Blutwerte waren heute bzw ja gestern schon deutlich besser als zur Entlassung. HB bei 10, nochwas und Eisen ausreichend. Das kann nicht die Ursache des Schwindels sein.Nun sucht meine HÄ weiter. Sie bat um Info-Zeit (Rücksprache mit Kollegen, gibt ja sehr viele Möglichkeiten) bis Montag, da habe ich den nächsten Termin bei ihr.


    Und Dienstag habe ich dann Termin bei meiner FÄ zur gyn. Nachkontrolle.


    Bis dahin faulenze ich erstmal weiter rum. Spaziergänge nur auf dem Grundstück, das ist groß genug.

    Schnecke


    Schwindel hatte ich auch ganz extrem so 2 Wochen nach der HE und hielt sich bestimmt so ca. 2 Wochen. Bei mir war's der BD der total abgestürzt war.


    Ich habe generell einen sehr niedrigen BD und der war in der Zeit dann total im Nirvana......mir ging's richtig beschissen. :-X. Ich habe mich dann echt gezwungen zu den Spaziergängen damit der wieder einigermaßen in die Spur kommt. Wie ist denn dein BD ? Da alles ok ?

    Ach Schnecke, das hört sich doch ganz gut an. 10 ist echt super von 5. Vielleicht solltest du der Spur mit der HALSWIRBEL SÄULE nochmal nach gehen, wenns nicht besser wird. Ich erinnere mich, dass ich starke Hals und Kopfschmerzen nach OP hatte. Der Prof ließ eine Krankengymnastin kommen, weil er meinte, dass er mich 2 Stunden Kopf nach unten gelagert hat. Dabei drücken die Schulterstützen massiv auf den Nackenbereich. Die KG hat mich wieder zurecht gerückt und gut wars.


    Ein Druck von 100/60 ist aber auch echt wenig. Hilft wie ja schon gesagt wurde nur, spazieren und viel trinken.


    Das wird wieder, wenn du mehr in Gang kommst. Ganz bestimmt!!!!

    Einen schönen Abend in die Runde werfe ☺️


    Danke für die herzliche Aufnahme 😊


    Ich versuche klar, es ruhig angehen zu lassen. Wahrscheinlich verunsichern mich auch diese ganzen Berichte im Netz, nachdem es einem nach 4 Wochen wieder gut geht. Ich sehe mich da noch weit entfernt davon...


    Die Fäden in der Scheide lösen sich jetzt auf, was sich unangenehm beim Pipi machen bemerkbar macht.


    Was mich nach wie vor stark belastet ist nach wie vor die starke Schwellung. Es fühlt sich an als würde ich ständig auf einer wunden Stelle herum tatschen. Nachts hab ich mir angewöhnt, "unten ohne" zu schlafen mit einer leichten Decke darüber.


    Da ich eigentlich Seitenschläfer bin und seit 2 Wochen nur auf dem Rücken schlafen kann bin ich auch entsprechend platt...


    Und zusätzlich kommen noch Antibiotika wegen starker Halsschmerzen und Pollenallergie mit dazugehörigen Hustenanfällen.


    Ich lese von weit schlimmeren Diagnosen und komm mir total doof vor...


    Jammernde Grüsse


    Lea 🙄

    Lea


    hier kannst du immer jammern. Ich habe hier Wochenlang täglich gejammert hab ich das Gefühl. Wegen weitaus weniger.


    Und ich laufe nach nun fast 7 Wochen noch in Labberhosen rum.


    Du brauchst Geduld! Du hast eine große Narbe im Bauch. Hinzu kommt ja noch dein Husten, und ein Antibiotikum. Das schlägt dir möglicherweise auch noch auf den Magen Darm Bereich.


    Mach dich nicht verrückt im Netz, es gibt 1000000 Berichte , aber keine andere Frau ist wie du. Dein Körper wird es regeln. Gib ihm Zeit und denk positiv. Ich kann dir das so nachfühlen. Diese Unsicherheit macht einen mürbe, aber es wird immer besser.


