annaretto, ich hoffe, Du konntest alle Deine Fragen beim Termin stellen und die Ärztin hat Dir in Ruhe noch einmal alles erklärt. :)*


    Tamra, ich drück Dich mal virtuell. Das ist ja blöd gelaufen mit der Harnleiterverletzung. Aber jetzt drücke ich Dir fest die Daumen, dass nach der Entfernung der Schiene alles wieder funktioniert wie es soll.

    Zitat

    Mein Mann sagt ich soll mich nicht verrückt machen, die Gedanken hören jedoch nicht auf ihn.

    Das kann ich mir gut vorstellen. ABER bei mir lief ja auch nicht alles nach Bilderbuch. Trotzdem war mit der 2. Nach-OP bei mir wieder alles top. Ich denke, bei Dir wird das auch so :)*


    pidi, vielleicht magst Du etwas mehr zu Deiner GM-Geschichte erzählen?!


    Ich bin oder besser war vor über 4 Jahren auch eine Vaginale.

    Zitat

    Hab richtig Angst vor den schmerzen u so. Die op wird vaginal gemacht. Wie sind die schmerzen nach der op?

    Gegen die Schmerzen bekommst Du gute Medis. Ich bin eine Woche nach der HE schon völlig ohne Schmerzmedikaion ausgekommen. Und alles davor war gut auszuhalten. Die Gedanken spielen im Vorfeld die schlimmsten Szenarien durch. Aber so schlimm ist es nicht :)z


    :)*

    Silberbraut, danke für Deine netten Worte und das drücken.


    Ich hab mein Täschchen gepackt, mein Sohn liefert mich morgen in der Klinik ab, und dann wird's schon werden. (Heute bin ich wieder besser drauf.)


    pidi, ich bestätige die Worte von silberbraut, die Zeit vorher ist heftig, die Schmerzen sind aber zu ertragen.


    Viele Grüße an alle anderen Mädel's ,


    bis demnächst.

    guten Morgen zusammen

    Tamra


    alles Liebe für heute und dann ganz schnelle Genesung damit Du endlich Dein Leben wieder geniessen kannst!!!


    pidi


    ich habe vor 3 1/2Wochen meine GM inkl GM-Hals per LAVH abgegeben. Die Zeit vor der OP, mit all den Problemen, Schmerzen, Tabletten essen und dann das Warten auf die "Erlösung", waren für mich das Schlimmste. Jetzt, nach der OP, muss ich sagen fühle ich mich endlich wieder wohl. Die Schmerzen direkt nach der OP waren super auszuhalten da ich einen Schmerztropf hatte, den ich nach 24h schon nicht mehr benötigt hatte. Hätte aber jederzeit noch Schmerztabletten haben können aber bis zum heutigen Tag nie gebraucht.


    Wichtig ist wirklich die körperliche Schonung. Ich bekomme es auch zu spüren wenn ich mir zuviel zumute, da zwickt mich mein Bauch dann schon, aber wenn man dann auf seinen Bauch hört ist das alles schnell Schnee von gestern.


    Aktuell habe ich noch ein wenig Wundfluß aber Slipeinlage reicht da locker aus. Ich hätte zwischenzeitlich auch schon meine Tage bekommen müssen, aber kleine Fressattacke und ein wenige Zickerei ]:D war nix ;-D


    Morgen muss ich nun zu meiner ersten Untersuchung nach der OP, mal sehen was meine FÄ spricht und wie lang ich noch auf der Couch bleiben darf oder ob ich schon wieder auf die Menschheit losgelassen werde :)z

    Guten morgen. Ich habe seit zwei nur Probleme mit der Regelblutung. Bekomme sie alle zwei Wochen für zwei Wochen, starke Blutungen mit klumpen. Im letzten Jahr Sept hatte ich schon ne Ausschabung, wurde aber nicht besser. Dann bekam ich hormontabletten, wo es hieß , ich sollte die durch nehmen dann würde ich meine Regel nicht mehr bekomme. Aber nach zwei Wochen waren sie wieder da. Bei hormontabletten muß ich aufpassen, weil ich wegen Morbus Crohn nicht alle vertrage. Na ja am 2 März bin ich es ja los. Ich hätte es gerne schon hinter mir. Da es noch drei Wochen hin ist, macht mir die angst schon zu schaffen.

