Ich hatte ja eine vaginale HE, da wird der GMh ja automatisch mit entfernt ist ja technisch nicht anders machbar. Blutungen können ja nach der HE nur auftreten wenn der GMh erhalten bleibt.

    Zitat

    komisch das die Ärztin vorhin im KH so überrascht war

    Das kann ich dir auch nicht sagen. Meine Ärzte haben mir das damals im KH gesagt. Wenn vaginal nicht gegangen wäre hätten sie einen Bauchschnitt gemacht und haben mir auch gesagt wenn ich den GMh erhalten möchte es zu Blutungen kommen kann.

    @ Peg05,

    wurde im Entlassungsbericht der Klinik vielleicht das Wort "Endometriose" erwähnt? Das würde zumindest die Schmerzen erklären.


    Statistisch soll es wohl bei etwa 20% der Frauen, bei denen der GMH erhalten blieb noch zu Blutungen kommen. Wenn man sich hier durch den Faden liest, scheint es aber relativ häufig vorzukommen. Die Verödung des GMH, die unter der OP vorgenommen wird, ist leider keine Garantie (auch nachfolgende Verödungen nicht). Es kommt immer darauf an, ob sich dort wieder Schleimhaut aufbaut.


    Es gab hier aber auch mal ein Mädel, bei der wurde der GMH zu hoch abgeschnitten. Sie hatte nach einiger Zeit Blutungen in früherer Periodenstärke und hat ihren GMH doch noch entfernen lassen.

    Zitat

    dennoch kann man an Krebs erkranken der dann nur viel später erkannt wird

    Falls Du Eierstockkrebs meinst. DER ist sowohl mit als auch ohne GM schwer zu diagnostizieren und durch entstehende Vernarbungen am erhaltenen GMH leider auch GMH-Krebs.

    Hallo Silberbraut nee von Endometriosen steht nichts im Brief und war auch nie Thema . Bei der OP Vorbesprechung hatte ich extra gefragt wie es aussieht mit Blutung wenn der Hals stehen bleibt, und es hieß bei der lash hat man keine Blutung mehr.


    Meinst du das die Verödung nichts bringt ?


    Ist man nach der Verödung wieder eingeschränkt ?

    Zitat

    nee von Endometriosen steht nichts im Brief und war auch nie Thema .

    Dann solltest Du wegen der Schmerzen eine Zweitmeinung einholen! Normal ist das nicht.

    Zitat

    Meinst du das die Verödung nichts bringt ?

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist Deine OP erst 2 Monate her und Du hast jetzt schon wieder Blutungen. Ich würde mich in dem Falle nicht darauf verlassen, dass eine weitere Verödung langfristig Erfolg hat. Möglicherweise ist Deine Schleimhaut im GMH einfach zu aktiv und spricht gut auf die Östrogenstimulation an.


    Ein paar Tage schonen, solltest Du Dich schon nach der Verödung. Der GMH wird dabei immerhin geweitet und Blutgefäße koaguliert.

    Hallo zusmmen,


    toll, dass es ein Forum gibt, in dem man alle Fragen los werden kann. Das hier ist ja riesig :)^


    Ich habe am 4.11. per Bauchschnitt meine Gebärmutter entfernt bekommen. Ich bin Endometriosepatientin und habe auch schon Myome per Bauchschnitt entfernt bekommen. Ich war in der Kinderwunschbehandlung und brauchte 6 Jahre bis ich mit meinem Sohn schwanger wurde. Heftige, schmerzhafte Blutungen und die abgeschlossene Familienplanung machten es mir leichter diesen Schritt zu gehen.


    Die OP verlief gut und ich bekam gestern die Fäden am Bauch gezogen. Innerlich wird es wohl noch eine Weile dauern, nach allem was ich hier so gelesen habe. Dass GV, bzw. ein Eindringen in die Scheide noch ein tabu ist, ist mir klar. Aber ich würde gerne mit meinem Partner ein wenig kuscheln. Was würde passieren, falls es zu einem Orgasmus durch streicheln käme? Kann das für die innerlichen Nähte oder den Heilungsverlauf schädlich sein? Wenn kein O geschieht, ist das zum jetzigen Zeitpunkt auch ok für mich, ich will nur entspannt sein und nicht darüber nachdenken müssen falls doch.


    Ausfluss habe ich so gut wie gar nicht mehr. Mein Bauch ist noch geschwollen,aber alles im normalen Bereich.


    Wer von Euch hat Erfahrung damit?

    Huhu Riesling, schön das du da bist @:) :)_


    Wenn du's noch aushältst würde ich noch bis 3 Wochen nach OP warten . Ungefähr so lange habe ich gewartet, meine HE war vaginal. Ich hatte auch die Angst das was kaputt gehen könnte, ist aber nichts passiert außer das es toll war 8-) Solltest du ohne nachzuhelfen zum O kommen ist das auch ok, ob ich ihn allerdings jetzt schon herbeiführen würde kann ich dir gar nicht sagen ":/ Entspann dich, du wirst wissen wann für dich der richtige Zeitpunkt ist, so war das bei mir auch. :)z


    Freu mich das du alles gut überstanden hast und immer schön Chouchen :)*

    Danke Sweeny42 für deine Antwort und dein Willkommen.


