Hallo Finally

    Du brauchst garnichts im KH. Ich habe diese neckischen Netzunterhosen, diese sexy weißen Strümpfe und die super dicken, leg sie einfach in die Hose, Binden vom Krankenhaus benutzt. Habe mir vorher auch nen neuen Jogginganzug gekauft , neue Slips und neue Strümpfe(wollte mich mit meinem alten Kram nicht blamieren). Ist alles Quatsch das interessiert keinen Menschen und bin die meiste Zeit im Bademantel rumgeschlichen....


    Naja vielleicht ist es bei Dir ja anderst. Wünsche Dir alles Gute, hinterher geht es auch Dir saugut!!!


    Glücks-keks


    Mit dem Fahrrad fahren würde ich warten, also ich habe das alles verboten bekommen. Fahrrad fahren, laufen, baden, GV, heben, ich halte mich auch daran, weil ich von vielen älteren Frauen auch den Rat bekam, darauf zu hören: Wenn man sich nicht schont, also schwer hebt kann sich, auch noch nach einigen Jahren die Blase senken.


    Hier im KH lag eine Frau, die hat nach 2 Wochen, also zu Hause wieder losgelegt und kam mit schlimmen Blutungen wieder ins KH und wurde nochmal operiert.


    An diese Frau muß ich immer denken, wenn es bei mir irgendwo ziept und piekt!!!


    Also laßt es alle langsam angehen! ! !


    Jedemenge Grüße


    ranata

    Hallo Ranata,


    das Arnika nehme ich dann nach der OP, da vorher eine leichte Blutverdünnung entstehen soll?


    Hat eigentlich jemand von Euch nach 2-3 Wochen ca. denn keinen dicken Bauch mehr oder bekommt dan wohl jede?


    Am Montag gehe ich ins Krankenhaus und am Dienstag ist OP?


    Gruß Collo

    Arnica

    *:)Hexe, mein Apotheker hat mir D6 gegeben mit dem Hinweis, 3 tage vorher mit niedriger Dosis zu beginnen (2-3x tgl. 1-3 Kügelchen) und am Op-Tag alle 5-10 Min. Na, das klappt ja so nicht, er meinte damit auch mehr, sobald als möglich (auch am Tag danach) wann immer man dran denkt ein paar Steukügelchen in den Mund. Danach kann man dann wieder auf 3x tgl. gehen. Vor der OP nicht ganz so viel und erst 3 Tage voerher, hinterher kann man quasi nicht überdosieren.


    lg Bine

    hallo an alle

    *:)*:)*:)


    bin wieder zuhause von meinem kurzurlaub;-).


    allen neuen ein herzliches willkommen@:)@:)


    den frischen GB losen alles gute und schont euch bin froh das ihr die op gut überstanden habt und es euch soweit gut geht.@:)@:)@:)@:)


    hab zwar die beiträge mal so schnell überflogen, aber is ja auch ne menge passiert seit dienstag (da bin ich weg gefahren und heute zurück), muss das nochmal alles in ruhe lesen.;-)

    @Glücks-keks

    das hat mich echt bissl erschreckt zu lesen das du fahrrad fährst so kurz nach deiner op


    :-o


    ob das denn gut is, auch wegen deiner blase


    ich wünsch euch alles liebe


    gruss*:)@:)*:)@:)*:)@:):)*karin

    Hallo collo

    Ich habe das Arnika 2 Tage vorher schon 3 mal täglich 5 und hinterher auch, die Zeit im KH und dann immer wenn ich wieder dran gedacht habe. Ich kann es nicht mehr genau sagen, aber vielleicht 3 Wochen hinterher.


    Man bekommt ja auch Trombose Spritzen. Durch diese Heparin Spritzen sah mein Bauch aus, als wäre ich ne kleine Fixerin. Es hat mir 9 Tage nicht weh getan, aber am 10 Tag kam ne andere Schwester die hat Anlauf genommen und die Spritze kerzengerade reingehauen, oh man, schmerz, den Fleck sieht man heute noch.....


