Kein Ende in Sicht heute

    *:)Ja ws ist denn los hier?


    marie-jana, wie schön, dass alles nicht so schlimm war. Aber das mit der GM ist ja schon heftig. Da wird wohl im KH auch für einen Bauchschnitt entschieden. Bei uns haben die Ärzte unterschiedlich vernäht. Im Zimmer neben mir waren 2 Frauen, beide mit mir Freitags operiert, beide Bauchschnitt. Eine hatte Klammern, eine Fäden. Warum?? Antwort: Och, das kommt drauf an, welcher Arzt gerade zu macht und welche Technik er bevorzugt. Beide Frauen hatten keine Probleme. Nun gut marie-jana, dann mache ich gleich noch ne neue Terminliste. Mach ich aber gerne.


    collo, ich wohne im allernördlichsten Zipfel NRWs den es gibt. Da wo der Nordpunkt ist. Rund umzu Niedersachsen, nur Richtung Süden NRW. Jetzt mußt du suchen;-D


    weissaunet, der Ausfluß war auch bei mir zu Hause deutlich mehr als im KH. Da dachte ich schon, es wäre nach 3-4 Tagen vorbei. Das ist aber auch wohl normal und hällt immer noch an. Bei mir war auch im KH eine vaginale Untersuchung und nach einer Woche zu Hause auch beim FA vaginal und Bauch abtasten. Das Bach abtasten habe ich als shmerzhaft empfunden, die vaginale Untersuchung hat gar nicht weh getan. Aber mein Bauch ist ja auch immer noch dick und das Sitzen ist auch nach 4 Wochen noch nicht das ideale. Der Bach drückt einfach auch ohne Bauchschnitt. Ich hab aber auch keine Ahnung wie groß meine GM war und dait die innerliche Wunde.


    Linda, bei uns im KH ist es auch so, "nur" vergrößerte GM immer vaginal gemacht werden, egal wie groß. Wichtig ist, das keine Verwachsungen da sind und die GM gut beweglich ist. Aber das macht wohl jedes KH anders.


    Und nun die neusten Termine


    TREMINE


    woman46: 31.10.


    Cany:2.11


    sirode:8.11.


    Hexe: 9.11.


    Zuckerschnecke: 14.11. Untersuchung, Termin spätestens 20.11.


    Levioja: 20.11.


    marie-jana: 23.11.


    Noch unterwegs: finally, akascha


    lg Bine

    Hallo zusammen,

    meine OP war am 20.09. und heute hatte ich meinen 1. Arbeitstag.


    Menno...das hat ganz schön geschlaucht. Ich habe eine sitzende Tätigkeit und die ersten 3-4 Stunden waren noch recht easy, aber dann wurd's immer mühsamer und die Zeit schleppte sich nur so dahin. Gegen Feierabend habe ich gedacht: ein Königreich für ein Sofa, einfach nur mal kurz hinlegen, Beine hoch und entspannen.


    Das habe ich daheim dann auch sofort gemacht und ich hoffe, daß es morgen dann schon ein bisschen besser klappt. Zum Glück ist ja am Mittwoch Feiertag und dann ist erst mal wieder ein bisschen Erholung angesagt.


    Ich drücke allen, die die OP in den nächsten Tagen vor sich haben, gaaaaanz fest die Daumen und den Frischoperierten wünsche ich gute Erholung!@:)


    Liebe Grüße,


    Amazone

    Hallo Ihr Lieben,

    ich denke auch, dass ich den Schritt machen werde. Schlimmer kanns nicht werden. War heute schon mal in der Stadt und habe mich mit einem Berg Bücher eingedeckt. Irgendwie freu ich mich auch auf die paar Wochen ganz für mich allein auf meiner Couch. Nur schade so kurz vor Weihnachten, wird wohl dieses Jahr nix mit Weihnachtsmarkt und Glühwein trinken.


    Ich beneide alle, die es jetzt schon hinter sich bringen dürfen. Die Warterei ist echt nervtötend.


    Das mit dem vaginal ohne Kinder stimmt. Ich habe auch noch keine und es wird vaginal gemacht, allerdings in Kombination mit Bauchspiegelung. Ich bin aber doch überrascht, wie ihr Mädels alle schon wieder rumturnen könnt. Also mich kann keine Hausarbeit der Welt nervös werden lassen.


    Ich drücke allen die Daumen und werde bestimmt vor meinem Termin noch von Euch hören

    amazone65

    Mensch da warst du so geschlaucht und das bei ner sitzenden Tätigkeit. Was machst du?


    Ich ahbe da echt bedenken in ner Metzgereiabteilung, ohne Metzger und dazu noch die Kälte.


