Also baden darf ich auch leider erst in 6-7 Wochen erst wieder


    aber wenigstens das Duschen bleibt einem ja erhalten. :)z


    Ich hatte auch nach Sitzbädern (Kamile wirkt toll) gefragt,


    aber das macht man wohl heute gar nicht mehr,sagte man mir im KH.


    War eigentlich auch ne doofe Frage,denn die meisten Nähte saßen ja eh innen... :=o


    Mal sehen was der FA in 2 Wochen sagt :-o ... ;-)

    Bea,

    Zitat

    ich muss sagen ,das bücken fällt mir auch am schwersten und es ist mir noch nie aufgefallen ,wie viel runterfällt!!!

    Da ist was Wahres dran. Solange unser Körper mitspielt, bemerken wir gar nicht, wie oft wir bestimmte Bewegungen am Tag tun. Erst wenn es "klemmt", wird es uns bewusst.

    @ Nine33

    Baden durfte ich auch erst nach fünf Wochen. Aber die Hauptsache man durfte Duschen. Als ich im Dezember letzten Jahres einen grossen Bauchschnitt bekam da durfte ich sehr lange nicht baden wegen dem Aufweichen der Naht. Und musste Spezialpflaster draufkleben beim Duschen. Aber da bei mir die Gebärmutter Entfernung zum Glück doch nur rein vaginal gemacht wurde konnte ich nach fünf Wochen schon Baden. Geplant war die Op eigentlich dass man durch den Bauchnabel erstmal die Eierstöcke trennt von der Gebärmutter und dann erst diese Vagninal entfernt. Da sie aber sehr beweglich war und mein Doc wegern der OP im Dezember nicht schon wieder schneiden wollte hatte ich Glück.


    Also Geduld übern irgendwann ist es soweit und ihr dürft auch wieder baden. Habe gerade mal nachgerechnet Morgen Montag in einer Woche ist meine OP bereits ein halbes Jahr vorbei. Ein halbes Jahr ohne Megablutungen ohne Unterleibsschmerzen und ohne mein Leben danach richten zu müssen. Einfach nur gut. Weil meine Blasenprobleme sind kaum noch vorhanden waren sogar ganz weg aber nun ab und an aber nur weil ich vergesse das BB Training regelmässig zu machen |-o


    So wünsche euch mal einen schönen Sonntag

    Hallo ihr lieben


    ich hab schon wieder ein Problem. Mein Mann und ich hatten uns gestern das erst Mal seit der OP am 9.8. "richtig lieb" |-o Ich hatte das O.K. vom FA ja schon vor 1 Woche gehabt, hab mir aber noch ein bisschen Zeit lassen wollen. Als ich danach auf der Toilette war, hatte ich etwas helles Blut am WC-Papier. Bin doch sehr erschrocken. Ich könnt jetzt nicht sagen, dass wir's gleich übertrieben haben. Das Ganze lief eher auf vorsichtiger Basis. Heute Morgen war´s dann nur noch bräunlich. Aber es ist beim Abputzen immer noch was dran. Was könnte das denn sein? Hat vielleicht jemand 'ne Ahnung?


    Grüßle aus dem verregneten BW *:)

    Hallo Monibine-65


    dass kann schon mal sein vielleicht durch Scheidentrockenheit dass man blutet. Aber da brauchst dir keine Gedanken zu machen denke ich . Ich hattte auch mal bräunlichen Ausfluss und war zum Frauenarzt hin und er hatte mir erklärt dass es durch den GV mal zu leichten Blutungen kommen kann und man sich darüber keine Gedanken machen braucht. Er hatte mich dann untersucht und festgestellt dass ich keine bösen Bakterien sondern von den Guten zu wenige hatte und viel zu trocken war. Ist dass einzige Problem seit der Gebärmutterentfernung bei mir. Zu Deiner Sicherheit solltest du aber deinen FA einfach mal anrufen und nachfragen denn dann bist du beruhigter. Dass Braune kommt vom Blut.

    Bea

    Das mit dem unterfallen kenn ich gerade auch nur zu gut...


    man denkt schon manchmal dass mal Flutschi an den Händen hat >:(

    Genau,es ist fast wie beim ersten Mal ;-)

    Meine allererste Erfahrung war total mies,


    deshalb kann es diesmal eigentlich nur schöner werden.


    Den Vorgeschmack hatte ich ja |-o


    Ich bin insgeheim total romantisch... x:)


    und hoffe,wenns bei uns soweit ist,dass sich Schatz auch was einfallen lässt :)_

    Monibiene

    Das wird bestimmt wieder gut. :)_


    Denke auch dass es eher harmlos ist.


    Wenn Du Schmerzen dabei haben solltest und das Blut zusätzlich,


    dann würde ich auch zum FA gehen und lieber mal schauen lassen.


    Sicher ist sicher. :)z

    Silbraut und Angel

    Dankeschööööööööön @:)

    silberbraut


    ich hatte eine art von endometriose--> adenomyose da setzt sich die schleimhaut in der gebärmutterwand fest, erfuhr ich auch erst beim abschlußgespräch als das ergebnis von der histologie da war. ansonsten wurde keine schleimhaut außerhalb von der GM festgestellt.


    aber ich hatte am freitag nur ein einseitiges ziehen im unterbauch, nichts gegen die schmerzen vor der op während der blutung.


    na ja jetzt ist es ja wieder weg, also vermute ich dass da wirklich die "eigentlichen tage" damit zu tun haben.