hallo an alle hier in diesem netten informativen forum

    *:)


    möchte mich mal bei euch hier einklincken@:).


    alos ich war mitte august06 beim gyn, das erstemal seit langem|-o,(8-9 jahre her)|-o, den termin hatte ich gemacht weil ich seit april 06 alle 2-3 wochen meine tage hatte und die heftigst. bei der untersuchung stellte der gyn fest das meine gebärmutter vergrössert ist, ca. 10,8 cm gross,krebsvorsorge wurde auch gemacht. zwecks der vergrösserung schlug mein gyn mir 3 möglichkeiten vor. 1) entweder ich würde es so belassen wie es ist und warten bis ich in die wechseljahre komme (werde 40 im nov.).


    2) hormonell. also die pille durchgehend nehmen, sogenannte stilllegung.in der hoffnung die GB zieht sich wieder zusammen.


    3) vaginale entfernung der GB.


    ich entschied mich für die hormonelle behandlung, ein versuch war es meiner meinung wert (gyn war meiner meinung), denn op kann man immernoch wenn es denn nicht besser werden würde.


    1 woche nach meinem termin beim gyn, kam ein anruf, ich solle nochmal vorbei kommen, der abstrich wäre nicht so ok gewesen.1/2 std. später war ich dort, völlig aufgeregt! der abstrich nicht ok?ohje ich hab doch kein krebs


    also die diagnose : PaP4a. HPV high risk.


    konisation(gewebeprobe) wann und wo!!???


    6 tage später war ich in der klinik zur konisation. war absolut nicht schlimm, keine schmerzen, kaum blutungen eine nacht zur beobachtung. und nun warten aufs ergebnis. 1woche wartezeit............die hölle. dann endlich der anruf von meinem gyn. befund ist da. 1 std. später war ich wieder beim gyn zum gespräch. mein befund war: alles im guten entfernt.(kompletter muttermund wurde entfernt) allerdings wäre es doch ganz schön knapp, 1mm vor eintritt in die GB.


    mein gyn meinte ich solle mir doch überlegen mir die GB etfernen zu lassen. zum einen wegen der beschwerden bei /während/nach den tagen, zum anderen wegen der vergrösserung und weil der befund so kanpp war.


    meine sofortige entscheidung raus damit!!!!!!!!!!!!!!


    irgendwie hab ich kopf: da könnt schon was übergetreten sein? da ist was was nicht zu mir gehört!!!


    ich habe keine angst vor der op, absolut nicht, denn die 2 wochen wo ich diese ungewissheit in mir hatte, hab ich krebs? wenn ja , wie weit? kann man mir noch helfen? was wird aus meiner familie?und und und ............................


    die op kann nicht schlimmer sein als die 2 wochen, die waren die absolute HÖLLE für mich, so wie auch für meine familie.


    trotzdem hat das lesen hier gut getan und einige fragen hatte ich doch. wie zb. wie ist das mit katheder? wie lange im KH? vaginal oder bauchschnitt? usw.


    bin froh dieses forum gefunden zu haben.


    achso , ich werde mir die GB wohl anfang nächsten jahres(07) entfernen lassen.mein gyn meinte ich solle jetzt nach der koni und ausschabung, mindestens 2-3 mal meine tage abwarten. da steht weihnachten vor der tür und da wollte ich nicht unbedingt. aber gleich im neuen jahr so wie ich termin bekomme!


    ich danke euch allen für eure informativen beiträge.

    @:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)@:)

    liebe grüsse :)*:)*:)^:)^

    Hallo

    hoony64


    Na das ist ja echt ein Ding....am selben Tag....schön noch jemand der hinterher hier vile Zeit zum schreiben hat....d.h. wenn wir gut sitzen können....Finally ist auch in der Woche dran...glaube Mittwoch oder Donnerstag....


    Nele1.....


    klar die Krankenkasse hofft das sie dir den lohn nicht zahlen muß und informiert dich deshalb das du von ihnen 25 % weniger bekommst....damit du dich vielleicht doch entscheidest früher wieder arbeiten zu gehen.....die sind alle so schlecht....überstürze bloß nichts....und wenn du 10 Stunden am Tag mit behinterten Kindern arbeitest dann würde ich mich an deiner Stelle auch erst mal richtig auskurieren.....dann lieber erst bischen länger krank aber dann wieder voll im einsatz....du könntest natürlich auch ne wiedereingliederung mit anfangs 2-3 stunden machen....aber wenn ich überlege wie das bei uns so wäre.....dann würde ich lieber noch bischen länger zu Hause bleiben.....mußt du sehen wenn es so weit ist


    Bine.....jetzt hat das Warten auch bei dir ein Ende.....hoffe mit dem Nacken das ist bis morgen wieder besser.....und für Freitag zu OP wünsche ich dir Alles Gute.....


