Hallo Bine,


    auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen.


    So wirklichen Rat kann ich Dir in Bezug auf die Eierstöcke auch nicht geben, da Deine Angaben zu ungenau sind. Fakt ist jedoch, dass wenn es sich wirklich "nur" um ein Frühstadium des Gebärmutterhalskrebses handelt ich die Eierstöcke drin lassen würde. Natürlich kommt jede Frau irgendwann in die Wj, aber nicht schlagartig, was bei einer Entfernung der Eierstöcke der Fall ist.


    Gerade die hier beschriebene Müdigkeit nach der Op ist darin begründet, dass die Eierstöcke mit der halben Blutversorung klarkommen müssen. Alleine diese Umstellung macht vielen Frauen schon zu schaffen. Auch im hohen Alter produzieren die Eierstöcke noch Hormone, was man heute weiß. Ohne Eierstöcke wirst Du zwangsläufig den Rest Deines Lebens Hormone schlucken müssen.


    In Bezug auf den Beckenboden kann ich Dir sagen, dass unter der Op sämtliche Mutterbänder, sowie die verbleibende Scheide im Bauchraum fixiert werden.


    Eine spätere Blasensenkung ist zwar nicht auszuschließen, aber ist mit heutigen Op-Methoden doch ziemlich gering. Allerdings solltest Du bei der Wahl Deiner Klinik solche Fragen vorher klären. In guten Kliniken sollte man Dir fachlich kompetente Auskünfte geben können und niemals mit einem Abwarten oder schauen wir mal, ob Sie überhaupt Probleme kriegen abspeisen lassen.


    Wenn man in "Deiner" Klinik die große Wertheim Op auch schon vaginal durchführt, dann solltest Du tatsächlich in einer vernünftigen Klinik sein. Eigentlich bedeutet eine Wertheim immer einen Bauchschnitt.


    Schlussendlich solltest Du Dir jedoch immer vor Augen halten, dass die Ärzte wissen müssen, ob und wie viel sie entfernen. Wichtig ist, dass sie den gesamten Krebs entfernen. Gebärmutterhalskrebs wächst eigentlich sehr, sehr langsam, so dass fast immer die Eierstöcke erhalten bleiben können.


    Für Dich alles Gute und solltest Du noch Fragen haben, dann immer her damit.

    ** Hallo, Ihr Lieben,

    wollte mich wenigstens kurz melden. War bei der Beckenbodengymnastik. Die Physiotherapeutin drückte mir dolle auf den Bauch, das fand ich gar nicht so lustig. Tat danach noch einen Tag weh. Sie meinte, ich solle das selbst machen, damit der Darm irgendwie... ich weiss nicht genau, was, sie sprach von einem "Kotbauch", klingt nicht so nett, finde ich....Ich denke, der Darm spielt noch länger ein wenig verrückt nach so einer Op. Ich stelle mir vor, dass der Darm sich nun durch den WEgfall der großen GM eine geeigneten Platz finden muss. Ich habe auch seit der OP ziemliche Rückenschmerzen, komisch..dabei sagte die Ärztin im KRankenhaus, meine GM hätte gegen die Wirbelsäule gedrückt, ob ich keine Beschwerden hatte.. vor der Op hatte ich keine, nun habe ich welche...Denke, ist alles eine Frage der Zeit, wird schon wieder. Muss Montag nochmal zu meiner FÄ, wegen einer 2. Spritze. Das war nicht angenehm, hat aber geholfen. Blutwerte waren Ok, sagte meine FÄ, keine erhöhten Entündungswerte. Ich bin beruhigt, wenn ich lese, dass andere auch lange, bis zu 3 Monaten und länger gebraucht haben, bis sie richtig fit waren. Mir fehlt noch die körperliche Kraft, müde bin ich aber nicht.

    bine67

    Für Dich schicke ich auch viele :)* :)* :)* :)* :)* ....Du wirst es schaffen. Wenn ein Bauchschnitt gemacht wird, sagte man meiner Freundin, dass der vertikale besser sei als der horizontale. Ihrer verläuft vom Bauchnabel runter. Wie gesagt, es geht ihr sehr gut, es ist 2 Jahre her. Sie war dann auch in einer Anschlussheilbehandlung, die hat ihr sehr gut getan.


