Guten Abend!!


    Habe mich grad angemeldet im Forum,besser spät wie nie na egal :-) .


    Möchte mal ein kompliment machen an das Forum hat mir sehr viel info


    gebracht vor und nach meiner OP. Vielen Dank!!


    Ach bin ein Frischling meine OP war am 5.08.2016. Ist zwar noch alles


    ein bischen blöde aber es wird jeden Tag ein bischen besser :-)


    man muss wohl halt geduldig sein bis man wieder fit ist :-/

    Soweit geht's mir ganz gut nach der OP.


    Man möchte halt immer mehr machen aber es geht


    einfach noch nicht.


    Am schlimmsten sind meine verdaungsprobleme :-( !!!


    Alle geben gute Ratschläge aber bisher hat nur ein Abführmittel


    geholfen und der Satz das wird schon wieder geht mir auch


    langsam auf die Nerven :-(


    Vor der OP hatte ich ganz schön Angst auch wie es danach sein wird,


    wie sind die Schmerzen,wie schlimm die Nachblutungen usw.


    Nachblutungen habe ich erst zu Hause bekommen mal mehr mal weniger.


    Aber ansonsten habe ich diesen Schritt nicht bereut.

    Ich habe vor der OP so einiges ausprobiert.


    Da ich schon immer starke Blutungen mit Schmerzen im Rücken und Bauch hatte,


    ich habe den dicksten OB plus dicke Binde benutzt und bin nach ca. 1 Stunde durch


    gewesen und musste OB und Binde wechseln. Habe mir dann eine Spirale einsetzen


    lassen ( Okt 2015 ) und habe das gefühl gehabt alles wurde noch schlimmer :(v .


    Dann habe ich im April 16 Tabletten bekommen Esmyr glaube ich hießen die es war die Hölle!! :-( :(v


    Nach langen hin und her bin ich beim Gyn. im Krankenhaus gelandet habe dort eine Untersuchung


    machen lassen und mich informiert welche möglichkeiten es noch gibt.


    Für mich stand da eigentlich schon fest das diese OP für mich die letzte Option ist.


    Der Termin war für den 27.09. festgelegt, aber dann wurden meine Blutwerte immer schlechter


    das ich den Termin auf den 5.08. vorgezogen habe was für ein Glück. Die Blutwerte haben sich jetzt


    auch wieder erholt. Ich hatte ein Myom und am Eierstock Zysten die während der OP beseitigt worden sind.

    Herzlich willkommen, Landhaus! @:)


    Schön, dass es dir nach der OP besser geht! Die heftigen Blutungen bist du wirklich los- es dauert aber eine Weile, bis man dieses Glück realisiert! Vielleicht hast du einen Balkon oder Garten, so dass du dort im Schatten couchen kannst. Die ersten 3 Wochen habe ich couchen extrem gemacht- unterbrochen von sich langsam steigernden Spaziergängen- und das Hebeverbot habe ich strikt eingehalten. Wegen der Verdauung kannst du mal getrocknete Aprikosen ausprobieren- die schmecken wenigstens auch gut!


    Ganz liebe Grüße - bin gerade auf der Fahrt in den Urlaub!

    Herzlich Willkommen Landfrau!


    Mir hat die Klinik Magnesium gegeben und Couchladys Tip mit getrockneten Aprikosen war auch Klasse. Mit der Zeit spielt sich das wieder ein. Vergiss die kleinen Spaziergänge nicht, ist auch wichtig für Verdauung.


    Ich wünsche Dir eine baldige Besserung :)*


    Alles Gute und viel Geduld :)z :)^ :)* :)* :)* *:)

    Guten Morgen ihr Lieben


    Spendiere gleich mal ne große Runde :)D ,bedient euch


    Landfrau


    Worst sehen, es geht jeden Tag ein Stückchen aufwärts :)z :)= Mein Darm war auch ganz schön beleidigt. Regelmäßige Spaziergänge tun ihm gut und viel trinken, da freut sich auch die Blase. Lebensmittel die blähen oder "stopfen " solltest du vermeiden. Wenn der Stuhl zu feste ist könntest du morgens auf nüchternen Magen ein kleines Glas Apfelsaft trinken.Getrocknete Pflaumen helfen auch. Auch hilft Flohsamen ganz gut. Das wird aus einer Pflanze gewonnen, also keine Sorge ;-D


    Lass dir ein Säckchen :)* da

    Danke für eure Tipps werde es mal ausprobieren!! :)^


    Es sei den es kommt wieder so ein Fress Flash :|N


    Habe gestern ne ganze Tafel Schoki verdrückt mit Chips dazu :-( :(v


    auweia nicht grade gut für die Verdauung :|N :-( :(v


    Und getrocknetes Obst ist ja fast sowas wie Chips ;-D :=o


    Ich wünsche euch einen schönen Tag!!! x:)

    Schoki ist jetzt wahrlich nicht der Knaller bei Verstopfung :|N. Vielleicht hilft schon das eine oder andere Glas Apfelsaft pur heute. Rohes Sauerkraut, bzw. das aus Glas und Dose geht auch. Aber bitte erstmal ein Löffeln voll,nicht das du dann gar nicht mehr von der Toilette kommst :=o

    Hallo Landfrau *:)


    Schön, dass du die OP gut überstanden hast und jetzt schon froh bist, dich dafür entschieden zu haben :)^


    Bei mir war die Situation sehr ähnlich, verschiedene Sorten der Pille, dann Hormon-Spirale, Esmya und die Blutungen wurden trotzdem immer schlimmer :(v


    Ich hatte die ersten sechs Wochen nach der OP auch ziemliche Verdauungsbeschwerden. Leider haben bei mir die üblichen Hausmittel nicht den gewünschten Erfolg gebracht, deshalb habe ich ein herkömmliches Abführmittel aus der Apotheke verwendet, allerdings nur alle zwei bis drei Tage und in kleiner Dosierung. Man, war ich froh, als das irgendwann wieder von alleine funktioniert hat :)z


    Genieß die Zeit der Ruhe und weiterhin gute Besserung :)*