Hallo ich möchte mich gerne vorstellen.


    Ich bin 55 Jahre alt und hatte aufgrund von Senkungsbeschwerden eine Lash-OP am 17.02.2016. Cystocele, Enterocele und Rectocele. Lapraskopisch wurde der obere Teil der GM entfernt, Myome und ein Mash-Repair gemacht.


    Am 22.02.2016 wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen und seitdem habe ich extreme Verstopfungsgefühle, obwohl ich Flohsamen und Lactulose einnehme. Beim Stuhlgang muss ich enorm pressen, obwohl der Stuhl nicht hart ist. Eigentlich soll man doch nach dieser OP nicht stark pressen, aber mir bleibt momentan nichts anderes übrig. Mehrmals am Tag gehe ich zur Toilette, weil immer wieder etwas auf den Enddarm drückt. :°(


    Ist das normal oder kann hier jemand auch von diesem Problem berichten? Ich hab das Gefühl, dass entweder der Darm zu eng ist oder im unteren Teil keine Darmbewegungen stattfinden.


    Ich freue mich auf Eure Antworten und Danke für die Hilfe.


    Liebe Grüße


    Angela

    Hallo Sweety60,


    ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen, dass bei Dir ein paar Tage nach der OP eine Blutung auftrat. Bei mir kam es am 13. Tag nach der OP zu einer starken Blutung. Es fühlte sich an, als wäre ein halbvolles Glas warmes Wasser schwallartig in meine Vorlage geflossen, Slip und Jeans waren durchgeblutet. Ich hab auch zunächst einen Schrecken bekommen, musste aber abwarten, weil das Ganze abends um 22.00 Uhr passierte. Nach einer ruhigen Nacht ist keine weitere Blutung mehr aufgetreten. Ich denke, das sich das Blut nach und nach an einer Stelle gesammelt hat und als genug Druck dadurch entstanden ist, sich seinen Weg nach draußen gesucht hat. Danach hatte ich dieses Problem nicht wieder.


    Ich wünsche Dir gute Besserung, liebe Grüße


    Angela :)_

    Angela


    Willkommen hier,schön das du da bist @:)


    Mit dem Darm ging's mir ganz ähnlich. Mir hat geholfen mich dabei zu entspannen indem ich mich abgelenkt habe mit lesen oder Handyspiele. :-X. Das tat bis dahin auch richtig weh und erst als ich mich dabei entspannt habe wurde das deutlich besser. Ich habe auch viel Fencheltee getrunken, viel trinken ist ja wichtig und der Darm freut sich. :)z Zur Vorsicht und deiner eigenen Beruhigung solltest du zum FA. Wenn da was im Argen wäre kann er gleich reagieren. Lieber einmal zuviel nachschauen lassen als zu wenig.


    Die Chouch gehört jetzt dir und da solltest du auch unbedingt bleiben. Lass die Fingerchen vom Haushalt, täglich kleinere Spaziergänge sind erlaubt und auch sinnvoll. Das regt den Kreislauf an und du fühlst dich auch besser.


    Ich lass dir :)* :)* :)* da und :)_ dich mal feste

    Hallo an Alle und ein herzliches Willkommen an alle Neuen,


    ich melde mich zurück aus der Reha. Bin wieder zu Hause und habe mich wunderbar erholt. Drei Wochen, in denen ich rundum versorgt wurde: das Essen stand auf dem Tisch und ansonsten nur Sport und Entspannung...herrlich. Ich war in der Winkelwaldklinik im Schwarzwald. Und, obwohl das Theater mit meiner OP-Narbe war, kann ich die Klinik nur empfehlen. Sie ist alerdings ausschließlich für Menschen, die einer Krebserkrankung hinter sich haben.


    Umso krasser der Wechsel in den Alltag. Gleich am 1. Tag hatte ich viel Rennerei bzgl. der Formulare für meine Wiedereingliederung. Erst zur Frauenärztin, die sich aber nicht verantwortlich fühlte. Dann zur Hausärztin, anschließend zum Arbeitgeber.


