Danke Päm

    für die Info von Dir.

    @ Alle :

    Ich melde mich für ein paar Tage ab.


    Zu mindest für die Zeit, die ich im KH verbringe!


    Bin doch ganz schön nervös.


    Muß morgen um 9.30 Uhr in der Klinik sein, alles Andere erfahre ich vor Ort.


    Danke für die tollen Tipps und die Unterstützung die ich bisher von Euch bekam@:)


    Eure


    Barbara*:)

    Gabi - Babs - ALLE

    @ Gabi:

    Es geht jetzt jeden Tag mehr aufwärts :-) Tue so wenig wie möglich, sei richtig faul oder SCHONEN...SCHONEN...SCHONEN.


    Und viel, viel schlafen :)^

    @ Babs:

    Alles Gute und toi, toi, toi für morgen. Sei nicht nervös, morgen Abend ist die OP schon vorbei @:) Und erhol'dich so lang wie möglöich im KH. Zuhause ist es nicht so ruhig ;-)

    @ Alle:

    Bei mir sinds heute 12 Wochen gewesen. War heute in der Stadt einges erledigen und bummeln, ca 3 Std auf den Beinen und hatte Sandalen mit 4 cm Blockabsatz an. Dachte, ziehst schicke Schuhe an für die City. So schnell nicht mehr. Hätte ich flache getragen, wäre ich nicht nachmittags 2 Std auf der Liege gelegen, weil der Bauch zwickte. Habt ihr da auch Erfahrung mit hohen Schuhen


    Einen schönen, kühlen Abend


    Biggi

    @Babs

    alles, alles Gute für morgen- ich drück Dir die Daumen!!!

    @ weissaunet

    habe mir heute morgen Arnica besorgt und damit angefangen.


    Hab noch ein wenig im www geforscht und mich zu Arnica infomiert.


    Nehme zur Vorbereitung 3x 5 Globuli Potenz 12 und nach der OP dann am ersten Tag halbstündl. 5 Globuli und dann ausschleichend. OK, dass bekomm ich hin.


    Danke für Deinen Tipp!!

    @cute

    Biggi, Biggi- da warst Du wohl ganz schön eitel heut- zum Shoppen mit hohen Hacken :-)


    Ich hoffe Dein Bauchweh ist wieder besser und es geht Dir wieder gut.


    Im Moment sauge ich alle Infos einfach in mich auf- je mehr ich weiss umso besser.


    Also, dann geh ich mal mit flachen Schuhen zur OP- ;-)


    Ich wünsche allen einen schönen Abend und eine gute Nacht

    gabygartenfan

    gratuliere ich dir das du es geschafft hast.


    Ich habe es noch vor mir, zu 90% auch mit Bauchschnitt wegen der Verwachsungen.


    Wie haben sie denn bei dir geschnitten? Vom Bauchnabel nach unten oder quer im Bikinibereich?


    Sanke hat mir erzählt das sie sehr bald nach der OP duschen durfte, wie war das bei dir?


    Wie lange war die Drainage drin?


    An so ein Ding und an nen Blasenkatheder habe ich fürchterliche Erinnerungen.


    In meinre zweiten Schwangerschaft wurde mir direkt Urin aus der Blase entnommen, das tat höllisch weh. Konnte 3 Tage hinterher nur mit zwicken und zwacken pullern, hat höllisch gebrannt.


    Zu der Drainage: Ich habe 1991 ein künstliches Kniegelenk bekommen und da war tagelang ne Drainage drin, das ziehen tat höllisch weh, hat gebrannt wie d'Sau. Die Schwester meinte damals, das die ein bissl "angewachsen" wäre - huuuu davor grauts mir mehr als vor der OP.


    liebe Grüße


    Finally

    GM-Entfernung - Juckreiz in der Scheide

    Hallo an ALLE,


    hoffe, das auch noch einige im Forum sind, deren GM-Entfernung schon länger zurücklingt. Bei mir war es ja der 14.06. (also etwa 7 Wochen). Habe auch am 7.8. nochmal einen Kontrolltermin. Mein Ausfluss ist auch noch nicht ganz weg, hat es bei euch auch so lange gedauert. Andere die ich gefragt habe, war er schon nach zwei drei Wochen weg. Aber nun zu meiner eigentlichen Frage: ich habe seit einigen Tagen ab und zu einen Juckreiz in der Scheide der kommt und geht, sind das folgen von der OP? Bei mir war auch die Scheidenwand verletzt und ich hatt ziemliche abschürfwunden nach der OP da GM auch recht groß war. Ist dieser Juckreiz vielleicht auch einfach nach so einer OP, weil alles trockener wird? Wer weis eine Antwort?


