Wundfluss

    Hallo Susi und Marie,


    wie sieht denn bei euch der Wundfluss aus? Etwa auch rötlich, wie Blut? Ich rätsele doch immer noch, ob ich meine "Tage" bekommen habe (GM-Hals ist ja noch da + produziert evtl. noch Schleimhaut), oder ob ich mich überanstrengt habe, oder ob das Wundfluß ist. Tja....???


    LG, Babs

    Babs

    Hi Babs,


    mein Wundfluss ist gelblich und hell. Mal mehr mal weniger.


    Vielleicht hast Du ja wirklich Deine "Tage", weil Du Dein GB-Hals noch hast.


    Ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich nervig ist, wenn man nicht weiß was man hat. Aber wenn Du vor der OP einen regelmäßigen Zyklus hattest, dann bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als abzuwarten, was in ca 4 wochen passiert.


    Drücke Dir aber die Daumen, das es von der Anstrengung gekommen ist:)^


    So werde jetzt "Matratzenhorchdienst" machen.Habe heute ziemliche Kopfschmerzen. Vielleicht ist es bei mir ja auch der mtl Sch...... Ich weiß garnicht wann ich dran wäre, hatte ja fast nur Dauerblutungen:-(. Werde meine Beschwerden mal im (Blutungs)Kalender eintragen. Mit Kopfschmerzen 1xmtl kann ich gut leben.


    Gute Nachtzzz


    Bis dann


    Liebe Grüße


    Susi

    Meine Gebärmutter soll raus!!

    Hallo !


    am Montag hat mir meine FA die Empfehlung gegeben, meine GM entfernen zu lassen (durch den Bauch), damit ich "meine Probleme" los werde, wie


    Zwischenblutungen, Blutungen beim/nach dem Sex, ständige Schmerzen, Endometriosebefund.


    Ich war total frustriert und geschockt, aber als ich jetzt eure Beiträge gelesen habe, gehts mir schon wieder etwas besser, weil ich nicht alleine bin.


    Ich habe jetzt viele Beiträge gelesen, aber trotzdem noch ein paar Fragen. Ist es ratsam ein zweites Urteil einzuholen, oder sind meine o.g. Probleme eindeutig.10 Tage Krankenhaus, aber wann kann ich mich wieder an meinen Schreibtisch setzen, um zu arbeiten??

    Guten Morgen, Mädels

    Also, das Kratzen im Hals... also ich glaub die Socken haben geholfen...;-D oder Meditonsin oder beides... ist schon viel besser. Hab nur son bischen Ohrenjucken und beim Schlucken so leichte Beschwerden. Oder war wirklich wieder nur der Pseudo-Schnupfen.


    Hallo Banyi!


    Erstmal willkommen im Club! *:)


    Was ich so gelesen hab, vier bis sechs Wochen mindestens schonen, kommt ganz auch den Körper an wie schnell alles heilt... Und niemals schwer heben!!!


    Würd auch auf jeden Fall zweite Meinung einholen. Besser ist das. Vielleicht sogar in einem Krankenhaus? Muss doch auch möglich sein. Die haben da ja täglich mit zu tun...


    Hallo Fee und BIggi!


    WIE GEHT ES EUCH???


    Wir schaffen das, ne? Wie all die anderen auch, gell? Sind ja zu dritt. Denkt jeder an die zwei anderen @:)


    Rasier mich nach der Koni ständig, das fängt ja so schnell an zu jucken und dann ist das am Tag der Wahrheit nicht son Akt. War nämlich gar nicht so einfach beim ersten Mal |-o|-o


    LG

    Banyi

    wenn du solche Probleme hast, ist es ratsam, die GM rauszunehmen. Beim Bauchschnitt kann man sicher sein, dass die Endometriose vollständig ausgeräumt werden kann. War bei mir auch so. Ich war 12 Tage im Krankenhaus und wurde noch weiter krankgeschrieben.

