Päm

    hmmm schwierig, nein ich denke nicht das das mit meiner Mutter zu tun hat, wir hatten und haben zwar nicht so ein super inniges Verhältnis, aber sie ist immer für mich da wenn ich sie brauche, mischt sich nie mit "gut gemeinten Ratschlägen" ein - ist eigentlich ein Traum.


    Aber ein herzlicheres Verhältnis hätte ich schon gern zu ihr. Durch die Entfernung (sie wohnt 370 km weiter fort) ist das schwierig.


    Wenn ich von "Mutter" rede so meine ich meine GM, die mich zur Zeit wieder quält........ :°(


    Ich hoffe ich bin morgen halbwegs in der Lage arbeiten zu gehen. Kann nicht schon wieder wegen dem Sch... ausfallen. Kommt aber sehr oft vor, verbummele so 10-12 Urlaubstage im Jahr deswegen. Eigentlich sollte der Urlaub ja zum erholen sein. Ich habe einen Mann als Chef, er ist sehr verständnisvoll, aber ich glaube so richtig kann er das nicht nachvollziehen.


    Meine Kollegin (wir sind 8 Männer und 2 Frauen im Büro) ist da das totale Gegenteil, die hat null Schmerzen, ihr Regel ist in 2 Tagen rum - ohne große Blutungen. Die sagte mal zu mir: hab dich doch nicht so, so was tut doch gar nicht weh - ich hätte sie erwürgen können. Als sie dann immer öfter mitbekommen hat wie ich laufend brechen (vor Schmerz) gegangen bin, hat sie sich dann entschuldigt. Die passenden Worte hat sie aber zu hören bekommen.


    Euch allen noch einen schönen Sonntag abend.


    Finally

    Hallo Päm

    Komme ursprünglich aus Neumünster und lebe jetzt auf Borkum.Die Meisten kommen aus Nrw oder Süddeutschland.


    @Alle hatte einen wunderschönen Sonntagabend, hab zwar etwas vielgetrunken, doch es geht mir sehr gut.Habe sogar in der Kneipe meinen Chef getroffen und er hat sich gefreut das ich morgen wiederkomme. Wir haben zusammen Bier getrunken und viel Spass gehabt.Ich freu mich auf die Arbeit. So läuft es hier auf der Insel.Allen eine schöne Woche, werde mich nicht mehr so oft melden können, werde den Kontakt aber nicht verlieren. LG Karen

    op-tag-bericht

    Hallo mädels,


    vielen dank für alle eure netten beiträge ... ich werde mich bestimmt daran halten :)^


    ihr habt mich darum gebeten, meinen op-tag zu beschreiben - das tue ich hiermit ...


    am 17.7. um 7.00 uhr mußte ich zur anmeldung ... am donnerstag davor war ich ja kurz im kh wegen der vorbesprechung zwecks anästhesie ... um 10.30 bekam ich dann die berühmte schei.. egal.. tablette ... allerdings hat die bei mir nicht die große wirkung gezeigt, jedenfalls was das müdigkeitsgefühl anbelangte;-D ich kriegte alles mit bis dahin, wo ich die narkose bekam ... die op dauerte laut FA nur 27 minuten ... und das mit bauchschnitt ... allerdings war ich noch ca. 4 std. im aufwachraum wegen den vielen schmerzmitteln, die ich bekam und auch nötig hatte. nachdem ich im zimmer war, schlief ich noch ein bißchen, dann wurde ich mal kurz "mobilisiert", wie sich das "aufstellen" nennt ... hat mir gutgetan ... bis dahin ging alles ganz gut ... doch die nacht durch machte ich kein auge zu, war anscheinend zu voll gepumpt mit den schmerzmitteln ... die nächste nacht war genauso grauenhaft, weil ich diese schmerzmittel auf einmal nicht mehr vertragen habe und so alles eine zeitlang ausgehalten habe ... aber ab mittwoch konnte ich nachts wenigstens mit schlaftabletten !!! die ich vorher noch nie genommen habe !!! mal 2 stunden schlafen. ab da ging es dann aufwärts ... :)^ irgendwie schafft man das dann auch, sich wieder aufzupeppeln ...