    Aber hab ja erst mal noch schonfrist bis 24.11.2006:-)

    Hallo Amazone65

    warum musst du schon wieder arbeiten gehen? Wolltest du? Ich glaube, meine Arbeitskollegen werden sich auch wundern, warum ich so lange zu Hause bin (OP 18.10.) und vor Dezember lasse ich mich dort auf keinen Fall blicken. Aber man trifft die Leute natürlich beim einkaufen (ich bin allein zu Hause und will schließlich nicht verhungern) und dann denken alle, die ist ja schon auf den Beinen, kann sie ja bald wieder arbeiten. Aber wer nicht gerade eine liegende Tätigkeit hat (die sind wahrscheinlich doch eher selten und Sex geht ja auch nicht :-/), der hat ziemlich schlechte Karten. Bis jetzt haben alle bestätigt, dass Sitzen nicht so toll ist und stehen auch nicht.


    Na warten wir es mal ab...


    Im Übrigen noch vielen Dank für die netten Willkommensworte hier bei euch und allen, denen die OP noch bevorsteht, viel Glück!!!

    weissaunet

    *:)Linda, du kriegst sicher noch mal Nachschlag. dann sind ja noch nicht mal 6 Wochen um und die Art der Arbeit wird ja auch berücksichtigt. Ich hab auch noch Bedenken und hoffe am 6.11. auf Nachschlag.

    Hallo levioja,

    lies bloß nicht so viele Bücher. Ich habe da ganz schlechte Erfahrungen gemacht und deshalb 4 Jahre die OP immer vor mich hergeschoben. Lies dir lieber die praktischen Erfahrungen hier im Forum durch und glaub den "Tatsachen" der Frauen, die das selbst durchgemacht haben und nicht irgendwelchen Ärzten und Wissenschaftlern. Wie gesagt - schlechte Errfahrungen!

    hallo cany

    ich habe dich nicht vergessen. alles gute für deine op. ich habe noch zeit, mein termin ist am 10.01.07. habe gerade das erste mal in diesen forum (gm-entfernung) gelesen. hm, ist wohl doch nicht so einfach wie ich dachte. 6-8 woche krank, das ist schon bedenklich, aber auch nachvollziehbar. ich hatte am 20.09.06 eine koni, aber mein körper ist noch nicht fit. da mir alles weh tut (muskelverspannungen) habe ich nun fango+massage verschrieben bekommen. ach ja, ist man einmal in der arztmühle kommt man nicht mehr raus. ich war vorher nie krank und auch überzeugt nie krank zu werden, dann der dämpfer. bissel mulmig wird mir nun doch vor der op. eigentlich ist diese nicht zwingend nötig, aber ich will nicht ständig irgendwelche krebsteste machen. mit der op soll dieses kapitel beendet sein. meine ärztin stimmte meiner entscheidung zu, versuchte nicht abzuraten.


    so, laß es die die paar tage noch gutgehen, ruh dich aus, damit du kraft für die op hast und schnell wieder auf die beine kommst. über deinen ,,ungeschönten'' bericht würde ich mich freuen.


    viele liebe grüße sendet angsthäschen

    Hallo Angshäschen

    *:)Meine Güte,habe ich mich über Deine Nachricht gefreut!!!!!!!!!!Wir kennen uns ja vom Koni-Forum.Du bist die einzige hier,auf die mein Krankheitsbild zutrifft.Die anderen Mädels hier haben einen anderen Leidensweg als wir beide hinter sich.


    Bei jeder Frau ist das anders mit der Krankschreibung.Falls bei mir alles gut geht,werde ich vorraussichtlich nach 5 Wochen wieder arbeiten und meine restlichen Urlaubstage nehme ich dann wöchentlich bis Weihnachten.So habe ich dann zusätzliche freie Tage in der Woche.


    Du hörst Dich gar nicht so gut an.Kann das genau nachvollziehen,noch nie krank gewesen und dann kurz vor Krebs.Da erscheint das Leben in einem anderen Licht.


    Ich werde auf keinen Fall einen geschönten Bericht schreiben,das ist man den Mädels schuldig,die es noch vor sich haben.


    Würde mich sehr freuen,wieder was von Dir zu hören.@:)Die anderen bestimmt auch,sind alle ganz lieb hier!!!!*:)

    Guten Morgen an alle,

    wow, da kommt man ja mit dem Lesen gar nicht mehr nach! Diese Woche hab ich noch Schonfrist (OP war am 26.09.) und ab nächsten Montag pfeift wieder ein anderer Wind. Einerseits schade, denn man könnte es zuhause echt aushalten, aber Arbeit und Kollegen warten.