    Tamra, ich habe heute schon ganz fest an Dich gedacht.


    Sicher hast Du den Eingriff schon hinter Dir. Ich schleiche mich mal an Dein Bett und lege Dir noch ein paar :)* :)* :)* aufs Kopfkissen.


    pidi, Deine Geschichte kommt mir in Grundzügen bekannt vor. Nur, dass ich nicht so häufig geblutet habe.


    Mit Hormonen muss ich auch vorsichtig sein. Mein BD mag die nämlich so ganz und gar nicht.


    Deshalb habe ich mich damals für die HE entschieden und musste 6 Wochen von der Entscheidung bis zur OP überbrücken. Hab Erfahrungsberichte gelesen wie ein Weltmeister. Meine Gefühle fuhren Achterbahn und die Gedanken kreisten ständig um dieses Thema. Ich verstehe Deine Ängste nur zu gut. Aber Du schaffst das. Bevor Du Dich versiehst, sind die 3 Wochen um und Du darfst ausgiebig couchen :)z

    Tamra


    ****


    Ich wünsche Dir, dass es Dir schnell besser geht :)*


    pidi


    ****


    ich musste auch 3 Wochen auf meine OP warten, irgendwie ging das doch ganz gut rum.


    So, ich soll ja am Mittwoch wieder rein. Am WE hatte ich so ne rebellische Phase, da hab ich echt überlegt ob ichs mache ]:D aber ich werde es wohl machen, das Risiko wäre einfach da, dass doch noch irgendwo ein klitzekleineskleines Krebschen wächst.

    pidi

    ich hatte diese Tamponade auch, hatte sie erst gar nicht gemerkt, ert als der Arzt am Tag nach der OP meinte die könne man nun auch entfernen. Hab ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut ;-D das Teil war ewig lang aber ich empfand es nicht als schlimm.

    annaretto

    mir wäre das Risiko ehrlich gesagt auch zu groß...lass es machen dann hast Ruhe :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    @ pidi

    Meine GM wurde vaginal entfernt, und nein, ich hatte keine Tamponade. Auch keine Drainagen o.ä. ,


    nur einen Blasenkatheter, der bald nach OP gezogen wurde. Ich konnte dann wieder ganz normal und allein zur Toilette gehen. Wundfluss hatte ich zum Glueck auch nicht.


    Ob eine Tamponade gelegt wird, haengt von der Klinik / dem Arzt und dem OP -Verlauf ab. Bei Gefahr von Nachblutungen zB wird eher eine Tamponade gelegt.


    LG an alle Maedels hier *:)

    Hallo :-)


    Ich meld mich auch mal wieder und grüße alle ganz lieb hier.Ich gehöre ja nun schon zu den alten Hasen hier denn meine OP war im September.Mir geht es gut die op und alles andere was damit zusammenhang ist Vergangenheit.Tamara auch ich hoffe du hast alles gut überstanden.Pidi ich war ein großer Schisshase vor der Op aber du mußt echt keine angst davor haben,ich hatte eine vaginale Op und keine Tamponade.annaretto ich drück dir alle Finger und Daumen die ich hab du schaffst. :)z :)z

    Pidi, ich hatte auch eine Tamponade. Klingt schlimmer als es ist. Nur erschrecken sollte man nicht, wenn die gezogen wird - die ist eeeeeewig lang.


    annaretto, die Rebellion ist ganz sicher eine ganz normale Reaktion. Mir ginge das sicher genauso. Aber die Sicherheit, dass alles entfernt wird, ist so verdammt wichtig.


    Wirst Du am Mittwoch geich operiert oder erst Donnerstag?


    FreakPik, im Allgemeinen stört es die Ärzte nicht, wenn Du blutest. Ich habe bisher nur von vereinzelten OP-Verschiebungen wegen Blutungen gehört. Zur Sicherheit kannst Du aber in "Deiner" Klinik anrufen und nachfragen!