    Wegen Hormone habe ich mich auch informiert, da ich bei meiner GM-Entfernung noch einen kleinen Eingriff an der Brust hatte, möchte ich eigentlich auf Hormone verzichten, habe mich jetzt über PHYTO-Soja Kapseln informiert, da gibt es verschiedene und die eine ist sogar noch mit Folsäure, Magnesuim, Vitamin C usw, angereichert, denke das ist auch eine gute Sache für beginnende oder bevorstehende Wechseljahre.


    Liebe Grüße


    akinom10

    Hallo ein Dankeschön an Alle !!

    So ich melde mich auch mal wieder. Bei mir ist inzwischen der Allttag eingekehrt. Heute genau vor 9 Wochen ging ich ins Krankenhaus mit reichlich gemischten Gefühlen und heute sitze ich hier als ob nicht war. Sicher habe ich in der Zeit auch allerhand wehwehchen... Ausfluss, Müdigkeit, miese Stimmung usw. Aber ich muss sagen, dass es mir im Augenblick super geht. Gehe jetzt die 2. Woche wieder arbeiten und sie bekommt mir gut.(überwiegend Bürotätigkeit). Und das schönst mein Mann hat wieder gelernt im Haushalt zu helfen......An Alle noch einmal ein riesiges Dankeschön für Eure Unterstützung. *:)*:)*:) Ihr habt mir sehr geholfen. Meine Zeit ist jetzt wieder sehr bemessen, sodass ich nicht jeden Tag ins Forum schauen werde. Aber an alle Neuen nehmt Euch die Zeit hier könnt ihr jede Menge erfahren. Ich wünsche Allen weiterhin gute Besserung und an die die es noch vor sich haben: Bitte kein Angst. Alles wird gut. :)^


    Schau mal wieder rein wie es Euch weiter ergangen ist.


    Sabrina*:)*:)*:)

    An Alle

    Ich bin wieder daheim !!!


    Aus meiner OP wurde nichts, da die Klinikärzte bei uns streiken >:(


    Die dazu nötigen Voruntersuchungen habe ich machen lassen und nun warte ich geduldig>:( bis ich angerufen werde und wieder hin kann!


    Ich habe ja Verständnis für die Ärzte, aber daß es immer mich trifft, wenn es um so etwas geht macht mich rasend!


    Nun war ich so weit auf alles vorbereitet und jetzt darf ich auch noch warten! Es kann im schlimmsten Fall zwei bis drei Wochen dauern. Super


    Es ist zum Mäuse melken !!!:(v

    @finally

    hallo finally,


    habe gelesen, daß du es erst im herbst vor dir hast ... als ich das erste mal im forum war, war es märz oder april und ich schob das ganze auch noch ein vierteljahr vor mir her ... hat mir aber trotzdem nicht geschadet - ich konnte sehr viel positives mit in die op nehmen :)^ also nur keine angst ...


    zu deinen fragen: ich bekam vor genau 15 tagen einen bauchschnitt von links nach rechts, die narbe ist ca. 10 cm lang. ist schon ganz gut verheilt, was ich so erkennen kann. nur leider stimmt meine "bauchfigur" noch nicht so ganz. oberhalb und unterhalb der naht ist alles noch recht geschwollen. sieht komisch aus, aber ich hoffe doch, es wird noch besser. jedenfalls kann man die narbe mit bikini bestimmt nicht sehen, das zu deiner beruhigung, falls du auch einen solchen bauchschnitt bekommst.


