Dela,


    meine Tante hatte vor 9 Jahren eine Totale Hysterektomie, weil ihre Gebärmutter immer wieder rausgefallen ist. Sie hat lange Zeit überlegt ob sie die OP durchführen möchte. ich weiß noch wie es bei ihr war. Ihr Mann lag im Haus nach einer Chemotherapie, er hatte Gehirntumor. 2 Wochen nach ihrer OP ist er gestorben. Sie haben großes Haus, sie arbeitete als Floristin. Ihr blieb nichts übrig als Beerdigung vorzubereiten, sprich den ganzen Tag unterwegs, Auto fahren.......Das hat sie alles allein gemacht. Nach der Beerdigung ist sie arbeiten gegangen, weil sie nicht im Haus allein sein wollte. Vor meiner OP habe ich mit ihr gesprochen. Sie hat gesagt, mit 6 Wochen Schonzeit ist Quatsch. Sommer, großes Haus, Garten, Gemüse gissen, Ehemann liegt im sterben. Die 6 Wochen hätte sie sich nie vorstellen können. Heute hat sie keinerlei Beschwerden, keine Inkontinenz, bei ihr ist alles schnell und gut verheilt. Sie hat neuen Freund. Sie fühlt sich gut!


    Vielleicht bist auch so eine eiserne Lady, dass du nach 2 Wochen schon Auto fahren kannst?! Hör auf dein Körper. Jede Frau ist anders, darf es auch sein!


    Ich wünsche dir viel Glück, Zeit hast du noch!


    Mein Sohn ist 9 , er schiebt selber Pizza in den Backoffen. Trägt Wäschekorb in die Waschküche, macht sie dann in den Trockner, tut sie raus. Ich leg es dann zusammen. Er bringt mir Wasser , sieht mir die Socken an. Schließt und öffnet Rolläden. Deiner ist schon fast ein Mann :)= Das schafft ihr

    Hallo sonny123


    Ja ich trage auch einen,aber die Numerierung geht von 0bis 6 oder so.Ich hab Nr.0,ist recht klein,habe aber eine Zystozele,an der muss er "vorbei".Dann hadt Du wohl ein anderes Modell.


    Du bist schon operiert und hast Probleme?Denke auch über eine OP nach,demnächst einen Termin im BBzentrum.Ich bin skeptisch.lG Makno

    Irina Bonny

    Zitat

    Sie hat gesagt, mit 6 Wochen Schonzeit ist Quatsch. Sommer, großes Haus, Garten, Gemüse gissen, Ehemann liegt im sterben. Die 6 Wochen hätte sie sich nie vorstellen können.

    :|N Sei bitte ganz vorsichtig mit solchen Aussagen! Das kann ziemlich nach hinten losgehen und erneut auf dem OP-Tisch enden. Wer hier gründlich in den alten Berichten nachliest, findet einige solcher "Durchreißer-Geschichten", die eben nicht so toll gelaufen sind. Das hat mit eiserner Lady herzlich wenig zu tun.


    Dela, die Verlegung der OP ins neue Jahr ist gar nicht so schlecht. Du kannst das Weihnachtsfest noch selbst stemmen.


    Ich habe das vor 7 Jahren bewusst so gelegt, weil ich eine Kollegin hatte, die mir erzählte, wie si 3 Wochen nach ihrer OP Weihnachten für die Familie so richtig schön machen wollte und als Konsequenz fast 3 Monate insgesamt krank geschrieben war.


    Mamadodo, ich habe mich sehr gefreut, dass Du sogar an mich "Alte" gedacht hast. @:)


    Wir wursteln uns durch. Für meinen Mann haben wir jetzt einen Rentenantrag gestellt. Arbeiten kann er definitiv nicht mehr. Die Defizite sind einfach zu komplex.


    Im September sind wir auf den Hund gekommen (Shiba Inu - eine ganz süße Maus, die uns viel Freude bereitet).


    Viele Grüße an alle Frischlinge und alten Häsinnen. *:)

    Hallo silberbraut, schön dich zu lesen.


    Ich habe nur geschrieben, wie ich es von ihr gehört habe, ich selber halte nichts davon und nehme meine Schonzeit in Anspruch :)z und rate es jeder Frau.


    Jede entscheidet für sich dann wie lange sie sich schonen muss. Ich kann nicht jetzt schreiben, dass sie unbedingt Finger von Autofahren lassen soll. Sie weiß selbst ob sie es macht oder nicht. Wie zum Beispiel meine operierende Ärztin gesagt hat, dass ich sofort Geschletsverkehr haben kann, worauf ich ganz bewusst von mir aus verzichte!! Also


    Dela, du weißt Bescheid, schon dich ;-D . Und viel Glück für deine OP im Januar!


