silberbraut nee,Fieber habe ich nicht.Nur diesen blöden braunen Ausfluss,sieht wieder aus wie eine Schmierblutung,aber leicht halt und ein klein bisschen Unterbauchschmerzen.


    Vorher hatte ich überhaupt nichts,naja.


    Rufe mal bei der Vertretung an,muss nur heute mittag arbeiten,bin ja gespannt.


    Rotschopf Mach noch nicht so viel,nicht das du dann mit Spätfolgen rechnen musst,auch wenn es langweilig ist,nichts zu tun.Schicke dir ganz viele Kraftsternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    keks Dir wünsche ich einen schönen ersten Arbeitstag @:)

    Hallo alle Neuen und Alten!!!!


    Wollte mich auch nochmal melden. Meine OP liegt ja jetzt schon 3 Monate zurück und ich arbeite seit 6 Wochen wieder.


    Es gibt Sachen, die ich mir nach wie vor noch nicht vorstellen kann, zu machen, alles andere klappt super (meine FÄ meinte, ich solle noch keine Kartoffelsäcke tragen, sonst würde alles gehen)


    Ich war ja eh mit Sport wieder früh dabei. Mittlerweile laufe ich schon wieder 10 Kilometer, mache Step-Aerobic, Zumba, BauchBeinePo und all so einen Kram. Anfangs war das noch hin und wieder mit leichten Schmerzen verbunden. Jetzt merke ich fast gar nichts mehr.


    Der Nachtdienst ist mir auch am Anfang nicht so gut bekommen. Hatte dann immer so ein Gefühl wie leichte Koliken. Aber ich denke ja, dass das ganz normal ist.


    Ich finde, dass man sich zu ganz viel wieder überwinden muss, es überhaupt auszuprobieren. Irgendwie hat man immer die Angst, dass was reißen oder irgendwie kaputt gehen kann. Wenn man sich dann überwunden hat, ist man froh.


    Darm und Blase hatten am Anfang auch etwas genervt. Sobald sie voll waren, wollten sie entleert werden. Geht jetzt auch schon wieder wesentlich besser.


    Muss mich nur mal selbst in den Hintern treten, dass ich ein bisschen Beckenbodengymnastik mache. Irgendwie ist man zu Hause ja doch zu bequem..... ;-D


    Hoffe, Euch geht es allen so gut wie mir.


    Wünsche Euch einen schönen Sonntag. Ich muss gleich leider zum Spätdienst......


    Für alle, die es brauchen noch ein paar :)* :)* :)* :)*

    hallo mädels

    ich habe meine ersten beiden arbeitstage super überstanden.


    meine kollegen waren total süß und haben mir einen blumenstrauß auf den


    schreibtisch gestellt und ein schild mit "herzlich willkommen" gemalt. hätte fast geheult,


    so gerührt war ich x:)


    ansonsten spüre ich von meiner op gar nix mehr. es zwickt nicht, es tut nix weh. das einzige, was mich dran erinnert, ist die große narbe vom bauchschnitt und das taube gefühl am unterbuch, aber ansonsten ist alles prima!


    ich hoffe, dass es euch allen auch gut geht und wünsche euch einen tollen sonntag!!


    lg *:)

    @ Kekskrümel

    Du hast aber nette Kollegen. :)^ Freut mich, dass du deinen ersten Arbeitstag gut überstanden hast.


    Ich habe kein Taubheitsgefühl am Bauch, aber nach meiner Schilddrüsen-OP hatte ich auch mal längere Zeit ein Taubheitsgefühl am Hals. Der Operateur meinte, dass das bis zu einem halben Jahr dauern kann.

    @ AlexSch

    Wann hast du wieder vorsichtig mit Sport angefangen?


    Ich fühle mich noch zu schwach, aber irgendwann würde ich gerne ganz bescheiden mit Walking anfangen.


    Gut, ein bisschen Sport mache ich ja schon dadurch dass ich Treppen innerhalb meiner Wohnung habe.

    @ Rotschopf

    Hallo erstmal! Ich durfte von Anfang an spazieren gehen, was ich auch gemacht habe. Nach 4 Wochen war ich nochmal bei einer Untersuchung und da erlaubte mir die FÄ, schwimmen zu gehen. Gehe allerdings nicht gerne ins Schwimmbad.


    Man muss halt sehr stark auf seinen Körper hören. Aber das finde ich, ist immer so beim Sport. Wenn man nicht kann oder sich nicht fühlt, sollte man es sein lassen.


    Alles was mit Hüpfen usw. zu tun hat, habe ich erst ganz vorsichtig gemacht, als ich auch wieder arbeiten gehen durfte. Beim ersten Mal Joggen nach 8 Wochen habe ich für 5,3 Kilometer 53 Minuten gebraucht - aber auch Schnecken erreichen ihr Ziel ;-) ;-)


    Wenn Du Sport machen willst, frag erstmal Deine Ärztin. Hattest Du nicht einen Bauchschnitt? Dann ist das gewiss nochmal was anderes.


    Wünsche Dir und allen anderen natürlich auch weiterhin gute Genesung - und immer schön schonen!!!!!!