    duschen durfte ich erstmals nach 9 tagen, allerdings wäre ich vorher bestimmt noch zu schwach gewesen. ich wog vor der op 55 kg und jetzt 52,5 kg, soviel dazu. also nehm vorher bloß nicht ab, das kommt von selbst ;-)


    eine drainage hatte ich zum glück nicht, nur einen katheter. hat zwar manchmal etwas gezwickt, war aber nicht der rede wert. nach 2 tagen kam er bereits raus, das hat auch gar nicht weh getan... selbst hinterher kein bißchen brennen beim toilettengang.


    mir wurde früher auch schon öfter aus der blase urin entnommen, da hast du recht, daß das gescheit brennt. aber nicht zu vergleichen mit dem katheter nach der op. hat überhaupt nicht gebrannt.


    du brauchst keine angst vor der op zu haben, es ist nicht so schlimm, als man denkt. denk mal ans kinderkriegen. das haben wir doch auch überstanden und wieder schnell vergessen:-D


    jedenfalls frag ruhig alles, was dir einfällt, so gehst du auch recht vorbereitet in die op. mir hat das jedenfalls sehr gut getan.


    bin nicht mehr auf dem neuesten stand: warum muß bei dir die GM raus? wegen den verwachsungen? oder hat es noch andere gründe?


    lg


    gaby

    @babs

    du ärmste. das kann doch nicht wahr sein... jetzt heißt es durchhalten ... :)^ hoffe für dich, daß alles sich so schnell wie möglich zum guten regelt und du deine op bald hinter dich kriegst.


    laß dich nicht verrückt machen ... versuche trotzdem, vorher die zeit noch sinnvoll zu genießen und etwas zu unternehmen. nachher mußt du dich ja einige zeit schonen.


    laß den kopf nicht hängen @:)


    lg


    gaby

    Babs - Akinom - ALLE

    @ Babs:

    Das ist wirklich ein Mist :(v Aber man kann eben nichts machen >:( Ich denke aber, daß es sich jetzt nur noch um ein paar Tage handeln kann. Das überstehst du auch noch @:)

    @ Akinom:

    Nach 7 Wochen noch Ausfluß, ist doch gar nicht so ungewöhnlich. Da ist dich noch lange nicht alles verheilt. Ich habe nach 12 Wochen noch ab und zu Ausfluß, der auch manchmal juckt. Ich habe bei mir gemerkt, wenn ich viel trinke, habe ich keine Probleme.


    Und es kann auch sein, wenn man zu viel (und mit den verkehrten Schuhen ) unterwegs ist, daß die Drüsen angeregt werden.


    Allen einen schönen Abend noch


    Biggi

    @Babs

    Oh weh Du Ärmste!


    Ich kann so gut verstehen, wie Du Dich fühlen musst!


    Ich bin nämlich auch erst im 2. Anlauf operiert worden. Aber nicht wegen dem Streik, sondern weil sie bei den OP-Vorbereitungen eine Schatten auf der Lunge gefunden hatten. Ich musste dann eine Lungenspiegelung über mich ergehen lassen statt der OP, und wurde auch Computertomographiert.


    Dann hatte man endlich die Diagnose nach 3 Tagen: "Nur" eine Lungenentzündung. Puh!


    Dann waren sie sich anscheinend nicht einig, wie lange die Antibiotika brauchen um zu wirken, jedenfalls bestellten sie mich 3 Tage später wieder hin und liessen mich hoffen, dass sie mich dann am nächsten Tag operieren würden. Ich also wieder mit Koffer ins KH, dann zum Röntgen, Schatten noch da, ich durfte wieder nach Hause und erst in 4 Wochen wieder kommen. (Wegen der Anästhäsie gehen sie in so einem Fall das Risiko nur im Notfall ein) Im 3. Anlauf hat es dann endlich geklappt.


    Man will es doch schließlich endlich hinter sich haben!


    Vielleicht kannst Du es nach meiner Geschichte bei allem Frust wenigstens positiv sehen, dass es bei Dir "nur" wegen dem Streik ist und nicht wegen was Schlimmerem. Ist aber ein schwacher Trost, ich weiß.


    Halt durch und mach Dir so lange eine schöne Zeit!


