Oh Teufelchen

    Zitat

    Ich habe mal eine Frage die an Alle geht, wie lange hattet ihr eigentlich noch diese Schmierblutungen?


    Meine OP war ja am letzten Mittwoch und Freitagmittag waren sie vorbei.


    Heute war ich ehrlich gesagt ein bisschen unvernünftig

    Mein Gehirn spulte praktisch eigenständig weiter in dem Sinne: Und jetzt hast du wieder Schmierblutungen. |-o Sorry, kann ich das auch hinter meiner ND verstecken? ;-) :)_


    Herzlich Willkommen Zingibera @:) *:) hier bist du genau richtig, um alle Fragen los zu werden.


    Über dein Myomwachstum brauchst du dir wirklich keine Gedanken zu machen. Meins war innerhalb von 8 Wochen um 1,5 cm gewachsen. Das lag nur an den Östrogenen, die nach einer Abrasio nicht sofort wieder die Schleimhaut aufbauen konnten.


    Bea, du Mittelalter-Häsin... :-X ;-D äh mittelalte Häsin, ich kann als antike Häsin nur bestätigen, dass es nach 12 Wochen auch noch mal Ziepen darf.

    Hallo teufelchen *:)

    von mir auch ein herzliches Willkommen nach Deiner schwereren OP und Deinem Kampfgewicht ;-) Mensch, das ist ja Wahnsinn, meine Gyn sagte damals, bei Ihrem Gewicht von 750g war es ganz schön schwierig, aber es gibt noch Steigerungen. Schone Dich ja und mache schön langsam, Du hast wirklich eine sehr große Wunde im Bauch! Stelle Dir doch mal die 2kg bildlich im Bauchraum vor und jetzt sind sie weg! Ich drücke Dir auch die Daumen für die Histologie :)^


    Wegen dem Wundfluß, das ist wahrscheinlich wirklich unterschiedlich von Frau zu Frau, aber ich hatte auch so an die 4 Wochen immer welchen. Aber dann, wenn er weg ist, ist er weg!!!!! Und das für immer, ist das nicht schön?

    Hallo zingibera,

    auch von mir "urbarocken" alten Häsin (HE ist schon über 3 Jahre her) ein herzliches Willkommen *:) Wegen dem Wachstum würde ich mir nicht so dolle Gedanken machen, war bei mir auch so. Mal sind die Dinger in einem Jahr sehr viel gewachsen, dann wieder nicht so. Aber das letzte halbe Jahr waren sie nur am Wachsen, deshalb dann die OP und es war aber alles gutartig. Ich glaube das Entartungsrisiko von Myomen liegt gerade mal bei 1%, hatte ich mal irgendwo gelesen (nagelt mich jetzt aber nicht fest, wo), also sehr gering.


    Alles wird gut bei Dir, denke positiv! Dir alles Gute für die OP :)*


    Viele Grüße von Luzie

    Hallo, alle zusammen!

    Zuerst mal ganz herzlichen Dank für eure herzliche und nette Begrüßung. Es ist doch ein tolles Gefühl, so lieb aufgenommen zu werden!


    Eure Rückmeldungen haben mir gutgetan und ich denke nach weiterem Austausch werde ich doch etwas beruhigter in die Op gehen.


    Zuerst muß ich noch meine Bronchitis auskurieren und hoffe, daß die bis nächste Woche soweit überstanden sein wird, daß ich dann bei dem vorstationären Termin meinen definitiven Op Termin genannt bekomme.


    Wie lief es bei euch vorstationär oder auch sonst mit der Op Vorbereitung ab? Wurde bei jemand auch ein MRT oder CT gemacht?


    Ich glaube, das ist eher unüblich bei diesem Termin.


    Ich bin im Moment am überlegen, was ich ins Krankenhaus alles mitnehmen sollte. Habt ihr Tipps, an was so alles außer dem üblichen zu denken ist?


    Teufelchendeine Op ist ja jetzt auch noch ganz frisch.Ich finde es toll, wie du es überstanden hast (habe auch deinen OP Bericht gelesen) und wünsche dir, was die Histologie betrifft das Allerbeste und auch sonst ganz viel Ruhe für eine gute heilung.


    An alle nochmalWie lange muss man eigentlich auf das Ergebnis der Histologischen Untersuchung warten?


    So, dann werde ich mal wieder an meinen "Alltag" gehen und wünsche euch allen eine gute Zeit.


    Bis bald!

    Zingibera

    Eine Liste mit Dingen fürs KH findest du auf Seite 2623 hier im Faden.


    Ich war einen Tag vor der OP im KH (konnte am Abend wieder heim). Es fanden statt: Blutabnahme, Gespräch mit Narkosearzt vaginale Untersuchung.


    Ich bekam ein Klistier für Zuhause und durfte ab 24 Uhr nichts mehr essen und trinken.