    Was die Frage nach Hausarbeiten betrifft: Ich hab von Anfang an Arbeiten wie Bügeln, Wäsche am Flügeltrockner aufhängen, Geschirrspüler ein- und ausräumen, staub wischen etc. gemacht - aber alles halt ziemlich dezent und vor allem immer wieder mit Pausen und vielem Hinlegen auf´s Sofa. Mit dem Staubsaugen hab ich´s die ersten vier Wochen gar nicht gehabt, weil´s danach im Bauchbereich heftig gezwickt hat. Kleine Sünden werden halt gleich bestraft...


    Mit dem Heben bin ich nach wie vor sehr vorsichtig und lass alles über 3-5 kg liegen und stehen. Letztens hab ich eine Bekannte getroffen, welche ebenfalls eine GM-Entfernung hinter sich hatte (man glaubt übrigens gar ned, wieviele einen auf den Krankheitsgrund ansprechen und das Gleiche ebenfalls schon hinter sich haben). Jedenfalls hat sie erzählt, dass sie wg. Blasenproblemen jetzt nochmal ins KKH zur OP muss, da sie mittlerweile den Urin nicht mehr halten kann. Wie sich herausgestellt hat, hat sie bereits wenige Wochen nach der OP volle Wäschekörbe gehievt, volle Gießkannen und schwere Einkaufskörbe geschleppt.


    Drum lass ich das meine Männer erledigen und der Rest klappt ganz gut :o) Ansonsten ist die OP jetzt 5 Wochen her, der Ausfluss war zeitweise fast weg, ist aber seit ein paar Tagen wieder vermehrt aufgetreten und Fäden habe ich bislang nicht entdecken können. So wird´s wohl oder übel noch eine Zeitlang beim Kuscheln bleiben ... :o(


    Aber ich war seit meiner Abschlussunteruchung im KKH auch nimmer beim Arzt (erster Arzttermin erst am 03.11.)und hatte auch bislang keine Schmerzen. Die einzigen Probleme momentan sind eine noch manchmal beleidigte Blase und einen etwas missmutig gestimmten Darm. Aber was soll´s - damit kann ich leben und das wird sich mit Sicherheit auch noch geben.


    So, Mädels - nachdem ich die vielen Beiträge überflogen habe, begrüsse ich nachträglich nochmal die Neuen, es ist alles halb so wild - Ihr schafft das! An alle Frischoperierten "Gute Besserung und alles Gute"!


    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag!

    Guten Morgen zusammen!

    *:)Zuerst herzlich Willkommen Angsthäschen. So viel Angst braucht du aber nicht haben;-) Nimm dir mal Zeit und lies hier ein paar Stunden, das ist dehr hilfreich. Hier finden sich aber einige mit schlechten PAP-Werten, die vorher eine Koni hatten und dann doch die GM-OP. Schön, das du nicht zweifelst sondern von deiner Entscheidung überzeugt bist. Ich bin auch über 2 Jahre alle 3 Monate zum Abstrich gelaufen wegen HPV. Zum Glück hat es sich nicht verschlechtert. Dennoch war ich froh, dass diese Sorge mit der OP auch ein Ende Hatte.


    Cany, nun also bist du dran. Ich finde deinen Bericht gerade nicht. Du mußt morgen los??? Da ist doch Feiertag. Trotzdem morgen? Ich weiß, irgendwo hast du es geschrieben. Wie auch immer, ich wünsche auch dir alles Liebe und Gute für Donnerstag und gute Besserung für hinterher.:)*:)*:)*@:). Natürlich sollst du einen ungeschönten Bericht schreiben. Mit allem anderen ist niemand geholfen. Aber ich denke das tun die anderen auch. Es gibt ja genug Berichte wo es diese und jene Probleme gab. Nur wirst auch du festellen, dass die Grundtendenz ist: Wie gut das es vorbei ist. Das Warten war schlimmer und eigentlich war alles gar nicht sooo wild. Selbst dann wenn du Verdauungsprobleme, Kreislaufschwierigkeiten oder vielleicht sogar beim Aufwachen Schmerzen haben solltest, was ich dir natürlich auf keinen Fall wünsche. Man hat ja Angst, weil es sich um eine große OP handelt. Aber die Beschwerden sind dann nur Momente im Verhältnis zum Ganzen. Und für so eine OP hat man wirklich erstaunlich wenig Schmerzen. Du wirst es sehen und dann gehts aufwärts!:)^ Ich freue mich schon auf deinen Bericht. Sicher ist er genauso mutmachend wie viele andere Berichte hier.:)D @:)