    jeder tag zuhause geht um ca. 2 % besser ... ja ... es dauert halt seine zeit, aber die muß man sich nach so einer op eben nehmen ...


    was nicht so angenehm ist, ist die härtende narbe ... aber am donnerstag geh ich das erste mal zum FA zur nachuntersuchung, telefonisch hat er mir bereits versichert, daß ich mir keine sorgen machen brauche ... es ist ja erst mal zwei wochen her ...


    haarausfall hab ich bis jetzt noch nicht bemerkt wie schon andere von euch ... hoffe auch, ich werde verschont ... allerdings hatte ich schon 1 tag überschmerzhafte blähungen wegen falschem essen, aber die SAB-Simplex-Tropfen, die ich auch im KH bekommen habe, haben super geholfen ... kann ich jedem nur raten, den das auch mal plagt. am besten, ihr habt sie schon zuhause. ich mußte sie mir erst besorgen lassen ...


    alle die es noch vor sich haben ... man macht sich viel zu verrückt vorher, es ist alles halb so schlimm ... wenn man viel schlafen kann, läßt es sich ganz gut ertragen ... und hinterher fühlt man sich vieeeeel besser und leeeeeerer ... ist in meinem fall auch sehr angenehm ...


    alle, die in der gleichen woche wie ich operiert wurden ...!!!


    WIE GEHT ES EUCH? HABT IHR AUCH ALLES GUT ÜBERSTANDEN?


    lg


    gaby

    Gabygartenfan

    Schön das es Dir gut geht, und denk an das Schonen.Genieße die Zeit zu Hause.Ich hatte heute meinen ersten Arbeitstag von 3 Stunden (Wiedereingliederung).Ging ganz gut, kam mir zeitweise vor wie eine Neue, da ich so viele Nr. an der Kasse vergessen hatte.Aber es war schön wieder mit den Kollegen und Kunden zusammen zu sein.Ich brauche Leben um mich rum


    LG Karen

    Danke Päm

    für die Info von Dir.

    @ Alle :

    Ich melde mich für ein paar Tage ab.


    Zu mindest für die Zeit, die ich im KH verbringe!


    Bin doch ganz schön nervös.


    Muß morgen um 9.30 Uhr in der Klinik sein, alles Andere erfahre ich vor Ort.


    Danke für die tollen Tipps und die Unterstützung die ich bisher von Euch bekam@:)


    Eure


    Barbara*:)

    Gabi - Babs - ALLE

    @ Gabi:

    Es geht jetzt jeden Tag mehr aufwärts :-) Tue so wenig wie möglich, sei richtig faul oder SCHONEN...SCHONEN...SCHONEN.


    Und viel, viel schlafen :)^

    @ Babs:

    Alles Gute und toi, toi, toi für morgen. Sei nicht nervös, morgen Abend ist die OP schon vorbei @:) Und erhol'dich so lang wie möglöich im KH. Zuhause ist es nicht so ruhig ;-)

    @ Alle:

    Bei mir sinds heute 12 Wochen gewesen. War heute in der Stadt einges erledigen und bummeln, ca 3 Std auf den Beinen und hatte Sandalen mit 4 cm Blockabsatz an. Dachte, ziehst schicke Schuhe an für die City. So schnell nicht mehr. Hätte ich flache getragen, wäre ich nicht nachmittags 2 Std auf der Liege gelegen, weil der Bauch zwickte. Habt ihr da auch Erfahrung mit hohen Schuhen


    Einen schönen, kühlen Abend


    Biggi

    @Babs

    alles, alles Gute für morgen- ich drück Dir die Daumen!!!