    Hallo liebe Forum-Gemeinde,


    nachdem ich nun seit Tagen still mitlese, habe ich mich eben entschlossen, mich öffentlich zu "zeigen"...


    Ich bin 51 Jahre alt, meine OP (vaginal) war am 04.06.2012.


    Physisch geht es mir soweit gut, meine "Beschwerden" sind eher psychischer Natur. Ich mache mir große Sorgen um meinen Arbeitsplatz. Ich bin erst seit gut 10 Monaten angestellt, die notwendige OP habe ich rechtzeitig in der Firma bekannt gegeben und den Zeitpunkt sogar mit meinem Vorgesetzten abgestimmt.


    Nun hat man für den Zeitraum meiner Abwesenheit eine Zeitarbeitskraft eingestellt, ich habe große Angst, dass diese Kraft meinen Platz einnimmt, muss aber dazu sagen, dass es noch nie Klagen über mich gab - im Gegenteil, ich habe nur positives feedback erhalten. Also eigentlich kein Grund zur Sorge...


    Aber wenn Frau den ganzen Tag allein daheim ist, sich nur mit dem PC unterhält (ab und an mal ein Telefonat mit den Kollegen), kommen eben solche Gedanken.


    Kennt ihr das?

    :-o verbeug


    Also eine Göttin unter den Bänkern.


    Ich kämpfe auch seit 8 Monaten um Betriebsmittel. Ich bete gerade, dass das Back Office eine sehr schnelle Entscheidung fällt, weil ich mich langsam strafbar mache, wenn ich nicht endlich anfange meine Kunden zu bedienen, aber das ist eine andere Geschichte. Bei mir ist einiges mit der Unternehmensberatung schief gelaufen, darum dauert es so lange.


    Das aber nur am Rande.


    Nun zu Dir:


    In diesem Fall sollte man davon ausgehen, dass Du nicht so einfach gekündigt werden kannst. Du müsstest aus der Probe raus sein. Zeitarbeiter sind in Großunternehmen an der Tagesordnung. Sie "wandern" sozusagen von Filiale zu Filiale.


    Aktuell haben wir obendrein Urlaubszeit, also ist ohnehin Bedarf an Personal. Ich denke schon, dass Du Dich entspannen kannst.

    Im Übrigen ist meine Auffassung, dass Zeitarbeiter nicht zwingen attraktiv für Unternehmen sind.


    Wenn mich nicht alles täuscht, unterliegen die Banken in Deutschland doch auch einem Rahmentarifvertrag oder?


    Wenn man sich da die "Leihgebühren" für den Zeitarbeiter ansieht, dann rechnen sich Zeitarbeiter wirklich nicht mehr.


    Außerdem bist Du über 50, also unterliegst Du sowieso besonderen Kündigungsbedingungen. Warst Du vor Deiner Einstellung arbeitslos? Wenn ja, kann es auch sein, dass Du vom AA gefördert bist, dann ist eine Kündigung auch nicht so leicht möglich.

    Hallo ihr Lieben,


    erst mal ein Gruß an alle "Alten" und "Neuen" die nun ohne GB rumspazieren.


    Hab mich etwas rar gemacht und wollte mich mal wieder melden.


    Meine OP war Ende Februar, also etwas mehr als 4 Monaten her.


    Mal gehts mir besser mal schlechter.


    Im Moment leider etwas schlechter. Keine Ahnung ob ich mich etwas übernommen hab. Hatte viel Geburtstags- und Partystress (von meiner Tochter). Da hab ich schon gemerkt das es mir in der Scheidenhöhle anfängt weh zu tun. Dazu hatte ich noch GV, aber ohne Schmerzen, dafür jetzt um so mehr. Es drückt und brennt und schmerzt einfach. Kann gar nicht ohne Schmerzen sitzen, stehen was auch immer. Hatte das von euch auch schon jemand? Geht das wieder weg oder sollte ich zum FA gehen. Denke trotzdem es ist einfach ne Überanstrengung, oder Muskelkater oder was meint ihr?


    Ach ja die Schmerzen habe ich jetzt etwa 4 Tage und sind am Morgen etwas besser am Mittag werden sie wieder schlimmer.


    Lg

    Nachvollziehen kann ich den Gedanken. Allerdings denke ich nicht, dass man sie übernehmen wird – nur weil du krank warst. Im Gegenteil. Sieh es positiv – dein AG kann sich noch eine Zeitarbeitskraft leisten. Viele Firmen sparen schon wieder – so auch mein Arbeitgeber. Deshalb rollt mein Chef dann den roten Teppich aus, wenn ich wieder komme. Das war nach meiner letzten OP vor 2,5 Monaten auch so.


    Du bist sicherlich nicht erst seit gestern in deinem Job ;-) und wirst deinen Fanclub haben, der sich freut, wenn du wieder kommst.


    Meine Rekruten freuen sich auch, wenn ich wieder meinen militärischen Charme verbreite und regelmäßig "nein, verboten, abgelehnt" sage. ]:D Die brauchen das. :=o