    Liebe Grüße


    Päm

    @ :)

    @Hallo Babs

    @ :) Tut mir leid,

    wegen deiner abgesagten OP. @:) Muss echt schlimm sein, denn innerlich bereitet man sich ja intensiv auf diesen Termin vor. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du nicht zulange auf den neuen Termin warten musst! Ganz liebe Grüße!:)*:)*:)*

    Hallo Biggi,


    danke für deine Antwort. Es ist immer beruhigend, wenn man liest, das andere ähnliche Probleme haben, man fühlt sich sicherer, den man kann doch nicht wegen jeder Kleinigkeit beim Frauenarzt anrufen. So kann man sich austauschen und das finde ich super. Das Forum hat mir vor der OP so viel Mut gemacht: an ALLE die es noch vor sich haben: habt keine Angst auch ich habe einige Jahre gebraucht bis ich mich für die OP entschieden habe und im nachhinein denke ich ich habe viel zu lange gewartet. Es ist bis auf die Kleinigkeiten (Ausfluss, ab und zu zwicken, einige Wochen schonen usw.) wunderbar, ich hatte jetzt seit 7 Wochen keine Periode mehr und kann es immer noch nicht richtig glauben, das die gar nicht mehr kommt. Wenn ich nächste Woche (hoffe es) den Freischein für schwimmen und all die Sachen die man nicht tun darf wieder bekomme, ist das bestimmt super. Falls die Ärztin aber meint doch noch etwas zu warten, warte ich halt nochmal.


    Liebe Grüße an ALLE


    akinom10

    Hallo zusammen!

    Ich kann nur gute Erfahrungen zum Bauchschnitt sagen.Ich hatte nur die erste Nacht einen Katheter,war zwar bisschen unangenehm aber nicht schmerzhaft.


    Drainagen hatte ich keine.Ich bin geklammert worden ,mit 13 Klammern die vorgestern rausgemacht wurden.das tat auch nicht weh.Duschen konnten wir schon nach dem dritten Tag.Vielleicht konnte ich ja ein bisschen mit meinen Erfahrungen helfen.


    Also keine Angst!


    Bis bald !


    Mandy

    Hallo Akinom

    Ich hatte fast zur selben Zeit die OP, am 16.06. Habe auch immer noch Ausfluß, vor allem wenn ich mich anstrenge.Meine Abschlußuntersuchung ist auch am 7.8. und ich hoffe, dann endlich wieder schwimmen zu können, hab ja die Nordsee vor der Tür.Mir geht es wie Dir, hab es auch jahrelang vor mir hergeschoben und viel gelitten, dagegen war die OP ein Kinderspiel.Das ich jetzt keine Regel mehr bekomme, kann ich auch noch nicht so richtig begreifen, wenn es mal so ein bisschen zwickt, denke ich immer es müßte wieder losgehen.Habe meine Tampons und Binden aus allen möglichen Taschen entsorgt, da ich ja für Notfälle immer was mit hatte.Ein schönes Gefühl ist das jetzt, man fühlt sich so befreit.

    @ Babs tut mir leid für Dich,

    hoffentlich dauert es nicht so lange.


    LG Karen

    @gabygartenfan @babs

    @gabygartenfan

    Ich habe mich dazu entschlossen die "Mutter" entfernen zu lassen, wegen massiver Regelblutungen (falle mind. 2 Tage im Monat aus - da freut sich jedesmal mein Arbeitgeber), tierischer Schmerzen, ständigen Verwachsungen usw.


    Habe Null Lebensqualität. Plane komplett Freizeit und Urlaub danach.


    Das oben stehende habe ich mal schnell aus meinem ersten Posting rauskopiert.


    Es ist mein eigener Entschluss die GM entfernen zu lassen, mein Arzt ist der selben Meinung wie ich.


    Kinderwunsch ist eh schon lange abgeschlossen (bin seit 10 jahren sterilisiert), ne Koni mit schlechtem Befund habe ich auch hinter mir, im März die letzte OP wg. Verwachsungen, die Schmerzen sind schon wieder und ständig da. Deswegen wirds wahrscheinlich ein Bauchschnitt, damit die Verwachsungen alle weggeschnippelt werden können. Das wurde bisher nur laparoskopisch gemacht.


