraus ziehen und gehen. Ich bin wie gesagt auch gegangen. Aber aus einem anderen Grund. Konnte dort nicht schlafen und meine Bettnachbarin hat geschlafen wie tot.


    Hier für Dich und alle die es brauchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:)

    @ Silberbraut

    Was du hier schreibst, von wegen Blasentraining, hab ich noch nie was gehört. Da wurde nichts der gleichen zu mir gesagt.


    Mir wurde auch gesagt, daß nach so einer OP der Katheter einen Tag danach gezogen wird, daß ist offensichtlich auch von KH zu KH unterschiedlich. Aber da mein dort behandelnder Operateur nichts gegen die Selbstentlassung einzuwenden hatte, gehe ich davon aus, daß das Risiko nicht so groß war.


    Ich ging eher davon aus, die waren froh einen Patienten weniger durchs Wochenende zu bringen, da anscheinend zu wenig Schwestern da waren.

    @ Wuehlmaus

    Angst,daß was schlimmes passiert, hab ich nicht, da der Arzt gemeint hat ich könne jederzeit wiederkommen.


    Lieber schone ich mich zuhause in meinem Bett, als in einer so unstrukturierten, hysterischen Klinik.


    Wünsche keinem das, was ich da erlebt habe.


    An alle ganz liebe Grüße und viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    coco

    Also, das ist ja wirklich unglaublich, was Dir passiert ist. Sowas wünscht man wirklich keinem..! :°_ Ich bin ja eigentlich auch kein Freund von vorzeitigen Entlassungen, aber in Deinem Fall, ist es wohl wirklich besser, wenn Du Dich jetzt zuhause schonst @:) @:) Im KH haben wir 3x tgl. Schmerztabletten bekommen. Ich hab mir auch sagen lassen, daß man gar nicht warten soll, bis Schmerzen kommen, sondern gleich "gegensteuern". Außerdem enthalten die Ibu's auch Entzündungshemmer, die nach der OP wichtig sind.. Wünsche Dir, daß Du dich zuhause gut erholen kannst! Und wie die anderen Mädels schon geschrieben haben, wende Dich auf jeden Fall noch an die PDL!! Wenn sich keiner beschwert, ändert sich auch nix :)z Drück Dich mal und schicke Dir ganz viele :)* :)* :)* :)*

    fruchtzwergchen

    Meld Dich morgen gleich mal und erzähl', wie es Dir bei der Voruntersuchung ergangen ist..


    GLG

    romy_s: Hoffe dein Wochenende in zweisamkeit war für dich schön! Bin gerade echt hibbelig! War ich beim letzten mal nicht. Hoffe ich kann mich richtig ausdrücken. Und bin nicht wieder so eingeschüchtert.


    Wünsche euch allen einen schönen Abend und weiterhin gute Besserung und dann bis Morgen.

    cocoline ich bin entsetzt von deinem Bericht. Beschwere dich bloß, ich habe es auch getan. Bis heute habe ich aber keine Antwort erhalten, obwohl ich angegeben habe, das ich von denen eine Stellungsnahme wünsche.


    Ich bin ehrlich, zwei Tage nach abdominaler Post OP, hätte ich mich nicht entlassen lassen. Natürlich verstehe ich auch, das du die Zustände nicht weiter ertragen konntest. Pass bitte auf dich auf, kontaktiere Morgen unbedingt deinen FA und schon dich.


    Ich drücke die Daumen das nichts nach kommt und schicke dir ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Für Alle Anderen die sie gebrauchen können auch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    Ich will jetzt runter zu meinem Süßen.