    @ weissaunet

    habe mir heute morgen Arnica besorgt und damit angefangen.


    Hab noch ein wenig im www geforscht und mich zu Arnica infomiert.


    Nehme zur Vorbereitung 3x 5 Globuli Potenz 12 und nach der OP dann am ersten Tag halbstündl. 5 Globuli und dann ausschleichend. OK, dass bekomm ich hin.


    Danke für Deinen Tipp!!

    @cute

    Biggi, Biggi- da warst Du wohl ganz schön eitel heut- zum Shoppen mit hohen Hacken :-)


    Ich hoffe Dein Bauchweh ist wieder besser und es geht Dir wieder gut.


    Im Moment sauge ich alle Infos einfach in mich auf- je mehr ich weiss umso besser.


    Also, dann geh ich mal mit flachen Schuhen zur OP- ;-)


    Ich wünsche allen einen schönen Abend und eine gute Nacht

    gabygartenfan

    gratuliere ich dir das du es geschafft hast.


    Ich habe es noch vor mir, zu 90% auch mit Bauchschnitt wegen der Verwachsungen.


    Wie haben sie denn bei dir geschnitten? Vom Bauchnabel nach unten oder quer im Bikinibereich?


    Sanke hat mir erzählt das sie sehr bald nach der OP duschen durfte, wie war das bei dir?


    Wie lange war die Drainage drin?


    An so ein Ding und an nen Blasenkatheder habe ich fürchterliche Erinnerungen.


    In meinre zweiten Schwangerschaft wurde mir direkt Urin aus der Blase entnommen, das tat höllisch weh. Konnte 3 Tage hinterher nur mit zwicken und zwacken pullern, hat höllisch gebrannt.


    Zu der Drainage: Ich habe 1991 ein künstliches Kniegelenk bekommen und da war tagelang ne Drainage drin, das ziehen tat höllisch weh, hat gebrannt wie d'Sau. Die Schwester meinte damals, das die ein bissl "angewachsen" wäre - huuuu davor grauts mir mehr als vor der OP.


    liebe Grüße


    Finally

    GM-Entfernung - Juckreiz in der Scheide

    Hallo an ALLE,


    hoffe, das auch noch einige im Forum sind, deren GM-Entfernung schon länger zurücklingt. Bei mir war es ja der 14.06. (also etwa 7 Wochen). Habe auch am 7.8. nochmal einen Kontrolltermin. Mein Ausfluss ist auch noch nicht ganz weg, hat es bei euch auch so lange gedauert. Andere die ich gefragt habe, war er schon nach zwei drei Wochen weg. Aber nun zu meiner eigentlichen Frage: ich habe seit einigen Tagen ab und zu einen Juckreiz in der Scheide der kommt und geht, sind das folgen von der OP? Bei mir war auch die Scheidenwand verletzt und ich hatt ziemliche abschürfwunden nach der OP da GM auch recht groß war. Ist dieser Juckreiz vielleicht auch einfach nach so einer OP, weil alles trockener wird? Wer weis eine Antwort?


    Wegen Hormone habe ich mich auch informiert, da ich bei meiner GM-Entfernung noch einen kleinen Eingriff an der Brust hatte, möchte ich eigentlich auf Hormone verzichten, habe mich jetzt über PHYTO-Soja Kapseln informiert, da gibt es verschiedene und die eine ist sogar noch mit Folsäure, Magnesuim, Vitamin C usw, angereichert, denke das ist auch eine gute Sache für beginnende oder bevorstehende Wechseljahre.


    Liebe Grüße


    akinom10

    Hallo ein Dankeschön an Alle !!