    Mir tuts sehr gut hier zu lesen..... ich weiß das es hinterher nur besser werden kann und die Beiträge hier bestätigen das :)^


    Gewicht: :)* kann mir nur recht sein wenn im KH noch ein bissl was geht. Habe jetzt innerhalb von 11 Wochen 8,8 kg abgespeckt


    ;-D


    Musste sein, war echt zu moppelig. Habe jetzt nur noch 59 kg drauf, wennn ich bei 55 ankomme wärs mir recht


    ;-D.


    Einen Nachteil hats aber: mir passen keine Klamotten mehr, alles zu groß, zu weit...... teures Vergnügen.

    @babs

    au ja das stell ich mir absolut sch.... vor.


    Kopf hoch, du schaffst auch diese Wartezeit noch.


    grüße aus dem schwabenländle


    Finally

    bin wieder da!!!!!!!!!

    hallo an alle die mir vor der op Mut gemacht haben.


    Bin am 24.7. per Bauchschnitt operiert worden und gestern wieder nach hause.


    Habe jetzt erst mal alle Beiträge nachgelesen und gesehen, daß einige noch eine Op per Bauchschnitt vor sich haben, deshalb auch von mit ein Bericht über eine Woche Krankenhaus.


    Am Sonntag 23.7. abends einrücken, die Nerven lagen blank und so hab ich erst mal eine halbe Stunden geheult als mein Mann gegangen ist. Später dann noch ein Mikroklist zur Darmentleerung, und ein Schlafmittel für die Nacht.


    Montag: 7.30 nochmal zur Toilette (...dieses Darmzeug wirkt..) dann das schicke Hemdchen, Kompressionsstrümpfe und leider den Blasenkatheder (ich hatte so gehofft ihn in Narkose zu bekommen,,, hat aber nicht weh getan) und die Schwester mit 2 kleinen Tabletten. tja, und ab da weiß ich vom Montag absolut nichts mehr!!! %-| Weder wie ich den Op gekommen bin, noch wie ich wieder ins Zimmer kam oder daß mein Mann da war. Er sagt, er hat mit mir geredet???, ich hab wohl mehrfach erbrochen, aber ich weiß von nichts.


    Dienstag: noch etwas unklar, aber aufstehen, mit Infusionständer, Drainage-Schläuchen und Schwester zur Toilette wackeln. naja, keine Schmerzen und den Tag verpennt.(leider den Teller Suppe vom Mittagessen wieder von mir gegeben -- die arme Schwester


    Mittwoch: Infusion kommt weg, da meine Hand dick wird (muß versprechen 2 l zu trinken, bei der Hitze kein Problem). Fühl mich richtig gut, außer fürchterlichen Rückenschmerzen:(v Sind es "Strahlungsschmerzen" oder das fürchterliche Bett? keine Ahnung! auf Wunsch bekommt man jederzeit ein Voltaren Zäpfchen


    Donnerstag: Drainage Schläuche werden gezogen und ich bin wieder einmal vor Angst unter der Bett-Decke (hab soviel schreckliches gehört) alles quatsch: der Arzt öffnet das Vakuum-ventil am Drainagebeutel und die Schläuche flutschen nur so raus - ich hab nichts davon gemerkt!;-D


    Freitag/Samstag/Sonntag/Montag: fühl mich absolut fit, hätte ab Samstag duschen dürfen. Lauf jeden Tag eine Weil durch die Gänge und zur Caferteria.


    heute: fühl ich mich fit, bin aber nach Kleinigkeiten total müde (z.b. nach dem Duschen),- schlafe viel und tue nichts:)D Mann und Kinder verwöhnen mich total


    also, alle die es noch vor sich haben: man hat wirklich kaum Schmerzen (hatte noch nicht mal nen rauhen Hals beim Aufwachen)


    Ich hoffe, der Bericht ist nicht zu detailiert ausgefallen und für irgendwen hilfreich


    tschau


    lucy

    Hallo Lucy

    Toll das Du es überstanden hast.Jetzt lass Die man weiter von Mann und Kinder verwöhnen und denk an das schonen, schonen, schonen.Ich habe die ersten beiden Arbeitstage hinter mir und bin echt gut drauf. OP ist jetz fast 7 Wochen her.Macht richtig Spass wieder unter Men´schen zu sein.


    Jetzt erhol Dich gut ich muß los.


    LG Karen