Hallo Bine :o)

    Deine OP war am 29.09., stimmt´s? Wenn Du körperlich schwer arbeiten musst, wäre es mit Sicherheit besser, wenn Du Dich auch nach dem 06.11. noch etwas schonen würdest. Bei mir ist´s nicht so schlimm. Ich arbeite im Büro (30 Std./Woche) und muss daher nicht schwer heben. Aber bei uns ist´s ziemlich stressig und wer da ist, muss auch voll einsatzfähig sein.


    Drum hab ich jetzt die Zeit nach der OP richtig genossen und mich auch gut erholt. Aber mir wird nächste Woche das gemütliche Frühstück, das Zeitunglesen ohne Eile und die Zeit daheim schon irgendwie abgehen...

    @ Collo:

    Ich hab bislang überhaupt keine Sitzbäder gemacht, da ich im KKH nur die Anweisung bekam, 6 Wochen lang kein Schwimmen und kein Bad. Ich dusche daher nur und hatte bislang nur wenig Probleme.


    So, ab morgen heißt´s warm einpacken und die dicken Socken rauskramen. Es soll lausig kalt werden und teils schneien. Passt gut auf Euch auf und erkältet Euch nicht. Ich hatte vor zwei Wochen eine Erkältung und ganz besonders fieses Zwicken in der unteren Bauchgegend verursachten das ständige Niesen und der Husten.


    Nochmals gute Besserung an alle und liebe Grüße!

    Moni

    Ich bin schon eine von den Alt-operierten, deshalb lasse ich jetzt denen, die es gerade vor- oder hinter sich haben den Vortritt.


    Aber gelegntlich schaue ich immer noch mal rein !


    Zu erst möchte ich mich frü dei netten Grüße bei Dir bedanken


    @Alle Der Sex nach der OP ist NICHT schrecklich !!!


    Ist alles nur Angsmacherei, was dort steht !!!


    Ich kann von mir sagen, daß alles in bester Ordnung ist. Zwar etwas anders, aber ich hatte vor der OP immer solche Schmerzen, daß es mit Sex nicht weit her war :°(


    Heute bin ich mehr als glücklich, alles hinter mir zu haben und es nie bereut die OP doch machen zulassen.


    Also Kopf hoch und nicht abschrecken lassen, und schon gar nicht solche Berichte lesen @:)

    Heultage

    :°( Ich weiß nicht genau was heute los ist aber es geht mir ziemlich besch...Ich habe mir viele Berichte von Euch angesehen ,vorallem warum ihr es machen lassen wollt und habe im Moment das Gefühl,bei mir ist das doch gar nicht so schlimm???Aber mein Kopf sagt da was anderes als mein Bauch.In den letzten 14 Monaten spielt mein Periodenzyklus permanent verückt,zw.20 u.25.Tagen ist alles drin und meistens9 m.10 Tage Blutung.Das Myom macht sogar ausserhalb der Periode Stress,sodas ich öfter heftige Unterleibskrämpfe bekomme!! das kannte ich vorher nicht mal werend der Periode,von meiner Migräne,die sich von Monat zu Monat versch.ganz zu schweigen.Eigendlich sind das doch genug Gründe aber im Moment fühle ich mich nur noch elend und bin wegen jedem Mist am heulen.Ich glaube wenn die meinen Termin verschieben lasse ich alles platzen,wenn ich das nicht sowieso tue.

    Willkommen zurück Finally @:)

    Schön, dass Du es anscheinend so gut überstanden hast. Bin schon gespannt auf Deinen OP-Bericht (irgendwann natürlich, wenn Du die Kraft und Lust dazu hast). Wie lange warst Du denn jetzt drin, kam mir so kurz vor - und das mit Bauchschnitt ???


    Also, lass'Dich ein bisschen verwöhnen von Deiner Familie.


    Liebe Grüße

    Mensch sirode

    dir gehts ja wirklich nicht gut. Ich kann Dir nur sagen, dass ich mit Dir fühlen kann. Aber lass die OP unbedingt machen, bitte. Das Myom, deine Schmerzen und der ständige Blutverlust - das wird doch ohne OP nicht besser.


    Ich bin fest davon überzeugt, dass auch Deine Migräne nach der OP besser wird. Du befindest Dich doch durch Deinen katastrophalen Zyklus ständig vor und nach der Periode, alles durcheinander - kein Wunder dann auch die Stimmungsschwankungen ! Denn das Dein Gesundheitszustand gar nicht so schlimm ist, wie Du schreibst, kann ich nun wirklich nicht finden. Hört sich alles sogar ziemlich schlimm an. Oder trauerst Du Deiner Gebärmutter nach ? Ich denke, wir können uns getrost von unserer Gebärmutter verabschieden - schauen wir unsere großen, gesunden Kinder an. @:)


    Das Problem ist nur, dass jeder für sich im Reinen sein muss, dass die OP richtig und gut für einen ist. Und das scheint bei Dir noch nicht so zu sein, oder ??


