Das hört sich super an ! :)z:)^:)=

    Das der Darm zickt ist nicht ungewöhnlich, viel trinken. Am besten Anis - Kümmeltee und oder Wasser. Auf Kohlensäure hatte ich erstmal verzichtet, das macht Blähungen.

    Spaziergänge sind gut aber nicht übertreiben. :)_

    Wünsche dir weiterhin gute Genesung. :)*

    Sieht aus, als würde ich die Drainage noch nicht so schnell los, kommt noch zuviel raus %-| Sonst geht's gut soweit, mir geht nur das Kh langsam auf den Keks :-X, ich hätt jetzt auch mal ausgeschlafen *hihi *

    Bah, hier gehts zu wie im Taubenschlag, lauter Schwangere mit Problemen samt ihren ganzen Familien im Schlepptau....die dann schön übern Gang stöckeln :-o:-/ Ich will soooofort heim in meine schöne ruuuuuhige Bude %:|

    Aber sonst gehts mir echt gut, Drainage fördert kaum noch was, ich bin fleißig am Rumlaufen....die Aussicht aufs eigene Sofa steigt also ;-D

    Hallo frauhalt,

    Ich drücke dir die Daumen das du bald nach Hause darfst.:)* Krankenhaus ist halt nie toll. Bei mir war Gyn und Entbindung getrennt. Da war alles sehr ruhig.

    Aber auch zu Hause gilt weiter schonen! :)^

    Lg @:)

    Hallo Ihr´s,

    bin wieder zu Hause :)z, Drainage kam raus und die Ärztin meinte, da es mir ja schon so gut geht, könne ich auch heimgehen.....raus bin ich wie der Blitz ;-D

    Drainage ziehen war übrigens wie anfangs den Katheter ziehen völlig problemlos, grad dass ich es überhaupt gemerkt hab´. Laut Arztbrief wurde die Op als TLH gemacht, es waren wohl viele Verwachsungen vorhanden und in der Gm eine "unsichere Neubildung " Wird die Histologie noch zeigen, was das genau war.

    Mir geht´s nach wie vor gut, Verdauung funktioniert alles so gut wie vorher, nur das übliche Schwächegefühl so um die Mitte rum halt. Keine Schmerzen, außer ich mach, was ich nicht soll - dann zwickts eben. Durchaus praktisch, weiß ich sofort, was ich lassen muss, die Verhaltensanweisungen im Kh lauteten nur auf "schonen " ??? Und das allgemeine Merkblatt ,das ich mitkriegte, naja..."nach 3-5 Wochen in der Regel schmerzfrei und voll belastbar" Aha. Soso. Kann ich die dann verklagen, wenn ich nach 5 Wochen mal eben eine 50 kg-Person hebe und es geht schief? ]:D:-X%-|%-|

    Willkommen zu Hause, liebe Frauhalt. *:)@:) da ist es doch am Schönsten, gell. :)z:)^

    Du solltest die nächsten 3 Wochen gar nicht's tun was den Haushalt betrifft. Nähte können reißen und Ruck Zuck geht's wieder in's KH.

    Genieße die Zeit auf der Couch, kriegste so schnell nicht wieder. Es geht eh total schnell vorbei.

    Heben solltest du nur bis 1 kg die nächsten 6 Wochen, danach für weitere 5 Monate max. 5 kg. Dein Körper ist jetzt mit der Heilung beschäftigt und braucht deshalb viel Ruhe. Gönne sie ihm damit auch keine Spätfolgen nach sich zieht.

    Hast du Wundfluss? Wenn ja behalte den im Auge. Verändert der die Farbe in gelblich/ grün und riecht, dann deutet das auf eine Infektion hin. Kommt leider vor, ist aber gut zu behandeln.

    LG

    Hallo frauhalt, herzlich willkommen zu Hause und hier auf der Couch! Was Sweeny geschrieben hat kann ich nur unterstreichen! Genieße die Zeit auf der Couch und Vorsicht mit der Hausarbeit! Musst du denn beruflich schwer heben?

    Das deine Verdauung wieder funktioniert ist super!

    LG und weiter gute Besserung Midi

    Hallo Sweeny,


    Wundfluß minimal, so zwei Tropfen am Tag vielleicht, im Kh hieß es, es sollte auch nicht mehr werden....ich werde sowieso noch meine Frauenärztin mit all den Sachen löchern. Und Ruhe gönnen...mein Körper sagt mir ganz genau, was er will und wann er nicht mehr will, da richte ich mich einfach danach, war noch nie verkehrt ;-)

    Oha, da geht es schon los...der Bauch fühlt sich langsam an wie ein megafetter Muskelkater *gnnnnn * Sitzen ist faktisch gar nicht möglich, tut dann von unten her weh, also liege ich halt - was auch nur seitlich geht - oder schleiche als Schnecke herum. Im Liegen mal umdrehen....ich willllll sofort so nen Halter über´m Bett wie im Kh! da war das kein Problem *seufz * Hunger hab ich kaum, trinken wenigstens viel und die Verdauung zickt, das will net so recht von selber - hab´ mir in der Apotheke dafür was geordert, die liefern´s mir sogar. Ansonsten...rumliegen und dumm gucken :-o
    Ok, genug gejammert ;-D

    Frauhalt


    Ja sitzen ist nicht günstig. Gut geht so halbhoch liegen. Zum Essen saß ich immer nur kurz und eher zurückgelehnt damit ich nicht direkt auf dem Scheidenstumpf sitze.

    Wenn du aufstehst dann rolle dich zur Seite, dann hoch zum sitzen, dann langsam aufstehen.

    Musst du husten geht's am Besten mit angezogenen Beinen.

    Den Schneckengang kennen wir alle...ist die erste Zeit noch so. Wird aber dann besser.

    Mein Darm mochte auch nicht wirklich. Ich hatte 6 Wochen auf alles verzichtet was bläht. Auch hatte ich nur Wasser oder Tee getrunken und eben leichte Kost gegessen.

    Ich hatte ziemliche Blähungen und Sab Simplex genommen. Der Darm zickt weil der bei der OP weichen muss und dann auch mehr Platz hat. Darum ist der beleidigt und zickig.

    Bitte kein Heizkissen o.ä. benutzen, da kann es sonst zu Blutungen kommen wegen der Wärme.

    Kleine Spaziergang über den Tag verteilt sind gut. Ich war dafür im Garten und vor'm Haus. Ich wohne am Berg und da hoch und runter sollte man erstmal vermeiden, wie alles was auf den Beckenboden geht.

    Kleine Spaziergänge sind auch gut für den Darm und den Blutdruck.

    Jetzt heißt das Zauberwort Geduld. Lass dich " fallen" und entspanne dich. Eine stabile Psyche wirkt jetzt Wunder. Versuch die Situation anzunehmen wie sie ist.

    Ich schicke dir ein Bündel :)*und knuddel dich mal aus der Ferne. :)_

    Hallo frauhalt,

    das kennen wir alle nach der OP! Gib dir Zeit auch wenn Geduld nicht so deine Stärke ist! Ich habe anfangs auch nur wenig gesessen, hab auf Couch und Bett „rumgelümmelt“. Und beim spazieren gehen hat mich jede Oma überholt;-D

    Ich hab viel gelesen, ferngesehen oder telefoniert. Im Nachhinein ging diese Zeit erstaunlich schnell vorbei :)z

    LG und weiter gute Besserung Midi :)*