Guten morgen, ich danke euch für eure ratschläge und das mitgefühl. Ich lasse jetzt wirklich alles sein und berücksichtige alle eure tipps, wenngleich das für mich eine schwierige übung ist. Noch eine frage: wie lange habt ihr euren darm gespürt, also zeitweise so blähungsartige bauchschmerzen?

    Midi


    Dir ein Bündel :)* und gite Besserung :)_


    Cooperlady


    Mein Darm hat lange gemotzt der war doch sehr nachtragend. Auch später war der bei der kleinsten Überanstrengung sofort beleidigt. Ich habe bestimmt ein halbes Jahr nur Jogginghosen getragen, auch auf der Arbeit. Das war kein Problem da ich dort alleine war.


    Mein Bauch war recht lange dick da hätte ich eine Jeans auch gar nicht zugebracht. Ich hatte damit auch kein Problem denn das war in der Zeit einfach so und konnte es gut annehemen.


    Die vollständige Heilung dauert1 Jahr und das habe ich auch gemerkt. Erst danach war wirklich wieder alles ok. In der Zeit hatte ich jetzt nicht permanent Probleme aber doch hin und wieder. Z. B. hat mein Garten sehr gelitten. Da ich da aber in den Hang muss zum jäten konnte ich das nur bedingt weil's unheimlich auf den Unterleib geht. Hatte dann eingesehen das es nicht wirklich geht und habe das dieses Jahr komplett neu angelegt.


    Man muss im Kopf verstehen das sich erstmal einiges ändert und das auch annehmen. Das viel mit relativ leicht weil ich mir dachte das dieses eine Jahr auch vorbei geht. Was ist schon ein Jahr gegen den Rest meines Lebens.

    Hallo ihr Lieben

    huste heute doch mehr und fühle mich recht "matschig". Ich denke da war es doch richtig das ich gestern nicht operiert wurde. Habe aber seit heute Unterleibsschmerzen und Ängste vor der nächsten Monsterblutung.

    Liebe sweeny

    Danke für deinen unermüdlichen lieben Einsatz hier!!! Das kann man gar nicht oft genug sagen.

    Danke auch allen die weiterhin an mich denken

    Und mir auch demnächst die Daumen drücken


    mellie


    Ich freue mich das es dir besser geht!


    Tölter, Manu und opimseptember: wie geht es euch?


    cooperlady


    dir auch weiterhin gute Besserung! Ist deine Blutung ganz weg?


    Mir wurde vor der OP auch nur sehr schwammig erklärt das ich danach nicht schwer heben darf. Wenn ich operiert bin folgen dann weitere Infos je nach Verlauf. Da bin ich schon gespannt! ???


    mamadodo


    Ob du nicht mal noch vor mir dran bist jetzt? Wie geht es dir?


    LG Midi @:)

    Hallo midi63, danke der nachfrage, alles wieder ok. Ich liege faul rum und lese mich durch dieses super forum. Auch von meiner seite ein herzliches dankeschön an sweeny. Noch ein kleiner tipp: mir hat salbei geholfen. Beim geringsten anflug einer möglichen erkältung habe ich auf einem salbeiblatt rumgekaut und das dann immer wieder den ganzen tag über. Ich habe das gefühl, nix stärkt das immunsystem besser.

    Cooperlady, ein herzliches Willkommen auch von mir!!


    Ich freue mich, dass es dir ganz gut geht. Ja, die Informationspolitik seitens der Ärzte ist ganz unterschiedlich. Meinem Arzt war es übrigens fast am wichtigsten, dass ich 3 Wochen nicht selber Auto fuhr; dafür hatte er nichts gegen Treppenlaufen. Dies war hier vielen Mädels von ihren Ärzten verboten worden. An den 6 Wochen Krankschreibung hat er aber gar nicht rumgerüttelt- er sprach eher von 8 Wochen. Und das, obwohl er wusste, dass ich einen reinen Bürojob habe.


    Ich kann dich sehr gut verstehen- man will stark sein und von außen sieht man ja gar nichts- das ist für manche Personen schwer nachvollziehbar, dass man 6 Wochen gar nichts bis nichts machen darf. Inzwischen wäre ich um einiges schlagfertiger, und würde kontern, dass man mit einer neuen Hüfte ein Vierteljahr ausfällt.


    Der Darm ist eine ganze Weile echt beleidigt. Auch wenn er von Anfang an bei mir garbeitet hat, hatte ich auch eine ganze Weiule das Gefühl, er müsse sich "neu sortieren". Ich versuchte möglichst wenig Blähendes zu essen und mengenmäßig auch nicht üppig, denn das Couchen verbraucht ja kaum Energie. Allerdings passe ich seit 2 Jahren darauf auf, nicht zu viel Blähendes zu essen, denn ich habe keine Galle mehr.


    an alle Mädels: Genießt euer Wochenende - mit oder ohne Couchen!! Und allen, denen es 'erkältungsmäßig nicht so gut geht: ich kicke mal eure Bakterien und Viren weg!! ;-D ;-D ;-D ]:D ]:D ]:D

    Also ich hab gerade mal 3 wochen krankenstand verschrieben bekommen und nur auf meine bitte hin wurden 3 1/2 wochen draus. Ich hab zeitgleich mit der diagnose einen neuen job angefangen bei der lebenshilfe. Das ist insgesamt körperlich nicht anstrengend, so eine art begleitung von selbständig wohnenden, z. B. das einkaufen begleiten, beim kochen unterstützen, beim duschen etwas mithelfen. Nach allem was ich jetzt gelesen habe, könnte das dennoch problematisch werden. Ich hatte das gefühl, die ärzte sind sich eh schon großzügig vorgekommen mit diesen 3 1/2 wochen und ich habs nicht besser gewußt. Kontrollermin im kh hab ich keinen. Ich wurde mit dem ratschlag entlassen, in ca 6 wochen beim fa einen termin zu machen, den hab ich mitte dezember. Ich denke, ich muss evtl im kh darum bitten, den krankenstand verlängert zu bekommen?

    Cooperlady


    Vor 6 Wochen brauchst du sn Arbeit nicht zu denken. Ruf bitte beim FA an und sage dort das du nur 3, 5 Wochen vom KH aus krankgeschrieben wurdest und bitte um Verlängerung. Sollte der FA das dann tatsächlich nicht machen dann entweder wechseln oder zum Hausarzt.


    Wobei ich mir kaum vorstellen kann das der FA da nicht willig ist.