    Viele liebe Grüsse und halt die Ohren steif!


    Gute Nacht an alle

    Hallo bine67 nochmals,


    hier mal ein Link für dich, wo die Wertheim-OP kurz in ihren wichtigsten Punkten erklärt wird; auch die moderne Methode der laparoskopischen Wertheim, wie sie wohl bei dir zur Anwendung kommen wird (laparoskopische Entfernung von Lymphknoten und ggf. Eierstöcken sowie anschließende Entfernung der GM durch die Scheide).


    http://www.uni-frauenklinik-tu…ermutterhalskrebs-op.html


    Ich weiß von einigen Usern aus dem Krebskompass (KK), dass es mittlerweile sogar eine komplett laparoskopische Wertheim gibt; da dabei aber die GM wie bei einer normalen LASH "püriert" wird und es strittig ist, ob dabei vereinzelte Krebszellen in den Bauchraum wandern können, finde ich deine OP-Methode optimal.


    Im KK gibt es auch eine Reihe Mädels, die nach der neuesten Variante TMMR (entwickelt an der Leipziger Uni-Klinik) operiert wurden; aber ich glaube, das führt jetzt zu weit; du hast dich sicher schon für deine Uni-Klinik und die Wertheim entschieden.


    Alles Gute nochmals :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    Bilbotje, wie lange ist deine OP jetzt her? Ich finde es etwas befremdlich, dass dir bei der Physiotherapie auf den Bauch gedrückt wurde; hab sowas noch nicht gehört. Hoffentlich weiß deine Physiotherapeutin, was sie da tut... Darmprobleme hatte ja jede mehr oder weniger von uns, aber dass "auf den Bauch drücken" dabei förderlich sein soll, irritiert mich.


    Gute Besserung dir weiterhin :)* :)* :)* :)* :)* und

    Allen einen schönen Sonntag *:)

    Guten Morgen !

    Bilbotje

    Du hast also noch viel Schmerzen ? vielleicht hat die Spritze von letzte Woche nachgelassen. Ist aber komisch, daß du immer noch fit fühlst.


    Also Ich verstehe auch das Wort fit ganz anders. Ich bin auch öfters müde und kann natürlich auch noch nicht alles machen wie vorher, das dauert wohl noch. Müdigkeit kommt vielleicht aber auch von der Jahreszeit; diese Wetterumschwung hat mich schon immer müde gemacht.


    Seit Gestern habe Ich auch plötzlich das Gefühl, das keine Ende in Sicht ist. Mein Ausfluß will einfach nicht aufhören, da muss ich wohl mehr Geduld haben. Es hört zwar zwischendurch auf, aber desto mehr Ich mich bewege , kommt es Nachmittags wieder zurück. Es ist eine trockene Ausfluß, dunkelrot ":/


    Wegen BB Training – da war Ich am letzten Mittwoch das erste Mal. Sie hat mich erstmal alles gefragt, und dann gezeigt genau gezielt, welche Muskeln wir dann trainieren werden. Am Bauch herumgedrückt hat sie nicht... das finde ich merkwürdig, wie blizza auch schon sagte.


