Hallo sweeny! Schön von dir zu lesen! Mach mal bisschen langsam, ist denn kein Urlaub in Sicht? Was machst du denn beruflich? Wie gehts dir gesundheitlich?


    Bei mir ist gerade wieder Eisprung/Periodenzeit und es drückt und ziept wieder mal etwas. Werde mir im Herbst mal wieder einen Kontrolltermin ausmachen und hoffen, dass alles noch an Ort und Stelle ist. Mehr wie BBGym und nicht viel Tragen und Heben kann ich nicht machen.


    Wie gehts den anderen alten Hasen? Was machen eure Beschwerden? Ich hoffe, ihr seid alle auf dem aufsteigenden Ast *:)


    Mamadodo

    Hallo Sweeny, hallo Mamadodo, schön von euch zu hören. Sweeny, versuch doch ein bisschen weniger zu tun ... aber ich vermute mal das geht nicht, denn sonst würdest Du ja langsamer machen.


    bei mir geht's ganz gut. Ich kann wirklich wieder so gut wie alles selber machen, aber das merkwürdige Schmerzgefühl ist noch da. Nicht schlimm, aber ich müsste das jetzt nicht unbedingt haben. Ohne wäre schon besser.


    Mamadodo, wie lang war es bei dir nochmal her?


    Mein Beckenboden ist zeitweise ganz schlecht. Irgendwie mache ich viel zu wenig. Wie oft und wie lange macht ihr das?

    Jeri, meine OP war im November. Für den BB versuche ich täglich was zu machen, so 20 min., das kommt auch meinem Rücken zugute. Außerdem gehe ich 1x/Woche in die BBGym. bei einer Hebamme/Beckenbodentrainerin. Für das Bindegewebe nehme ich Schüssler Salze Silicea Pentarkan von DHU. Aber eben zur Zeit der Regel schwammiges Gefühl, auch Richtung Darm. Ich dachte eigentlich, nach Entfernen meiner gesenkten GM wäre das weg....

    Oha, das ist richtig viel.


    Bei mir sind's ca. 5 Minuten am Tag. :=o


    Ich vergesse es so oft.


    Ist das ein Kurs bei einer Hebamme?


    Vielleicht gibt sich das schwammige Gefühl ja irgendwann noch. Spätestens in den Wechseljahren?

    Hallo zusammen


    Also ich mache auch so ca. 5-10 Minuten am Tag BBG.


    Ich hätte da mal eine Frage wie ist denn das bei euch bezüglich der Scheide.


    Bei mir ist oft alles sehr trocken, auch habe das Gefühl wie wenn alles reibt.


    Ich spüre es vor allem bei meiner Gymnastik .


    Nehme 1 mal die Woche Östrogentabletten, aber irgendwie helfen die auch nicht richtig.

    Hallo ich bin neu hier *:)


    Habe den ganzen Nachmittag diesen Faden gelesen.


    Mir wurde am 01.08. dieses Jahr die Gebärmutter und Eileiter entfernt. Mir gings bis jetzt eigentlich ganz gut. Bisschen Ziepen und Druck im Bauch und ein Empfinden wie leichte Regelschmerzen, aber nichts was mich beunruhigt hat. Am 11.8. war ich zur Nachuntersuchung bei der FÄ, Sie hat Ultrachall gemacht, alles okay. Aber seitdem hatte ich etwas stärker bräunlichen Ausfluss und seit heute wieder leichte Blutungen.


    Kennt ihr das? Ist das "normal"?


    Ich geb zu, ich hab das mit dem "schonen" wohl nicht ernst genug genommen. Hab gesaugt, Wäsche gehängt, einkaufen gefahren, bergauf und bergab Kind von der Schule geholt. Könnten das jetzt die Konsequenzen sein?


    Bin bissel bedrückt :°(

    Huhu Bobby


    Willkommen hier auf der Couch @:)

    Zitat

    Ich geb zu, ich hab das mit dem "schonen" wohl nicht ernst genug genommen. Hab gesaugt, Wäsche gehängt, einkaufen gefahren, bergauf und bergab Kind von der Schule geholt. Könnten das jetzt die Konsequenzen sein

    Wow :-o , das ist leider keine gute Idee gewesen. :|N


    Lass bitte die Finger vom Haushalt damit tust du dir nicht's Gutes.


    Die ersten 3 Wochen solltest du gar nicht's machen, Spaziergänge dagegen sind gut.


    Nähte können reissen und als Spätfolgen kann eine Blasensenkung drohen.