    Schönen Tag

    Guten Morgen allen :)D !


    Liebe Lea,


    jeder erholt sich in seinem Tempo. Lass dich von den Berichten nicht irritieren. Man wird nicht umsonst mindestens sechs Wochen krank geschrieben gerade mit Bauchschnitt! Zum geschwollen Bauch kann ich dir nur sagen das ich jetzt vier Monate nach Op meine engen Jeans immer noch nicht tragen kann.


    Beim Husten ist es gut wenn du wie beim Autofahren über die Schulter guckst. Das entlastet die Narbe.


    LG und weiter gute Besserung und viel Geduld! :)*

    Guten Morgen ihr Lieben *:)


    Lea

    Zitat

    Beim Husten ist es gut wenn du wie beim Autofahren über die Schulter guckst.

    und zieh dabei deine Beine an. Das entlastet alles und Husten tut dann kaum mehr weh.

    Zitat

    Wahrscheinlich verunsichern mich auch diese ganzen Berichte im Netz, nachdem es einem nach 4 Wochen wieder gut geht.

    Mir z. B. ging's nie wirklich schlecht nach der HE aaaaber ich konnte auch nach 4 Wochen auch keinen Stepptanz hinlegen.


    Man muss die ersten 6 Wochen wirklich auf sich aufpassen und danach sich arrangieren wegen dem Heben.


    Bauchschnitt ist nochmal ne andere Hausnummer. Ich hatte 2003 selber einen. Da wurde mir ne Zyste mit 1, 3 kg entfernt und der Eierstock. Die ersten 3 Wochen waren schlimm, jede Bewegung tat echt weh. Meine Kids waren da 7 und 9 und das war nicht ohne.


    Nach den 3 Wochen gabe ich aber gemerkt das es aufwärts geht.


    Hab Geduld :)_ Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut.

    Zitat

    über die Schulter guckst.


    und zieh dabei deine Beine an

    Wenn du gerade stehst, natürlich nur eins! ;-D das hilft wirklich!!!!

    Zitat

    die Berichte, nachdem es einem nach 4 Wochen wieder gut geht.

    Genau!! Diese Verläufe gibt's wirklich.


    Und im meinem Umfeld und dem meines Umfelds ausschließlich ...


    Hab Geduld, bei mir dauert's auch schon ein "bisschen" länger als vier Wochen. Muss beim Sitzen auch nach Monaten noch den Hosenknopf öffnen.


    Abwarten und Tee trinken, Lea. (unter anderem drei Tassen Schafgarbentee am Tag!! :-) )


    Lass dich nicht verunsichern und unter Druck setzen .

    Hallöchen!! *:)


    Alles soweit gut bei euch?


    Lea, wann genau war denn dein OP-Termin? Wir sind wohl zeitlich ziemlich in der gleichen Liga.


    Mit der Schwellung das kann ich verstehen, mich nervts auch – aber in erster Linie ästhetisch ;-)


    Bei mir gibt’s insofern neues, dass die Naht an einer Stelle Dienstag oder Mittwoch nach dem Duschen geblutet hat.


    Aber bevor jetzt alle kollektiv aufschreien: Ist wieder alles okay! :)z


    Hab da wohl mit dem Duschschwamm ein Stückchen Schorf abgerissen, nach einer Weile hat es aufgehört und den ganzen restlichen Tag kam auch nichts mehr. In der Nacht von Mittwoch auf gestern wieder ein bisschen was an der Unterhose (Fleck so groß wie ein 20cent-Stück etwa. Wohl unbewusst im Schlaf irgendwie komisch bewegt. ":/ Und nachmittags nochmal, nachdem ich wieder auf einer Autofahrt "durchgeschüttelt" wurde, aber auch nicht viel. Seit dem bliebs trocken und es ist auch wieder Schorf drauf. Werde morgen beim Duschen bisschen besser aufpassen.