    Finally dir noch nen schönen Urlaub...


    Liebe Grüße


    Linda

    Hallo, Ihr Lieben,


    und hier ist noch ne Neue. Ich hatte vor ein paar Wochen schonmal hier reingelesen, und dieses Forum hat mir viel Mut gemacht. Habe mich nach 3 Kindern vor 3 Jahren sterilisieren lassen und seitdem besteht mein Zyklus fast nur noch aus Blutungen und Schmerzen. 2 Ausschabungen haben nnix gebracht, Hormone und alles andere auch nichts. Der Vorschlag meiner FA, mir die GM entfernen zu lassen, hat mich zunächst erschreckt. Aber nach vielen Gesprächen und Euren ganzen Beiträgen habe ich gestern mit meiner FA einen OP-Termin ausgemacht: Nächste Woche Mittwoch. Da ich gerade volle Kanne meine Tage habe (das letzte Mal, jippiiiieeehh), bin ich echt froh, daß es nun bald so weit ist.


    Ich drücke allen, die es ebenso wie ich noch vor sich haben, die Daumen und werde mir die unruhige Wartezeit sicher noch ab und zu hier im Forum verkürzen.


    Also, liebe Grüße und guts Nächtle,


    Katja

    Ich bin auch noch da

    Hallo an Alle Alten und Neuen,


    ich habe hier auch erst mal wieder nachholen müssen mit lesen.


    War ja wieder viel los.


    Mir geht es leider im Moment nicht so gut. Hat aber nichts mit der GM-Entfernung direkt zu tun. Nur durch das ganze schonen haben sich meine Muskeln auch "zurückentwickelt" und nun habe ich wieder Probleme mit meinen Bandscheiben in der LWS. Habe die letzten Tage nur rumgelegen, "Drogen" geschluckt und bei Ärzten gesessen und die Beschwerden abklären lassen. Da Quartalsende sind mal wieder nur alles Vertretungen bzw. gar nichts zu erreichen. Hatte aber mit Vertretung Hausarzt großes Glück, da die Ärztin sonst als FA f. Inneres praktiziert hat sie gleich, Nieren, Blase, Galle usw. Ultraschall gemacht, ist aber alles ok. Auch Vertretung Gyn war ganz ok. Auch nichts zu finden das meine Beschwerden verursachen könnte, ist auch alles prima i.O. was da noch eben so übrig ist(Eierstöcke, Scheide, Naht innerlich, nur eine kleine Zyste am li. Eierstock) Das einzige bleibt nun der Orthopäde, da müßte ich allerdings ins KH gehen weil keine andere kurzfristige Möglichkeit. Nun werde ich noch bis morgen warten und wenn dann keine Besserung ist na dann ab ins KH. Kenne ja dort die Orthop. noch von meinem BS-Vorfall vor 2 Jahren. War damals sehr zufrieden.


    nele1: Ja die Krankenkassen wollen natürlich Geld sparen und nicht unbedingt die Zahlung übernehmen nach 6 Wochen. Es ist weniger aber wenn du jetzt dich gesundschreiben läßt und kriegst in ein paar Wochen Probleme dann will keiner mehr das mit der Vorhergehenden Krankheit in Verbindung bringen. Also erhole dich erstmal richtig und dann vielleicht auch erst mit ein paar Std. arbeiten anfangen. Die Arbeit mit Kindern ist wahrlich nicht leicht, egal ob behindert oder nicht. Und das du noch Probleme hast, hast du ja nach deinem Einkauf gemerkt. Nicht umsonst wird von einer 6 Wochen Schonzeit so oft geredet. Also laß dir Zeit mit dem Wiedereinstieg, ich war vor 2 Jahren so dumm und habe mich nach einem viertel Jahr gesundschreiben lassen. Als ich dann wieder Probleme bekam wollte mich mein HA nicht mehr darauf krankschreiben da ich ja auch inzwischen Arbeitslos war. Konnte zwar nochmals im vorigen Jahr ein paar Monate meine Tätigkeit ausüben aber zum Ende meines befr. AV machte wieder mein Rücken und Bauch Probleme und schwupp war ich meine Arbeit los. In diesem Jahr meinte mein ehem. AG er möchte mich "schonen" und hat sich eine vom AA geförderte U25 geholt. Da hat man natürlich keine Chance mit 48 und diesen körperlichen Beschwerden.


    Bine63 Dir wünsche ich natürlich für deinen Schulter-Nacken Bereich gute Besserung und natürlich auch für deine OP am Freitag ganz dolles Daumendrücken. Wirst sehen am Samstag sieht die Welt schon ganz anders aus und am Sonntag gehst du garantiert mit deiner Familie spazieren.


