Mädels

    Woman, Schattenmatrix, Weissaunet, Niele


    Mensch - Schweißausbrüche, Hitzewallungen, Depri's - wir Frauen sind auch geplagt ! Ich denke ausser dem, was Niele beschrieben hat, dass die GebärmutterOP ein richtiger Eingriff in den Hormonhaushalt ist und sich der Körper auch da erst wieder einpendeln muss. Ausserdem wird gesagt, dass Frauen nach GM-Entfernung 2-3 Jahre eher in die Wechseljahre kommen (sprich: Schweißausbrüche etc.). Aber wann und mit welchen Beschwerden, das ist eh bei jeder anders. Rein kommen wir alle früher oder später. Saolbeitee werde ich mir merken.


    Shera


    Die Katzen erziehen UNS. Wir sind in IHREM Revier geduldet, auch wenn das zufällig unsere Wohnung ist. Und wenn ihnen irgendetwas nicht passt, zeigen sie es uns, pieseln oder kackern auf den Teppich und weiß sonst noch was. Ich kenn'das, unser Kater hat schon einige Male Letzteres verbrochen. Die Tierärztin meinte, das ist reines Protestverhalten. Unserem hat vielleicht die Reinheit des Katzenklos nicht ganz gefallen oder er hatte zu wenig Aufmerksamkeit. Haue bringen bei unserem Kater gar nichts. Er ist eh schon ein ängstliches Tier und würde sich dann total zurückziehen und evtl. noch mal "protestieren". Vor allem, wenn so ein Tier nen Klaps oder Schimpfe kriegt, wenn der Grund schon einige Minuten zurückliegt, kann es das überhaupt nicht mehr zuordnen. Dann muss man schon direkt drauf zukommen.

    Schattenmatrix

    Ich bin 46 und hatte bis vor der OP keine Probleme in dieser Hinsicht. Bei mir wurde auch nur die Gebärmutter einschl. Hals entfernt. Die Eierstöcke sind drinnen geblieben. Hab mich auch schon im KH gewundert weil ich plötzlich diese Hitzewallungen hatte. Dachte halt das ist der Kreislauf insgesamt, weil ich ja nach der OP ziemlich unten war mit Kreislauf und allem. Aber nachdem ich das hier so lese dass die Eierstöcke erstmal unterversorgt sind mit Blut usw. und dadurch der Hormonhaushalt durcheinander gerät, kam mir die Idee, dass diese Schweissausbrüche vielleicht auch damit zu tun haben könnten. Wie gesagt, von Wechseljahren war bisher keine Spur.

    ankawa

    ja ich habe einen reinen Schreibtischjob - Vollzeit. Bin trotzdem gespannt ob ich das lange sitzen verkraften werde. Mein Bauch ist immer noch ein wenig geschwollen, hoffentlich zwicken die Hosen da nicht ;-)


    Mein Bearbeiter bei der Krankasse meinte, wenn ich es nicht schaffe soll ich mich bei ihm melden, dann bringen wir das Hamburger Model (stufenweise Widereingliederung) in Gang.


    Kennt sich jemand damit aus? Was wären das für finanz. Folgen für mich?


    schönen Tag euch allen.


    Mädels die es vor sich haben: cool bleiben, ihr schafft das. :)*

    Finally

    Stufenweise Wiedereingliederung: 2 Wochen 4 Stunden, 2 Wochen 6 Stunden, 2 Wochen 7 Stunden pro Tag. Dann erst wieder 8 Stunden täglich. So hat es jedenfalls eine Kollegin gemacht. Du kriegst dann keinen Lohn bzw. Gehalt, sondern das sind Leistungen der Krankenkasse. Soll wie krank behandelt werden - also aufpassen, vorher mit Arbeitgeber absprechen. Ich weiß nicht, welche Art Bescheinigung der KK man dafür braucht.


    Entschuldige - das ist wieder typisch: Mal melden, falls Du es nicht schaffst !! Hättest Du mal gleich gesagt, soweit gehts Dir zwar gut, aber Du fühlst Dich noch etwas schlapp und langes Sitzen und einen vollen Arbeitstag schaffst Du nicht.


