• Gebärmutterentfernung vaginal

    Hallo, ich (41) habe mich nach einigen erhöhten PAP-Werten dazu entschlossen, meine Gebärmutter entfernen zu lassen, ich möchte mich nicht erst nach unzähligen Konisationen doch zu dem Schritt aufraffen müssen. Narkosen sind keine so leichte Sache und daher möchte ich so wenig wie möglich davon bekommen. Außerdem bin ich kein Fan der…
  • 52 Antworten

    Kiwi, nun hast du es geschafft! 👍🏻👍🏻👍🏻 Gute Besserung!

    Und wirklich Finger weg vom Haushalt - wie schon gesagt wurde, nichts heben und du solltest dich auch nicht strecken. Also auch keine Wäsche aufhängen und nicht Staub wischen, schon gar nicht in den oberen Regalen . Und nicht zu lange sitzen.


    Ich wünsch euch allen ein gutes neues Jahr! 🐖

    Hallo.

    War heute mit meinem Mann die Krank Meldung abholen beim FA. Bin geschafft. Muss mich erst wieder hinlegen. Gestern war Besuch da und ich bin auf einem Stuhl gesessen eine Stunde. Ich glaube heute spüre ich es ":/. Werde später einen Bericht schreiben. Aber jetzt muss ich erst mal ausruhen..........

    Hi Ihr Lieben - ein gutes neues Jahr! :-)


    Ich kämpfe immer noch damit zu verdauen das ich nicht joggen darf...!! Da sollen 11 kg runter und da die vor allem an die Beine und Bauch sitzen ist das Joggen schon Nummer 1. ...ich bin keine 40 - darf ich dann? ;-)))


    Ich habe festgestellt das bei mir weiterhin mehrere Fäden vorhanden sind in der Scheide - sollten die sich nicht längstens aufgelöst haben? Habe jetzt ein bisschen angst das die festwachsen (wenn das den nicht längst passiert ist) und am schluss reizen.

    Frage mich was die Gynäkologin da ist gesehen hat? nix? Wieso hat sie dazu keine Aussage gemacht? Dann wüsste ich jetzt ob es Grund zur Verunsicherung gibt oder nicht.


    (Schön wieder von dir zu lesen Kiwi387 :-))


    Wie es scheint seit ihr hier alle inkl. Gebärmutterhals?? Verwundert mich ein bisschen, mir wurde strengsten empfohlen das dieser entfernt werd.

    Das dieser helfen sollte "alles oben zu halten" sei ein Glaube, aber nicht erwiesen. Den erhalt sei eher "alte Schule". Die einfachere Lösung. Wurde mir gesagt.

    Ausserdem bestehe natürlich weiterhin das Risiko für Gebärmutterhalskrebs und das die Regelblutungen bestehen, jedoch natürlich in stark reduzierter Umfang.

    Hallo May,

    die meisten von uns haben auch den Hals und die Eileiter abgegeben! Vaginal geht gar nicht anders! ;-)

    Wegen dem Joggen würde ich noch mal mit dem Arzt sprechen,aber schon drei Monate warten! Reste der Fäden können schon sehr lange bleiben. Eventuell noch mal beim Gyn kontrollieren lassen.

    Wie geht es dir sonst?

    LG Midi

    Midi63 schrieb:

    Hallo May,

    die meisten von uns haben auch den Hals und die Eileiter abgegeben! Vaginal geht gar nicht anders! ;-)

    Wegen dem Joggen würde ich noch mal mit dem Arzt sprechen,aber schon drei Monate warten! Reste der Fäden können schon sehr lange bleiben. Eventuell noch mal beim Gyn kontrollieren lassen.

    Wie geht es dir sonst?

    LG Midi

    Ach so :-) Hat nur keine drauf reagiert als ich gefragt habe :-)

    Ich bin sehr erschrocken als ich gespürt habe wie dick und hard die Narbe in der Scheide ist (!?) :-O hoffe das ändert sich noch? Wie war/ist das bei euch (ohne Gebärmutterhals)?


    Ich habe die Mailadresse vom Arzt gekriegt der operiert hat - sollte ich mich da (so) mal melden, auch wegen den Fäden? Fühle ich einfach ein bisschen schlecht dabei, ihn nach so viele Wochen wieder zu belästigen(??)


    Ich finde es geht mir eigentlich ganz gut. Es ist aber immer so ein hoch und unter - weiss nicht ob das die Hormone sind... Eierstock-durcheinander... wie auch immer? Es geht ein par Tage gut und dann wieder ein par Tage wo ich das gefühl habe ich schlafe schlecht oder bin auf jedenfall total kaputt und werde dann auch deprimiert - so völlig erschöpft.

    Glaube der Körper ist völlig durch den Wind ;-) Diese 2-3 Tage gespannte/emfindliche Brüste die ich normalerweisse im Laufe 1 Zyklus habe, hatte ich jetzt zwei Wochen lang! :-O

    Ich habe weniger schöne aber aushaltbare Schmerzen gehabt in die innere Narben die vom Bauchnabel ausgehen. Frag mich ob massieren was positives bringt? Narben in der Haut, kann man ja so weicher/dehnbarer machen.

    Hallo May,

    Wie lange ist deine Op jetzt her? Gib deinem Körper ein halbes Jahr zum erholen. Dann pendelt sich das meiste wieder ein.

    Und natürlich kannst du den operierenden Arzt auch nach längerer Zeit wegen Fragen kontaktieren!

