Mamadodo


    Hmm, nein, vor der OP hatte ich keine Probleme mit Blase und Darm.... ":/ Alles fing wenige Tage nach der OP an, ich hatte sogar von der 'komischen Beule' am Damm hier im Faden geschrieben, hatte aber sonst niemand. :-/ Bei den Voruntersuchungen wurde weder nach entsprechenden Problemen gefragt, noch spezielle Untersuchungen durchgeführt. Auch auf ein (erhöhtes) Risiko eine solche Senkung zu bekommen, wurde ich nie hingewiesen. >:( Lt. Urologe hielt die Gebärmutter alle Organe an Ort und Stelle, erst nach der OP fehlte dieser Druck, und Blase und Darm sind nach unten gerutscht. :(v Natürlich wusste ich, dass es zu Problemen mir dem Beckenboden kommen kann, irgendwann...Aber damit, dass es eben so schnell so schlimm wird, damit habe ich nicht gerechnet! :-o


    Ich hatte die OP eben schon jetzt machen lassen, u.a., da ich gehofft hatte, in jüngeren Jahren schneller wieder fit zu sein, und größeren Beschwerden in späteren Jahren zuvor zu kommen. :-X

    Midi,


    Schmerzen hatte ich nur die Anfangszeit die normalen OP Schmerzen halt in Mensstärke, war mit Ibu gut in den Griff zu kriegen. Nach drei Wochen habe ich nichts mehr genommen. Und diese extreme Müdigkeit und Schlappheit hatte ich nie danach. Keine Probs beim Wasserlassen oder Stuhlgang. Mir gings nach der HE also eigentlich wirklich gut, bis auf den leichten Blaseninfekt, jetzt wohl auch wieder. Nicht schmerzhaft, auch nicht beim Urinieren, aber unangenehmer Druck und leichtes Brennen, dass man merkt, irgendetwas passt halt doch nicht.

    Hallo Mamadodo,


    das hört sich sehr gut an. Meiner rechten Seite geht es auch recht gut. Links wo das Hämatom ist hab ich immer wieder Schmerzen. Geht ohne Schmerzmittel aber mit viel Ruhe. Na ja wird auch werden.


    LG

    Geduld, Geduld, Geduld! Ist ja auch noch nicht sooo lange her bei dir Midi. Machs dir einfach so schön wie möglich daheim, man muß das Beste draus machen! Bei der Kälte mag eh keiner raus. Also Feuer an (falls vorhanden), Tee kochen und genießen, bei mir kommt schon der eine oder andere Faschingskrapfen auf den Kaffeetisch ;-D


    Ich glaube, ich habe das schonmal gefragt, nimmt eigentlich irgendwer diese östrogenhaltigen Scheidenzäpfchen zweimal die Woche so wie ich? Bin zwar noch nicht im Wechsel, allerdings sollen die laut FA gut für die Wundheilung sein. Erfahrungen? Werde nächste Woche nochmal bei der Kontrolle nachfragen, wie lange ich die nehmen soll. Bin gespannt, wie es innen nun aussieht und ob schon alle Fäden weg sind. Ich hatte nur einen kleinen weißen gefunden in der 6. post op Woche. Übrigens sind es heute genau 9 Wochen, wie die Zeit vergeht!

    Zitat

    Ich glaube, ich habe das schonmal gefragt, nimmt eigentlich irgendwer diese östrogenhaltigen Scheidenzäpfchen zweimal die Woche so wie ich?

    Ich nehme die seit ca. 2 Jahren, ebenfalls wöchentlich, allerdings wegen Wechseljahrbeschwerden; es hält die Schleimhäute geschmeidiger. Nebenwirkungen hatte ich nie.


    Gute Besserung allen auf der Couch. :)*

    Kleines Update zu meinem Würfel-Pessar, welcher die Rotationsblase hochdrücken soll. Also, der erste Würfel war definitiv zu gross; brachte den kaum rein und abends raus war eine Tortur ??habe ja der Gyn. gleich gesagt, der ist mir zu gross, aber sie wollte nicht auf mich hören??. Nun habe ich die kleinere Grösse: tagsüber ist es ganz o.k, bis auf hin und wieder sowas wie Mens-Schmerzen, kenne ich aber schon länger und kann deshalb nicht sagen, dass es vom Pessar kommt.


