Werd mich jetzt etwas ablenken und gucken was die Kreisklasse so auf dem Fussballplatz treibt.Dann werd ich zu ner Freundin und noch mal schön einen trinken:-D


    Mit dem Rauchen werd ich ab Montag versuchen aufzuhören, ich hab gehört daß nach der Narkose das abhusten so schwer fällt, uiuiui!Hoffentlich schaff ich das.


    Hab immer so mal Höhen und Tiefen, da ist es ganz gut, sich abzulenken und andere Gedanken zu haben. Also habt alle einen schönen Tag und bloß nicht zu viel Grübeln.


    Bis später! *:)


    LG Anja

    icke32

    Hi Anja,


    weiß nicht, wie lange die Bauchspiegelung dauert. Ist mir auch ehrlich gesagt wumpe, ich penne doch sowieso zzz Wenn ich danach aber doppelt so schnell wieder fit bin, soll's mir recht sein :-D Wir fahren nämlich auch vom 1.-7. Januar zum Skilaufen, da will ich doch wieder die Pisten runterdüsen!


    Das Rauchen versuche ich auch gerade, einzuschränken wg. der Narkose, bzw. im KH ganz aufzuhören. Wieviel rauchst du denn so am Tag? Ich liege bei 12-15 Zichten....:-(


    LG, Babs

    Hallo Anja

    durfte genau eine Woche nach Bauchschnitt wieder heim. d.h. Mittwoch früh OP-Mittwoch darauf in der Früh Entlassung. Ging ruckizucki! Durfte aber nur heim, weil ich Betreuung (Eltern, Mann und Kind) zuhause habe. Allein mit family würd ich´s mir noch nicht zutraun. Also lenk dich weiter schön ab, hab ich auch getan davor. Das hilft - ein Schwätzchen und ein Bierchen(oder Weinchen) mit der Freundin. Alles Gute weiterhin


    Gudrun

    die es schon hinter sich haben...

    ...wie war denn die Narkose? Wie habt ihr Euch gefühlt? Bei der Koni war die ja bei mir super. Sofort wieder da und keine Probleme. Aber denke, das ist ja ein längerer Eingriff oder? OP-Dauer circa?


    Gruß

    Hallo Kaot

    bei mir- glaub ich- hat´s so eine dreiviertelstunde bis Stunde gedauert, was der Arzt zu mir gesagt hat. Nach der Narkose ging´s mir gut, hab auch dem Narkosearzt beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass mir schon mal übel war und ich einen Schüttelfrost gehabt hab. Diesmal ging dann alles super. Nur später ist mir leider,leider die PDA rausgerutscht und ich hatte Schmerzen bis eine neue Schmerzpumpe angeschlossen war. Aber so ein Pech hat ja nicht jeder...... :-(:)^.


    VG Gudrun*:)

    Hi Babs

    ich rauche auf Arbeit gar nicht, und wenn ich abends nach hause komme, hol ich alles nach...so 3-15 Ziggis werden es dann:-/


    Das doofe ist, ich habe Asthma. Hab ich natürlich Schiss und darum will ich auch ne Woche vorher schon aufhören. Ich bilde mir ein, dann ist es besser???

    Hallo Kaot

    Bei mir ging die OP 1 Std. 15 min. Ich hatte furchbar Schiss, dass mir danach schlecht wird und ich mich mit dem frischoperierten Bauch übergeben müsste. Habs dem Narkosearzt gesagt dann hat er mir gleich vorbeugend Vomex gegeben. Mir wars gar nicht schlecht danach. Bin von 9-10.15 im OP gewesen danach ca bis 14.00 im Aufwachzimmer (davon weiß ich nix mehr) dann in meinem Zimmer.Um 14.30 kam schon meine Tochter aber mit der konnte ich noch nicht so recht reden ( die Zunge ging nicht so wie ich wollte ) aber eine Std. später war ich recht fit und habe nicht mehr geschafen.

    Das mit der Narkose ist bei jedem verschieden! Das kann man daher nicht genau sagen wie es bei dir sein wird. Mir ging es danach richtig schlecht..sprich musste mich übergeben..aber kam ja nichts weil der Magen leer war. Trotzdem war das würgen unangenehm..ich habe mich schrecklich gefühlt. Der Doc hat mir dann was gespritzt gegen die Übelkeit und weg war sie.

    RE Isa2

    Hallo Isa*:)


    mein erster Kaiserschnitt war vor 22 Jahren, der zweite vor 20 Jahren und ich war total verwachsen. Damals meinte mein FA einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt und eine normale Geburt käme mal überhaupt nicht in Frage - ja was willst du da machen. Als jetzt meine GM entfernt wurde, haben sie gleich alle Verwachsungen gelöst und "wildes Gewebe" entfernt. Aber das alles geht natürlich auch ohne Bauchschnitt. Wie gesagt, es waren bei mir andere Gründe und musste auch recht schnell gehen. Was ich so gehört und gelesen wird der Bauchschnitt auch längst nicht mehr so oft gemacht wie früher.


    Sei tapfer Isa.


