Habe heute Vormittag die Einweisung ins Krankenhaus von meinem FA geholt und auch die Kopie des hystologischen Berichts. Den muß ich mir aber erst wortweise nochmal übersetzten.


    Beim kurzen Check meinte er es sei "alles schön abgeheilt" von der Koni,nur noch ein bissl "Flüssigkeitsabsonderung,aber das wäre durchaus normal"" Na ich weiß ja nicht...


    Schön..aber ist auch egal,denn am 29.04. werde ich mir ja die Gebärmutter entfernen lassen,fang also wieder an mit "abheilen"


    Tja und er meinte auch er sei nach wie vor der Meinung,es sei am besten die Gebärmutter zu entfernen.AHA


    Auf meine das habe er MIR aber beim letzten Besuch nicht so gesagt meinte er nur kurz: Das hätte ICH wohl wegen meiner Aufregung (welche Aufregung?) nicht so mitbekommen.Oder vielleicht hätte ich es nicht wahr haben wollen?


    Er ist einfach ein Dummbabbler....*schimpfaufreg*


    Jedenfalls ist dann der nächste Termin am kommenden Montag zur Vorationären in der Klinik.

    Danke petra


    Inwischen kenn ich das ja von ihm.Aber es ist halt richtig doof keine FA zu haben mit dem man gut zurecht kommt.


    Er ist jetzt der 3. bei dem ich bin...und so hat es keinen Sinn.


    Jetzt mach ich erstmal die OP...und evtl noch die Nachkontrolle/n bei ihm.


    Und dann nochmal suchen....

    @ dat Petra haste auch wieder recht. ;-D. Du kommst nicht zufälliger weise aus Köln oder allgemein irgendwo ausm Rheinland?


    Darf morgen früh um 7 in der Klinik antraben, so gar nicht meine Uhrzeit. Sollte es mir gut gehen melde ich mich vom Krankenbett aus.

    Hallo vielleicht könnt ihr mir einen Tipp oder Rat geben . Nachdem Gespräch gestern , meinte der Doc, dass er versuchen konnte nur die Myome zu entfernen , nun bin ich verwirrt bis jetzt hat jeder gesagt, sie seien zu groß und die op ist komplizierter als die Gebärmutterentfernung ! Nun weiß ich nicht wozu ich mich entschließen soll ":/

    hi kornblume:


    ich kann deine verunsicherung gut verstehen!ICH würde folgendes machen: mit diesem arzt noch einmal das gespräch suchen und ihn mit seinen ungleichen aussagen konfrontieren.sprich klar deine unsichertheit die du nun hast aus! bist du danach noch nicht schlauer würde ich eine weitere meinung eines gyn´s einholen.


    lg petra

    Guten morgen


    Zum rasieren kann ich euch den Tipp geben: Macht es 1 Abend vor der OP.


    Sobald da auch nur Stoppel nachwachsen müßt ihr direkt vor OP nochmal rasieren.


    Bei mir wurd das direkt vor OP nochmal gemacht weil ich es auch 3 Tage vorher gemacht hatte |-o

    Kornblume, die Entscheidung kann dir leider niemand abnehmen.


    Hat dir ein Arzt mal gesagt, um wie viele Myome es sich handelt und wo sie liegen (subserös, intramural...) und wie groß sie sind? Mit diesen Infos kannst du dir anhand von Grafiken so ungefähr vorstellen, wie umfangreich die Myomektomie wäre und ob das für dich in Frage käme.

    Schnegge


    ok, 3 Tage vorher rasieren wäre bei mir auch sinnlos.


    Ich hab vor der letzten OP abends rasiert und dann morgens beim Duschen nochmal nachgearbeitet.


    Ich rasiere aber auch sonst jeden Morgen,dann hält sich auch die "gerupfte Puten-Haut" in Grenzen. ;-)

    Kornblume, ich hab deine Beiträge jetzt noch mal zusammenhängend gelesen ich gestehe, so langsam verliere ich den Überblick, wer welche Probleme hat und kann verstehen, wenn du deine Beschwerden nicht mehr hinnehmen willst.

    Zitat

    Ich möchte nur keine Experimente mehr :-( ich bin es leid

    Hast du mit dem Arzt gestern über deine Zweifel gesprochen?


    Wenn es mehrere Myome sind, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich nach der OP neue davon bilden?

    Hallo zusammen,


    habe die OP gut überstanden. War gestern noch zu platt um lange im Internet zu surfen.


    Jetzt gehts mir soweit gut, klar die wunden zipen noch aber so gehts keine starken Schmerzen, bis jetzt noch keine Nachblutungen.


    Kreislauf soweit stabil, war gestern nach der Op noch mit Begleitung aufm klo und danach 4 mal alleine und so gegen 22:00 uhr mal kurz runter in die eingangshalle.