    lg Bine

    Miss Marple

    *:)Hallo, schön von dir zu hören. Wir waren fast zeitgleich dran, meine OP ist 4 1/2 Wochen her. Ich muß am 6.11. wieder zum Dok und hoffe noch einmal Nachschlag zu kriegen. Werde ich glaube ich auch, weil ich tragen muß auf der Arbeit. Meine Blase hat sich inzwischen wieder beruhigt, mein Darm eigentlich auch. Nur manchmal gönnt er sich noch einen Tag Pause.;-D und ärgert mich dann auch in Form von verstärkten Blähungen. Meist ist es aber okay. Saugen hab ich auch ersst gestern wieder angefangen. Aber wie du auch sagst, der grobe Haushalt geht wieder. Dann wünsche ich dir nächste Woche einen ruhigen Arbeitsbeginn. Arbeitest du Vollzeit? Laß es noch langsam angehen, soweit es geht.@:)


    lg Bine

    Hallo Cany u. Angsthäschen,


    ich bin auch eine von denen, die vor 1 Jahr eine Koni hatte und die PAP Werte nicht o.k. waren und daher GM-Entfernung. Dann kam noch dazu, dass ich nach der Koni Blutungen hatte seit 1 Jahr, Periode fast 2 Wochen etc.


    So an alle, die Vollzeit arbeiten. Es gibt doch ein Wiedereingliederungsprogramm für Erkrankte. Das soll etwas so gehen: erste 2 Wochen 4 Stunden, dann 6 Stunden und nach 4 Wochen 8 Stunden etc.. Erkundigt Euch bei den Krankenkassen.


    Hab noch ne Frage: Wer macht von Euch Kamille-sitzbäder nach OP und wird davon der Wundfluss besser oder riecht besser?


    Gruß Collo

    hallo Angshäschen, hallo Cany

    auch ich hatte vor einem Jahr Pap4a, Koni, 1 Eierstock raus.


    Gerade wegen diesem schlechten Pap ist die GM- Entfernung sicher sinnvoll. Vor Gebärmutterhalskrebs muß man dann ja keine Angst mehr haben. Bei mir soll die GM wahrscheinlich mit Bauchspiegelung entfernt werden. Sagt mal, ist das den das gleiche wie das LASH- Verfahren von dem ihr schon geschrieben habt?


    Cany, dir drück´ich alle Daumen für Donnerstag. Halt die Ohren steif....


    Hexe68

    Hallo Bine :o)

    Deine OP war am 29.09., stimmt´s? Wenn Du körperlich schwer arbeiten musst, wäre es mit Sicherheit besser, wenn Du Dich auch nach dem 06.11. noch etwas schonen würdest. Bei mir ist´s nicht so schlimm. Ich arbeite im Büro (30 Std./Woche) und muss daher nicht schwer heben. Aber bei uns ist´s ziemlich stressig und wer da ist, muss auch voll einsatzfähig sein.


    Drum hab ich jetzt die Zeit nach der OP richtig genossen und mich auch gut erholt. Aber mir wird nächste Woche das gemütliche Frühstück, das Zeitunglesen ohne Eile und die Zeit daheim schon irgendwie abgehen...

    @ Collo:

    Ich hab bislang überhaupt keine Sitzbäder gemacht, da ich im KKH nur die Anweisung bekam, 6 Wochen lang kein Schwimmen und kein Bad. Ich dusche daher nur und hatte bislang nur wenig Probleme.


    So, ab morgen heißt´s warm einpacken und die dicken Socken rauskramen. Es soll lausig kalt werden und teils schneien. Passt gut auf Euch auf und erkältet Euch nicht. Ich hatte vor zwei Wochen eine Erkältung und ganz besonders fieses Zwicken in der unteren Bauchgegend verursachten das ständige Niesen und der Husten.


    Nochmals gute Besserung an alle und liebe Grüße!

    Moni

    Ich bin schon eine von den Alt-operierten, deshalb lasse ich jetzt denen, die es gerade vor- oder hinter sich haben den Vortritt.


    Aber gelegntlich schaue ich immer noch mal rein !


    Zu erst möchte ich mich frü dei netten Grüße bei Dir bedanken


    @Alle Der Sex nach der OP ist NICHT schrecklich !!!


    Ist alles nur Angsmacherei, was dort steht !!!


    Ich kann von mir sagen, daß alles in bester Ordnung ist. Zwar etwas anders, aber ich hatte vor der OP immer solche Schmerzen, daß es mit Sex nicht weit her war :°(


    Heute bin ich mehr als glücklich, alles hinter mir zu haben und es nie bereut die OP doch machen zulassen.


    Also Kopf hoch und nicht abschrecken lassen, und schon gar nicht solche Berichte lesen @:)

    Ich bin zurück

    hallo zusammen.


    bin seit 2 Stunden wieder zu Hause, bissl schlapp aber überglücklich.


    Ganz kurz: ist alles super verlaufen, bin früher entlassen wurden als erwartet. Ausführlicher Bericht folgt - versprochen.


    ganz liebe Grüße