    Pass bitte gut auf dich auf.

    Hallo Mamadodo, Jeri und Sonny, *:)


    ich war heute kurz bei meiner Frauenärztin wegen dem wunden Gefühl. Sie hat mir jetzt Symbiolact zum Einnehmen für eine Woche mitgegeben und Symbiovag Zäpfchen aufgeschrieben. Das soll helfen. Östrogen wäre für mich keine Option da die Schleimhäute noch keinen für die WJ typischen Mangel zeigen (bin 54) ":/


    Sonst sieht bis auf eine leichte Blasensenkung alles gut aus. Die war aber vorher wohl schlimmer. Beckenboden Gym machen und Geduld haben war ihre Aussage jetzt. ;-D Da haben wir halt noch Geduld!


    LG euch!

    Hallole, zum Wochenende schicke ich mal einen Sack voller guter Wünsche an alle, denen es gut geht :)= , an alle Frischoperierten- herzlich willkommen, Bobby- :)^ :)* und an alle alten Häsinnen hier :)_ .


    Und alle, denen es nicht so gut geht, bekommen mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)* ! Kann mich derzeit nicht so gut einbringen, bei mir gab' s nach der HE keinerlei Probleme! Aber das macht ja neuen Häsinnen vielleicht auch Mut!! :)z

    Bobby, herzlich willkommen hier und gute Besserung!! Hoffe, es geht wieder besser.


    Midi, das Problem mit den kaputten Schleimhäuten habe ich auch mal wieder. Hab jetzt gestern einen einen mehrere cm langen Riss entdeckt. :-/ Es hat beim Duschen gebrannt. er ist zum Glück so weit außen, dass beim Wasser lassen wirklich nichts dran kommt. Aber "begeistert" bin ich trotzdem nicht. seit Oktober habe ich mindestens sechs Mal Antibiotika bekommen (ich verliere ein bisschen den Überblick...). ich habe auch an einer Stelle seit Anfang des Jahres innen im Hals an einer Stelle einen fast Dauerschmerz. So langsam kommt mir der Verdacht, dass das auch von den AB kommen könnte. Ende Oktober habe ich sowieso wieder einen Termin beim HNO Arzt. Der soll da mal richtig hinschauen. Beim letzten Mal dauerte die Untersuchung wirklich nur Sekunden. Auf die Stelle, die schmerzt, hat er gar nicht richtig geschaut, nur gesagt, ich soll Wasserstoffperoxidlösung gurgeln. Bin da regelmäßig vierteljährlich zur Kontrolle wegen einer anderen Sache (mediane Halszyste).


    Insgesamt habe ich in den letzten Monaten vier Packungen Milchsäureprodukte verbraucht, hilft aber offensichtlich nicht auf Dauer. Hab die Tage sowieso einen Termin beim FA wegen der Leukozythen. Eigentlich sollte ich erst im Oktober wieder hin. Jetzt schlag ich schon wieder vorzeitig da auf. :-|

    Hallo, ihr Lieben!


    Ich wollte mich nach langer Abstinenz mal wieder melden und mich endlich mal ordentlich von euch verabschieden *:)


    Meine OP ist nun schon über ein Jahr her und trotz den üblichen Zipperlein war die Heilungsphase bei mir erträglich. Mittlerweile denke ich kaum noch über die OP und den ganzen Mist im Vorfeld (wochenlange starke Blutungen, zwei größere Myome, dauernde Schmerzen) nach, mein Alltagsleben hat mich wieder vollkommen eingeholt.


    Für mich war die OP der Start in ein neues, viel angenehmeres Leben und ich bin allen alten Hasen hier sehr, sehr dankbar für unermüdlichen Rat,Tipps und Unterstützung in der ersten unsicheren Zeit. Ohne all eure Erfahrungen wäre es bei mir totsicher nicht so gut verlaufen, weil ich mich definitiv andauernd überfordert hätte.


    Ich finde es klasse, dass ihr hier immernoch eure prima Betreuung und eure Herzlichkeit beibehaltet, das ist unbezahlbar für jeden, der mit seinen tausend Fragen nach der OP relativ allein da steht x:) :)^ :)= :)_ @:)


    Ich freue mich, dass es euch allen soweit gut geht und wünsche allen Frischen eine gute Couchzeit. Genießt es, sowas kommt nicht oft vor im Leben und der Alltag kommt schneller wieder, als man denkt ;-)


    An Alle: Ganz viele Grüße und lasst es euch gut gehen! |-o *:) :)*