@ stadtfee

    Kann es sein, dass du deine Tage hättest (wenn du noch welche hättest)?


    Wegen der Operation ist dein Hormonhaushalt vermutlich durcheinander gekommen, und es dauert wahrscheinlich ein Weilchen, bis alles wieder im Gleichgewicht ist.


    Falls dich das Ganze zu sehr beschäftigt / belastet, ruf kurz bei deinem Arzt / deiner Aerztin oder eventuell im Krankenhaus an. Quäl dich nicht noch tagelang weiter!


    Ich wünsche dir, dass diese Unruhe und die Schmerzen bald verschwinden.

    Hallo zusammen

    *:)spiegelfee, du fragst, warum manche so lange Zeit zwischen Entschluß und OP hatten. Ich gehörte auch zu denjenigen und melde mich deshalb mal zu Wort. Ich hatte massive Blutungsstörungen, lange den HPV und nach 4 Kids eine sehr vergrößerte GM. Zudem war ich mit 43 Jahren die Älteste in meiner Familie, die noch nicht operiert war, also familiär vorbelastet. Zuvor hatte ich aber alles andere probiert (Pille absetzten, doch wieder nehmen, pflanzliche Mittel, Ausschabung), und ich hatte auch einen Arzt, der da nicht so fix ist. Nachdem ich aber zuletzt in einer Nacht 9 super plus OPs und 5 Binden verbraucht hatte, habe ich zu einer Frauenärztin gewechselt, die der Entfernung sofort zugestimmt hat. Da bei mir nun keine akute Krebsgefahr bestand (der HPV war da aber, aber seit 2 Jahren unverändert) war ich nicht in Zeitdruck und habe mich nach der häuslichen Situation gerichtet. Unser Jüngster wechselte im Sommer gerade von der Grundschule aufs ymnasium und brauchte mich verstärkt. Also habe ich meinen Termin in die Herbstferien gelegt. Meine lange (und qualvolle) Wartezeit habe ich mir also aus persönlichen Gründen selber ausgesucht.


    Wenn du die Wahl hast, würde ich nicht so lange warten. Es zehrt ungemein an den Nerven und das Warten ist schlimmer als die OP.


    Nun wünsche ich nochmal allen einen guten Rutsch und ein gesundes, schönes neues Jahr. @:)@:)@:) Denkt alle ans schonen. Es ist sehr wichtig!


    Liebe Grüße


    Bine

    übrigens zu den Tagen

    Meine OP war ja am 22.11.06 und so ca. vor einer Woche hatte ich meine typischen Periodenanzeichen, z.B. Lust auf Schokolade, Kopfschmerzen, Brustspannen aber was für ein Glück keine Blutungen mehr. Da dies zum ersten Mal nach der OP war fand ich das schon etw. eigenartig, aber da die Blutungen endlich für immer der Vergangenheit angehören überkam mich ein tolles Glücksgefühl:-D

    Hallo spiegelfee

    Leider kann ich dir zum Thema Haushaltshilfe auch nicht viel sagen. Ich hatte mich bei meiner Krankenkasse zwar kurz deswegen erkundigt, aber nur für die Zeit des KKH-Aufenthaltes. Die in der Krankenkasse erzählte mir was von einem Höchstsatz den sie nur für den Lohnausfall zahlen würden und das man noch zusätzlich 10 Euro pro Tag abgezogen bekommt (bzw. den muss man als Eigenanteil zahlen). Der Höchstsatz, glaube ich, lag bei 10 Euro pro Stunde. Aber bin mir leider dabei nicht mehr 100 % sicher. Am sichersten ist es wenn du dich in der Krankenkasse deswegen nochmal erkundigst. Was mir noch einfällt: Mindestens ein Kind muss unter 12 Jahren sein.


    Liebe Grüße


    Shera

    Hallo stadtfee

    Erstmal herzlich Willkommen hier. Super, dass du die OP so gut hinter dich gebracht hast. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Liebe:)* Kann das mit dem Sex gut nachvollziehen, ich hatte meine Nachuntersuchung vor 1 Woche und da wurde mir gesagt ich solle noch 2 Wochen warten (obwohl alles in Ordnung ist). Ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt, dass bei mir die Fäden noch bombenfest waren. Na, ja ich habe ja jetzt nur noch eine Woche warten vor mir. Das heißt 2007 geht es wieder:-D Und das Beste daran ist, danach geht es immer;-D keine Zwangspause bei der Periode mehr. Diese Aussicht versüßt mir das Warten. Ich hoffe dir auch@:)


    Liebe Grüße


    Shera

    Haushaltshilfe

    *:)Eine Haushaltshilfe steht einem zu, wenn man mind. 1 Kind unter 12 Jahren hat oder ein behindertes Kind. Dabei kann man eine Echte Haushaltshilfe einsetzten oder den Mann. Mein Mann ist nach meinem KH-Aufenthalt 2 Wochen zu Hause geblieben. Den Antrag gab es bei der Krankenkasse, die entsprechende krankmeldung stellt der FA aus. Da ich z.T. bettlägerig geschrieben war, wurde auch die Zeit bezahlt, wo Junior in der Schule war, weil ja auch gekocht werden mußte etc.


