Hallo ihr ALTEN und NEUEN *:)

    bin vielleicht sauer, habe gerade so viel an viele von Euch geschrieben. Bin wohl auf die falsche Taste gekommen und nun ist alles weg >:(


    Melde mich heute Abend noch mal.


    Trotzdem schon mal liebe Grüße

    nocheinmal etwas zu aulina

    Ich möchte mich noch einmal melden obwohl ich nie eine Resonanz bekommen habe. Ich bin eine "Alt Op" Feb 06, man sollte tatsächlich ehrlich bleiben, und sagen das es eine große op ist und sicherlich kein Kinderspiel allein der Risiken wegen. Trotzdem war und ist diese Op. ein großer Gewinn für mich gewesen. Die Schmerzen nach der Op waren sicherlich nicht sclimm,was ich persönlich mir nicht so langwierig vorgestellt hatte, war die lange Erholungsphase.


    Ich hatte übrigens einen Bauchschnitt . Die Narbe sieht jetzt toll aus. Leider hat sich mein Bauch nicht wieder so zurückgebildet wie vor der Op. Wird sich leider nicht mehr ändern sagt die FÄ.


    l.G.Christiane

    Hallo

    bei mir wurde GM vaginal entfernt.Habe soviele Fragen,weil ich das völlig falsche Krk.haus gewählt habe.Alles sehr unfreundlich-kannte ich gar nicht,da ich im April auch dort war-unpersönlich.Einer der Ärzte erklärte mir die Rückenschmerzen damit,daß die Bänder der GM über Kreuz gelegt und vernäht werden.Wie gesagt,habe nicht viel gefragt,war eigentlich nur froh,heim zu kommen.Hier habe ich von allen Seiten Hilfe,brauche nix tun und kann mich nur um mich kümmern.Das Problem ist nur,daß ich nicht gut liegen,sitzen oder stehen kann.Alles nur begrenzt für eine kurze Zeit.So liege,sitze oder stehe ich eben immer mal wieder.Mein FA hat mich erstmal bis 13.11. krank geschrieben,dann gibts Nachschlag.

    Mal ganz allgemein...,


    ich glaube nicht, dass hier irgendjemand bestreitet, dass die GM-Op eine große Op mit allen Risiken ist. Und es schreiben ja auch nicht alle, dass es absolut super verlaufen ist. Aber jede von uns empfindet sie auch anders, da gebe ich Moni Hirsch vollkommen recht. Ich bin früher z.B. lieber zum Zahnarzt als zum Friseur gegangen - konnten auch viele nicht begreifen :-D. Ich heute allerdings auch nicht mehr ;-). Aber wenn ich nur mal von mir ausgehe, kann ich gar nicht anders, als den Verlauf meiner Op als sehr gut zu bezeichnen. Sie ist jetzt 7 Monate her und ich fühle mich absolut top!! Die ersten Tage nach der Op hatte ich natürlich Schmerzen, die Narbe ist ziemlich groß und da fällt einem am Anfang einiges schwer. Das einzige, was wirklich nervig war, war die Verdauung - hallo Moni Hirsch *:) -. Aber man kann doch auch nicht erwarten, dass so eine Op ein Spaziergang ist. Das ist doch auch den meisten von uns klar. Von daher rechne ich auch mit gewissen Unannehmlichkeiten, die aber im Vergleich zum besseren Leben danach alles aufwiegen. Ich kann immer nur wieder sagen, wenn ich gewusst hätte, wie gut alles geklappt hat, hätte ich die Op schon viel eher machen lassen. Und das sage ich nicht, weil ich so eine tapfere Frau bin. Ich habe eine Schilddrüsen-Op hinter mir. Die war wesentlich unangenehmer als die GM-Op. Das würde ich ungern ein zweites Mal durchmachen müssen. Wenn wir alle die Schonung danach ein bisschen ernster nehmen würden - mich eingeschlossen -, ist der Heilungsverlauf meistens gut und in kurzer Zeit sind wir auch wieder fit. Ich bin gute 5 Wochen nach der Op wieder arbeiten gegangen - arbeite allerdings nur zwei halbe Tage in der Woche - und auch von da ab auch regelmäßig zum Schwimmen. Ich wollte vorher auch nicht nur Gutes über die Op hören. Es hilft sicherlich mehr, wenn man auch die unangenehmen Dinge weiß, die auf einen zukommen können, um sich darauf einzustellen. Aber es ist nichts, was man nicht schaffen kann. Und ein bisschen Mutmachen gehört doch auch dazu, oder nicht? Und das hat m.M. nach nichts mit Verharmlosung zu tun.


    Ich wünsche denen, die die Op geschafft haben, gute Besserung und denen, die sie noch vor sich haben, alles Gute. Ihr werdet es, wie so viele vor uns, auch schaffen.


    ane57, ich sehe den Vorteil der Op genauso wie du. Man muss erst etwas Unangenehmes durchmachen, damit man nachher den Vorteil genießen kann.