    Karmor: Bei deinen Befunden würde ich auch die GB entfernen lassen, aber warum willst du noch so lange warten? 6 Wochen Wartezeit nach einer Koni muß wohl sein, aber bis ins neue Jahr? Ich hätte das solange nicht mehr ausgehalten, schon rein nervlich. Aber es ist ja deine Entscheidung und wenn du damit klar kommst geh alles in Ruhe an.


    So ist ein bischen lang geworden, allen ungenannten die auch ihre OP in den nächsten Tagen vor sich haben alles Gute und den anderen weiterhin gute Besserung.


    LG Sieglind

    @Sieglind

    warum ich warte bis ins neue jahr?


    all so dringend ist es ja nicht .mein gyn meinte es wäre besser wenn ich erst noch 2-3 mal meine tage bekäm.meine eltern sind in urlaub und da wäre mein sohn nicht unter. wollen im oktober in urlaub. im november hab ich geb.( 40). und dann ist weihnachten, all das wollt ich geniessen.


    wäre es dringend würde ich es trotz alldem natürlich sofort machen.ohne frage! aber so hab ich zeit.


    wie es nervlich ist? also die 2 wochen der ungewissheit waren deutlich schlimmer. hab vor der GB op keine angst, vor der koni hatte ich schreckliche angst(im nachhinein natürlich unbegründet ,denn die op ist absolut nicht schlimm).


    dank meinem gyn und euch hier ,weis ich ja genau was auf mich zu kommt!


    liebe grüsse *:)*:)@:)@:)

    Rauchen

    ...auch ich habe während der Schwngerschaften nicht geraucht. Sobald ich gehört habe "sie sind schwanger", habe ich keine Zigarette mehr angefasst.


    Doch kaum war ich mit dem Stillen "fertig", war bei der nächsten Feier wieder eine Kippe da !


    Ich weiß ja, es ist dumm. Aber in meiner FAmilie rauchen fast alle, mein Mann, mein Großer (Sohn), meine Schwestern und ihre Ehemänner. Da ist es sehr schwer nicht mitzu rauchen.


    Ausserdem nach der letzten OP (wo ich wieder mal dachte "aber jetzt hörst du auf") hatten wir einen Balkon auf der Station, auf dem selbst die Krankenschwestern rauchten. Und alle Raucher die hier noch sind, werden mir bestättigen können, daß es toll ist unter Rauchern gemütlich zu klönen.


    Ich will das nicht entschuldigen, aber so bin ich eben.

    Liebe Babs

    @:)

    Ich wünsche Dir jetzt als erstes Mal gute Besserung. Das hätte ja jetzt wirklich nicht sein müssen so kurz vor der OP :-(


    Für Freitag wünsche ich Dir alles Gute und ich finde es super, dass Deine Familie uns kurz Bescheid gibt, wie es Dir geht.


    Hey, in einer Woche gehörst Du auch schon zu den Operierten, die hier dann mit Rat und Tat zur Seite stehen können :)^:)*


    Alles Liebe und lass Dich mal kurz drücken, ganz vorischtig, damit es keine Schmerzen verursacht. :°_


    Beate

    hey nele

    da ich nicht mehr arbeiten gehe ,kann ich dir nicht viel rüber sagen ,du hast eine schwere arbeit da würde ich noch warten die meisten sind bis 8wochen ,du gehst auch noch voll überlege es dir gut.karmor was du mit gemacht hast wäre wohl für alle der horror.gerade mit krebs haben die meisten panik,aber so lange warten könnte ich auch nicht.hat eigentlich einer so eine opwie ich bauchspielung und drei kleine löcher über die scharmharre wo die instrumente rein kamen .meine gebärmutter wurde zerstört und danndurch ein loch gezogen.dadurch wurde mein gebärmutterhals erhalten und die bänder wäre besser wegen blase und so.hatte leider viel pech danach,das hatte ich schon geschrieben aber jetzt fühle ich mich schon besser und keine regelschmerzen mehr freude.alle wünsche ich viel glück und es wird immer besser werden.*:):)*:)D

    Bine63

    war mit meinen Eintrag für Babs gedacht!!


    Danke Babs @:) mein Hirn ist heute Morgen wohl noch vernebelt ;-D


    Aber wenn ich schon mal am Schreiben bin noch was wegen de

    Rauchen** für Dich **Babs

    Ich bin jetzt seit 9 Wochen Nichtraucher :)^ Habe ja aufgehört an dem Tag als ich zur OP ins KH kam. Die ersten 3 Wochen waren schon schwer, das gebe ich zu, vor allem, weil mein Sohn und mein Freund auch Raucher sind.


    Bei uns im Haus ist schon immer Rauchvebot und wenn mein Sohn für die Tür geht, sage ich immer, ich würde aufhören, ist ungesund und kostet viel zu viel Geld.