    Ich hoffe, das hilft weiter. Ich meine, weiß es aber nicht genau, bei ältern Kindern wird keine Haushaltshilfe bewilligt. Leider.

    An alle (hoffentlich glücklichen) Gebärmutterlosen *:)

    Erst einmal melde ich mich aus dem "Weihnachtsurlaub" zurück. Ich hoffe, Ihr hattet erholsame Festtage und habt auch ein paar Geschenke unter dem Tannenbaum gefunden.


    Mein Problem: Seit heute habe ich so ein Ziehen da, wo die Gebärmutter war. Manchmal sticht es auch. Kennt das einer, ist das normal ??? Wenn ich nicht wüsste, dass ich meine Periode nicht mehr kriegen kann, so fühlt es sich ungefähr an. Bis auf das Stechen. Könnte das vielleicht auch mit der Heilung zusammenhängen ? Meine OP ist heute auf den Tag genau 5 Wochen her.


    LG

    bettyh

    Leider kann ich dir darauf auch keine Antwort geben. Meine OP ist erst 5 Wochen her und vor einer Woche war ich bei der Nachuntersuchung, bei der der FA meinte sie säßen noch sehr fest und das würde noch etw. dauern bis die sich lösen. Aber wie lange sagte er auch nicht.??? Ich soll am 17.01.07 wieder hin, bin mal gespannt ob die da auch noch da sind. Ach ja ich habe Vaginaltabletten bekommen, aber warum weiß ich auch nicht. Hatte keinerlei Probleme, auch mit Ausfluß nicht. Na, ja und mit den Fäden wird es ja auch nicht zusammenhängen oder doch???


    Liebe Grüße


    Shera

    marie-jana

    Ein stechen oder ziehen habe ich nicht. Aber vor ca. einer Woche hatte ich richtige Periodenbegleiterscheinungen, z.B. Brustspannen, lust auf Schokolade, Kopfschmerzen usw. Aber zum Glück ist ja die GM draußen so dass es keine Blutungen mehr geben kann. Mann war ich froh. Die Begleiterscheinung waren auch nur sehr kurzfristig so dass es nicht weiter schlimm war. Vielleicht ist es ja bei dir ähnlich und dein Stechen und Ziehen kommt daher, weil du im Regelfall deine Periode hättest??? Aber wenn es schlimmer wird gehe besser zum Arzt und laß es abklären.


    Liebe Grüße


    Shera

    marie-Jana

    *:)Das mit dem Ziehen ist normal, hatte ich lange Zeit und nun noch manchmal um die Regelzeit. Aber sprich es doch trotzdem beim nächsten Arztbesuch zur Sicherheit an. Hat auch mit der großen Wunde und dem Heilungsprozeß zu tun. Anfangs war es wie Messerstiche und heute kann es mal bis zu einem ganzen Tag wie leichte Regelschmerzen sein. Manche, die vorher nie was davongemerkt haben, nehmen nun auch den Eisprung wahr (ich z.B.).Vorher überlagerten andere Beschwerden oft diese "Kleinigkeit"


    Liebe Grüße


    Bine

    hallo an alle:-)


    Marie-Jana: diese Beschwerden hatte ich jetzt auch genau zum Zeitpunkt meiner früheren:-) Regel, ich wollte dazu heut morgen meine Ärztin nochmal fragen,- denke das hängt mit der hormonellen Umstellung zusammen. Ich hab überlegt ob ein pflanzliches Präparat wie Cimifugan oder Klimadyn für die nächsten MOnate hilfreich ist, frag aber auch nach.


    Und... HILFE!!! Weiß jemand von euch was man gegen diese furchtbare Unruhe und Schlaflosigkeit tun kann? Habe schon einiges versucht, aber momentan sind 4 Stunden das höchste. Zudem habe ich die ganze Nacht wie Muskelkater in den Beinen und noch nicht mal Schmerztabletten helfen....


    Ich bin am 6.12. operiert worden und eigentlich sagte der Arzt der eine verbliebene Eierstock soll die Hormonproduktion übernehmen?...


    Lieben Gruß und einen guten Freitag