Ihr Lieben,


    vielen Dank, dass ihr an mich gedacht habt! :)_


    Das Röntgen verlief schon sehr seltsam, über den Katheter könnte nur relativ wenig Kontrastmittel und Wasser in die Blase gelangen, und beim Stehen lief dann auch wieder ein Teil einfach so raus.... :-X Ich habe aber keine Inkontinenz... Das Ergebnis der Bilder war dann ziemlich niederschmetternd für mich. Eine deutliche Blasensenkung mit Blasenvorfall, ähnliches ist auch beim Darm zu befürchten. :°( Der Urologe hat mich ins Beckenbodenzentrum (BBZ) überwiesen, da habe ich ja schon einen Termin ausgemacht. Um eine OP werde ich nach seiner Aussage nicht herumkommen, mit Beckenbodengymnastik ist da wohl nichts mehr zu machen. %:| :(v Das Ganze ist wohl eine Folge von drei natürlichen Geburten und der HE. Mein schwaches Bindegewebe tut sein Übriges.


    Nach der Info an meinen AG, dass wohl noch eine OP kommt, soll nun die Wiedereingliederung ausgesetzt werden, heute hat man mich schon heimgeschickt... :°(


    Ich bin so wütend, dass mich mein FA und der operierende Arzt nicht für voll genommen haben. Die Senkung begann schon drei Wochen nach der HE. Das hätte man bei der 2. OP schon beheben können, aber dazu hätte es Spezialisten gebraucht, wie im BBZ. Aber er hat wohl lieber selber geschnibbelt. >:( Ich bin 40 Jahre, und kann nichts mehr machen! So hatte ich mir die HE nicht vorgestellt, als Komplikation wurde eine Senkung auch nicht genannt.


    Sorry für's Jammern, aber mir geht es gerde wirklich dreckig. :°(


    LG Mellie

    Liebe Mellie, Du brauchst dir keine Gedanken wegen des Jammerns zu machen- das ginge mir bei diesem Ergebnis nicht anders. Lass dich mal drücken! :)_ :)_ :)_


    Wann hast du den Termin im BBZ?


    Hattest du schon vor der HE eine Senkung?


    Hier ein paar :)* :)* :)* :)* für dich!!

    Couchlady


    Vielen Dank für's Drücken, kann ich gebrauchen! :)_


    Nein, vor der OP hatte ich keine Probleme. Ob irgendeine minimale Senkung vorlag, weiß ich nicht. Hat auch nie jemand überprüft... :-( Den Termin im BBZ habe ich nächste Woche Donnerstag. Immerhin hatte ich den Termin schon vereinbart, so geht es wenigstens etwas schneller... :)z


    Prima, dass es mit deiner Hand gut vorwärts geht, das mit dem Duschen kann ich gut nachvollziehen! ;-)

    Mamadodo


    Ich habe die Stressinkontinenz schon viele Jahr, kein Joggen, Hüpfen usw..und im Juni 2016 katte ich einen Blasenvorfall und der kam von der gesenkten GM. Ich konnte mich entscheiden welche OP ich zuerst wollte, da es manchmal bei 20% sein kann das die Stressinkontinenz dann auch weg ist. Ich habe jetzt Creme bekommen, oder Zäpfchen, soll wohl auch was helfen.Kannst Du mir was zu der Op Betreffs Stressinko...schreiben, wie es war und wie lange warst Du krank usw usw..


    Ich kann ja meinen Mann verstehen, aber mir fehlt absolut die Lust und Angst ist dabei...An der rechten Seite habe ich eine Verwachsung an der Narbe, der Arzt meint wenn es nicht weggehtdann kann man das bei der Stress op wieder gut machen :)


    So meine Lieben, ich lese fleissig mit, bei Jedem von Euch und ich wünsche jedem Einzelnen von Herzen das es Euch bald wieder gut geht. @:) x:) x:) x:)


    Ich bin so aufgeregt vor meinem ersten Arbeitstag am Donnerstag, bin so hin und her gerissen, freue mich auf Arbeit, weil mir zu Hause die Decke auf den Kopf fällt und dann denke ich...schaffe ich das...zu Hause konnte ich mich einfach ausruhen, wenn ich ko war....aber das geht besstimmt jeden so.


    zzz

    Hallo liebe Mellie


    komm lass dich mal :)_ !


    Was du schreibst macht mich ziemlich fassungslos und tut mir so leid !


    Jetzt geht es dir schon so lange nicht gut und es ist immer noch kein Ende in Sicht!


    Ich denke das du in einem Beckenbodenzentrum endlich an der richtigen Stelle bist und hoffe dir kann dann endgültig so geholfen werden das es dir wieder gut geht!


    Mit der Arbeit ist echt Mist aber nicht zu ändern!


    Ich denke an dich und wünsche dir die Kraft jetzt durchzuhalten!


