Loreda

    *:) Nein, dass geht nur beim Bauchschnitt. Eigentlich besteht aber auch kein Grund ihn drinne zu lassen, weil er nur ein späteres Risiko für GM-halskrebs ist.


    Wer natürlich so wenig wie möglich entfernt haben möchte, kann den Hals mittels Bauchschnitt stehen lassen. Gerade aus Glaubensgründen würde das häufig gemacht, hat meine FÄ mir heute gerade erklärt.


    lg


    Bine

    Gebärmutterhals

    Bei mir wurde die GM ja mittels LASH (Bauchspiegelung) entfernt, und dank unauffälliger Befunde ließ man den GM-Hals stehen. Er dient der Beckenbodenstabilität! Das Stehenlassen geht auch wirklich nur beim Bauchschnitt oder halt beim LASH, bei der vaginalen Entfernung ist das -wieso auch immer- nicht möglich.


    LG, Babs (wieder die falsche :-p)

    Bine63

    ...ich lese fleissig weiter. Aber da ich noch nicht lange sitzen kann/darf melde ich mich nur notdürftig. Es geht mir aber jeden Tag etwas besser ! @:)


    LoredaIm normalfall wird der GM-Hals mit entfernt, weil es 1. Eine komplizierte OP werden würde (Laparoskopie) die 2-3 Stunden dauern könnte. Und 2. Allein wegen der GM-halskrebsgefahr ist es schon angebrachter alles mit zuentfernen, außer den Eierstöcken.


    Babs

    Babs 01 u Babs2105

    *:) Schön, dass ihr euch endlich mal persönlich trefft.;-D;-D. Damit wäre dass mit der "Falschen" Babs ja mal von Babs persönlich sehr nett geklärt. Die "Andere, aber sehr nette" ist zwar etwas lang, aber schöööön passend.;-):)^ Dann machts gut ihr Beiden.


    Das mit dem Beckenboden habe ich auch schon gehört, aber eher im Zusammenhang damit, wenn man eh schon Probleme mit der Blase hat.???

    @:)lg

    Bine

    OP am 5.9.

    Hallo an alle!


    Mein Name ist Kira und auch ich habe eine vaginale GM-Entfernung vor mir!


    Ich habe noch nicht mal soo grosse Angst vor der OP, eher vor den Gefahren danach. Ich hab so Angst vor einer Lungenembolie oder einer Thrombose. Ich habe mir ganz fest vorgenommen gleich aufzustehen und mich zu bewegen!


    Wie ich in den vielen Beiträgen hier im Forum gelesen habe ist ja alles gar nicht so schlimm.


    Ich bin 36, habe keine Kinder und dennoch keine grosse Wahl. Bei mir wurde bei einer Ausschabung vor 4 Wochen bei der Histologie eine Präkancerose- also ein Vorstadium von Krebszellen- festgestellt!


    Ich hoffe, dass alles gut gehen wird. Ich freue mich keine Blutungen mehr zu haben, freue mich nicht mehr Angst haben zu müssen alles zu verbluten- werde mein Notfalltäschchen mit Tampons, Binden und frischem Slip gerne zu Hause lassen !!


    Wie ist es denn eigentlich mit dem Rasieren vor der OP


    Wird das gemacht oder mach ich das selbst


    Bekommt man am Tag zuvor noch einen Einlauf*brr*?


    Bis blad


    KIRA

    Kira Kayser

    Hallo Kira,


    ich stehe vor dem gleichen Prblem. Habe meine OP am 13.09.


    Mir macht die Narkose die meisten Gedanken.


    Und jetzt erwarte ich meine "allerletzte" Periode. Mir ist so, als ob meine Gebärmutter es ahnen würde. Habe schon seit Stunden Bauchkrämpfe obwohl ich noch ein paar Tage Zeit hätte.


    Dir auch alles Gute


    Gruß Marion

    @Marion

    bei mir ist das genauso, als ob "Sie" es spürt das es ihr an den Kragen geht, bin zwar erst im Oktober dran, hatte gerade meine Mens und ich muss sagen - schlimmer gehts nimmer, Schmerzen ewig vorher, währenddessen und auch heute bin ich nicht Schmerzfrei und ausgeblutet bin ich am WE - war echt nimmer normal. Normal ists bei mir eh nicht, aber da hab ich gedacht wenns weiter so läuft fahre ich ins KH. Ging aber gut, Kreislauf zwar total am Ende, aber ich hab mich wieder aufgerappelt.