    LG Petra @:)

    ups,, große aufregung hier

    ich glaube, alle sollten mal wieder etwas runter kommen:)D


    meiner meinung nach ist hier nichts verharmlost worden und auch hier sind berichte von frauen drin, bei denen nicht alles ganz glatt gelaufen ist und NATURLICH ist das ein großer eingriff!!{:(das weiß aber doch wohl auch jeder,und jede hier von uns hat wohl vorher mindestens mit einem arzt gesprochen, der die op erklärt hat,sollte wohl zumindest so sein).


    die meißten frauen hier haben echt ne ganz schlimme zeit mit schmerzen und myomen und gott weiss was allem hinter sich, bevor sie sich zu diesem schritt, die GM entfernen zu lassen, durchgerungen haben.


    daher denke ich, auch von meiner warte aus betrachtet, sehen wir die op mit ihren normalen begleiterscheinungen, als weitaus ertäglicher an, als das theater vor der zeit.


    viele von uns haben während der periode, also alle 3-4 wochen unter extremen schmerzen gelitten (ich hab zum schluß ophiat genommen), und ich weiß nun, dass ich nie wieder diese schmerzen ertragen muß und die schmerzen nach der op, sind für MICH wirklich im gegensatz dazu ein spaziergang gewesen.


    also, bitte mal abregen und vielleicht mal durchlesen, was hier im letzten monat oder auch davor geschrieben wurde. danach wird wohl niemand mehr meinen, dass hier etwas verharmlost wird.


    so, und nun ihr, die es vor euch habt, klar...es ist eine OP, klar, es ist ein eingriff, der auch risiken birgt, aber ich kann nur nochmal betonen, dass ich froh bin , diesen schritt getan zu haben und keiner, der es vor sich hat oder dazu geraten bekommt, wird solch eine op durchführen lassen, wenn sie nicht angemessen begründet ist. wir reden hier ja nicht von irgendeiner schönheits-OP.


    :-/


    grüße, ute

    hexe68

    Hallo hexe68,ich werde am 20.11. 43 Jahre alt und ich habe zwei Söhne noch14 u.16,haben im Feb.u.März Geburtstag.Ich bin absolut deiner Meinung u. es ist so toll :-)zu merken das man nicht verückt;-D ,ist.hi,hi.Ich glaube wirklich das ich hinterher erst weiß DAS WAR OK:)^


    zu den Berichten von wegen Verharmlosung kann ich nur sagen das wohl jeder von uns klar ist was da auf uns zu kommt aber es hilft doch sehr zu hören das die meisten es gut überstanden haben,und ich finde es geht doch hier auch darum sich gegenseitig Mut zu machen u.zu unterstützen,ohne Eure Berichte wäre ich vieleicht wirklich wieder abgesprungen und anstatt OP zum Psychiater;-D

    ich noch mal

    Ich glaube auch das keine von uns mal eben dieserOP zugestimmt hat,ich z.B weiß seit 16 Monaten von dem Myom und mein FA hat mir schon drei mal nahegelegt es zu machen,jedesmal wenn ich wieder wie ein Häufchen Elend vor ihm gessesen habe{:(:°(. und immer wieder habe ich andere Ausreden gefunden warum es jetzt gerade nicht geht.Irgendwann muß Frau aufhören den Märtyrer zu spielen;-)

    Neuling vor 8 Tagen mit Bauschnitt operiert

    Hallo,


    habe schon vor Wochen begonnen im Forum zu lesen, nur leider keine Zeit gehabt zu schreiben. Nun bin ich frisch operiert und habe natürlich Zeit und Lust und auch eigentlich mehr Bedarf mich auszutauschen als vor der OP. Muß wirklich sagen das Forum hat mir vor der OP auch wirklich die Angst vor einigen Dingen genommen. Hab am 24.10.06 meine GM per Bauchschnitt abgegeben. Leider, da eigentlich Bauchspiegelung geplant war und ich ein bissel geschockt war über eine endlos Narbe.


    Hatte am ersten und zweiten Tag echt Schmerzen, hab aber sofort was bekommen. Blasenkatheter fand ich gar nicht schlimm, blieb auch zwei Tage und hab das Ziehen NULL gemerkt. Nach zwei Tagen gings bergauf und bin 5 Tage nach OP entlassen worden. Nun sitze/liege ich zu Hause und es ziept und zwickt alles, aber ich finds nicht dramatisch. Krieg nur keine Hose zu und hab das Gefühl das dauert alles noch Wochen. Irgendwie fühlt sich alles im Bauch sehr wund und empfindlich an. Eigentlich geht es mir gut, bin nur ziemlich bedrückt, wenn ich höre wie lange es dauert bis man sich wirklich wieder richtig gut fühlt. Na ja Geduld haben und schonen. O.K. hab ich von Euch allen kapiert.