    Melde dich so oft dir danach ist, ist in deinem Fall echt kein jammern!


    LG Midi :)*

    Hallo Relle,


    wie lange ist deine Op jetzt her? Schaffst du denn die Arbeit? Du hast ja auch noch Probleme, die eine weitere Op erfordern! Das hört sich ja alles nicht so toll an !


    Und das dein Arbeitgeber nicht erfreut ist, ist klar! Aber du hast es dir weiß Gott nicht ausgesucht!


    LG

    Liebe Relle,


    weiß nicht, ob ich dazukomme morgen zu schreiben, daher jetzt schon die allerbesten Wünsche zum Einstieg am Donnerstag. :)^ :-D Oh ja, ich weiß wie man sich fühlt!! ???


    Gut ist, dass du auch nicht gleich die komplette Woche hast- das war bei mir auch so- war klasse. Nimm dir für abends nix vor und lass es einfach zu, dass du platt bist. Ich bin dann halt um 20:30 Uhr ins Bett gegangen.


    Hier noch ne geballte Ladung :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für alle, die sie gebrauchen können!

    Liebe Midi63 meine Op war am 9.11.16 also sollte ich eigentlich fit sein, versuche mein Bestes zu geben,.


    Liebe Couchlady, ein großes DANKE für Deine lieben Wünsche, ich hoffe das klappt so, hab einen Job wo ich nur stehen muss und das ab Montag bis zu 12 Std am Tag, von 9 bis 21 Uhr !!!!!!! Meine FÄ weiß was ich beruflich mache, sie kennt meine Arbeit, deshalb auch die lange Krankschreibung bis jetzt.Bin auch froh das ich nicht gleich die ganze Woche habe.


    Liebe Grüße an Alle :)_

    Liebe Midi


    Vielen Dank für deine Antwort! :)_


    Aber ich will dich mit meiner Geschichte auch nicht beunruhigen! %:| Bei mir kommt wohl vieles zusammen: 3 natürliche Geburten, seeehr schwaches Bindegewebe (ich habe massivste Dehnungsstreifen, werde immer nach den OPs gefragt... %-|) und dann eben die HE. Ob diese Senkungsbeschwerden sowieso irgendwann gekommen wären, keine Ahnung... ??? Was mich besonders wütend macht, ist, dass mich der FA nicht gleich bei den Symptomen ins Beckenbodenzentrum geschickt hat, die Symptome habe ich sogar googeln können, dann sollte er das ja wohl erkennen. >:(


    Aber ich hoffe jetzt, dass man das alles beheben kann, und ich dann alles wieder machen darf.


    LG Mellie

    Relle, bei mir wurde wegen der Stressinkontinenz eine Kolposuspension nach Burch durchgeführt (kannst mal googeln) mit Bauchschnitt, ist wohl der Goldstandart bei solchen Geschichten. Mein FA rümpfte allerdings die Nase, als er das hörte und sagte, dass man das wohl schon gut laparoskopisch durchführen könne. Das war ganz toll zu hören bei der Nachsorge, man ist ja eh schon total verunsichert und angeschlagen, pysisch wie psychisch nach so einer OP. Das nur nebenbei. Erkundige dich genau nach den versch. Möglichkeiten!


    Mellie, das tut mir sehr leid mit deinem nicht so tollen Ergebnis, aber nun weißt du endlich, was los ist. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass eine solch massive Blasen und Darmsenkung so schnell nach einer HE auftritt. Bist du sicher, dass da vorher schon nichts war? Hat der Arzt da nie etwas gesagt bei der Untersuchung zur OP?


    Midi, ja man ist verunsichert und hat Ängste, dachte eigentlich, das wird nach der OP besser, aber ich höre nun noch genauer in mich hinein, vor allem wegen der Blase. Die muckt leider schon wieder seit zwei drei Tagen, ein leichtes Drücken und Reiben in der Scheide und das Urinkontrollstäbchen zeigt leider schon wieder Bakterienbelastung und etwas Eiweiss an, so wie an Weihnachten. Mal sehen, ob ichs mit meinen Blasenglobulis in den Griff kriege. Und ob bei der Kontrolluntersuchung nächste Woche noch alles an seinem Platz ist. Meine größte Angst :-o


    Schlaft alle gut oder versucht es zumindest :)_

    Hallo Mellie,


    meine Voraussetzungen sind ähnlich wie deine. Drei schwere Kinder geboren und schwaches Bindegewebe. Hatte auch Krampfadern. Sind operiert. Hatte vor Op eine leichte Senkung. Lt Op-Ärztin konnte aber allein durch die GMentfernung und das zusammennähen der Scheide (keine Plastik) alles behoben werden. Ich kann jetzt nur hoffen...


    Ich hoffe so das bei dir jetzt alles gut wird ! Fühl dich mal gedrückt!


    Lg