    Heute hatte ich meinen ersten Arbeitstag nach fast drei Monaten, mit drei Stunden. Morgen werde ich ein Kleid anziehen, denn der Hosenbund drückt doch noch auf dem Bauch. In der Reha habe ich ja fast ausschließlich bequeme Sportkleidung getragen.

    Ich setze meinen Beitrag fort, mein Computer stürzt jedesmal ab, wenn ich länger schreibe. Schon ärgerlich, wenn der ganze Text dann weg ist >:( .


    Mein Wundfluß hörte in der 8. Woche auf :-) . Auch der körperfremde Geruch verschwindet mehr und mehr.


    Meinen Narben merke ich immer noch, auch zwickt es ab und zu immer noch im Bauch. Ich bin gespannt, wie sich der Arbeitsalltag körperlich bemerkbar macht.


    Ich habe ein Rezept für 2x wöchentlich Reha-Sport von der Klinik bekommen. Jetzt muß ich noch einen geeigneten Anbieter finden. Fahrradfahren darf ich vorerst nicht, da die Gefahr, ich könnte stürzen und auf den Bauch fallen, zu groß ist ( Chefarzt Reha-Klinik).


    Auch Tragen und Heben ist bis zum Sommer nicht.


    Meine OP ist jetzt 10 Wochen her.


    Viele Grüße an alle und gute Besserung euch.

    Halli Hallo


    Ich habe vor 3 wochen von mein Frauenarzt


    Wegen Dauer Blutung und krampft artige schmerzen


    Nun endlich die Einweisung zur HE bekommen


    Meine gm ist nach hinten weg geknickt habe nur noch


    Rücken schmerzen


    Und die gm ist nicht beweglich


    Das Gespräch ist nun am 17. 3 und die op soll am 18


    Sein


    Leider habe ich nun trotz Pille mal wieder


    Schmerzen und Sturz Blutung


    Meint ihr ich kann schon vorher ins kh gehen?


    Weil Einweisung für op habe ich ja


    Danke schon mal für Eure antworten

    Merci,


    Willkommen @:)


    Ich würde in der Klinik anrufen und das Problem schildern. Sicherlich werden die dann sagen was zu tun ist. Alternativ könntest du nochmal Rücksprache mit dem FA halten, abwarten würde ich da auch nicht wollen. :)*


    C.C. Exter,


    Willkommen zu Hause :)_ @:) Na da ist ja jemand fit wie n Turnschuh ;-D Lass es ruhig angehen und mach auch mal ein Päuschen. :)z

    C.C.Exter, super, dass Du Dich so gut erholen konntest. :)^ :)= Lass es nach dem Stresstag mit den Formalitäten nun im Job ruhig angehen!


    Das Zwicken und Zwacken wird Dich hoffentlich bald in Ruhe lassen. Und im Sommer bist Du wieder wie neu :)* :)* :)*


    Merci

    Zitat

    Und die gm ist nicht beweglich

    Wurde mal eine Bauchspiegelung gemacht, um zu gucken, ob Du Endometriose hast?


    Wie alt bist Du?

    Zitat

    Meint ihr ich kann schon vorher ins kh gehen?


    Weil Einweisung für op habe ich ja

    Die Einweisung bezieht sich auf den geplanten Eingriff. Wenn Du jetzt als Notfall in die Klinik gehst, gilt die normaler Weise nicht. Notfall ist Notfall.


    Stell Dir vor jede Frau, bei der eine HE geplant ist, stolpert mal fix ein, zwei Wochen vorher in die Klinik, weil sie die OP jetzt will wegen Schmerzen usw. Das würde sämtliche Planungen der Kliniken über den Haufen werfen.


    Natürlich kannst Du in die Gyn-Ambulanz einer Klinik gehen. Dort wird dann geschaut, ob wirklich sofort operiert werden muss oder nicht evtl. die paar Tage bis zum Termin noch überbrückt werden können.


