Hallihallo

    Uiuiui, ich stelle immer wieder fest, dass ich hier eigentlich keine "Lesepause" machen darf *lach*, denn dann komm ich mit Nachlesen gar nicht mehr nach;-).


    Wegen der Frage nach dem Sex. Wir hatten den ersten wieder 6 Wochen nach der OP (okay vom Frauenarzt hatte ich vorher bekommen). Ich kann für mich nur sagen, dass es schöner ist als vorher;-D. Zum einen weil ich vorher ja auch dauernd Blutungen hatte und oftmals nicht so konnte wie ich wollte;-), zum anderen weil ich - wohl bedingt durch die GM-Senkung - immer starke Schmerzen und Kontaktblutungen nach dem Sex hatte. Alles vorbei *freu*. Für mich ist der Sex jetzt viel entspannter, macht mehr Spaß und ich habe keinerlei Schmerzen mehr.


    Ein weiterer positiver Effekt ist natürlich, dass ich mir nun auch keine Sorgen mehr wegen der Verhütung machen muß. Da ich keine Pille mehr nehmen durfte und die Spirale nicht vertragen hatte und ich auch keine Lust hatte, dauernd irgendwelche Hormone nehmen zu müssen, hatten wir halt immer mit Kondomen verhütet. Und da bleibt dann doch immer so ein klitzekleines bißchen die "Angst" doch schwanger zu werden;-).


    Achja und zuguter letzt hätte ich mittlerweile schon das 3. Mal meine Tage haben müssen. Es ist ein unglaublich tolles Gefühl, keinerlei Beschwerden mehr damit zu haben:)^


    lg


    Claudia

    Babs - Venus 1965

    Nein Babs, wenn man das genau liest, es sind 11 Wochen nachher.Scheinbar hatte Venus 1965 vorher schon so eine schlimme Zeit durchgemacht mit Schmerzen und Blutungen!


    Ich denke, 11 oder 12 Wochen halten wir gerade noch aus |-o


    Venus 1965: Ich wünsche dir eine schöne Zeit und viel Spaß beim Motorradefahren. Sei Vorsichtig, du weißt wie gefährlich das ist!!!!

    Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich das Thema ändern kann. Erst meine Frage nach Erfahrungen über Gebärmutterentfernung und jetzt sind wir schon beim Thema Sex.


    Toll !


    Es macht Spaß hier mitzumachen. Ein paar Minuten kann ich noch bleiben, dann muß ich zur Arbeit. Aber ich schaue ganz sicher wieder hier rein:-)

    Hallo babs und cute

    also ich darf |-o|-o auch wieder nach 6 wochen nach op (und die war etwas mehr als nur GB-entfernung) obwohl die fäden noch nicht alle raus sind.


    also lasst den kopf nicht hängen , es kommt halt immer auf den einzelnen fall an ;-)


    lg sigrid

    @ cute 1005

    Hey, ja du hast schon richtig gelesen. Seit Dez. letztes Jahr immer nur Blutungen und Schmerzen und da steht einem bestimmt nicht der Kopf nach Sex. Und jetzt nach 11 Wochen nach der OP ist alles wieder okay. Ich weiß das das Motorradfahren gefährlich ist. Da ich aber Frau bin und mit Verstand fahre, wird schon alles gut gehen. Wünsche allen einen schönen Tag, gute Besserung und den anderen keine Angst.

    willkommen zurück Ute

    schön das es dir soweit gut geht. immer noch schmerzmittel?


    du warst aber flott wieder zuhause @:)@:)


    wie haben deine süßen die op verkraftet?


    bitte nicht vergessen schonen , schonen , laß fünfe grade sein


    lg sigrid

    Hallo an alle - Bin neu hier !!

    Ich les ja schon ewig in Eurem Forum. Toll wie Ihr alle euch gegenseitig "aufbaut " und Euch Ratschläge gebt. Ich hab da auch mal ne Frage. Vielleicht kann ja jemand von euch mir weiterhelfen.


    Ich nehm seit 3 jahren keine Pille mehr ( mein Mann hat sich sterilisieren lasse). Seit dem Zeitpunkt herrscht Chaos in meinem Unterleib. Ich hatte nach absetzen der Pille erst mal gar keine Regel mehr. Seither aber um so schlimmer. Schmerzen wie bei den Wehen, ohne Ende. Zwischenblutungen egal wann und wie- aber immer sehr heftig. Mein FA sagte zuerst, mit einem pflazlichen Mittel müsste man dagegen gewappnet sein. Aber Pustekuchen- hab das Zeug ein halbes Jahr eingenommen aber hat nicht geholfen. Dann hab ich Hormone verschrieben bekommen die ich auch ein halbes Jahr eingenommen habe - aber die halfen auch nicht. Mit meinem FA war schon im Gespräch, die GM entfernen zu lassen. Hab ich kein Problem damit. Hab 2 Kinder und keinen weiteren Kinderwunsch mehr. Nun kommt aber mein FA und meint, er möchte gerne noch was "ausprobieren". Er möchte mich ins Krankenhaus schicken um eine Ausschabung mit anschließender Verödung der GM-Schleimhaut durchführen zu lassen. Wäre dann etwa 3 Wochen AU. Erfolgschancen stehen bei ca. 30%. Erst wenn diese Methode keinen Erfolg zeigt, wäre er dann doch bereit über eine GM Entfernung im Herbst nachzudenken. Weiß jetzt auch nicht so recht ob ich da zustimmen soll, denn ich hab ehrlich gesagt keine große Lust zwei OP´s hinter mich zu bringen. Dann lieber nur eine, aber die hat Erfolg ! Hat vielleicht von Euch jemand Erfahrung mit so einer Ausschabung als "Ausweg" vor einer GM Entfernung gemacht ??

    TOLE

    Was ich hier eben gelesen habe, könnte von mir sein !


    Genau das gleiche habe ich auch mitgemacht! Alles was möglich war, habe ich ausprobiert.


    Wenn Du vielleicht schon meine vorherige Beiträge gelesen hast, stand dort, daß ich am 2. Januar eine Ausschabung hinter mir hatte. Nach der ich im März noch stärker blutete als vorher, würde bei mir am 20.03 die Schleimhaut mit sogennentemTherochoice verödet. Das heißt, es dürften keine (so gut wie keine) Schleimhäute mehr da sein. Doch ich blute immer noch, zwar leicht, aber es hört nicht auf. Wenn es nicht blutet, dann habe ich Schmerzen und Schmierblutungen.


    Meine Frauenärztin hat mich zwar auf so etwas ("wenn es weiter Probleme gibt, muß die GM doch noch raus") schon vorbereitet. Aber ich nahm erst die OP´s in Kauf, in der Hoffnung meine Gebärmutter noch behalten zu können.


    Wie es aussieht, wird sie mir bei der kommenden Untersuchung wohl wieder ein Bett und einen OP Termin in der Klinik reservieren .


    Nach der Ausschabung, die ambulant stattfand, war ich schnell wieder auf den Beinen. Hatte kaum Schmerzen und durfte nach einer Woche wieder arbeiten.


    Nach der Verödung mußte ich 3 Tage in der Klinik bleiben, bekam Schmerzmittel, so dass ich von Schmerzen nicht viel gemerkt hatte. Und nach zwei Wochen war ich wieder arbeitsfähig.


    Wie es aussieht, wird es dieses Mal etwas auffwändiger werden, aber ich muß das alles noch mal mit meiner Frauenärztin besprechen.