    Re: Wundfluss

    Hallo Babs,


    bei mir war der Wundfluss gelblich (aber nur wenige Tropfen), seit 2 Tagen geht die Farbe in hellbräunlich über. Hatte gestern mal mehr Hausarbeiten gemacht, da wurde es auch etwas mehr als sonst. Bin mal gespannt, wann sich die Fäden auflösen. Mir wurde gesagt, dass Fädenstückchen mit dem Wundfluss kommen, aber kein Grund zur Panik. Bei Blutungen sollte man sich an den FA wenden.


    Überanstrengungen sollte man wirklich vermeiden!!!


    Ich kann mir den Zeitpunkt (Beginn der Regel) sehr gut merken, am Tag der OP (01.11.) wollten die Blutungen ein letzte Mal einsetzen!!!


    Bin nun auch gespannt, ob sich da noch irgendetwas bemerkbar macht.


    Ich wünsche dir ein schönes ruhiges Wochenende!


    Viele Grüße


    Kiria

    Zweite Meinung einholen

    Hallo Banyi,


    zunächst heiße ich dich auch herzlich willkommen in unserer netten Runde. Kann ich mir gut vorstellen, wie es dir nach dem FA-Besuch ging. War bei mir ähnlich-musste ich zunächst verdauen und brauchte Bedenkzeit, ansonsten hätte ich sofort die Einweisung für die Klinik bekommen. Hab mich stundenlang übers Wochenende per Internet informiert und bin dann hier bei den SUPERFRAUEN gelandet.


    Habe bei einer Klinik einen Termin zur Untersuchung vereinbart, habe aber auch gleich (falls eine OP nötig wäre) für zwei Tage später einen OP-Termin bekommen, streichen könnte man den Termin ja immer noch. Trotzdem musste ich eine Einweisung für die Klinik mitbringen. Vor der Untersuchung hatte mich eine Gynäkologin über eine Alternativmethode (Hormonbehandlung) aufgeklärt, doch nach der Untersuchung stellte sich heraus, dass nur eine Entfernung der Gebärmutter bei mir sinnvoll wäre: Großes Myom (8cm, ist schnell gewachsen, war bei letzter Vorsorge noch nicht da), stark vergrößerte GM, zuviel Blutverlust bei der Regel.


    Man konnte mir gleich sagen, dass der Eingriff vaginal vorgenommen wird (Klinik sei spezialisiert darauf). Ich fand die Zusage sehr gut, da konnte ich mich drauf einstellen. Manchmal wird es auch erst während der OP entschieden, ob vaginal oder mit Bauchschnitt. Lies dich durch die Seiten und du hast viele Infos beider Varianten-ist schon wichtig!!!


    So hatte ich mich mit der OP abgefunden und wollte es so schnell wie möglich hinter mich bringen. Leider bekam ich eine Erkältung-Termin wurde um fünf Tage verschoben. Die OP verlief gut, ich war nur insgesamt 5 Tage im Krankenhaus. Natürlich ist jetzt Schonung angesagt und nicht gleich wieder in die Arbeitswelt stürzen, musste ich auch erst kapieren, dass ein anderer Tagesablauf stattfinden musste. Der Körper zeigt einem schon, wo die Grenzen sind.


    Jeder muss natürlich für sich abwägen, wann eine längere Krankenzeit in die Planung passt.


    Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Infos geben. Sicher werden dir noch viele andere Frauen berichten.


    Ich wünsche trotz aller Bedenken ein schönes Wochenende. Bis bald und liebe Grüße


    Kiria


    *:)

    Positive Erfahrungem mit LAVH

    Hallo, wollte euch mal hier von meinen positiven Erfahrungen mit LAVH erzählen:


    Hatte seit ca. 2 Jahren ein Myom, welches anfangs keine Probleme bereitet hat mittels Ausschabung jedoch nicht entfernbar war. Nachdem meine letzten beiden Zyklen jedoch extremst blutig verlaufen sind, brachte ein neuer Ultraschall zutage, dass sich das Myom vergrößert hat. Da ich 46 bin und ein Kinderwunsch definitiv ausgeschlossen ist, brauchte ich nicht lange zu einer LAVH überredet zu werden. Meine Leistungsfähigkeit hat unter diesen starken und lang andauernden Blutungen einfach zu stark gelitten.