    LG

    Guten Morgen ihr Lieben *:)


    Ich wünsche euch allen ein gutes und gesundes Jahr 2019. @:):)_


    May


    Meine HE war auch vaginal und damit hatte sich das auch automatisch mit dem GM Hals erledigt. :)-

    Wäre vaginal nicht möglich gewesen, habe ich aber mit dem Oberarzt besprochen, dass er auf jeden Fall entfernt wird! A) wegen dem Krebsrisiko und B) wollte ich definitiv KEINE Blutungen mehr. Diese nicht mehr zu haben ist toll und quasi für mich das Bonbon der HE. :)z:)^

    Wegen der Fäden würde ich dir anraten da nochmal nachschauen zu lassen. Scheue dich nicht das Angebot vom KH anzunehmen. Ein Faden blieb bei mir auch ca. 8 Wochen und ich hatte da auch ein blödes Gefühl, dass der sich womöglich gar nicht mehr verabschiedet.

    Das es in der Scheide erstmal sehr wulstig ist, ist normal. Ich hatte eine Infektion und musste 3 Wochen Jodzäfchen einführen, dabei fiel mir das natürlich auf. Ich hatte schon Panik, dass das so bleibt, aber mein FA hat mich beruhigt. Er meinte ich sollte viel Sex haben dann wird das schnell wieder glatt. ;-D Nachdem der Wundfluss dann endlich weg war ging's dann los. :p>

    Bis alles vollständig verheilt ist dauerts ca. 12 Monate. Gib dir und deinem Körper Zeit. :)_

    Das die Eierstöcke jubeln hatte ich auch. Ich habe seit Jahren nur noch einen und der war auch in Wallung. Das hatte sich aber dann auch wieder gegeben. Auch muss der Körper die Vollnarkose verdauen und das kann schon auch bis zu 6 Monaten dauern.

    Ich wünsche dir weiterhin gute Genesung und die nötige Geduld dazu. :)_

    LG Sweeny


    Kiwi


    Wie geht's dir? :)_:)*

    Mayflower, bei mir war es auch vaginal. Wäre das machbar gewesen, hätte ich den GBMHals dringelassen. Man vermutet ja, dass er noch etwas Stabilität gibt.

    Manchmal überlese ich Fragen - bitte gern nachhaken, wenn keine Antwort kommt. ;-)Einen Abstrich macht der Arzt bei der Krebsvorsorge ja trotzdem noch - also da kommt man nicht drum herum. Du musst Geduld haben. Wenn dir etwas komisch vorkommt, frag bei Arzt oder Krankenhaus an, egal, wie lange die OP her ist. Mein FA hat immer gesagt, lieber ein paar mal für nichts kommen als etwas riskieren.

    Also ich bin ja immer noch nicht ganz schmerzfrei (nach mehr als zwei Jahren), oft drücken die Jeans (in letzer Zeit wieder viel mehr, es war schon besser), Beckenbodentrainig tut auch nicht immer so wirklich gut (wenn es wenigstens mal einen merklichen Fortschritt geben würde). Dass du so erschöpft bist, kann einfach heißen, dass dein Körper noch viel Ruhe braucht, um sich von der OP zu erholen. Eine Mischung aus schonen und ausruhen und vorsichtig "traninieren" - in Form von Spaziergängen - ist schon wichtig.


    Weiter gute Besserung, Mayflower und Kiwi und allen anderen.

    Midi63 - Ist jetzt rund 7 Wochen her.


    sweeny 72 - mir ginge es nicht anders. Musste auch nicht lange überlegen ;-) wollte nix von die Blutungen wissen! War auch schon anfangs 20er Jahre zwei mal im Krankenhaus wegen Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs, also raus damit.
    War die Infektion weil die Fäden sich nicht aufgelöst haben?
    Ja "Wulstig" ist wohl das richtige Wort *igitt* hat mich ganz schön angeekelt :-S Jah habe gelesen das sex eine sinnvolle "Therapie" sein sollte. Da ich aber keinen Freund habe, bringt mir das leider nichts. Hoffe es werd auch ohne besser(?) :-(((

    Ist dein Freund/Mann "der Wulst" aufgefallen beim sex?


    jeri - Wie ist das dann dir ergangen mit der Narbe? Auch so ein riesen Wulst? :-P
    Bin verwirrt? Echt jetzt - da muss immer noch einen Krebsabstrich gemacht werden?? :-O

    Puuhhh glaube ich muss mir eine neuen Hausärztin/Gynäkologin suchen, die hat ja wie es scheint von nix eine Ahnung. Die sagte mit das fällt nun weg.

    Hallo May,

    sieben Wochen nach so einer Op ist noch keine Zeit!

    Gib deinem Körper wirklich die Zeit die er braucht!

    Einen neuen Gyn suchen würde ich mir auf jeden Fall, denn auch am Scheidenende, da wo die Naht ist wohl, wird bei mir einmal im Jahr ein Abstrich gemacht! Und auch die Eierstöcke werden geschallt!

    LG Midi

    Hallo und guten Morgen


    Meine Totaloperation war im Frühjahr 2015 und seither ist alles gut bei mir.


    Es hat aber lange Zeit gebraucht und ich bin froh dass mein Adam soviel Geduld hatte.


    Jetzt hat sich mein Hormonpegel eingespielt, die OP Narbe ist innen und aussen gut verwachsen und die Nachkontrollen beim Gyn ergeben, dass da keine Gewschülste oder gar Tumore nachwachsen.


    Auch in der Vagina ist alles bestens, es fühlt sich alles glatt und gut an. Feucht werden tut es, aber ich habe selbst sehr selten Lust auf Sex.


    Adam kann gut damit umgehen, Er liebt mich und ist glücklich dass ich noch da bin, weil der Tumor kurz vor knapp rauskam.


    Was ich mit dem Beitrag sagen will ist:


    Ja es ist eine Riesenveränderung und Ja es ist heftig!


    Aber, die Angst vor dem Tumor ist weg!


    Und das ist viel besser, als vorher!


    Liebe Grüsse


    Evi