    Lieber Gruss:)^

    Danke Mädels

    für eure zahlreichen antworten. Such mir das beste aus...;-D Hab ja noch Zeit. Hab sowieso viel mehr Schiss vor Aufenthalt im KK. Ich hasse das...


    ABER, Das schaffen wir alle auch noch, ne?

    Hi kiria, Babs-01 und elke45

    Danke für euren schnellen Antworten und den Link. Habe mich sehr darüber gefreut. Insbesondere der Link war sehr hilfreich. Daraufhin habe ich zu dem Thema LASH im Internet recherchiert und sogar noch eine Methode gefunden, die mit großer Wahrscheinlichkeit die Schmierblutungen beendet bei Beibelassung der Gebärmutter: Endometriumablation (Verödung der Gebärmutterschleimhaut) - sehr interessant.


    Dir kiria und allen anderen, die die OP vor sich haben, wünsche ich alles Gute. Ich habe viele Erfahrungen mit längeren OPs und muss sagen, dass ich die Narkose immer gut vertragen habe, fühlte mich danach ok. Es ist wohl individuell sehr unterschiedlich. Ich habe eigentlich keine Angst vor einer evtl. OP Gebärmutterentfernung, sondern vor evtl. negativen Auswirkungen danach, und mich stören die Einschränkungen, die ich danach mindestens einen Monat auf mich nehmen muss.


    LG

    RE: girlontour

    Hallo girlontour*:)


    Danke für deine Antwort , bin jetzt vollkonmmen beruhigt


    :)D Ich glaube so schlimm ist es noch nicht,(mit den Verwachsungen) wie sich das bei dir anhört. Es ist gut wenn sie alles entfernen was nicht dort hingehört und das ohne Bauchschnitt;KLasse!!


    Dein Nickname gefällt mir, bist du auch so oft unterwegs??


    Liebe grüße*:)

    geschafft!!!!!

    Hallo ihr lieben und besonders dir, liebe kaot, einen herzlichen gruß*:).


    Ich hab´s geschafft und, wie verspochen, ein paar erfahrungen aus berlin....Am 24. hatte ich eine echte krise! Ständig kamen mir die tränen und ich fühlte mich grausam. Am 25. ab zur voruntersuchung ins kkh und erst mal die beruhigende prognose, dass meine mutter eine optimale größe und position hat, um sie vaginal zu entfernen....., wenn alles gut geht bei der op.....Die ärzte kennen gelernt und sehr viel achtung und respekt bei den untersuchungen erfahren. Das hat mir sehr geholfen, denn nun waren es keine gesichtslosen grünen männchen und weibchen mehr, sondern z.t. frauen mit den gleichen problemen und erfahrungen. Als großen vorteil empfand ich auch die tatsache, mich selbst für diese op entschieden zu haben, um halt nach 2x pap IIId nicht doch irgendwann schlechtere ergebnisse zu erhalten. So hatte ich, für mich gesehen, die wahl! Am 26. dann um 7:00 ins kkh. Ab ins schicke hemdchen, sexy strümpfe und attraktives häubchen auf, dann die absoluten super-pillen..., da grinst du jeden verliebt an.....und dann -schwupp- auf dem zimmer aufgewacht. OP, ca. 1 std, mutter samt hals unkompliziert entfernt, vaginal-jippiiiieh, der 1. blick ging unter´s schicke netz-höschen! 250ml blut verloren, daher kreislauf ziemlich im keller. Keine (!!!!) schmerzen, nur müde, abends noch einen cocktail für die nacht, keine(!!!!) schmerzen in der nacht, mich super gefühlt beim aufwachen. Blasenkatheder gezogen (tut nicht!!! weh!!!), aufgestanden und mich nur noch gefreut, es geschafft zu haben. Der tag danach war noch ´nen bißchen schläfrig, aber ohne(!!) schmerzen. Seit fr hatte ich nur noch den wunsch, nach hause zu kommen- und mädels-.....seit heute 11:00 home again!!!!!*:);-D:)^:-):°(:°(:°(. Die untersuchung beim fa im kkh ergab ein optimales ergebnis. Mein körper würde mir mein tempo vorgeben, also brav auf sich hören und keine kapriolen schießen;-)! Ich fühle mich sehr gut, habe keine blutungen ( hey!!!-niiiiieeee wieder!!!!!:-D:-D:-D, keine beschwerden und ständig ein grinsen ;-D im gesicht. In 2-3 wochen hat die arbeitswelt mich spätestens wieder ! Harry Potter habe ich fast ausgelesen. Und- nehmt euch eure liebsten wohlfühlsachen mit. Lieblingskuschelnachthemd, lieblingspuschen, wohlriechende cremes und duschöle, musik, die euch entspannt- all das hat mir sehr geholfen!!!! Mein bauch ist gott sei dank nicht geschwollen und wenn ich es nicht besser wüßte, dann könnte ich manchmal daran zweifeln, dass es wirklich geschafft ist. Im kkh waren alle lieb und herzlich!


    Liebe kaot, ich weiß, wie schwer es ist, diese angstfratze zu ertragen:°_, aber auch du wirst es schaffen und mir und den anderen mädels dann endlich deine geschichte erzählen. Ich drück dir ganz herzlich die daumen!!!!!