    Alles Gute


    ranata

    Hallo TONKS

    Schläuche nach OP???? Hilfe, kreisch!!!, also doch Schläuche


    Wurde deine OP den mit Gas gemacht??


    Ach Binchen, danke für deine superschnelle Antwort:)^ Hab´s mir aufgeschrieben.


    Cajole und Hase59, hab´euch wohl vorhin leider überlesen.


    Ich hab´mir fast ein Jahr Zeit gelassen mit dem OP- Termin. Bei mir gibt es eigentlich mehr Gründe für die OP, als dagegen.


    Und trotzdem kommen mir Zweifel, je näher der Termin rückt.


    Ist anscheinend doch ne´ innere Verunsicherung da. Aber wenn ich mir alle Punkte die dafür sprechen wieder in Erinnerung rufe, weiß ich, daß es das Beste ist, wenn ich es endlich hinter mich bringe. Warum soll den bei euch die GM entfernt werden????


    So, ich gehe jetzt couchen,


    :)D


    bis dann....Hexe 68

    mal wieder melden

    bin ja schon eine von den ganz "alten"


    ich habe auch im Kkh alles bekommen was ich brauchte( binden etc.)


    arnica je größer die zahl um so besser , meine chefin gab mir ne einmal dosis für vor und nach der op von arnica C 1000.


    und wenn blutergüsse von den thrombosespritzen da sind sollte man es auf jeden fall länger nehmen, mir hat geholfen die einstichstelle direkt danach noch eine weile hin und her "zu schubbeln" damit sich das medikament unter der haut besser verteilt .


    wegen BBG am besten googeln, gibt gute seiten mit übungen.


    allen frischoperierten wünsch ich gute besserung,


    und denen die bald dran sind : toi, toi toi:)*:)*


    liebe grüße

    Thrombosespritzen

    hab auch überall blaue flecken davon, aber an den beinen,ging ja nicht im bauch. hab mir die spritzen aber selbst gegeben.finde das dann nicht so schmerzhaft, wie wenns die schwestern machen.das mit dem arnica hab ich noch nicht ausprobiert, aber hier reden ja einige davon, dass das hilft.


    ich nehm einen saft, der helfen soll das allgemeinbefinden zu steigern.ist zwar sauteuer, aber ich fühl mich eigentlich ganz gut und komm schon seit tagen ohne schmerzmittel aus.hab auch mehr durchhaltevermögen.ist was pflanzliches.

    Hallo ich bin auch eine von den Alten, bin seit einem halben Jahr GM-los, habe alles gut überstanden, habe aber jetzt ab und zu kneifen im Bauch was ich aber auf die Narben schiebe, es war ja doch eine ziemlich große OP. Ich wünsche allen , die es noch vor sich haben alles Gute . Ich kann nur von mir ausgehen, mir ging es hinterher super, habe mich (auch wenn es schwer fiel) weitestgehens geschont. Habe mich so ziemlich an alle Vorgaben gehalten. Man merkt selbst, wenn man nicht mehr kann und was bringt es, sich nicht zu schonen und Monate später wieder im Kh zu landen. Also alles Gute für Euch

    guten morgen

    :)*schon jemand on???


    bin schon wieder seit halb acht auf.is doch blöd, kann mich nicht umgewöhnen.ist noch von der klinik und dem arbeiten.war ja gewöhnt immer um halb sieben aufzustehen.


    hab hier schon wieder die wohnung aufgeräumt vor langeweile.aber nichts schweres!


    lieben gruß, ute@:)

    Hallo Hexe


    Meine OP-Gründe:


    Habe 2 Konisationen hinter mir, da seit ca, 20 Jahren häufig PAP 3 d. Bei der 2. Koni vor 1 Jahr wurde nicht alles im Guten entfernt. Die Abstriche danach waren mal entzündlich und ich hatte vor 2 Monaten eine Gebährmutterentzündung, sodaß der Gyn jetzt meinte, raus damit. Achso, außerdem habe ich Schmierblutungen und Eisprungblutungen und überhaupt starke Blutungen.


