Hallo alle

    Habe gelesen,dass einige von euch homöopathische Mittel vor der OP genommen haben.Könnt Ihr vielleicht mehr über Arnica D6 Globuli und Staphisagria Globuli schreiben????


    Wann nimmt man das?Wieviel?Wie lange?


    Muss mir wohl doch mal ein Buch über Homöopathie bestellen.:)D


    Herzlichen Dank schon mal vorweg@:)

    schönen abend

    mensch maxi, was sind denn das für üble geschichten?


    fühl dich von mir gedrückt:°_ und noch ein extra daumendrück für eine neue arbeit :)^:)*.


    arnica kann man schon vor der op mit anfangen und auch danach ( falls blutergüsse da sein sollten entsprechend länger) die erste woche .


    staphisagria D6 ab tag nach der op 3x täglich 5 globuli zeitlich versetzt zu arnica ( auch 3x täglich 5 gl.)


    bitte gern noch weiterfragen.


    allen genesenden : gute besserung


    und denen dies noch vor sich haben : toi ,toi , toi :)*


    liebe grüße

    Guten Morgen

    Das sind ja schreckliche Meldungen von Dir Maxi. Am besten lasse ich mir meine Gebärmutter nach der OP zeigen, auch wenn's eklig ist.


    Von letzten Dienstag an bis Samstag hatte ich meine Tage. War nicht sehr blutig, aber extrem schmerzhaft. Und heute morgen ist meine Brust schon wieder gespannt, die typischen Unterleibsschmerzen sind auch schon wieder da. Sie kommen gerade wieder zurück. Ich hoffe nur, dass ich die Voruntersuchung am kommenden Montag wahrnehmen kann. Werde langsam verrückt. Ich hatte nie Probleme mit der Regelmäßigkeit, nur dass der Zyklus sehr kurz war (21 Tage). Jetzt hört es gar nicht mehr auf, als wollte meine Gebärmutter mir noch etwas beweisen. Da meine starken Schmerzen aber wohl auf Verwachsungen zurück zu führen sind, habe ich mich bereits auf einen Bauchschnitt eingestellt. Ich versuche das positiv zu sehen (besserer Überblick, schnellere OP). Bei meinem Kaiserschnitt hatte sich die Narbe entzündet, ansonsten wäre das gar nicht so schlimm gewesen.


    Drückt mir bitte die Daumen, dass ich nicht schon wieder Blutungen bekomme. Ich will jetzt auch kurz vor der OP keine Schmerzmittel mehr nehmen und ohne kann ich es kaum aushalten.


    Alles blöd!!!


    Gruß, Petra

    Maxi

    Es ist lieb das du nach mir fragst!


    Vor ein paar Wochen hatte ich mit einer heftigen Blasenentzündung und Zysten an den Eierstöcken zu kämpfen


    (das ist im Vergleich zu deinen Beschwerden allerdings nichts)


    doch jetzt geht es mir wieder richtig gut.


    Als wäre die OP nie gewesen ,kein Zwicken oder ähnliches ,


    auch nicht nach körperlichen Anstrengungen:)^


    Ansonsten läuft mein Leben wie vorher auch ,


    Arbeit ,Ehe usw.


    Ich bin Glücklich!!!


    Das wünsche ich dir auch!!!!!!!!!!!


    Es würde mich wirklich freuen wenn es bei dir noch vor dem Kündigungstermin mit einem neuen Job klappen würde.:-D


    Melde dich hier doch ab und an mal wie es so läuft ,ja!:)*:)**:)


    Herzliche Grüsse


    Iris


    Petra 41


    Vieleicht reicht auch ein Foto?;-)


    Bestimmt hast du Glück und musst vor der OP nicht nochmal da durch!! :)^


    Wann ist deine OP?


    LG


    Iris

    Hallo Maxi69

    das ist ja unglaublich. Hast du das denn vorher nicht genau klären können? (Habe leider deine Beiträge vorher nicht gefunden)


    Das mach mir ja nun auch nicht gerade viel Mut, was so alles passieren kann. Mir soll die GM auch entfernt werden, weiß nur noch nicht genau wann, aber dieses Jahr noch.

    Keine Angst zuckerschnecke44!!!

    Hast du die anderen Berichte hier schon gelesen?


    Es gibt hier sehr viel positives!!!


    Bei Operationen kann immer mal was schief gehen


    aber größtenteils läuft es wie es sein muss ,komplikationslos!!!


    LG


    Iris

    Isibe

    Ja ich habe seit ein paar Tagen fast jeden Tag die Bericht hier gelesen.


    Habe allerdings erst am 4.10 Termin bei meiner FÄ. Danach wird es sich entscheiden wann? Ich bin ja auch sehr "froh", dass ich mit meinen Ängsten nicht alleine da stehe. Jeder Bericht (bis auf Maxis) war für mich positiv und ein Ansporn es auch machen zu lassen, sei es mit oder ohne Bauchschnitt.

    eine alteingesessene Meldet sich mal wieder

    Hallo an alle neuen hier @:)


    ich gehör ja schon zu den ganz alten Hasen hier:-)


    Bei mir ist die OP nun fast 11 Monate her und ich war wohl die jenige mit den super vielen Komplikationen nach der OP


    Naja was das angeht so hab ich alles gut überstanden und auch die 3 Nach Operationen!


