Hi Fischly,

    Pflaumensaft, das hört sich gut, muss ich auch mal probieren. Vielleicht ist das auch was für meine extreme Darmträgheit. Habe im Moment 0,5 Liter Sauerkrautsaft vor einigen Stunden getrunken. Darauf schwören ja auch viele. Man muss halt ausprobieren, was einem hilft.

    Hi Blizzard,

    danke, man lernt nie aus.


    Meine Freundin hatte einen Kaiserschnitt vor 10 Jahren per PDA. Das fand ich schon toll, da man ja alles mitkriegt. Alles andere war mir neu.

    Hi Fischly,

    oh Mann, Schlaganfall in so jungen Jahren. Ich drück Dich mal. :°_ Man das sind überall Schicksale.......Habe einen Bekannten, der auch vor 5 Jahren einen Schlaganfall hatte. Er arbeitet wieder und man sieht eigentlich nichts mehr. Ich hoffe, es hat Dich nicht so schwer getroffen.


    Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass Du wenigstens einen Eierstock behalten kannst.


    Ich bin 47 Jahre und ich muss sagen, dass ich erstmal durch meine eigene private Situation und dann obendrein durch die OP die vorgezogen werden musste, recht "dünnhäutig" geworden bin. Muss ziemlich viel weinen, aber jetzt nicht beängstigend viel, aber mehr als früher. Bin eigentlich sehr lebenslustig.

    Fischly, ALLES GUTE für deine OP!!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*




    Rapunzel


    Hab grad deine Begeisterung über die Tamponade gelesen ;-D :)_ Ich hatte das Glück, zur HE keine gebraucht zu haben – aber bei meinen 3 Konisationen hatte ich jedes Mal das Vergnügen. Ich war auch immer baff erstaunt, wieviele Meter Stoff da in einen hineinpassen :-o


    Wann wurde denn dein Katheter gezogen? Ich frage, weil du damit umhergelaufen bist? Meiner kam nach jeder OP immer gleich am nächsten Morgen raus, noch vor dem ersten Aufstehen..

    Also Mädels, meine Tamponade wurde auch am nächsten Morgen gezogen. Rumgelaufen bin ich damit aber auch, war ja nach der OP (also am OP-Tag) schon mehrmals auf der Toilette, weil ich keinen Blasenkatheter hatte. Der wurde erst bei der Nach-OP gelgegt.

    sry habe den menthalist geguckt...

    @ blizzard

    danke mein Tag war ganz ok, ein fauler Sonntag und dein Tag?

    @ silberbraut

    *:) mir geht es gut, danke und wie sieht es bei dir aus? hast du Beschwerden nach dem gestrigen Tag im Garten? ich hoffe nicht...

    Zaubermaus, danke der Nachfrage. Die Gartenarbeit ist mir gut bekommen (hab vergessen, mich heute morgen auf die Waage zu stellen). Und auch die Forschungsfront kann nur wieder Positives berichten – falls du das gerade fragen wolltest Blizzard ;-D ]:D

    Guten Abend Mädels

    Kleine Hexe

    Das gibt es doch nicht, was dir da zugemutet wurde. Also wirklich, kaum zu glauben. Da bin ich ja bestebs dran, dass mein Gyn auch mein Operateur war. Ich drück dich mal :)_ und wünsche dir das du morgen mehr Erfolg bei deniem FA hast :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Angel

    ich habe auch ähnliche Blasenprobleme wie du. Durch die OP war es erst einmal schlimmer geworden. Mein Fa ist Urogynologe und sagte, das nach dieser OP die Beschwerden schliimer, besser oder gleich bleiben können. Man muss mindesten ein viertel Jahr abwarten umd sich ein Urteil bilden zu können. Er lehnt eine Blasen Korrektur zusammen mit der HE ab und glaube mir, er weiß von was er redet. Er ist sehr bewandert auf dem Gebiet und es kommen von weit her Frauen um sich von ihm in dieser Sache operieren zu lassen. Mir hat er geraten erst einmal das viertel Jahr abzuwarten und wenn es nicht besser geworden ist, ein TVT Band zu legen. Das kann man nicht in Vollnarkose machen, da dabei die Mitarbeit des Patienten wärend der OP erforderlich ist. Die OP wird in örtlicher Betäubung vorgenommen und es ist ein Krankenhausaufenthalt von zwei bis drei Tagen erforderlich. Ich werde mich an seine Empfehlung halten. Ich schicke dir einmal den Link meines Gyn,per PN damit du dir ein Urteil bilden kannst.

    Fischly

    Alles Liebe für deine OP am Dienstag. Es ist wirklich nicht schlimm. Das schaffst du auch!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*