    Am 17.2. habe ich wieder Termin bei der Gyn. Aber eigentlich ist dieser Würfel nur Symptom-Bekämpfung. Ob meine Blase nach der Therapie oben bleibt, wage ich stark zu bezweifeln. Im Internet habe ich eine gute Seite gefunden, welche tolle BB-Übungen zeigt, die mache ich regelmässig. Wobei mein BB laut Gyn. eigentlich genug gestärkt ist dank Yoga.


    Ach.. ich weiss auch nicht wohin das führt und was die Zickerei der Blase überhaupt soll :-/ ???

    Hallo Sunny,


    vielleicht kannst du ja mit der BB Gym was erreichen und dir bleibt die OP erspart!


    Ich bin gespannt was bei deinem Termin am 17.2. rauskommt! Und wünsche dir bis dahin das du gut mit dem Würfel klar kommst! Komisch finde ich das dein Beckenboden Lt Gyn stabil ist. Wieso rutscht denn dann die Blase? ":/


    LG Midi

    Hallo Sunny, ich habe diese östrogenhaltigen Zäpfen auch bekommen zusammen mit meinem Würfel letztes Jahr. Ich hatte Zäpfchen und Creme. Zäpfchen einmal pro Woche , Creme täglich beim Einsetzten des Würfels. Mein Arzt hat mir in dem Zusammenhang gesagt, das wenn man den Würfel trägt man diese Östrogene benutzen sollte um Entzündungen usw zu vermeiden. Jetzt war ich ja gestern zur Nachuntersuchung und jetzt habe ich wieder Creme und auch Zäpfchen mitbekommen und benutze sie natürlich auch, angeblich zur Wundheilung und evtl auch um meine leichte Inkontinenz besser in den Griff zu bekommen. Verstehen tue ich das nicht so ganz, aber es wird schon helfen.


    Ich dachte mir das dein Würfel zu gross war, Du musst Dich damit wohl fühlen und ihn nicht merken.


    Mamadodo :) ich nehme diese Creme und Zäpfchen auch, ob es was bringt wird sich zeigen


    Dem Rest, wie immer einen lieben Gruß....habe heute meinem Chef geschrieben das ich vor morgen so aufgeregt bin, was schreibt er zurück......Ein alter Hase muss nicht aufgeregt sein.....ok !!!!! habe ihm allerdings noch nicht gesagt, das ich nochmal eine OP habe dieses Jahr und dann wieder lange ausfallen .......

    Guten Morgen ihr Lieben *:) :)D


    allen die es brauchen :)* und gute Besserung!


    Dir liebe Mellie, drücke ich die Daumen für deinen Termin und würde mich freuen wenn du dann berichtest!


    Dir liebe Relle, einen guten ersten Tag!


    Allen liebe Grüße @:) Midi

    Liebe Midi, liebe Sweeny


    Die FÄ war super nett und auch ziemlich entsetzt, was ich alles durch habe. Sie ist nur ein paar Monate älter als ich, und kann meine psychischen Probleme und meine Sorgen bzgl. Inkontinenz gut verstehen. :)z


    Ihr ist auch völlig unverständlich, warum keiner diese Senkungsbeschwerden richtig erkannt hat, sagte aber auch, dass diese schnelle Senkung in meinem Alter mehr als ungewöhnlich ist. ":/ Sie konnte die Blasensenkung dann auch bei der Untersuchung bestätigen. :°( Übrigens war es ihr sehr unangenehm, dass ich schon wieder untersucht werden sollte, und war sehr einfühlsam, das hat richtig gut getan. :)^ Auch sie hätte mich ins Beckenbodenzentrum überwiesen, hier wäre ich gut aufgehoben. Wenn ich etwas brauche, soll ich mich einfach melden. :-D Um wieder alles "normal" machen zu können, denkt sie aber auch, dass eine Operation notwendig ist. :-X


    Östrogene wären bei mir sinnlos, da ich einfach noch viel zu jung bin. %-|


    Allen liebe Grüße @:) :)_ und viele :)* :)* :)* :)*.

    Liebe Mellie, bei allem Entsetzen über deine Beschwerden bin ich froh das du jetzt eine gute Ärztin gefunden hast!


    Kann sie sich denn erklären wie es zu der Senkung kam?


    Jetzt bist du wieder krank geschrieben?


    Wann hast du denn deinen Termin im Beckenbodenzentrum?


    Wie geht es dir denn im Moment physisch und psychisch?


    Ich drück dich mal ! :)_


    LG Midi