    Aber ich Kämpfe mal wieder mit einer heftien Nieren/Blasenentzündung:(v


    Naja wäre die blöde entzündung nicht würd es ir gut gehen!


    Alle die die OP noch vor sich haben Toi Toi Toi@:)


    Wollt nur mal ein kleines Lebenszeichen von mir geben und ich geb ja zu hin und wieder les ich hier;-D


    Auch wenn meine OP schon lange her ist!


    Und echt Wahnsinn wie lang dieser beitrag schon ist!!!!!


    Liebe Grüße an Alle


    Melanie

    Hi,Melanie!!

    Ich wünsche dir das deine Beschwerden so langsam mal aufhören !!


    Es ist super wenn sich hier Leute melden die noch zu den anfängen dieser Forumsseite gehören:-D


    LG


    Iris


    Martina/zuckerschnecke44,


    nur nicht verunsichern lassen.


    Ich habe ja schonmal geschrieben das es wichtig sei kann bei den Ärzten nach allem zu fragen was einem wichtig erscheint.


    Es hilft seine Ängste die völlig normal sind etwas abzubauen und hier gibt es viele Frauen die einen dabei unterstützen können und wollen:)^:-D


    LG


    Iris

    Ich möchte Niemandem Angst vor der OP machen!!!!

    Jetzt muss ich mich doch noch einmal melden!


    Ich hatte bestimmt ein bisschen Pech, aber für meine Verwachsungen und meinen herzlosen Chef kann ich keinen Arzt verantwortlich machen.


    Ich denke, dass mein OP-Arzt - der ja auch mein "normaler" Gynäkologe ist - einfach nach 2 Stunden OP wirklich lieber aufgehört hat und sich mit den "100 Gramm Gebärmutter" zufrieden gegeben hat. Er hat mir auch gesagt, dass ich weiter zur Krebsvorsorge gehen muss und ab und zu noch kleine Blutungen bekommen könnte, weil halt der Gebärmutterhals noch da wäre. (Wahrscheinlich ist der bei mir groß wie ein Giraffenhals und XXL ;-))


    Ich bin einfach nur traurig, dass er mir nicht erklärt hat, dass ein anderer Arzt vielleicht annehmen könnte, die GM wäre noch drin. Bestimmt dachte er, dass ich ja doch nur von ihm behandelt werde und hat sich vielleicht ein bisschen geschämt, dass er so viel drin lassen musste????


    Bitte macht Euch keine Sorgen wegen mir, sogar meine Zyste von der Abschlussuntersuchung ist ohne Schmerzen weggegangen!


    Vielen Dank für die Wünsche, ich halte Euch auf alle Fälle auf dem Laufenden! Es war halt alles nur ein bisschen viel für ein Jahr und deshalb sehne ich mich so nach einem "geordneten Leben"...


    Ich grüße Euch ganz herzlich

    @ :)@:)@:)

    Martina

    Ich habe mir einfach einen kleinen Fragenkatalog erstellt. Einmal für den operierenden Arzt und einmal für den Narkosearzt. Eigentlich bin ich nicht auf den Mund gefallen, habe aber doch Angst, dass ich mich einfach überrollen lasse. Mit meiner Liste tauche ich dann zu der Voruntersuchung auf und gehe nicht eher, als dass sie mir meine Fragen beantwortet haben.


    Mittlerweile freue ich mich auch ein bißchen über die lange Zeit zu Hause. Auch wenn ich nicht so viel tun kann. Aber solange konnte ich noch nie ausspannen. Mein Mann nimmt mir jetzt schon viele Filme auf, ich habe mich mit Sockenwolle eingedeckt und werde mir jeden Mittag Besuch bestellen. Ich hoffe nur, dass ich in dieser Zeit nicht gerade 10 Kilo zunehme. Ansonsten bin ich ja immer unter "Strom".


    Du hast Recht, je mehr man/frau hier liest, umso mehr verliert man seine Angst. Jetzt hoffe ich nur noch auf nette Mitpatientinnen.


    Was entscheidet sich denn bei Dir übermorgen?


    Gruß,


    Petra

    An ALLE @:)

    GEMEINSAM SIND WIR STARK:)^


    WIR HELFEN UNS HIER GEGENSEITIG:)^


    WIR SITZEN ALLE IM GLEICHEN BOOT;-)


    WIR FRAUEN LASSEN UNS NICHT UNTERKRIEGEN:)*


    STIMMTS?


    grüsse euch alle ganz lieb@:):)^*:)


    ihr seit einfach toll, bin froh dieses forum gefunden zu haben:)^@:)