@mother69

    herzlich willkommen hier bei uns:)*:)*:)*:)*:)*@:)@:)@:)@:)@:)


    also meine op ist morgen 4 wochen her und ich fühle mich wie neu geboren.(hatte vaginal mit scheidenplastik vorne und hinten) auch beckenbodenstraffung. war gestern zur kontrolluntersuchung und alles ist ok.


    hatte auch grosse probleme mit meiner periode,schmerzen ohne ende,hatte aber auch krebsviren, stark vergrösserte GB.


    du wirst sehen nach der op fühlst du dich wie neu geboren.:)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^:)^

    @spiegelfee

    das schonen ist echt wichtig. versuch mal lesen, stricken,tv,dvd gucken,SCHLAFEN,rätselheft , malen und und und


    aber schon dich, es bringt dir wirklich nichts wenn du meinst du könntest dies und das schon.


    drück euch alle mal ganz lieb.


    gülsün auch von mir glücksternchen:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*toi toi toi.

    @MondInBlauemWasser

    auch dir ein herzliches willkommen hier bei uns.

    @:)@:)@:)@:)@:):)^:)^:)^

    LG karin*:)

    @ mother

    Bei einer reinen vaginalen GM-Entfernung bleibt kein Muttermund. Die gesamte Gebärmutter samt Hals und Mund wird entfernt. Die Scheide (eine Röhre) wird "oben" zugenäht...nennt sich dann Scheidenstumpf. Ich habe diesen Schritt nicht bereut! Im übrigen hast Du Post in deiner Mailbox...schau mal nach.

    einen schönen guten abend an euch

    ich zähle mich zu den "ganz alten",


    spiegelfee könnte es sein ,das dein körper noch nicht auf "frischoperiert " umgeschaltet hat weil es dir doch sehr gut zu gehen scheint?möglicherweise spielt dir deine psyche einen streich, so das du nicht zur ruhe kommen kannst. so eine op ist ja doch kein spaziergang. notfalls mal mit melissentee oder baldrian um zur ruhe zu kommen?


    ich will niemanden enttäuschen , aber die geschichte von melanie ist wahr, auch wenn es sich unglaublich anhört, und es einem angst macht wenn man selber noch vor der op steht, so wie es mir zur selben zeit ging,


    aber seid mal ehrlich: wollt ihr nur sonntagsgeschichten hören? und wenn es einer nach der op dann dreckig geht? fällt sie aus allen wolken und sagt "im forum stand das aber anders"


    ich glaube nicht das jemandem mit schönfärberei geholfen wäre. es ist und bleibt ein großer eingriff, der eben auch risiken birgt, und keine von uns entschließt sich leichtfertig dazu.


    aber je mehr und umso besser man sich damit auseinandersetzt und informiert , umso beruhigter kann man sich dazu entschließen.


    Höllenweib ich habe auch die gb-entfernung mit vorderer und hinterer scheidenplastik hinter mir.


    ich beantworte dir gerne alle fragen die du hast. nur soviel erstmal, es war eine sehr große op(vaginal) , über 2 std. ich hatte auch blutergüsse und ich brauchte auch die lange krankschreibung (7,5 w) um wieder fit zu werden.


    solltet ihr die seiten auf denen es um homöopathie ging nicht finden können kann ich euch nur wärmstens ans herz legen euch rechtzeitig z.b. arnica (gegen blutergüsse, etc) und staphisagria( wundheilung bei schnittwunden) zu besorgen.


    allen drücke ich alle daumen , denen die frischoperiert sind und denen die es noch vor sich haben.


    über euren strumpfexpress und ähnliches habe ich mich köstlich amüsiert, denn es geht nix über den richtigen humor, der hilft auch bei der heilung.


    *:)@:)@:):)*:)*

    @ all

    jetzt funktioniert es hoffentlich. Hab halt lang nichts mehr geschrieben.Hiier ist ja eine Menge los. Seid alle gut drauf. Hab mich mal wieder durch die letzten vielen Seiten gelesen. Schreiben konnte ich lange nichts, da mein PC ne Macke hatte.


    Meine OP war am 1.11.06 . Seid Samstag (6.1.07), gehe ich wieder arbeiten. War so lange krankgeschrieben, was ich auch gebraucht hatte. Arbeit schmeckt wieder. Konditionell ist zwar noch nicht wieder alles beim Alten, aber auch das wird sich schnell geben. Meine FÄ hat mir grünes Licht für eigentlich alles wieder gegeben. Beckenbodengymnastik aber erst ab März. Aber S.. ist ja auch so etwas ähnliches.


    So, ich verabschiede mich fürs erste aus diesem Forum, dass heisst ich lese noch weiter und wenn jemand etwas von mir wissen will, antworte ich auch. Bloß Zeitmäßig werde ich es wohl nicht schaffen, täglich ins Forum reinzuschauen.


    Viele Genesungswünsche an alle operierten, und viel Glück für alle, die die OP noch vor sich haben.