    Ich danke euch allen sehr und wünsche Gute Nacht. @:) @:) @:)

    In den anderen Foren habe ich auch erfahren, dass fast jede Frau nach der Entlassung mit dem Auto gefahren ist. Ohne Probleme und Komplikationen. Wie gesagt ich empfehle und zwinge niemand!!! sage nur was ich erfahren hab. ;-)


    Ich denke oft an Rosa.

    10 Tage nach der OP und mir geht es prima. Lachen, Husten und Niesen tut noch etwas weh. Heute habe ich das erste Mal gekocht. Viel gelegen. Aufgewacht morgens wie ein gesunder Mensch, leicht und klar. Hatte Lust und Kraft mich wieder zu schminken.


    Es ist ein tolles Gefühl x:)

    Danke Euch Lieben für die guten Ratschläge, Infos und aufmunternden Worte @:)


    Ich lass das jetzt einfach auf mich zukommen.


    Wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Liebe und Gute für 2018 *:)

    Hallo ihr Lieben


    Ich melde mich mal ‚zurück‘. Bin noch im KH aber es geht schon ganz ordentlich.


    Musste ja gestern um 9 Uhr drin sein, habe dann aber noch fast bis 12 Uhr warten müssen bis es los ging. Hab meine Tabletten gekriegt und wurde dann zum OP gefahren. Dort angekommen hab ich noch mitgekriegt wie der Zugang gelegt wurde danach weiss ich nichts mehr bis ich erwacht bin. Und beim erwachen spürte ich vor allem elende Schmerzen in meiner rechten Schulter, vom Bauch hab ich gar nicht so viel mitbekommen.


    ‚Das Ding‘ war ganz schön gross und der Arzt war ein bisschen stolz, dass er es laparaskopisch raus gebracht hat. Da bin ich natürlich auch ganz froh drum. Er hat dafür auch dreieinhalb Stunden rumgebastelt. Er war zuerst ziemlich erschrocken, da ich im Bauchraum schon Blut hatte. Er hatte schon die Befürchtung etwas verletzt zu haben aber das Blut war noch ‚übrig‘ von der letzten Menstruation. Er erklärte mir, dass das Blut auch durch die Eileiter in den Bauchraum laufen kann. Waren dann so 200ml und erklärt auch meine Schmerzen die sich ja jeweils über den ganzen Bauchraum ausgebreitet hatten. Tjo, da waren dann meine Blutwerte nicht so toll und ich heute früh total matschig. Habe dann am Mittag noch ne Eiseninfusion erhalten und fühle mich seither doch besser. Aktuell sind noch eine Drainage und ein Katheter drin, die Dinger sollten dann morgen raus kommen.


    Schmerzen sind halt wenn ich mich bewege aber total gut auszuhalten mit den normalen Schmerzmitteln.

    In Memorium an eine alte Häsin ... ( hat nichts mit der GM Entfernung zu tun, sie war aber über Jahre eine tolle und liebenswerte Ratgeberin hier) x:) ...RIP.... :°(


    Liebes Lischen,


    jetzt bist Du seit gestern nicht mehr unter uns :°( :°( :°( ... wir sind fassungslos!! Unendlich traurig und am Boden zerstört!!! :°( :°( :°( :°(


    Du hast uns so oft beigestanden, Fragen beantwortet, einfach zugehört, warst eine Freundin :)_ !!


    Wir verneigen uns vor Dir, zollen Dir unseren tiefsten Dank dafür und umarmen Dich! :°_


    Hab es schön... @:) @:) @:) wo auch immer Du jetzt bist!!!

    Welch traurige Nachricht über eine alte Häsin! Und wie schön trotzdem das an Sie gedacht und sich hier verabschiedet wird!


    Liebe Rosa,


    wie schön das du alles gut überstanden hast. War anscheinend höchste Zeit für die Op.


    Lass dich schön umsorgen im KH und erhole dich gut!


    Liebe Irina, auch von dir gute Nachrichten! Super! Was macht der Schnitt?


    Sonny wie klappt es mit dem neuen Pesar?


    Ich wünsche allen Lieben hier ein schönes Wochenende und einen schönen zweiten Advent


    :)- :)- :-D

    Hallo Midi


    Danke der Nachfrage


    Mit dem neuen Pessar komme ich auch nicht zurecht. Am Anfang ist immer alles ok, aber später wird es richtig unangenehm, und ich muss ihn wieder rausnehmen.


    Mache weiterhin meine Beckenbodengymnastik und warte einfach ab.


    Werde dann im neuen Jahr einen Termin im BBZ ausmachen .


    Midi wie geh es dir?


    Sind deine Missempfindungen besser geworden durch den Kurs?


    Wünsche dir und allen anderen ein schöne Wochenende