FreakPink

    Zitat

    Patienten Identifikationsarmband? Was kostet der Spaß?

    Sowas gab es in "meiner" Klinik völlig kostenlos. Warum sollte ich als Patient diese Form der Arbeitserleichterung für das Personal und Sicherheit vor Verwechslungen (falls ich nicht ansprechbar bin) auch bezahlen?


    Übrigens wäre es nett, wenn für Infos, die Du hier von anderen Usern bekommst, hin und wieder ein "Danke" drin wäre. Nimm es mir nicht übel! Aber jeder, der hier auf Fragen antwortet, könnte sich die Freizeit auch anders vertreiben.

    Hallo catmandu :)*


    Ich bin jetzt in der 5Woche post OP .


    Auch ich habe eine schmerzvolle Odysee hinter mir.


    Seit der Geburt meines 3 Kindes vor 12 Jahren hatte ich unerträgliche Mens Schmerzen.


    Ich fühlte mich von den Frauenärzten nicht für ernstgenommen :-( so nach dem Motto,


    stellen sie sich nicht so an, es gibt Schmerzmittel. Jeden Monat dachte ich, lass dir alles entfernen.


    Wie das dann so ist, Mens weg, Gedanken an Entfernung weg.Letztendlich entfasste ich den Entschluss vor 4 Monaten, als ich während meiner Mens.nachts wach wurde und vor lauter Schmerzen fast verzweifelte. und selbst 800er Ibus


    nicht mehr wirkten.OB super plus Wechsel alle 20 Minuten, HB Wert. unter 10 und unerzrägliche


    Schmerzen im rechten Oberschenkel. ":/ Meine Frauenärztin riet mir zur Hysterrektomie.


    Außerdem hatte sie den Verdacht, dass ich Endometriose habe, was sich auch nach der OP bestátigte. In der Gebärmutter Endometriose und im Bauchraum, sowie im kleinen Becken.Ich habe die OP per Bauchspiegelung gemacht bekommen und GM wurde vaginal entfernt.Wirklich alles halb so schlimm, die Schmerzen halten sich in Grenzen und ich fühle mich wie erlöst :)=

    Hallo zusammen

    Hatte nun am Dienstag meine Abschlußuntersuchung bei meiner Gyn.


    Alles super verheilt, darf auch wieder baden 8-) nur Sex |-o ist noch 2weitere Wochen verboten.


    Mein Pathologuischer Befund war zum Glück unauffällig, aber nun weiß ich, dass ich Endmetriose in der Gebärmutterwand hatte und ein mini-Myom, zudem wog die Gebärmutter etwas über 200g(normal sind 60-80g). Aber sonst keinerlei Aufälligkeiten ;-D


    Ich habe nun zwar seit 2Tagen keinen bräunlichen Wundfluß mehr aber seit gestern nun richtig übel riechenden gelblichen Ausfluß ??? ist das normal? Gehört das noch zum Wundfluß??

    @ Andrandra

    sei gegrüsst, mit dem Wundfluß würde ich an deiner Stelle lieber mal kurz bei deiner Gyn anrufen und nachfragen. Du wirst lachen, bei mir ist es schon solange her, das ich gar nicht


    mehr weiß ob ich welchen hatte. Ich hatte überhaupt wenig Wundfluss. Meine GM Enfernung jährt sich am 27 März in diesem Jahr zum vierten Mal. Vier Jahre GM los und es ist alles besser als vorher, wäre nicht der Grund der Entfernung gewesen. Aber alles bestens. Wünsche dir noch weitere Genesung und höre auf deine Gyn. Die Zeit bis du wieder Sex haben kannst, wird sicherlich auch schnell vorbei sein. Ich kann dazu auch nur positives berichten. ich für meine Person, finde den Sex viel schöner als vorher, warum auch immer. Es ist einfach besser, kann da aber jetzt nur für mich sprechen. :-)

    Guten Tag ihr Lieben, danke für Eure freundlichen Worte und die Kraftsternchen!!!


    Ich bin wieder zu Hause und super glücklich. Harnleiter hat sich erholt und ist wieder heil. Nun kann ich wirklich gesund werden.


    Kurzer Ablaufbericht: 7.00 einrücken in Klinik, Bett belegen, OP-hemdchen anziehen, warten;


    11.00 wurde ich geholt, die Lmaa Tabletten gabs auf dem Flur beim Wasserspender - ich zur Schwester: Und die sollen jetzt noch wirken?" Sie: "Bis zum OP Bereich sind sie weg! " War ich aber nicht und so konnte ich mich noch erfolgreich gegen das Legen vom Zugang in den Handrücken wehren, im Armbereich find ich das deutlich besser. 4 Stunden später war ich wieder auf meinem Zimmer und nun bin ich happy.


    annaretto, ich hoffe daß auch bei Dir alles gut wird :)* :)* :)*

    Andrandra, wenn es übel riecht, lass lieber den Gyn drauf schauen! Das könnte eine bakterielle Infektion sein. :)*


    Tamra das sind doch tolle Nachrichten. Jetzt ruh Dich schön aus und dann startest Du ins neue Leben! :)*

    *:) hallo in die runde. alles lief planmaessig am mittwoch per bauchspiegelung ab und mein alter bauchschnitt kann sich weiter erholen. heute wurde noch die drainage entfernt und ich bin endlich frei, also kann rumlaufen soweit es der kreislauf zulaesst. :-)


    muede bin ich noch, hab schlecht geschlafen aber ich denke es geht nun aufwaerts.

    @ tamra toll dass nun alles heilt!

    Hallo ihr lieben,


    Bitte, bitte zerreißt mich jetzt nicht in der Luft..


    Ich denke schon seit 2 Jahren über eine GM entfernung nach. Da ich noch sehr jung bin, denke ich aber das es keiner macht.