    Ich bekam ein kleiner Übung zu machen, bis nächste Woche, und zwar muss Ich Perlen ( keine richtige ) durch den After und mit den Schamlippen hoch heben.... das ist erstmal genug, sagte sie !

    blizza

    Danke für Deine mail. Ich fand es auch sehr komisch, dass die Physiotherapeutin mir auf dem Bauch rumdrückte, sie "zog" ihn auch so hoch. Sie umarmte mich von hinten, zog dann den Bauch, der bei mir seit dem Kaiserschnitt so über die Narbe rüberhängt (finde ich nicht so hübsch, aber naja...) hoch. Dann musste ich auf der Liege liegen und sie drückte auf dem Darm. Ich sage ihr Morgen, dass das absolut nicht geht. Sonst komme ich nicht mehr. Ich soll die Sitzhöcker in der Übung, die sie mir gesagt hat, zusammenziehen. Keine Ahnung, ob ich das richtig mache, ist halt so wie Pobacken zusammen ziehen...in etwa. Meine OP ist am Dienstag 6 Wochen her.

    rozanne

    Mir geht es sonst schon viel besser. Schmerzen sind nun, nach dem Rumdrücken auf dem Bauch, auch wieder viel weniger. Die Spritze von der Ärztin hat echt gut geholfen. Hab noch Rückenschmerzen, heute aber auch viel besser. Mir den Perlen werde ich auch mal versuchen...also, natürlich ohne Perlen... sondern nur sich vorstellen alsob..habe auch so eine DVD gekauft, von einer Hebamme Niersmann oder so ähnlich, ist für mich ganz gut. Muss Morgen zur Ärztin zurück. Ich fühle mich eigentlich nicht so schlecht, aber schnell körperlich angestrengt, ich arbeite ja mit dem Körper, ich muss mich da fit fühlen, sonst kann ich nicht arbeiten. Ich will aber schon bald. Frage meine Ärztin mal MOrgen, was sie meint.

    Liebe Grüsse an alle!! @:)

    Bilbotje, jetzt warst du schneller.


    Ich kann mich den anderen nur anschließen. Und wieso drückt die Physiotherapeutin bei BB-Gymnastik überhaupt auf dem Darm rum. Die Muskelreaktion spürt sie auch, wenn sie die Hand bloß leicht drauf legt.


    Auch nach knapp 6 Wochen ist die Wundfläche da drin noch nicht zu hundert Prozent verheilt. Was die Frau da gemacht hat, kann denselben Effekt erzeugen als würdest du körperlich schwer arbeiten.


    Ich wünsche dir gute Besserung und halte in Gedanken deine Hand bei der nächsten Spritze :)* :)* :)*


    Rozanne, es wird bestimmt bald besser mit dem Wundfluss. Nicht die Geduld verlieren :)* :)* :)*

    Rozanne

    wie geht es Dir? Mir geht es ganz gut. Bis auf ein wenig Pieksen, Zwicken und Zwacken alles ganz Ok. Wenn ich lange stehe, tut auch der Rücken noch weh. Aber... ich plane, nächste Woche wieder arbeiten zu gehen, ab Mittwoch. Mal sehen, ob das klappt. Wie läuft es bei Dir? Liebe Grüsse

    silberbraut

    Danke für Deine mail. Ich hatte der Physiotherapeutin gesagt, dass mir das ganz schön weh getan hatte beim letzten Mal. Sie hat nicht mehr rumgedrückt. Es war nicht während der BB-ÜBungen, sondern, um irgendwie meinen Darm zu beeinflussen, keine Ahnung...Nun war sie viel sanfter. Am Montag war ich nochmal bei der FÄ. Sie hat mir noch eine Spritze gegeben, Danke für Dein Händchenhalten im Geiste, ich hab daran gedacht! Es geht mir viel besser und ich plane, nächste Woche arbeiten zu gehen, ab Mittwoch. Mal sehen...Ich berichte Dir. Wie geht es Dir? Liebe Grüsse

    Hallo an Alle , und Hallo an bilbotje


    Danke der Nachfrage, mir geht es gut ! Ich habe auch ab und zu diese Ziehen und ziepen, und vor allem spät Nachmittags tut´s hinterm Schambein etwas weh. Aber das ist, glaube ich, normal, wenn man schon den ganzen Tag auch auf die beine ist. Meine Arbeit läuft sehr gut, Ich tu auch noch viel weniger als normal. Gestern wollte Ich das Badezimmer bei meine Chefin putzen. Sie hatte den Staubsauger schon nach oben verfrachtet, aber als Ich Ihr sagte, Ich würde es machen, sagte sie mir nein, es sei noch zu früh ! Sie ist doch eine ganz Liebe. Ich werde mich etwas steigern in den kommenden Wochen !