    In einem anderen Forum hat ein Arzt geantwortet, dass ein O keine negativen Auswirkungen auf den Heilungsverlauf hätte, sofern alles ok ist.


    Ich finde es toll, dass es ein Forum gibt, in dem man so offen seine etwas diskreteren Fragen los werden kann.


    Das Couching fällt mir allmählich auf die Nerven %:| Mein Rücken tut schon weh, vom vielen Liegen. :|N Soviel gelesen wie zur Zeit habe ich schon lange nicht mehr. :)D

    Huhu Riesling *:)

    Zitat

    In einem anderen Forum hat ein Arzt geantwortet, dass ein O keine negativen Auswirkungen auf den Heilungsverlauf hätte, sofern alles ok ist.

    Höre einfach in dich, das ist immer am besten.

    Zitat

    Ich finde es toll, dass es ein Forum gibt, in dem man so offen seine etwas diskreteren Fragen los werden kann.

    Das fand /finde ich auch. :)z :)^ Wenn dir was unter den Nägeln brennt nur her damit :)=

    Zitat

    Das Couching fällt mir allmählich auf die Nerven Mein Rücken tut schon weh, vom vielen Liegen.

    Mach doch kleinere Spaziergänge, das ist gut für den Kreislauf und entspannt. Ich bin 5 mal am Tage für ein paar Minuten durch den Garten gelaufen und den Hof. Da ich am Hang wohne habe ich mir am Anfang weitere Strecken verkniffen weil das doch ganz schön auf den BB geht. Du könntest hier im Faden lesen, das ist wirklich interessant. In den 6 Wochen zu Hause habe ich den kompett gelesen, immer "quer " ;-D Auch hier zu schreiben war klasse und im Nu waren die 6 Wochen vorbei. :-( Genieße die Zeit, die kommt so schnell nicht wieder :|N


    Lass dir noch :)* :)* :)* da :)_

    Hallo Zusammen:-) Ich hoffe Ihr könnt mir vielleicht einen Rat geben... Ich habe gerade mit meiner Freundin telefoniert.Morgen steht bei Ihr die Teilentfernung der Gebärmutter an. Sie fühlt sich topfit. Sie sagte mir wohl,dass sie vermute eine leichte Blasenentzündung zu haben. Birgt das Risiken, wenn sie sich trotzdem operieren lässt? Wenn ja welche? Lg

    Zitat

    sie vermute eine leichte Blasenentzündung zu haben. Birgt das Risiken, wenn sie sich trotzdem operieren lässt? Wenn ja welche?

    Am besten teilt sie das dem Personal in der Klinik mit. Die entscheiden dann über das weitere Vorgehen.


    Die OP wird sowieso unter Antibiotikaprophylaxe durchgeführt. Theoretisch sollte das also kein Problem darstellen. Die Bakterien der BE werden dann eh abgetötet. Und mit Desinfektionsmittel wird auch nicht gespart.


    Deiner Freundin alles gute für die OP :)*

    Hallo Ihr Lieben


    Es ist wirklich schön das es solche Forums gibt. Da fühlt man sich nicht ganz so alleine.


    Ich habe mich endlich mal überwunden mich hier anzumelden, hatte immer Angst anderen


    meine Probleme zu schreiben.


    Ich hatte am 16.11.2015 meine Gebärmutterentfernung und Gebärmutterhals, am 22.11.2015 durfte Ich nach Hause. Ich hatte nicht sehr viele schmerzen, auch jetzt nicht, ausser mal ein ziehen dort und mal dort. Am meisten haben mich die Thrombosespritzen weh getan, musste ja zu Hause noch weiter spritzen. Mir tahen die ganzen Adern im Körper weh, hat damit auch jemand Erfahrung? Aber zu den eigentlichen Fragen zurück.


    Die Ärzte sagen laufen laufen laufen, die anderen sagen schonen schonen. Ja wie bitte ist es denn nun richtig? Auf der einen Seite habe ich angst das ich zuviel lauf und auf der anderen zu wenig. Weis da jemand mehr wie man es am besten richtig macht?


    Man achtet da ja wirklich auf jede kleinste Datei. Weil der Arzt sagt das darf nicht und das nicht, aber in Wirklichkeit wissen wir garnicht wie es am besten nun richtig ist, auf gut Deutsch man fühlt sich da auch ein wenig allein gelassen. Für Ärzte ist es eine Op mehr oder weniger. Aber für uns ist es eine ganz neue Erfahrung.


    Hab halt nur Angst das Ich zuviel mache, weil Ich eben nicht weis was die Ärzte mit nicht zuviel meinen.


    Wie sind eure Erfahrung in der sache Heilung, Blutung usw.? @:) Freue mich endlich mit Menschen zu schreiben die sowas auch durch machen bzw. machten.