    Einen schönen Abend und GLG *:)

    Fruchtzwergchen denk bei dem Termin einfach daran, das die von Dir ihr Gehalt beziehen ;-) vielleicht ist das nützlich. Wenn Du eine Putzfrau hast, die alles dreckig hinterlässt, wirst doch auch sauer ;-D

    cocoline gut dass du die op hinter dir hast, dass du schon zuhause bist halte ich für sehr leichtsinnig, auch wenn nicht alles so gelaufen ist ,wie du es dir vorgestellt hast!


    ich weiss nicht, ob du es alles so ganz richtig wahrgenommen hast, ich gebe zu bedenken , dass du z.b . den blasenkatheter schon mittags bei opbeginn bekommen hast , und die ganze nacht nichts mitbekommen hast, ich denke schon ,dass der katheterbeutel inzwischen geleert wurde, ohne dass du das mitbekommen hast , denn du scheidest durch die infusionen deutlich mehr als 2 l wieder aus (fassungsvermögen eines katheterbeutels),überlaufen des beutels wird durch ein rückflussventil verhindert und wenn dann nichts mehr abläuft hättest du eigentlich einen druck auf der blase verspüren müssen, bevor was daneben läuft! vielleicht war der katheter defekt oder die blockung nicht ausreichend! natürlich gibt es keine diskussion darüber, dass katheterbeutel regelmäßig ausgeleert werden müssen!!


    erbrechen durch schmerzmittel ist durchaus möglich und auch die narkose kann das hervorrufen und die schmerzen im bauch werden dann vom anspannen der muskulatur beim erbrechen verstärkt. warscheinlich hat man die drainage nicht entfernt, weil dadurch zuviel wundsekret nachgelaufen ist und mit dem blasenkatheter wollte man dir die ständigen toilettengänge ersparen und deinem bauch ruhezu gönnen!


    abführtabletten wirken immer unterschiedlich bei jeden einzelnen, wenn man gar nichts gewohnt ist, kann es schnell durchfall geben!das war sicher keine böse absicht der schwestern!


    nach anhaltendem erbrechen hättest du von mir auch nur suppe bekommen ;-)


    ich glaube gern , dass dich alles zusammen an deine grenzen gebracht hat, aber man muss die dinge immer von zwei seiten beleuchten!


    ich hoffe, dass du zuhause ohne komplikationen deine erholung findest! gegen schmerzen helfen sehr gut novalgin tropfen !


    alle im übrigen gibt es viele schwestern, denen ihre patienten am herzen liegen ,und die sich trotz stress und personalmangel zeit nehmen und alles möglich machen ,damit es ihren patienten gut geht!

    @ Bea

    Dein Beitrag ist vielleicht gut gemeint, wirkt auf mich aber nur belehrend.


    Dass ich nach hause gegengen bin war meine Entscheidung, ob leichtsinnig oder nicht, ich hab die Option wieder hinzugehen.


    Außerdem kannst du nicht beurteilen wie es abgelaufen ist, und mal ehrlich, wenn ich/bzw. meine Bettnachbarin die Schwestern öfters darauf aufmerksam machen müssen damit sie ihre Arbeit machen, dann kann das nicht in ordnung sein. Ich unterstelle ihnen ja nicht, dass es absicht war, aber es darf nicht passieren.


    Sie haben mir Tabletten hingestellt und auf meine Frage was das wäre, wussten sie es nicht. Es hat sich herausgestellt, es waren Schilddrüsentabletten ??? .


    Zu dem hab ich permanent auf meine Latex und sonstigen Allergien (leider mehr) aufmerksam gemacht, das wurde aber total ignoriet, auf meine Frage aus was für einem Material die Matratze und die Auflage sei, meinte die Schwester, sie wisse es nicht. Das wars.


    So, und jetzt liege ich mit starken Bauchschmerzen während dem dauerhusten da. Na vielen dank auch.


    Wegen den Abführtabletten, das war ein Scherz ich weiss ja selber,dass da jeder anders reagiert. Nur die Drohung der lieben Schwester (wenn sie in 1/2 stunde nicht auf der Toilette waren, dann machen wir einen Einlauf) fand ich nicht so toll.


    Da du ja anscheinend auch eine Schwester zu sein scheinst, muss ich dir sagen, dass es auch in diesem Beruf solche und soche gibt. Ich habe nie behauptet, dass es an allen Schwestern gelegen hat, ich denke ich habe geschrieben, dass auch nette dabei waren.