    Ich werde mit sicherheit immer wieder im forum vorbei schauen, denn bei all der teilnahme, oder auch nicht..., war es meine größte hilfe und hat mir am meisten kraft gegeben, euch tolle frauen hier kennen gelernt zu haben!!!:)^


    Ganz liebe grüße an alle, die es noch vor sich haben!!!!


    Michaela

    Glückwünsche an Michaela, sie hat es geschafft!!!

    Hallo Michaela,


    was für ein schöner Bericht, so etwas baut mich doch wirklich auf. Ich wäre ja auch schon am 27.10. dran gewesen, bekam aber eine Erkältung und deshalb nun ein neuer Termin für Dienstag, den 01.11., mir geht´s auch schon viel besser, nicht nochmal verschieben, allerdings setzt heute bei mir nochmal die Regel ein, aber das soll kein Hindernis für die OP sein, hat man mir gesagt. Oder hat jemand andere Erfahrungen, dann werd ich noch verrückt.


    Meine Voruntersuchung verlief genauso wie bei dir, deshalb bin ich auch sehr zuversichtlich und ruhig geworden, seit diesem Tag. Deine Schilderungen sind ja wirklich nachzuvollziehen und so kann ich mir gut vorstellen, wie alles abläuft. Das ging ja wirklich absolut fix, du warst sicher eine Musterpatientin, bei der alles glatt ging. Das freut mich sehr. Nun noch ein paar Fragen an dich: Hat man dir gesagt, wielange du auf Sport verzichten sollst? Hast du eine Ahnung ab wann, man die Sauna besuchen darf? Wie ist es mit dem Geschlechtsverkehr, mir wurde 4-6 Wochen (Verzicht) gesagt. Wann musst du wieder zum FA?


    Sicher sind auch andere Mädels noch gespannt auf deine weiteren Infos, ich natürlich auch.


    Ich wünsche dir gute Besserung und vielen Dank für deinen Bericht!


    Viele Grüße


    Kiria

    Hallo Michaela

    Herzlichen Glückwunsch@:) du hast es hinter dir!


    Eine Frage, weil du aus Berlin kommst wie ich: in welchem KKh warst du? Ich muß in die Charite in Mitte. Hoffentlich sind die da auch so lieb und nett. Das wäre schon die halbe Miete für mich. Garstige Leutchen würden mich schon mal voll abschrecken!!

    Lieb kiria und liebe icke32(...dacht´ick mir doch....;-))


    also......bei der heutigen untersuchung hat der fa mir gesagt, ich solle mich bloß nicht in watte packen lassen und wie ein phantom durch die gegend schleichen:-p....., wenn ich nächste woche lust auf ein wenig radfahren hätte, nur zu, ein kleiner spaziergang im herbstlaub:-/, na ab in die socken und los gehts....Dein bester weggweiser bist du. Nicht gleich abheben, aber auch nicht vor sich hin trullern und sich täglich krank reden. Wenn alles so unkompliziert verläuft, dann bist du nach ca 10-14 tagen wieder voll fit. Sauna, schwimmbäder und sport sind in den nächsten 14 tagen tabu, der sex auch.....und wie mir alle versicherten, merkt kein(!!!!!!) mann nur den klitzekleinsten unterschied!!!! Und welches credo begleitet dich danach.......??? yep- dein körper sagt dir was-wann und wie..... Ich habe mich im kkh brav an alle anweisungen gehalten- waren nämlich keine, hihihi:-D- halt nur die GURU-anweisung an das zwiegespräch mit deinem körper. Ich habe das gespräch gesucht, bevor ich die treppen zur cafeteria in angriff genommen habe und erst nach dem o.k. losgelegt. Die übungen, um den beckenboden zu trainieren gemacht, bauchmuskeln angespannt( habe doch tatsächlich welche;-D...), nach 15 jahren ( hallo geburtsvorbereitung,,) wieder bauchatmung geübt. Denn es ist sehr wichtig, die lücke, die dat mutter hinterläßt, zu schließen, damit die anderen organe nicht übermütig werden und unerlaubt "anbauen".... Die letzte blutung ist auch kein problem, bei mir sangen sie auch mein lied, schwester....zum letzten mal!! Und morgen rufe ich meine fä an, um einen termin zu vereinbaren, sage dir dann, wie flott das geht.


    Und liebe icke32, ich war im humboldt-kkh in reinickendorf. Es ist ein überschaubares kkh, das einen familiären charakter im umgang mit dem patienten pflegt und das mit erstklassigem fachpersonal kombiniert. Meine fä hat es mir empfohlen, sie selbst hat ebenfalls in diesem kkh ihre excellenten fähigkeiten erworben. Keine muffigen oberschwestern oder dämlichen "wie geht es uns"-floskeln, sondern viel menschliche wärme! Schon bei der anmeldung ist mir das aufgefallen und keine langen wartezeiten. Ich bin von der spontanen sorte! Wenn ich mich für etwas entschieden habe, dann am gestern......die gechwindigkeit stimmte also auch!


    Liebe grüße,


    Michaela@:)