    Als ich nach 13 Tagen zum ersten Mal bei meiner Ärztin war, hatte sie auch das histologische Ergebnis. Kann aber sein, dass das schon vorher da war. Mach dir da mal nicht so viele Gedanken drüber. :)* :)* :)*


    Lies hier mal ein bisschen zurück, da findest du ganz viele OP-Berichte der Mädels hier. Alles halb so wild

    Hallo Alle Miteinander,


    ich wünsche euch einen schönen Tag und schicke Allen die es brauchen ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    @ silberbraut

    Ich weiß nicht ob du das noch auf deine ND schieben kannst ;-D


    Habe aber einen kleinen Tip für Dich, schieb es auf eine eventuell bestehende Schilddrüsenerkrankung ;-)


    Bei mir klappt das immer :=o , aber sie ist auch wirklich vorhanden.


    Heute war ich bisher eigentlich die ganze Zeit auf der Couch.


    In der Küche ist mir dann aber ein Missgeschick passiert.


    Bitte nicht schimpfen.


    Ich bin in die Hocke gegangen um etwas aus dem Schrank zu holen, leider kam ich alleine nicht mehr hoch. Da habe ich mich wirklich total überschätzt.


    Mein Mann hat mir dann hochgeholfen und mich anschliessend angemeckert |-o


    Er hat ja ganz recht, danach bin ich dann auch wieder ganz brav auf die Couch.


    Es ist so schwer nichts tun zu dürfen.


    Ich habe durch gestern und heute wirklich meine Lektion gelernt.


    Einen schönen Tag noch *:)


    LG

    Hallöchen an alle *:) , ich will mich auch mal wieder melden. Und auch von mir ein herzliches Willkommen an die Neuen, die sich mittlerweile hier eingefunden haben. @:)


    Ich hab die letzten Tage erst mal fleißig nachlesen müssen, weil ich u.a. auch ein paar Tage verreist war. Man kommt ja kaum mit Lesen nach, so fleißig seid ihr! :)= :)= .

    Huch, jetzt war ich zu schnell, mit Abschicken. Ich wollt doch noch mehr schreiben. Heut bin ich ein bißchen verwirrt und durcheinander. Ich war heute zur Abschlußuntersuchung bei meinem FA – er hat im übrigen seit der OP nur heute, also nur dieses eine Mal, "unten" reingeschaut und sich die "Sache" begutachtet. Gut, ich hatte sonst weiter keine Beschwerden oder Schmerzen, bis hierher. Aber ist das nicht ein bißchen wenig?

    Wie war das bei euch? Und außerdem meinte er, ich könnte guten Gewissens wieder aufs Trampolin und rumtoben, das wäre ja keine so große Wunde innendrin (zur Erinnerung: wurde vaginal rausgeholt) ??? ":/ und bis jetzt ist alles vorbildlich verheilt. Also im Moment ist mir noch gar net nach Sport – komisch. Ich dachte vor der OP , ich halt die "Sport-lose" Zeit nicht aus. Aber es geht. Was meint ihr?

    Und noch was.... ich hatte ja mal geschrieben, dass ich feststellen mußte, dass meine Blase nicht mehr so wie vorher ist. Mir fehlt irgendwie das "Völlgefühl" – ich spür zwar, dass die Blase ein bißchen voll ist und wenn ich dann zum Pippi machen gehe, dann läuft es ewig nach, ohne dass ich merke, dass noch was drin ist – also ganz komisch. Wird das noch? Meine OP ist heute 5 Wochen her. Brennen tut es nicht, aber ich merke so irgendwie gar keine "Verbesserung". Heul! :-( :-( . Auf diesen Einwand hin, hat mein FA keine klare Antwort gegeben, sondern auf Beckenbodenübungen verwiesen!!!!

      Kann mir eine von euch Tipps geben? Krieg ich das "Gefühl" mit BB-Übungen wieder hin? ":/


    Außerdem hat er mich "nur noch" für die kommende Woche krank geschrieben, ... so fast mit Widerwillen, ... ich müßte mal langsam wieder in die Pötte kommen, denn schließlich war das ja die schonenste OP-Methode bei mir, da kann der Genesungsprozess nicht so lange dauern! Hä? Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Hab halt geklagt, dass der Bauch bzw. es im Beckenbereich schon noch ab und zu zieht und unangenehm ist und ich mir im Moment nicht vorstellen kann, 8 Stunden täglich zu arbeiten. Also eine Woche Schonzeit krieg ich noch. Bin ein wenig deprimiert. :-( :-(

    H.S.: jaaaaa,.... hab mich ganz doof gefühlt, als ich heimkam, so als wäre ich ein notorischer "Krankmacher"! Bah! Dieser Esel! >:( Gut, dass man sich hier im Forum alles von der Seele schreiben kann. *:) Beruflich bin ich als Sachbearbeiterin (kaufmännisch) zugange. Hab für meine Krankheitsphase auch ne Vertretung bekommen und hab noch weiterhin eine super-gute Kollegin, die alles überwacht. Sie hat mich neulich besucht und sogar gesagt, ist alles o.k. :)^ , es ist alles am Laufen, und paßt soweit. Und ich soll mich ja schön schonen. Drum hatte ich auch kein schlechtes Gewissen, um ne Woche Verlängerung zu bitten. Dann war ich insgesamt 5 1/2 Wochen krank. Mann, das ist doch nicht zu lange, oder? Na ja, wie gesagt, außer dem Ziehen (zeitweise) geht es mir ja echt relativ gut – keine Schmerzen, keinen Blutungen, nix!