    So ich melde mich auch mal wieder. Bei mir ist inzwischen der Allttag eingekehrt. Heute genau vor 9 Wochen ging ich ins Krankenhaus mit reichlich gemischten Gefühlen und heute sitze ich hier als ob nicht war. Sicher habe ich in der Zeit auch allerhand wehwehchen... Ausfluss, Müdigkeit, miese Stimmung usw. Aber ich muss sagen, dass es mir im Augenblick super geht. Gehe jetzt die 2. Woche wieder arbeiten und sie bekommt mir gut.(überwiegend Bürotätigkeit). Und das schönst mein Mann hat wieder gelernt im Haushalt zu helfen......An Alle noch einmal ein riesiges Dankeschön für Eure Unterstützung. *:)*:)*:) Ihr habt mir sehr geholfen. Meine Zeit ist jetzt wieder sehr bemessen, sodass ich nicht jeden Tag ins Forum schauen werde. Aber an alle Neuen nehmt Euch die Zeit hier könnt ihr jede Menge erfahren. Ich wünsche Allen weiterhin gute Besserung und an die die es noch vor sich haben: Bitte kein Angst. Alles wird gut. :)^


    Schau mal wieder rein wie es Euch weiter ergangen ist.


    Sabrina*:)*:)*:)

    An Alle

    Ich bin wieder daheim !!!


    Aus meiner OP wurde nichts, da die Klinikärzte bei uns streiken >:(


    Die dazu nötigen Voruntersuchungen habe ich machen lassen und nun warte ich geduldig>:( bis ich angerufen werde und wieder hin kann!


    Ich habe ja Verständnis für die Ärzte, aber daß es immer mich trifft, wenn es um so etwas geht macht mich rasend!


    Nun war ich so weit auf alles vorbereitet und jetzt darf ich auch noch warten! Es kann im schlimmsten Fall zwei bis drei Wochen dauern. Super


    Es ist zum Mäuse melken !!!:(v

    @finally

    hallo finally,


    habe gelesen, daß du es erst im herbst vor dir hast ... als ich das erste mal im forum war, war es märz oder april und ich schob das ganze auch noch ein vierteljahr vor mir her ... hat mir aber trotzdem nicht geschadet - ich konnte sehr viel positives mit in die op nehmen :)^ also nur keine angst ...


    zu deinen fragen: ich bekam vor genau 15 tagen einen bauchschnitt von links nach rechts, die narbe ist ca. 10 cm lang. ist schon ganz gut verheilt, was ich so erkennen kann. nur leider stimmt meine "bauchfigur" noch nicht so ganz. oberhalb und unterhalb der naht ist alles noch recht geschwollen. sieht komisch aus, aber ich hoffe doch, es wird noch besser. jedenfalls kann man die narbe mit bikini bestimmt nicht sehen, das zu deiner beruhigung, falls du auch einen solchen bauchschnitt bekommst.


    duschen durfte ich erstmals nach 9 tagen, allerdings wäre ich vorher bestimmt noch zu schwach gewesen. ich wog vor der op 55 kg und jetzt 52,5 kg, soviel dazu. also nehm vorher bloß nicht ab, das kommt von selbst ;-)


    eine drainage hatte ich zum glück nicht, nur einen katheter. hat zwar manchmal etwas gezwickt, war aber nicht der rede wert. nach 2 tagen kam er bereits raus, das hat auch gar nicht weh getan... selbst hinterher kein bißchen brennen beim toilettengang.


    mir wurde früher auch schon öfter aus der blase urin entnommen, da hast du recht, daß das gescheit brennt. aber nicht zu vergleichen mit dem katheter nach der op. hat überhaupt nicht gebrannt.


    du brauchst keine angst vor der op zu haben, es ist nicht so schlimm, als man denkt. denk mal ans kinderkriegen. das haben wir doch auch überstanden und wieder schnell vergessen:-D


    jedenfalls frag ruhig alles, was dir einfällt, so gehst du auch recht vorbereitet in die op. mir hat das jedenfalls sehr gut getan.


    bin nicht mehr auf dem neuesten stand: warum muß bei dir die GM raus? wegen den verwachsungen? oder hat es noch andere gründe?


    lg


    gaby