    Hoffe trotzdem in 1 oder 2 Wochen geht schon mehr.

    mir hilfts...

    also zum Thema "Gute Laune Forum" kann ich nur sagen, daß es mir bisher sehr geholfen hat hier zu lesen. Viele der Dinge vor denen ich eine Heidenangst hatte (wie z. B. Blasenkatheter), sehe ich mittlerweile gar nicht mehr so dramatisch.


    Ich denke auch, daß fast jede Frau hier die OP von ihrem FA empfohlen bekommen hat, dies sicherlich aus einer gewissen medizinischen Notwendigkeit heraus, wie bereits irgendjemand sagte: Ist ja keine Schönheits- OP.


    Mrs. Brown, hallo erstmal, denke ich werde irgendwann wohl auch unter LAGERKOLLER leiden{:( trotzdem schon dich.


    Grüsselchen


    Hexe68

    êcht super

    das finde ich toll das es mal zu gespräch kam ,klar macht man es nicht um sonst,und denke mal bei den einen dauert es länger bei anderen kürzer aber jetzt wurde es mal angesprochen,das bei mir nicht alles so lief ist nun mal nicht zu ändern ,und denke auch das es mal vorrüber geht,und alle wissen das wir nie mehr alle vier wochen quälen müssen, die endscheidung ist schon richtig.also gute besserung und die noch müssen viel erfolg alles geht vorbei*:)@:)@:)*:)

    Noch einmal heute

    @Herzlich willkommen Mrs. Brown. Meine OP ist jetzt 10 Tage her und ich kann schon wieder einiges machen- ansonsten verbringe ich die Zeit mit lesen oder mit Fernsehen und genieße auch zunehmend die freie Zeit. Wie lang ist denn dein Bauchschnitt- meiner ist 12 cm, aber wie im letzten Beitrag schon erwähnt leider darüber wulstig.


    Heute habe ich starke Probleme mit dem Stuhlgang, sprich Verstopfung. Flohsamen habe ich jetzt schon ein Tütchen getrunken. Hat jemand ähnliche Probleme?

    Hallo ihr Lieben

    Nun sag ich dann mal tschüss...bis nächste Woche mal.*:)


    Bleibt so gut drauf wie bisher,und lasst euch nicht unterkriegen.;-)


    Ich melde mich sofort bei euch,wenn ich wieder da bin!!!


    Alles Liebe und Gute

    Hallo zusammen

    *:)Man ist hier was los!!!


    Nur ein kurzes Posting zum Thema geschönte Berichte. Eigentlich wollte ich mehr schreiben, aber Sailerwoman hat mir das schon abgenommen. Eines denke ich mal, sollte sich jeder vor Augen führen. Es finden sich, wenn man gründlich liest, in nahezu jedem Bericht auch Probleme verschiedener Art. Nehmen wir weissaunets Superverlauf: Sie hatte mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen. Und Moni:Verdauungsprobleme..... so könnte ich von jedem was aufzählen. Und eines ist doch wohl klar: Seht euch dieses Forum an, es wird täglich voller. Warum? Weil hier geschönt und gelogen wird? Dann würden die frisch Operierten doch wohl nicht wiederkommen sondern denken: Was haben die da für einen Mist geschrieben, das war in Wirklichkeit die Hölle!!! Aber wie sieht es aus?? Die Operierten kommen sofort und wollen allen mitteilen:" Hallo, es war wirklich nicht so schlimm. Ich hatte sooooo viel Angst und nun ist es vorbei. Klar gabs dies und das Wehwehchen aber wenn man die große OP bedenkt, wars gar nicht soo schlimm. Leute, ihr müßt keine Angst haben!!!" Das ist doch die Botschaft, die jeder der es hinter sich hat freiwillig und mit Überzeugung rüberbringen möchte. Wir alle haben davon provitiert, warum sollen hier jetzt plötzlich die Neuen, die es noch vor sich haben verunsichert werden??? Das verstehe ich nicht. Liebe Nichtoperierten, lest gründlich und ihr werdet sehen, das hier viele Probleme angesprochen werden, ihr aber trotzdem keine Angst haben müßt.


    Collomit Ausfluß, auch mit wenig Blut durchzogen mußt du wohl noch ein paar Wochen rechnen.


    finally,danke für deinen Bericht und es freut mich, dass du wieder da bist und es dir den Umständen entsprechend gut geht. Weiterhin gute Besserung!@:)


    Herzlich Willkommen an alle Neuen. Ich komme kaum mit den Namen mit. Aber ich will versuchen, gleich mal eine neue Terminliste zu schreiben. Lest euch gründlich durch -- vielleicht geht ihr auch mal 200-300 Seiten zurück. Vielleicht war es da noch nicht so voll und es wurde noch übersichtlicher geschrieben.


    Genau weiß ich das jetzt auch nicht mehr, aber es wäre ein Versuch wert.


    lg Bine