    Am 7.11. bin ich dann ins Klinikum DA eingerückt, am 8.11. war der Eingriff und am 11.11. konnte ich nach Hause. Ich hatte Glück, denn ich bin um den drohenden Bauchschnitt herum gekommen, weil die Ärzte in meinem Bauchraum alles so vorgefunden haben, dass sich die LAVH durchführen lies. Mitpatientinnen ist dies anders ergangen, weil die Ärzte auf sich nicht im Ultraschall darstellende Verwachsungen gestoßen sind oder die Gebärmutter inkl. Myom(en) für eine vaginale Entfernung zu groß war.


    Ich hatte überhaupt keine Schmerzen, in den ersten 6 Tagen eine leichte Blutung und im Moment noch leichten Ausfluss infolge des Wundsekretes. Dieses Wundsekret wird auch noch die selbstauflösenden Fäden nach außen transportieren.


    Alles in allem bin ich froh und dankbar, dass die LAVH bei mir durchführbar war. Ich wünsche allen, denen sie noch bevorsteht, das Gleiche!

    @Kaot

    Na klar schaffen wir das :)^


    Ich bin überhaupt nicht bzw. so gut wie garnicht aufgeregt. Aber das liegt wohl daran, dass ich bis jetzt beschäftigt war mit Erledigungen, Putzaktionen, Wäsche waschen, Tasche packen......


    Ich glaube, solch grosse Taschen gibt´s garnicht wie ich sie brauche ;-D


    Kaot, ich wünsche dir alles alles Gute !!! Du gehst am Montag ins KH, Biggi am Dienstag ? Richtig ? Nur falls ich nicht vor Montag hier reinschauen kann.


    Noch eine Frage......wie stark ist denn der Wundfluss ? Sind dafür Binden nötig oder reichen auch Slipeinlagen.


    Da ich jetzt seit 5 Monaten durchgehend nur Binden trage, trau ich mich bestimmt nach der OP garnicht an Slipeinlagen ran aus Angst, dass die Blutungen in den ersten Wochen nach der OP doch nochmal heftiger kommen. Kann das der Fall sein ?


    Ich hab hier zuhause bestimmt noch 7 Pakete allways Binden rumliegen...als stille Reserve:-D Kann ich die nach der OP sofort verschenken


    Ich wünsche euch einen schönen Samstag !!!!


    Liebe Grüße


    Sigrid *nochvölligrelaxt";-D

    Gebärmutterentfernung

    Hallo,


    ich habe vor 11 Tagen meine Gebärmutter entfernt bekommen,varginal.


    Ich hatte bis jetzt nur hellbraunen Wundfluss, war gestern bei meiner Frauenärztin zur Nachuntersuchung, sie sagte es sei alles in Ordnung. Aber seit heute habe ich hellroten Ausfluss und Rückenschmerzen. Ich bin am überlegen, ob ich ins Krankenhaus fahren soll.Vieleicht hat einer ähnliche Erfahrungen. Oder kann es sein ,das ich mich überanstrengt habe. Ich habe ein bischen Angst, wiel ich auch unter Angst und Panickattacken leide.


    Lümpchen

    @Banyi

    Herzlich willkommen im Club der "tollen Frauen"*:)


    Liebe Banyi, ich würde mir noch ein zweites Urteil einholen.


    Wann Du nach der OP mit Bauchschnitt wieder arbeiten kannst, hängt natürlich auch vom Heilungsverlauf ab. Ich denke 6-8 Wochen bist Du bestimmt krankgeschrieben.