    :)* :)* :)*

    Danke swenny43


    Die letzten 3 wochen waren einfach nur Hölle


    Vor 5 Wochen War ich bei ein anderen Frauenarzt


    Der meint die schmerzen sind nicht gynäkologisch ich soll mich nicht so anstellen


    Das wird wohl nur der Farm sein


    Und hat mir dann ein Antibiotika gegeben


    Das würde natürlich kein bisschen besser


    Mit dem schmerzen


    Dann bin ich zum anderen Arzt


    Und der hat sofort gesagt ja das die gm


    Die ist nicht mehr beweglich


    Tja und dann hat er gesagt wäre besser


    Wenn sie raus geht


    Da fiel ich aus allen Wolken und ein 3 Arzt


    Meint auch die soll raus wegen dem Beschwerden


    Hatte in Oktober schon ne ausschabung


    Mit spiegelung wegen Dauer Blutung


    Danach waren so gesehen bis heute nur


    Schmierblutung


    Ich kann es nicht mehr sehen


    Ich War total fertig nun


    Nun habe ich mich damit abgefunden


    Und habe viele Tage hier mit gelesen


    Ein klasse forum

    Hallo Silberbraut


    Ja spiegelung wurde gemacht


    War aber nix auffälliges


    Ich bin 43 habe 2 Kinder und möchte auch keins mehr


    Ich meinte ja nicht das gleich operiert werden soll


    Aber dicht das die genervt sind weil ich


    Es nicht solange aushalte

    Wenn die GM aber nicht beweglich ist, muss sie verwachsen sein. Hattest Du Kaiserschnitte oder wurden Myome gefunden?

    Zitat

    Ich bin 43 habe 2 Kinder und möchte auch keins mehr

    Ich war etwa im selben Alter bei meiner OP.

    Zitat

    Aber dicht das die genervt sind weil ich


    Es nicht solange aushalte

    Ob die Genervt sind, kann Dir wirklich herzlich egal sein. Du hast ein Problem und vielleicht fällt den Ärzten in der Klinik etwas ein, um Dich über die Zeit bis zum 18. zumindest schmerztechnisch erträglich zu bringen.


    Fall Du in Eigenregie Medikamente nimmst, dann bitte auf keinen Fall Aspirin! Das Zeug wirkt blutverdünnend und darf vor einer OP nicht eingenommen werden, sonst kann es passieren, dass der Eingriff verschoben wird.

    Merci


    Die Wartezeit bis zur OP ist das schlimmste, leider wirst du die auch durchstehen müssen. :°_


    Diese Warterei macht kirre und ist nicht schön. Ich habe in der Zeit hier viel geschrieben und die Mädels waren immer für mich da :)z :)^ Vielleicht kannst du hier auch zurück lesen da erfährst du auch ganz viel. Hast du Fragen dann her damit. :)^

    Merci


    Ich hatte auch so schlimme Schmerzen und hab mich mit Ibu am Leben gehalten. Das war auch nicht besonders gut aber was hätte ich machen sollen. Ich hatte die höchste Dosis, damit ging's einigermaßen.

    Nein ich hatte keine kaiserschnitte


    Und myome auch nicht


    Aber immer wieder Zysten am ei Leiter die 2014


    Per Bauchspiegelung entfernt wurden


    Ich weiß durchhalten


    Bald ist alles vorbei


    Habe das schlimmste warten ja fast geschafft


    Aber ist echt ne lange Wartezeit


    So nun erstmal gute nacht euch allen *:)


    Mit viel arbeiten geht die Zeit schneller vorbei


    Und Chef freut sich


    Und man kann nicht so viel nachdenken kann


    Sich ablenken

    Guten Morgen Mädels :)D


    Ich hoffe euch geht's gut. Ich lass jeder von euch mal n Säckchen :)* da, bedient euch .


    Merci


    Das Zauberwort heißt Geduld, die wirst du auch nach der OP brauchen. Es ist gut das du noch arbeiten kannst, das lenkt dich doch etwas ab und die Zeit geht dann auch viel schneller vorbei. Ich hoffe deine Schmerzen halten sich in Grenzen und du kannst das einigermaßen gut überstehen :)*