    Liebe Grüße

    Sirode

    Das Gefühl kennen wir alle,es ist wie der berühmte Bräutigam der am liebsten vor dem Altar flüchten möchte..............."Kalte Füße".


    Das ist normal !


    Ich hatte zwischen der aktuellen Regel bis zur nächsten gerade mal 10 Tage keine Blutung - dank vieler Myome.


    Lange Rede kurzer Sinn. Augen zu und durch ! BESSER könnte es mir im Moment nicht gehen und in der Klinik hatte ich GAR KEINE Probleme.


    OP Tag verpennt,für die Nacht ein Zäpfchen und fertig. Eine Tamponage hatte ich auch nicht. Der Blasenkatheter wurde sofort am nächsten morgen gezogen und das schmerzte gar nicht. Und als dann gegen 9.00 Uhr alle Kabel ab waren ging ich eine rauchen auf dem Balkon.Am liebste wäre ich da schon nach Hause gefahren !


    Ich kann beim besten Willen nichts negatives berichten !


    Und jetzt.................keine Krämpfe mehr,keine Blutungen mehr und keine Binden und Tampons mehr ! Bin nur noch glücklich !!!!


    Sirode,zieh' das Ding durch. Du wirst es NIE bereuen !


    LG


    Moni

    Zweifel

    *:)Sirode, ließ mal noch ein wenig hier. Du wirst feststellen, dass ganz viele deine Gefühle teilen, vorher plötzlich Zweifel kriegen, absagen möchten, Angst habe und sogar beobachten, dass die Regel plötzlich gar nicht mehr so schimm wie vorher ist, so als wenn die GM ahnt dass es ihr an den Kragen geht. Deine Gefühle sind normal und da es sich um eine große OP handelt soll man sich ja auch damit auseinander setzten. Laß mal ein paar Tage ins Land gehen und es wird dir wieder besser gehen. Das hilft dir jetzt gerade nicht, aber lass die traurigen Gefühle zu und vertrau drauf, dass es wieder besser wird. Und hoch in dich rein. Du weißt doch eigentlich genau, dass die Entfernung die richtige Entscheidung ist, bei deinem Beschwerdebild. Verschiebst du es stehst du in 1-2 Jahren vor dem gleichn Problem und hättest dann schon ein paar schöne Jahre haben können. Kopf hoch, das wid schon.:°_


    lg Bine

    Messerstiche

    *:)Nun muß ich doch mal eine Frage an die "Alten" stellen. Meine OP ist ein Monat her. Ab und an kommt es vor, das ich einen kurzen, heftigen Schmerz verspüre, rechts oder links im Bauch - das ist verschieden. Ein Messerstich, einmal Messer umdrehen und weg ist er wieder. Nicht so schlimm. Heute war ich nun mal etwas länger einkaufen, erst bei uns im normalen Supermarkt, dann noch im Real, wo wir noch knapp ne Stunde waren. aif einmal war es als rammte mir einer ein Messer in den Unterleib und zieht es quer durch. Ich dachte ich falle um, so tat das weh. Mir wurde richtig schwindelig. Der stehende Schmerz wurde bald besser, aber ein allgemeiner Bauchschmerz ist geblieben. Das verstehe ich nich. Nach einem Monat müßte doch mit Pause das Einkaufen in 2 Geschäften möglichsein??

    Wir wollen morgen auch in Niedersachsen Weihnachtseinkäufe machen, weil da ja kein Feiertag ist. Fühle mich irgendwie verunsichert und denke andererseits, dass andere doch ganz andere Sachen machen oder nach 4-5 Wochen gar arbeiten.


    Bine

    sirode

    das mit deinen Unterleibskrämpfen kann ich gut nach vollziehen ging mir vor der OP genauso hatte richtig Wehenartige Schmerzen kann nur sagen jetzt nach der OP keine Spur mehr davon endlich wieder alles besser.


    cany drücke für Do.:)^:)^:)^ :)*:)*:)*


    bine du weisst doch das es bei jeden anders ist, bei mir ging ehrlich gesagt vor 6 wochen garnichts dachte manchmal es wird garnicht mehr besser aber jetzt nach 9 wochen immer noch alles super :)^


    brauche noch mal einen Rat denn heute war ich nochmal beim FA und fragte wie es mit den heben aussieht und er meinte ich könne alles wieder machen,aber ich denke bis 3 Monate soll man warten mit den heben.


    LG babsi