• Neu

    Hallo Kiwi,

    wir fühlen alle mit Dir, denn wir waren vor der Op auch sehr nervös!

    Packe Dir bequeme lockere Sachen zum anziehen für das KH ein! Die erste Nacht hatte ich noch das Op Hemd an. War praktischer wegen der Schläuche. ;-D

    Dann tagsüber lockere Jogginghosen und nachts gerne ein Nachthemd.

    Meist ist man nur drei Tage im KH, da bleibt das Gepäck überschaubar !


    Magst du erzählen wie alt du bist und ob du für die erste Zeit danach gut versorgt bist?


    L g :)*

    • Neu

    nur drei Tage - warum ist das in den Kliniken eigentlich so unterschiedlich??

    Ich hätte eigentlich eine ganze Woche bleiben sollen, inklusive Anreise am Morgen davor. Bin dann aber einen Tag früher gegangen.

    • Neu
    jeri schrieb:

    nur drei Tage - warum ist das in den Kliniken eigentlich so unterschiedlich??

    Ich hätte eigentlich eine ganze Woche bleiben sollen, inklusive Anreise am Morgen davor. Bin dann aber einen Tag früher gegangen.

    Ob das nicht drauf ankommt wie viel kundschaft die noch in der Warteschlange haben?

    Bei mir wars auch nur drei Tage, war soweit für mich ok, nur das ins Bett und aus dem Bett war die ersten 2-3 Tage zuhause schwierig.


    Kiwi - da es echt nicht lange Zeit ist, muss du dir keinen Kopf machen. Schau nur das die Hosen die du mit nimmst reichlich gross sind!!

    Ich dachte ich hatte die richtigen dabei, muss aber dann vor Ort noch zusetzlich den Gummibund rausschneiden :-p

    • Neu

    Hallo Midi und Jeri!


    Ich war gestern auch mal wieder im BBZ zur Kontrolle, weil auch ich das Gefühl habe, ich spüre wieder etwas in der Scheide leicht, auch habe ich immer einen latenten Druck am Enddarm....

    Also das Scheidenende sackt leicht nach unten, bzw. beim Pressen bis zur Hälfte, die Blase zieht es natürlich auch leicht mit, der Enddarmdruck kommt wohl auch davon. Schöne Sch*****, wahrscheinlich ist die Fixierung mal wieder ausgerissen, mein Gewebe war bei der OP sehr zerreisslich, stand im Bericht. Solche Scheidenstumpfsenkungen sind wohl häufig danach und es kommt jetzt mal wieder auf meinen persönlichen Leidensdruck an, wie ich das aushalte, wird ja eher noch schlimmer werden mit dem Alter. Die Neuaufhängung würde wahrscheinlich laparoskopisch gemacht werden. Für mich kommt das in nächster Zeit überhaupt nicht in Frage, hab ich mich doch erst psychisch und pysisch von den zwei OP‘s vor zwei Jahren erholt. Nun bin ich leider mal wieder ziemlich geknickt, die Gym. hat ja wohl auch nicht viel gebracht, und ihr wisst, wieviel ich dafür gemacht habe.

    Umso mehr bewundere ich dich, liebe Jeri, dass du deinen Defekt sofort wieder operieren lässt, deine Leidenszeit nach der Hyster war ja auch nicht ohne. Wünsche dir das Beste und drücke die die Daumen, dass nun endlich alles gut wird! Wird mit Eigengewebe operiert oder netzgestützt? Berichte doch mal bitte, wie alles verlaufen ist, interessiert mich und sicher viele andere!


    Wünsche allen anderen und Neuoperierten alles Gute und beste Genesung!


    Mamadodo

    • Neu

    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für die tollen Tipps.

    Ich bin 31 Jahre ( ich weiß ziemlich jung).

    Mache jetzt schon 2 Jahre rum. Habe so ziemlich alles probiert. Aber funktioniert nichts. Es ist schon lange nicht mehr schön. Die Kinder leiden leider auch darunter. Kann auch solangsam kein Blut mehr sehen.....

    Meine Gebärmutter ist übersät von Myomen. Am Mittwoch waren es 4 größere davon eins 8 cm das auf einen Nerv im Rücken drückt und jetzt leider noch mehr kleinere. Die liegen fast alle in der Gebärmuttermuskulatur.

    Familienplanung ist abgeschlossen. Habe 2 Töchter 8 und 4 Jahre.

    Mein Mann ist eine Woche Zuhause wenn ich heim komme. Sonst hilft mir meine Schwiegermutter soweit es geht.... Ist auch schon etwas älter....

    Muss ca. 5 Tage im Krankenhaus bleiben.