    Ich habe schon immer sehr lange, kräftige sehr schmerzhafte Blutungen.


    Nach meiner Schwangerschaft 05 hab ich mir die Mirena einsetzen lassen, darunter war ich zwar Blutungsfrei, aber nicht schmerzfrei. Monat für Monat quälen mich diese Schmerzen.


    Letztes Jahr im Juli habe ich nach einer Durchlässigkeitsprüfung erfahren, das ich unfruchtbar bin. Beide Seiten sind komplett umdurchlässig, auch konnte er da nichts mehr öffnen.


    Seit dem Nehme ich die Pille. In der Zeit wo ich sie nehme geht es mir auch gut, aber in meiner Pause Blüte ich zum Teil so heftig, das ich einen super Tampon nehme, plus Binde. Spätestens alle 2-3 Std muss ich wechseln.


    Von den Schmerzen kaum zu sprechen. Ich schaffe es nicht ohne schmerzmittel u die helfen nicht mal richtig.


    Meine Familienleben leidet immer mehr, aufgrund der Pille bin ich sehr launisch geworden.


    Ich mache jetzt schon kaum noch Pillenpause, weil ich einfach nur Angst habe.


    Ich möchte meine GM einfach nur los werden. Ich kann nicht mehr.

    nella,


    Hier wird dich niemand zerreißen. Ich kann gut nachfühlen, dass du dir die Hysterektomie wünschst, zumal du auch familiär viele Belastungen hast..

    Zitat

    Da muss man durch.

    Diese Aussage finde ich sehr inkompetent. Wurden dir Alternativen vorgeschlagen, zB eine Gebärmutterschleimhautverödung? Ansonsten suche dir einen anderen Gyn für eine Zweitmeinung.


    Natürlich sollte die Gebärmutterentfernung nur bei medizinischer Indikation durchgeführt werden, es ist ja eine recht große OP mit möglichen Risiken (auch wenn zum Glück meist alles gut geht ;-) und die Frauen hinterher sehr zufrieden sind). Aber wenn du den Eingriff wirklich willst und keine andere Methode dir Erleichterung bringt, sollte dein Gyn bzw ein anderer Gyn auch darauf eingehen und das Thema ausführlich mit dir besprechen.

    Ich hab mich ausschaben lassen, da war es für 1-2 Monate besser, Mittler ist es wieder sehr schlimm. Ich mein, wenn ich meine pille nehm ohne Pause, habe ich kaum Beschwerden, aber die Nebenwirkungen machen mir zu schaffen und bedrohen mittlerweile auch meine Beziehung.


    Ich seh das eigentlich ganz nüchtern so, ich kann keine Kinder mehr bekommen u selbst wenn, ich habe ein behindertes Kind u möchte kein weiteres.


    Ja ich war da auch sprachlos, ich finde es nicht normal krank zu sein, wegen seiner Periode. Nur noch kauernd auf dem Sofa zu liegen.


    Mit der Mirena hat ich keine Blutung, aber dennoch heftige Schmerzen.


    Ich leide ja auch noch unter Endometriose evtl auch schon in der Muskelschicht der GM, der FA beschreibt meine GM als weich und schwammig, was wohl ein Anzeichen dafür ist.


    Ach, das ist wirklich nicht leicht, aber ich kann nicht noch 20-30 Jahre mit solchen Schmerzen, das kann ich einfach nicht.


    Ich werde evtl mal in eine Uni Klinik gehen?

    nella, ganz bestimmt zerreißt Dich niemand hier, denn Dein Wunsch ist keine "Schnapsidee", sondern aus Deinen Beschwerden heraus in Kombination mit Deiner familiären Situation und allem, was Du in Deinem jungen Leben erlebt hast, nur zu verständlich.


    Eines muss dir aber klar sein

    Zitat

    Ich leide ja auch noch unter Endometriose evtl auch schon in der Muskelschicht der GM

    Endometriose im Bauchraum kann trotz HE wieder aufflammen, wenn nicht alle Herde entfernt sind.


    Die Adenomyosis (Endo in der Muskelschicht der GM) ist mit der OP natürlich weg und kann keine Beschwerden mehr machen.


    Eine 2. Meinung ist bestimmt eine gute Idee. Wenn Du Dich in der Lage dazu fühlst, könntest Du den Ärzten Deine persönliche Situation (unabhängig von den gyn. Problemen) in Stichpunkten mitteilen. Vielleicht wird ihnen dann bewusst, dass Du eben nicht aus einer Laune heraus operiert werden möchtest.

    silberbraut


    Ja das weiß ich, deswegen müsste diesen Eingriff wohl auch ein Endometriose Spezialist machen. Aber die versuchen ja gern noch alles mögliche andere. Was in meinen Augen nur Zeit schinden ist. Denn ich möchte nicht mehr leiden, auf Arbeit fehlen, Termine absagen müssen, meine Tochter steht regelmäßig hinten an, wenn die Schmerzen kommen. Meine Beziehung leidet, zum einen unter meiner Stimmung, die Pille hat mich verändert.. Ich möchte kaum noch sex, denn es gibt nur noch eine Stellung wo es kaum bis gar nicht weh tut, das das eher langweilig ist kannst du dir ja denken.


    Am meisten leide aber ich..


    Ich habe das auch nicht spontan entschieden, sondern 2 Jahre drüber nachgedacht u jetzt wo ich weiß das ich unfruchtbar bin, gibt es auch keinen Grund mehr, das sie weiter drin bleibt.


    Künstliche Befruchtung kommt für uns nicht in Frage.


    Für mich kommt generell kein Kind mehr in Frage, wenn ich dann zwei Behindete Kids hätte, wäre es das Drama überhaupt.