    Oh man,vor lauter Aufregung mache ich nur Fehler.Erstmal schreibe ich vieles falsch und dann stelle ich mich nicht vor.


    Also,ich habe seit November den Termin und Freitag ist es nun soweit.Habe sehr viel darüber gelesen und mir auch einige Dinge besorgt.Trotz allem habe ich große Angst.Aber das ist wohl normal,oder???

    Herzlich willkommen Hasenfuß

    Du brauchst KEINE Angst zu haben.


    Wir alles haben positive Erfahrungen gemacht.


    Habe meine GB am Freitag raus bekommen, bin seit gestern zuhause und wie Du siehst schreibe ich schon fleißig hier im Forum.


    Lies doch mal ein paar Seiten zurück.


    Das entspannt, Du bist beschäfttigt und wirst lesen, das wir alles in kurzer Zeit gut überstanden haben.


    Ich habe extra vom Bett-PC aus kurz nach der OP schon hier schreiben können, damit einigen vielleicht die Angst genommen.


    Wie wird es denn bei Dir gemacht? Vaginal oder abdominal?


    Und warum?


    LG


    Daniela

    blaue tulpe

    Schön, mal wieder was von Dir zu lesen. Hattest ja auch eine ähnliche Vorgeschichte und dementsprechende OP wie ich. Melanies Geschichte kenne ich zwar nicht, scheint aber nicht sehr erfreulich zu sein. Du sprichst mir aus dem Herzen. Auch ich habe die OP und die Zeit danach als keinen Spaziergang empfunden. Durch die vielfach euphorischen Berichte hier und trotz gründlicher Vorinformationen habe ich den Eingriff doch wohl irgendwie unterschätzt. Ankawa schreibt ja auch, dass sie die 2 Monate brauchte, um sich einigermaßen wieder arbeitsfähig zu fühlen. Sicher gibt es auch die Frauen, die es leichter genommen haben. Nur wird immer vergessen (und das habe ich auch schon einige Male geschrieben), dass man keine Frau, keine Diagnose und auch keine OP miteinander vergleichen kann. Nach "einfachen" vaginalen Entfernungen kommt Frau mit Sicherheit schneller wieder auf die Beine. Bei Senkungs-OP's, Bauchschnitten oder Beckenbodenstraffungen verhält es sich schon anders. Meine OP hat z.B. 1 1/2 Stunden gedauert. Meine Nachbarin hat mir erzählt, dass der Körper schon bis zu einem Jahr braucht, um sich von einer Narkose zu erholen. Nicht umsonst ist man nach OP's auch infektanfälliger etc..


    Deshalb, Ihr Frischoperierten und Alle, die es noch vor sich haben, denkt dran: Es ist und bleibt ein schwerer Baucheingriff. Schonung ist angesagt!


    Und trotzdem: Wir hatten alle unsere Vorgeschichte, Probleme, Schmerzen etc. und haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht. Ich habe es nicht bereut und bin mir sicher, dass es der einzig richtige Weg für mich war. Ich bin auch gern lustig, hoffe aber, dass dieses Forum nicht zu einem reinen Spaß-Chat "verkommt" (jetzt bitte nicht falsch verstehen - Humor ist immer toll). Es geht aber wirklich nicht darum, den kürzesten KH-Aufenthalt oder die kürzeste Krankschreibung geschafft zu haben. Ich finde wichtig, dass wir uns gegenseitig unterstützen, Mut machen und Erfahrungen sowie Tips weitergeben.


    Und wie blaue tulpe schon schreibt - Sonntagsgeschichten nützen Keinem. Also, in diesem Sinne - den Frischoperierten gute Besserung und allen, die es in Kürze vor sich haben: Alles wird gut ! Wir sind gespannt auf Eure ehrlichen Berichte.


    Liebe Grüße


    *:)

    @hasenfuss

    Hallo und herzlich willkommen. Die Angst ist vollkommen normal, es handelt sich ja schließlich um eine OP. Aber wenn du die Erfahrungsberichte hier liest, merkst Du, dass wir alle das gut überstanden haben...auch du schaffst das; wäre ja gelacht!

    spiegelfee

    vielen dank fürs willkommen heißen@:).habe bei euch schon ziemlich viel gelesen die letzte zeit.aber wenn es dann kurz davor ist,kommt doch langsam die angst.bei mir wird es vaginal gemacht.es wird gemacht,weil ich große myome habe und seit langer zeit starke schmerzen während der periode.aber ich versuche mir immer zu sagen,dass alles gut wird.

    An Alle

    Ihr müsst entschuldigen.wenn es bei mir mit dem Schreiben noch nicht so gut klappt.Muss mich erst darein fummeln.Ich lese schon lange in diesem Forum und bewundere es,wie ihr euch Mut macht.Deshalb habe ich mich heute angemeldet.


    LG Gaby

    Einige haben geschrieben,dass es beim aufwachen total schlimm gewesen ist.Ich habe zwei Kinder auf normalen Wege bekommen.Und bin sterilisiert.Habe alles gut und ohne Probleme geschafft.Wird es so viel schlimmer???