    Jetzt will ich die GM selber nicht mehr. Bin 49 und habe ein "Kind" 19 Jahre.


    Schreibt mir doch mal Eure Gründe.


    Gruß Collo

    Hallöle. Ich hab mich gerade registriert, weil sich vermutlich in nächster Zeit einige Fragen bei mir stellen werden. Mir wurde in der letzten Woche empfohlen, die GM entfernen zu lassen, da sich doch einige Myome und ein großer Polyp tummeln. Und alles an einer Stelle, die bei einer Ausschabung nicht erreicht werden kann. Kennt jemand das Problem und kann mir sagen, ob man sich nach der Entfernung wirklich besser fühlt und das Leben wieder etwas lebendiger wirkt als mit diesen megastarken Monatsblutungen ?


    regenwolke 7 ???

    Guten morgen

    hallo collo


    meine Tage hatte ich 10 Tage, davon 1 Tag andem ich durchgeblutet bin. Wenn ich auf einem Stuhl saß habe ich erst gucken müssen, ob da kein Blut drauf war. Nach ca 1 Woche hatte ich dann meinen schmerzhaften Eisprung mit Ausfluß der mir manchmal dem Bein runter lief, und dann nach ca 10 Tagen wieder meine Tage. Außerdem hatte ich dabei immer Kreuzschmerzen und irgendwas hat mir immer auf den Darm gedrückt. Mitte August war es so schlimm, dass meine Hausärztin mich mit akuten Bandscheibenvorfall ins KH legen wollte. Bin ich aber nicht hin. Eine Woche später hatte ich Salmonellen und die Kreuzschmerzen waren weg... Also dachte ich, die Schmerzen waren davon, aber die akuten Salmonellenbeschwerden waren weg und die Kreuzschmerzen wieder da. Meine Freundin hat mich fast zum FA geprügelt, sie war der Meinung es kommt davon. Mein FA hat dann festgestellt, das meine GM stark vergrößert ist, auf die Wirbelsäule und auf den Darm drückt. Und er denkt, wenn meine GM draußen ist, sind meine Probleme weg. Vielleicht könnte ich noch den Eisprung merken, aber bis jetzt ist alles ok. Auch bin ich ständig auf Toilette gerannt, nachts manchmal 4 bis 5 mal. Das ist jetzt auch vorbei.


    Es ist jetzt fast 6 Wochen her und mir geht es gut. Der Bauch ist noch etwas dick, und heben geht auch noch nicht. Man merkt das im Bauch, wenn etwas schwerer ist.


    Heute bin ich seit halb 8 auf den Beinen, erst Gassi dann Einkaufsbummel, ich merke, dass irgendwas da unten nicht stimmt. Beim längeren Stehen habe ich das Gefühl meine ganze Durchblutung ist unten in der Scheide....


    Ich weiß nicht so recht, wie ich das beschreiben soll, aber es ist komisch. Hat das noch jemand? Was kann das sein?


    Am Montag muß ich zum FA, dann weiß ich mehr, aber wahrscheinlich ist es bis dahin weg....


    Gruß ranata

    Auch eine OP

    Mein FA riet mir, meine gebärmutter zu entfernen zu lassen.Habe mich mit mehreren Frauen unterhalten und diese raten mir das mit Bauchschnitt machen zu lassen. Wäre mir auch lieber. Meine Frage: Wie lange habt ihr da im Krankenhaus gelegen? Meine Bekannten lagen damals 3 Wochen drin, aber das ist schon länger her. Nun heisst es 10 Tage. Was meint ihr? L.Gr. Juddel2