    Bei mir wurde die GB vaginal entfernt am 24.10.05. Nächste Woche am 24.11. habe ich den zweiten Termin zur Nachuntersuchung. Mal sehen, wie lange der Arzt mich noch krank schreibt.Bin jetzt bis einschl. 25.11. krankgeschrieben


    (5 Wochen).Hier kannst Du Dich auch noch gut informieren über Endometriose.


    http://www.onmeda.de/krankheiten/endometriose.html


    Durch Deine "Probleme" hast Du ja auch eine schlechte Lebensqualität. Wenn die Diagnose Deiner FA stimmt, ist eine GB-Entfernung mit Sicherheit die beste Lösung. Wir werden Dich vorher und hinterher dabei begleitenx:)


    Wünsche Dir ein schönes Wochenende


    Liebe Grüße@:)@:)


    Susi

    @fee-40

    hallo sigrid ich bin auch noch ganz ruhig bin auch noch die ganze zeit beschäftigt mit arbeiten mal sehn wie es morgen ist wenn man so rum sitzt ich bin erst am mittwoch dran hab montag untersuchung und darf dann noch ein tag heim bin mal gespannt wann ich kommen muß


    @ kaot wir schaffen das alle andere haben es auch geschafft bist auch noch ruhig oder schon nervös?


    gruß biggi:-)

    @Lümpchen

    Hallo Lümpchen*:)


    Wenn bei Dir gestern alles in Ordnung war, dann hast Du Dich bestimmt überanstrengt. Solltest Du wirklich noch richtige Blutungen bekommen laß Dich vorsichtshalber im KH untersuchen. Oder ist bei Dir der GB-Hals nicht entfernt worden??? Dann kann es natürlich sein, dass Du noch mtl. leichte Blutungen bekommst.


    Schone Dich, das ist gaaanz wichtig!!!!!!!!!


    Liebe Grüße@:)@:)


    Susi

    gebärmutterentfernung

    Hallo,


    ich habe eher wie ein bischen schmierblutungen.


    Ich habe nur Rückenschmerzen, meine Frauenärztin miente gestern, das das blähungen wären, ich bin ein bischen unsicher aber danke für deine antwort.

    Banyi

    Hallo Banyi,


    es ist jetzt 5 Wochen her, dass sie mir meine Gebärmutter mit Bauchschnitt rausgenommen haben. Ich war genau 7 Tage im KH.Mittwoch früh OP und am nächsten Mittwoch früh wieder raus. Allerdings muss ich sagen, dass mich schon noch alles sehr geschlaucht hat. Erst geht man nur gebückt und muss sich den Bauch bisschen halten ( nicht wegen der Schmerzen, sondern weil man das Gefühl hat, alles klappt nach vorne). Wie die anderen auch schon erzählt haben, hat man auch so eine kleine Schwellung über der Narbe, die etwas beim Sitzen stört. Ich kann eigentlich erst seit ein paar Tagen wieder länger aufrecht sitzen. Ist aber wahrscheinlich bei jedem wieder anders.Bin halt wahrscheinlich auch etwas empfindlich;-). Viel Glück wünsch ich dir bei deiner Entscheidung, aber die OP ist nicht schlimm! :)^


    Liebe Grüsse Gudrun

    @Sigrid, @Lümpchen

    zur Frage nach Binden: Vorsichtshalber hatte ich mir welche mitgenommen, aber nicht gebraucht, weil sie mir im KH welche zur Verfügung gestellt hatten. Ich weiß aber nicht, ob das in allen Krankenhäusern der Fall ist. Da bei uns Kasse und Privat zusammen lagen, war das zumindest kein Kriterium. Binden hatte ich ca. 6 Tage benötigt, dann konnte ich auf Slipeinlagen umstellen, weil nur noch das bräunliche Wundsekret kam.


    zur Frage der Überanstrengung: Lümpchen, an deiner Stelle würde ich vll rein zur Vorsorge zur Untersuchung ins Krankenhaus fahren, damit du dich wegen deiner Ängste und Panikattacken nicht noch zusätzlich quälst. Und schone dich einfach noch ein bisschen mehr @:)