    LG

    Weissaunet *:)

    Mir ist das noch mal durch den Kopf gegangen mit Deinem Aufhebungsvertrag. Wenn man nicht gekündigt wird, sondern einen Aufhebungsvertrag im gegenseitigen Einvernehmen macht, hat das nicht Auswirkungen auf die Zahlung von Arbeitslosengeld? Ich glaube, man bekommt dann eine Weile nichts oder das wird irgendwie gekürzt. Genau weiß ich's nicht, ich würde mich an Deiner Stelle mal schlau machen. Vielleicht weiß auch eine von den Mädels hier Bescheid. Nicht, dass Dir dadurch finanzielle Nachteile entstehen.


    LG

    Aufhebungsvertrag

    also da ist Vorsicht geboten, denn das A Amt sperrt dann das Geld weil so ein Vertrag bei denen gleich einer eigenen Kündigung ist. Besser wäre unbezahlter Urlaub oder kündigen lassen aus betrieblichen Gründen (auf grund der Krankheit nicht mehr voll einsatzfähig, Arbeitsplatzwegfall o.ä.).

    Erhöhte Temperatur nach Untersuchung

    ich war am Donnerstag beim FA, um nochmal mit ihm zu besprechen, was ich beachten soll, wenn ich am Dienstag wieder arbeiten gehe, und er hat gesagt, alle Narben halten jetzt, ich solle nur drei Wochen(!) mit dem Heben aufpassen, nicht, dass etwas kaputt geht, sondern nur weil´s unangenehm werden kann.


    Nun hatte ich gestern erhöhte Temperatur (37,8){:(


    und alles tat mir weh. Am Donnerstag abend hatte ich auch Blutungen. Heute ist alles wieder super. Hat das schon mal jemand gehabt? Liegt das an der Untersuchung? Wenn ich so drüber nachdenke, ging´s mir am Tag nach der letzten Untersuchung ähnlich.


    Gleichzeitig hat er mir gesagt, dass ich ein super OP-Team hatte, da meine GM zu groß und unflexibel war, so dass sie ohne weiteres einen Bauchschnitt hätten entscheiden können. Sie haben sich aber die Mühe gemacht, die GM innerlich zu zerstückeln und vaginal zu entfernen. Er meint, dass wäre nicht bei jeder so.;-D

    muss auch zur OP...

    Hallöchen an alle. Habe das Forum über Google gefunden, als ich mich über die Risiken und Folgen einer Gebärmutter OP informieren wollte. Seit ich weiß, was mir bevor steht (habe am 14.11. meine Einweisung bekommen und am 05.12. den Termin in der Klinik, ist mir ganz schlecht. :-/ Bin nun froh, dass ich Euch gefunden habe, dass nimmt doch etwas die Angst. Wie lange musstet Ihr im Krankenhaus liegen und sind die Schmerzen sehr schlimm?


    LG


    Hamsterlienchen

    Hallo collo hallo ankawa,

    danke, dass Ihr so schnell geantwortet habt. Die Gebärmutter soll raus, da ich ein großes Myom und Zysten habe, die schon lange Beschwerden verursachen (Schmerzen, starke Blutungen). Am Dienstag hat mein FA mir gesagt, dass eventuell auch noch der rechte Eierstock raus muss, da dort auch Zysten wachsen. Das wird im KH entschieden, soll aber erst mal nur vaginal gemacht werden. Wie lange dauert die OP? Wie lange ist der Eingriff bei Euch her?


    LG


    Hamsterlienchen

    Hamsterlienchen

    Hallo und willkommen hier.


    Bei mir steht die OP nächste Woche Dienstag an. Montag sind die Voruntersuchungen. Daher kann ich dir momentan noch garkeine Fragen beantworten. Aber vor deiner OP bin ich auf jeden Fall zurück.


    Haben sie dir schon gesagt, ob ein Bauchschnitt gemacht werden soll oder eine andere Methode zur Anwendung kommt?


    Hier wird man echt ruhiger, weil so viele sagen, dass es nicht so schlimm ist wie es sich anhört.


    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass wir hier etwas zu deiner Beruhigung beitragen können.


    Liebe Grüße