    Kira ich werde mich auf jeden Fall vorher selber rasieren, machs ja eh immer bloß nie ganz ;-). Die Vorstellung das mir da ne Schwerster "da unten rummacht" gefällt mir nicht.


    Außerdem war ich im März schon mal im KH, Verwachsungen und Abrasio, hab zu Hause schön rasiert, aufm Venushügel aber mehr stehen lassen als die das wollen. Da kam die Krankenschwester mit so nem ganz billigen Einmalrasierer daher und schabte trocken drüber - heee man hat das gezwickt. Deswegen mache ich das allein.


    Einlauf ist von KH zu KH unterschiedlich. Bei einigen wird es dort gemacht, bei anderen kannst du es zu Hause selber machen. Frag am besten nach.


    Du bist nächsten Dienstag dran? Toi toi toi, ich feier an dem Tag meinen Geburtstag |-o

    Hallo Kira, willkommen hier im Forum. Die Angst vor Thrombose und Embolie hatte ich vor meiner OP auch, gerade, weil ich nicht zu den ganz schlanken Frauen gehöre. Der Arzt hat mir erklärt, dass die Thrombosespritzen, die man nach der OP bekommt, genau auf die Patientin abgestimmt sind, da wird das entsprechende Mittel wohl auch höher dosiert. Selbst wenn eine Thrombose auftreten würde, merken die Ärzte das rechtzeitig - so wurde mir das zumindest erklärt. Hoffe doch, dass das gestimmt hat :-/ Also, ich glaube, da kannst du ganz beruhigt sein. Du bist ja immer unter Aufsicht :-D. Rasieren konnte ich mich am Tag vor der OP zu Hause; zum Abführen musste ich Glaubersalz trinken, war zwar nicht mein Geschmack ;-D, aber besser als der Einlauf, jedenfalls für mich. Da solltest du im KH vielleicht noch einmal nachfragen. Ich bin ja morgens ins KH gegangen und lag zwei Stunden später auf dem OP-Tisch. Das war für mich ideal, weil keine Zeit mehr zum Grübeln blieb. Aber das ist ja auch von KH zu KH verschieden. Schade finde ich, dass dir bei deiner Diagnose keine andere Möglichkeit als die Entfernung der GM bleibt, gerade, weil du noch keine Kinder hast. Aber die Sicherheit für dich nach der Entfernung wiegt sicher mehr, das kann ich gut nachvollziehen. Und aus Erfahrung kann ich sagen, die Zeit danach ohne Blutungen und Schmerzen ist einfach nur gutl. Ich wusste schon gar nicht mehr, wie es sein kann. Dein Notfalltäschchen hat dann ja bald ausgedient ;-) Alles Gute für dich und guck hier wieder rein, falls noch Fragen sind. Hier ist immer jemand, der sie dir beantworten kann. Wann soll denn die OP sein?


    Marion..., hab keine Angst vor der Narkose. Die sind heute so gut abgestimmt, dass die Ärzte genau berechnen können, wann du z.B. wieder wach werden sollst. Du bist hier immer unter Ausicht, das ist auch eine große Sicherheit. Ich habe einen Bericht über, ich glaube, es war Norwegen, im TV gesehen, da springt ein Narkosearzt zwischen zwei OP's hin und her :-o. Da würde ich mir dann doch etwas verlassen vorkommen.


    Ich drücke euch beiden die Daumen für eure OP's. Ihr werdet sehen, bald seid ihr damit durch und habt ein wesentlich unbeschwerteres Leben vor euch :)*:)^:)*:)^.


    Allen einen schönen Tag - hier regnet es mal wieder in Strömen :(v - und


    lG Petra *:)

    Für Finally

    Hallo Finally,


    trotzdem ist es ein saublödes Gefühl so kurz vor der letzten Periode zu stehen.. Irgendwie ein Abschied nehmen.


    Ich mein, froh war ich auch nie wirklich weil ich sie auch immer total heftig und lange hatte. Aber trotzdem......:-(


    Hinterher werden wir alle lachen und sagen wie froh wir doch sind.


    Schönen Tag noch.


    Lieben Gruß Marion

    Sailorwoman

    Hallo Petra,


    (blöd, daß man nicht immer auf den Beitrag normal auf antworten gehen kann)


    Danke für deine erklärenden Worte.


    Bei mir kommen halt zig Sachen noch zusammen und die Summer machts halt aus daß ich momentan so voller Ängste bin.


    Jedenfalls ein gutes Gefühl, wenn man hier Frauen trifft die wissen worüber sie reden....


    Lieben Gruß Marion