    @ alle bezüglich Arbeitsunfähigkeit:

    Ich gehe ab Montag - nach nicht ganz 14 Tagen - wieder arbeiten. Ich fühle mich gut, bin "nur" Schreibtischtäter und lasse mich mit Teilarbeitsfähigkeit wieder eingliedern: 1. Woche tgl. 4 Stunden, 2. Woche tgl. 6 Stunden, 3. Woche wieder Vollzeit. So bin ich noch nicht voll belastet, komme aber hier raus und der Berg Arbeit, der mich erwartet, ist noch nicht so groß ;-) Wenn ich mittags nach Hause komme, kann ich mich ja hinlegen.


    An alle, die den Eingriff nun vor sich haben: :°_


    Eure Susa

    Hallo Biggi + Fee

    Hab gerade noch mal Extrem-Shopping gemacht. Zur Beruhigung ;-D;-D


    Wer weiss, wann man nächstes Mal wieder gehen kann? :-/


    Wollte einfach noch die schöne Weihnachtsmarktstimmung mitnehmen, bei ner leckeren italienischen Schokolade, vielen schönen Weihnachtsbuden, Licherterketten, Weihnachtsduft, Riesenrad...:°( Puh, werd gerade sentimental... Schnell ablenken... Werd nachher Bohlen gucken, da kann man so herzlich lachen über die, die meinen, singen zu können. Das kann man schön nebenher laufen lassen, um die letzten Erledigungen zu tätigen: Ist alles in der Tasche, letzte Wäsche aufgehängt, Wohnung in Ordnung, damit Männe auch alles findet etc...


    Ja biggi, ich muss ja ich bin ein klein wenig nervös gez... :-/


    Aber dann schnell ins Forum und was geschrieben und schon gehts wieder besser...


    Bis später mal... *:)

    karen *:)

    haha, hab auch grad Bohlen an! Manche Leute sind ja soooo peinlich!! ;-D


    Hi Gudrun, hab auch Bauchschnitt, GM zwar noch drin, aber is ja egal! War montags dran und Samstag raus, bissl früh, aber hatte so Po und Rückenschmerzen vom KH-Bett!!


    Muss mir auch den Bauch halten, sogar beim pinkeln, sonst denk ich, es fällt mir was vornüber, weil der Bauch doch noch ganz schön aufgebläht ist. Frag mich immer, wieviele Wochen das noch dauert...und die kleine Wulst über der Narbe, meinst du die geht weg? Bin ja eigentlich schlank und etwas eitel! |-o


    Ist bei dir alles schon abgeschwollen nach den 5 Wochen??


    Wo ist eigentlich Carola? CAAAAROOOOLAAA!! Hier wird nicht nur im Bett gelegen, los rein ins Forum und schreib mal wies dir geht! 8-)


    LG Anja @:)@:)@:)

    Hallo Babs-01

    Hallo Babs-01


    ich habe so gut wie gar keinen Wundfsuss mehr, so leicht gelblich, aber nicht mehr der Rede wert.


    Der Wundflss kann bis zu acht Wochen dauern und das auflösen der Fäden auch, dashalb auch kein Schwimmbad, keine Sauna usw.


    Meine Bauchschmerzen halten sich auch in Grenzen, je nachdem was ich so mache.


    Hallo Banji,


    herzlich willkommen bei uns !!


    Also ich hatte auch die gleichen Probleme wie du und habe meine OP mehrere Jahre vor mich hergeschoben.


    Nachdem der 5. FA mir das gleiche angeboten hatte wie alle anderen 4 in den Jahren, habe ich es doch mal in Angriff genommen.


    Die Entscheidung war bis jetzt die beste.


    Mir geht es eigentlich super gut !! nur mit der Schonung sieht es sehr schlecht aus bei mir.


    Obwohl ich mir das vorher fest vorgenommen hatte.


    Also allen nochmal ein schönes Wochenende !! *:)


    Bis bald und liebe Grüße


    Marie