    Ich habe auch seit Vorgestern (toi toi) keinen Ausfluss mehr ! Ob es wiederkehrt weiß Ich und hoffe mal nicht! Ich habe auch wirklich genug davon gehabt. Heute Abend ist mein Oestrogen Zäpfchen wieder dran ( 2 mal die Woche) , und Ich glaube die hilft. Bisjetzt hatte Ich allerdings jedes Mal danach eine leichte Blutung, mal schauen wie´s dann Morgen aussieht!


    Ich berichte auch, das wir am Freitag letzte Woche, also genau 6 Wochen nach OP, das erste Mal hatten |-o . Berauschend war es nicht wirklich, da wir beide sehr viel Angst hatten. Eingedrungen wollte er dann nicht ganz, und alles sehr vorsichtig. Aber....... Heute Morgen war es wunderschön, und Ich denke mal es steigert sich auch jedes Mal ein wenig mehr !


    Ich wünsche euch einen schönen Tag , auch wenn das Wetter wieder mal verrückt spielt :)_

    Ach ja, habe Ich vergessen zu sagen.... bolbotje, Ich hatte Gestern meine Beckenbodengymnastik, das 2.Mal. Mir wurde zuerst Atmungsübungen gezeigt, indem Ich durch den Bauch atmen soll. So wird das Zwergfell etwas mehr nach Unten gedrück, und bewgt dabei den Darm etwas mehr. Dazu, im Liegen auch noch ein paar Beckenübungen, die Ich jeden Tag machen soll. Es war ganz angenehm !

    @ emmaerdbeere

    Zitat

    Ich hatte meine HE ja schon im Januar und kann immer noch nicht länger als eine halbe Stunde am Stück sitzen. Natürlich war ich schon bei verschiedenen Ärzten, aber keiner kann sich erklären, was da bei der OP passiert ist.

    Ich mag gar nicht arg ausholen....immerhin bin ich durch die OP nun Rentner und kann nur unter schweren Medis laufen und sitzen... das Thema belastet mich natürlich.....


    google doch mal:


    Beckenboden und Steissbein


    dann müsste Dir klar werden was sich die Ärzte nicht erklären können oder was sie nicht erklären mögen............


    Mit der Problematik bist Du leider nicht allein nach einer HE.


    *:)

    Nixe

    Hm, wenn ich da google, finde ich nichts, was auf mich zutreffen könnte.


    Ich habe die Schmerzen ja nur, wenn ich länger sitze, die erste Viertelstunde ist alles ganz normal. Und beim Laufen oder Liegen tut auch nichts weh.


    Wenn ich mich recht erinnere, wurde bei dir ja mehr als nur eine einfache HE gemacht.


    Falls du eine Idee hast, was das bei mir sein könnte, dann immer her damit. *:)

    Ich geh davon aus, dass es ne "Dysbalance" im BB-Bereich sein könnte.........


    Also: nicht unbedingt was kaputt aber etwas *verzogen*..einfach weil nun die Fascien, Muskeln und Bänder eben völlig anders belastet werden duch die veränderte Statik......


    Das zieht dann am Steiss ..bei anderen am Schambein.......an den Sitzhöckern......


    Die Wirbelsäule ist da verflixt anfällig......und der *Stietz* ist eben das letzte Ende davon.....


    Bei "weichem Gewebe" passts auch, dass sich die Spannung nach einiger Zeit erst verändert..


    Mit Black Duck haben wir das auch neulich durchgedacht.....auch der gehts ähnlich.....