    Meinem Freund sage ich immer ... du stinkst x:).. er möchste soooooooo gerne aufhören, aber er schafft es einfach nicht, das blöde Zeug hat ihn voll im Griff. Zumindest spornt es ihn an, weniger zu Rauchen.


    Ich gebe auch zu, dass ich in den 9 Wochen einmal mit 4 Zigaretten gesündigt habe. Das war am Samstag bei der Fete von meinem Sohn. Das hat irgendwie zu meinem Bier dazu gehört. Alle hatten Angst, ich fange wieder an, aber ich war mir sicher, nur den einen Tag und dann ist wieder Schluss und so war es auch.


    Ich freue mich wirklich für jeden, der es schafft aufzuhören.x:)

    Tja, das kenne ich auch. Nur es ist bei mir so:


    1. Rauche ich nicht allzu viel im Normalfall, aber als krankgeschrieben wurde und (nach der OP) oft auf dem Sofa liegen mußte, war die Versuchung unwiederstehlich.


    Jetzt mache ich schon so einiges im HAushalt, da brauche ich nicht meh viel ca. 10 am Tag.


    Es ist nur zu blöd, ständig mit den Rauchern zu meckern, vor allem, weil bei uns fast alle rauchen.


    Aber ich will mich hier ja nicht rechtfertigen, jeder soll nach seiner Fasson leben.

    Hallo

    Melde mich auch mal wieder. Bine ich kann deine Schmerzen gut nachvollziehen. Da mich am Montag die Grippe überfallen hat, aber wirklich mieß mit hohem Fieber und ich zwei Tage nur gelegen habe, leide ich heute unter extremen Rückenschmerzen. Hatte ich vorher auch schon auf Grund der mangelnden Bewegung nach der OP. Ich kann kaum gehen und sitzen ist auch ein Problem.Obwohl die OP schon 3,5 Monate her ist, habe ich wieder leichten bräunlichen Ausfluß.Denke, das hängt mit der Grippe und den Antibiotika zusammen. Ich wünsche Dir für Freitag alles Gute.


    Allen Neuen ein herzliches Willkommen und den frisch Operierten gute Besserung und denkt an das Schonen.


    @Nele ich würde nicht so früh anfangen zu arbeiten.Mein FA wollte mich nur 4 Wochen krankschreiben, da bin ich zum Hausarzt und der hat noch 2 Wochen drangehängt und dann bin ich mit Wiedereingliederung für 2 Wochen wieder angefangen.


    Es ist zwar etwas weniger Geld aber Geld ist nicht alles.


    Werde mir jetzt eine Wärmflasche in den Rücken legen und sehen das ich wieder auf die Beine komme.


    LG Karen

    Ich habe, Gott sei Dank, keine Probleme mit meiner Bandscheibe!


    Eigentlich sollte sie es sein, die mir Schwierigkeiten machen sollte. Aber: Hurra, es blieb mir erspart !!!:-D


    Schlimm finde ich nur, daß sich in den letzten Monaten meine Arm-und Beinmuskulatur so abgebaut hat. Alles "flattert" nur so, nur HAut und Knochen :°(


    Da mir schon vor meiner GM-OP sehr schlecht ging habe ich überhaupt keine Gymnastik machen können. Danach natürlich auch nicht. Ich hoffe, meine FÄrztin gibt mir am Montag wieder das OK für Gymnastik.


    Mir steht ohnehin noch Rückengymn. wegen meiner Bandscheibe zu, das werde ich auch sofort in Anspruch nehmen. Vielleicht kann ich dann im Anschluß daran noch die BBGym. machen.


    Gut das wir jetzt Herbst haben, denn kurze Hosen würde ich mit diesen Beinen nicht mehr anziehen ;-)

    hallo leute

    Melde mich mal kurz, zwischen tür und angel...denn ich muß gleich schon wieder los zur arbeit.:-/Bin total müde, hatten heut nacht bereitschaft und ich mußte zweimal in die praxis. war dann um 2 uhr heut nacht zu hause und hab nur 3std. geschlafen, da ich um 7 schon wieder los mußte...


    jetzt nochmal bis 18 uhr, dann fällt der hammer.

    @ Karmor:

    wenn die bei der konisation alles weg bekommen haben, brauchst du dir keine großen sorgen zu machen.hab mit 20 ca in situ gehabt und ebenfalls konisation gemacht bekommen, danach noch 2 gesunde kinder zur welt gebracht:-Dund seit dem war auch nichts mehr.

    @ Katja:

    na, da hast du ja noch vor mir den op termin. hab erst am 23.10. und träum jetzt schon von der op...wünsch dir alles gute@:)

    @ Bine 63:

    dir alles gute für freitag...:)*drück dir die daumen, dass du schnell wieder auf dem damm bist.


    bis dann.


    hoony*:)*:)*:)