    Findest du es in ordnung, wenn man die ganze Nacht gekotzt hat, und am nächsten morgen kommt die Schwester rein, stellt einen unhygienischen Holzstuhl in das Bad sagt zu mir, "so jetzt stehen sie auf und wir gehen ins Bad und dann waschen sie sich, ich komme gleich wieder", sie hilft mir noch mich nackig auszuziehen und setzt mich auf den ekeligen Stuhl, ging raus und kam nach einiger Zeit (für mich gefühlte 2 Stunden ;-D ) denke 5 min. wieder, wusch meinen Rücken und zog mir mein Nachthemd an und ging zum Bett zurück. Kein Wort wie "gehts noch" oder "ist ihnen schlecht?".


    Genau so wars da gibt es nichts schön zu reden.


    Ich war leider wegen Unfällen schon öfter im KH aber leider muss da immer alles sehr schnell gehen. Mit sicherheit git es Ausnahmen, aber ein bisschen Menschenwürde sollte man behalten können.


    Tut mir leid, aber man sollte schon auch die Seite der Patienten sehen, denn denen geht es in diesem Moment schlechter als den Schwestern.


    Leider kein Verständniss oder Mitleid von mir ]:D

    @ alle

    Dies sind meine persönlichen Erlebnisse, von denen ich auch von einigen von euch aufgefordert worden bin sie zu schreiben.


    Es ist im leben nicht immer alles Sonenschein.


    Ganz nebenbei, mir geht es zuhause hervorragend, ich werde von meinem FA und HA super betreut :)^ und achte natürlich sehr auf mich.

    Cocoline

    Es tut mir leid, dass du im Krankenhaus so schlecht behandelt worden bist, aber das ist bestimmt nicht die Regel.


    Bei mir war es zum Beispiel das krasse Gegenteil, ausnahmslos alle Schwestern waren sehr kompetent und freundlich.


    Ich glaube auch, dass jeder unterschiedliche Ansprüche und Wahrnehmungen hat. Ich z. B. würde mich nie über das Essen aufregen, das ist mir im Krankenhaus total egal, wenn ich unbedingt etwas haben wollte, dann würde ich es mir einfach mitbringen lassen.


    Ich empfinde Beas Beitrag übrigens nicht als belehrend sondern als erklärend. Das mag zum Teil daran liegen, dass ich die andere Seite auch gut kenne, ich bin auch Krankenschwester (arbeite aber seit Jahren nicht mehr in dem Beruf) und mein Mann ist auch im medizinischeb Bereich.


    Natürlich wünsche ich dir, dass du dich jetzt gut erholst und alles gut überstehst. Aber gerade hier auf einer Seite mit vielen Mitlesern muss meiner Meinung nach auch stehen, dass das auf keinen Fall zur Nachahmung empfohlen ist.

    Hallo ihr lieben *:)

    Habe heute leider wieder wie jeden Monat diese scheiß Eisprungschmerzen :°( meint ihr ich kann mir jetzt nach 14 Wochen nach der OP meiner Wärmflasche wieder auf den Bauch legen ??? das hat mir immer gut geholfen :)z habe es aber die ganze Zeit vermieden wegen dem Bauchschnitt :-|


    Wünsche euch einen schönen Tag :)_ hie sind noch ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    für alle die sie brauchen ;-)

    @ emmaerdbeere

    vielen Dank für dein Verständniss.


    Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden was er tut. Über das Essen konnte ich mich gar nicht beschweren, hab ja 4 Tage nix bekommen!! ":/


    Halt, das stimmt nicht, da war ja noch die Nudelsuppe.


    Ich habe sehr viel Angst vor dem Eingriff gehabt und hab eine KH fobie (weshalb auch immer ;-D ), vielleicht liegts wirklich nur an mir.


    Wie schon ein paarmal erwähnt ich schreibe hier nur von meinen Erlebnissen.


    **Bitte nicht nachmachen**

    @ alle

    Wünsche allen die es hinter sich haben viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und denen die es noch vor sich haben ebensoviele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    H.S. was die Wärmflasche betrifft so denke ich, wenn die Naht gut verheilt ist und nicht nässt, kannst Du dies sicher tun. Vielleicht nicht ganz so heiß. Denn Wärme ist ja nur schlecht wegen der Bildung von Keinem usw die Wärme gern haben und sich dann in frischen Wunden zu Monstern entwickeln ;-) Was den Eisprungschmerz betrifft... Kenne ich und mein Gyn meint ich werd noch so 4-5 Jahre davon gut haben :(v was n Scheiss