    Lg

    • Neu

    Achso muss dazu noch sagen, dass mein Mann Nachts arbeitet. Er geht wenn die Kinder schon schlafen und kommt bevor sie aufstehen. Er kann auf jeden Fall die Kinder morgens fertig machen und die kleine in den Kindergarten bringen....

    • Neu

    kiwi, das hört sich gut an. Es wird für deinen Mann eine Weile ziemlich anstrengend sein, aber das geht eben nicht anders. Und eine Schwiegermutter, die ein bisschen mit anpackt, ist natürlich Gold wert.


    Mamadodo - "Schöne Sch****", das kannst du wohl laut sagen. Ich bin mir nicht sicher, ob es richtig ist, sich ohne Bedenkzeit und ohne zweite Meinung in diese Operation zu stürzen. Eigentlich habe ich noch nicht das Gefühl, dass ich mich von der Hysterektomie vor zwei Jahren ganz komplett erholt habe. Bei mir kommen noch die Schlafstörungen dazu, die mich schaffen. Aber ich gehe davon aus, dass so eine Senkung nicht besser wird, dass es auf lange Sicht sowieso keine Alternative gibt und dann kann ich es auch gleich hinter mich bringen, denn terminlich würde es mir sonst die nächsten 12 Monate nicht in den Kram passen, im Sommer schon wegen des Gartens, selber Rasenmähen wird 2019 mal wieder flach fallen 😔. Und jetzt ist die Zeit in Angst und Schrecken davor absehbar. Sonntag in einer Woche muss ich schon antanzen😱😱😱 und vor Freitag komm ich nicht raus.


    Ich verstehe dich sehr sehr gut, dass du es noch ein bisschen rauszögerst, mamadodo!! Ich habe die Befürchtung, dass mich diese zweite OP noch mehr zurückwerfen wird als die erste.

    • Neu

    Midi, ohne Netz, Eigengewebe. Vom Netz in jungen Jahren rät mein FA ab, das kommt dann erst später. Habe noch beim telefonischen Ärztezentrum der Krankenkasse angerufen, auch der Gynäkologe hat davon abgeraten, es gibt noch keine wirklich ausreichenden Studien bezüglich Haltbarkeit, Verträglichkeit ...

    Ich werde berichten, sobald es geht, in meinem Krankenhaus gab es kein Patienten WLAN. Und ich hatte ganz schlechtes Netz im Zimmer. Vorsintflutlich, aber der Rest passt wirklich auf der Gyn. Hoffe, da hat sich inzwischen etwas getan!

    Bin sehr gespannt auf deinen Termin im Januar.

    Eigentlich schade, dass wir uns nicht alle zusammen ins Krankenhaus legen können. :-) ;-D Dann hätte man wenigstens einen Grund, sich drauf zu freuen.

    • Neu

    mayflower, in meinem Krankenhaus ist der Aufenthalt wegen Hysterektomie immer von Sonntag bis Samstag. Relativ unabhängig von der Belegung. Ich durfte zwar doch schon Freitag nach Hause, aber Entlassung nach dem dritten oder vierten Tag hätte ich echt durchboxen müssen und meinen Arzt damit mit Sicherheit so richtig verärgert. Naja, so ungern ich im Krankenhaus bin, auch wenn man zu Hause alle Unterstützung hat, allein die 10 oder 15-minütige Heimfahrt im Auto hat mich vollkommen geschafft. Der Weg vom Sofa zur Toilette ist dreimal so weit, zuhause muss man auch täglich Treppen steigen, die Wasserflaschen doppelt so groß und schwer ... ernsthaft😄! Vom Sofa zum Wohnzimmertisch muss man sich noch mehr strecken als vom Krankenbett aus - lauter Kleinigkeit!!

    • Neu

    Hallo Kiwi,

    dann drücken wir dir die Daumen für die OP! Falls noch Fragen sind vorher oder nachher immer her damit!

    Noch ein kleiner Tipp: wenn du kannst koche für die erste Zeit vor und friere ein!

    LG Midi :)*

    • Neu

    Hallo Jeri,

    Höre einfach auf dein Bauchgefühl! Wenn du Zweifel hast hole eventuell noch eine zweite Meinung ein.

    Ich wünsche dir alles Gute für den Eingriff und hoffe das du dich danach schnell erholst. Melde dich wenn du kannst!

    Ach so in dem K H in dem ich war sind drei Tage Aufenthalt nach HE normal 8-(

    LG Midi und :)*:)*:)*

    • Neu

    Hallo Mamadodo,

    schöner Mist! Du bist immer noch Vorbild was BBGym angeht! Und ich denke das bringt trotzdem was! Weißt ja nicht wie es bei dir ohne wäre!

    Wie sind denn deine Beschwerden und was machst du jetzt?

    LG Midi